Jump to content

Ladegerät für Sony Akkus NP-FZ100


Nobby1965

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallihallo,

Nachdem ich jetzt die A7III gekauft + Extra-Akku dazu geschenkt bekommen habe, fiel mir nach erfolgreicher Bestellung aus, dass sich Akkus immer besser in einem externen Ladegerät laden. 

Ich kenne und teile eure Meinung zu Original und Nachbau-Akkus, aber wie ist es mit Ladegeräten? Muss es das Original Sony Ladegerät BC-QZ1 sein, das ist ja nun wirklich recht happig im Preis. Was haltet ihr da von Alternativen, bspw. von Neewer, etc. Also wirklich nur ein Ladegerät. Oder gibt es auch hier Totschlagargumente pro Original Ladegerät? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vertraue meine Akkus den Smart Chargers von ISDT an, die sollen besonders schonend laden.

Der hier verträgt 3 Akkutypen von Sony, ist dann ganz praktisch, wenn man auch mal den Akku einer älteren Sony laden will, oder eine RX hat:
https://www.der-schweighofer.de/Ladegeraet-DC-iSDT-SMART-CHARGER-NP2---15A-NP-FZ100-NP-FW50-NP-BX1-a266811

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 52 Minuten schrieb Nobby1965:

Oder gibt es auch hier Totschlagargumente pro Original Ladegerät? 

Ja. Nur das originale Ladegerät nutzt den Temperaturfühler des Original-Akkus, um diesen schonend zu laden. Die Nachbauten haben den entsprechenden dritten Kontakt schon gar nicht. Die sind gut, um Nachbau-Akkus zu laden, die sowieso keinen Temperaturfühler haben.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 11 Minuten schrieb blur:

Mich hat diese Beschreibung zum Kauf bewogen, für mich als Laien klingt das gut:

Das klingt wirklich überzeugend und ist für mich das erste Gerät tauglich aussehende Ladegerät, das nicht von Sony kommt.

Vor allem bietet es einen 12-Volt-Eingang, was bedeutet das ich demnächst auch auf Reisen mit dem Auto die Akkus schonend laden kann.

Bisher hatte ich dafür so einen "Brater" für etwas 8 Euro oder ich habe den Akku unterwegs über USB in der Kamera aufgeladen. Bei letzterem war mir aber nie so recht wohl. ob da nicht mal unerwünschte Kräfte auf den Stecker oder gar die Kameraplatine kommen.

Der Hähnel. egal ob Version 1 oder 2, ist leider auch so ein einfach gestrickter Brater. Dazu gibt es mehrere Links von Demontagen und Messungen, die das belegen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb 𝕞𝕒𝕥𝕥𝕙𝕚𝕤:

Nur das originale Ladegerät nutzt den Temperaturfühler des Original-Akkus, um diesen schonend zu laden. Die Nachbauten haben den entsprechenden dritten Kontakt schon gar nicht

Ich frage mich ja wo dieses Märchen herkommt der dritte Kontakt sei für den Temperaturfühler. Dieser ist der Mittleabgriff der zwei Zellen und wird lediglich zum Schnellladen benötigt, nicht mehr und nicht weniger.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke es ist nicht richtig, was uns PFM forsch daher schreibt.

Hier hat jemand einen FZ100 Nachbau aufgeschnitten und herausgefunden, dass auf dem dritten (mittleren) Kontakt des Akkus ein sequentielles serielles Signal liegt: 

https://photoscrubs.com/2018/12/11/np-fz100-fremdhersteller-update-2-0-langzeittest/

Sony schrieb dem Autor, dass die Temperaturüberwachung über den dritten Kontakt erfolgen kann. Man kann an der Leitung die Akkutemperatur auslesen. Sony nutzt die Möglichkeit im externen Ladegerät nur nicht.

Es ist auch klar warum verschiedene Ladegeräte wie zum Beispiel die von Nitecore mit drei Kontakte ausgestattet sind, wo Sony beim Kamera-externen Laden doch nur die beiden äußeren nutzt.

Das Nitecore Gerät zeigt neben Ladestrom, Spannung, Fortschritt auch die Akku-Temperatur an. 

https://www.nitecore.de/ladegeraete/kamera-ladegeraete/usn4-pro/nitecore-usn4-pro-fuer-sony-cameras

Habe einige weitere Ladegeräte mit Temperaturanzeige ganauera angeschaut. Alle diese Geräte haben drei Kontakte.

 

Zur Frage ob Fremd- oder Sony-Ladegerät: ich habe mich doch für Sony entschieden, auch wenn es etwas teurer war, als Fremdgerät. Meine Motivation dazu im folgenden.

Bei der A7RIII war ein Ladegerät dabei. Single Slot ist mir aber unterwegs zu wenig. Ich mag auf Reisen nicht jeden Tag zu Smartphone und Laptop auch noch Kamera-Akkus laden. Das mache ich nur alle paar Tage mal. Das kann ich so handhaben, weil ich mir das Sony Ladegerät NPA-MQZ1K gekauft habe.

https://www.foto-erhardt.de/zubehoer/energie/strom-zubehoer/sony-mehrfachbatterieadapterset-npa-mqz1k.html

Mit dem Original Sony 4-fach Ladegerät bin ich hoch zufrieden. Es hat neben vierfach-laden auch noch einige andere Funktionalitäten, so dass es ich es nicht mehr missen möchte. Es nimmt NZ100 und FW50, dient als exterene Dauerstromversorgung für Kamera, Objektivheizmanschetten und Fill-Lights. Nebenbei fungiert es als starke Powerbank für sonstiges unterwegs benötigte Gerät wie das Smartphone. Das Gerät verfügt über ein Connection Cable mit FW50/FZ100 Dummy zur Versorgung aller bisherigen Alpha DSLMs. Ich kann unterwegs auch mal eine weitere Kamera dran "auftanken".

Es sind zwei originale FZ100 dabei und damit ist es auch nicht zu teuer. Ich kann Euch diese Option, auch wenn sie teurer ist als Fremdgerät klar empfehlen. Ich habe mich von den Gedanken an Fremdgeräte (Nitecore war mein Favorit) verabschiedet. Das Sony Teil ist so gut und funktionell, dass ich keinen Moment gereut hat, ein paar Euro mehr ausgegeben zu haben. Der Nutzwert ist hoch für mich und das Preis-Leistungsverhältnis darüber sehr gut.

 

bearbeitet von rororo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmals vielen lieben Dank an alle für euren hilfreichen Input. Ich habe mir jetzt mal das Teil aus dem Post von @blur bestellt. Das klang für mich ziemlich überzeugend und wenn's wider Erwarten nix ist, sehe ich weiter. Dann kann mein altes Ladegerät für die NP-FW 50 Akkus in die Kiste, weil ich mit dem neuen sowohl die, als auch die meiner A7III laden kann.  Wie ich vlt. schon erwähnte habe ich gestern abend gekauft 😃

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb rororo:

...Mit dem Original Sony 4-fach Ladegerät bin ich hoch zufrieden. Es hat neben vierfach-laden auch noch einige andere Funktionalitäten, so dass es ich es nicht mehr missen möchte. Es nimmt NZ100 und FW50, dient als exterene Dauerstromversorgung für Kamera, Objektivheizmanschetten und Fill-Lights. Nebenbei fungiert es als starke Powerbank für sonstiges unterwegs benötigte Gerät wie das Smartphone. Das Gerät verfügt über ein Connection Cable mit FW50/FZ100 Dummy zur Versorgung aller bisherigen Alpha DSLMs. Ich kann unterwegs auch mal eine weitere Kamera dran "auftanken".

...

Es sind zwei originale FZ100 dabei und damit ist es auch nicht zu teuer. Ich kann Euch diese Option, auch wenn sie teurer ist als Fremdgerät klar empfehlen. ...

 

Mein lieber Mann - 310 Euro für 2 Akkus und 4-fach Lader... 😲
Sony verstehts wirklich uns das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wiegt das Teil wirklich 400g? Ohne Akkus?

 

P.S.: Sehe gerade, dass da ja auch auch noch ein Riesen-Netzteil wie bei einem grossen Laptop dabei ist! Also das Teil ist mir auf Reisen echt zu sperrig.

 

P.S.S.: Und dann lese ich die erste Rezension beim gr. Fluß... Zitat:

"Ich hatte mich wirklich gefreut als ich dieses Zubehör auf der Sony Webseite entdeckt habe, Vierfachlader, als Powerbank verwendbar und Kamerapower mit Akkudummy. Toll.
Leider - aber das ist bei den Sony Kameras öfter so, ist das ganze nur zu ca.50% zu Ende gedacht.
Was nützt mir ein Schnelllader mit 4 Slots, wenn trotz Riesen Netzteil dieser die Akkus einzeln hintereinander weglädt (!), das Ganze kaum schneller als mit dem Sony BC-QZ1 und somit für 4 Akkus wenn sie nicht ganz leer sind bis zur Volladung 600 Minuten braucht (also 10 Stunden !) ? Da hätte ich mir besser 4 von den kleinen BC-QZ1 gekauft und die auf einem Brett festgeklebt. Vielleicht mach ich das auch noch, hab eh schon 2 davon. Also Funktion Ladegerät: Unbefriedigend bis schlecht, definitiv nicht professionell !
Dann der nächste Punkt: das Kabel für den Kamera-Akkudummy ist nicht entfernbar. Das mag ja den Vorteil haben, dass der Stecker nicht irgendwann wackelt oder beim Filmen rausgeht, aber wenn man das z.B dann als Powerbank mit USB an anderen Kameras verwenden will, dann baumelt immer dieser Dummy mit Kabel durch die Gegend.
Hätte man das nicht mit einem Wechselbaren Kabel - und einem professionellen Schraubanschluß zur Sicherung machen können ? Was hätte das mehr gekostet -5 € ? Leute, ihr habt doch eine Profi Videoabteilung, redet ihr von den Kameras nicht mit denen ? Seufz. OK da sind noch 2 Akkus dabei und man kann ja auch dann damit arbeiten, aber sowas macht einfach nicht glücklich, vor allem wenn man es so einfach lösen könnte. Erst wollte ich das spontan zurückschicken, aber ich werde es wohl trotzdem behalten und dann eben für Produktionen meine 2 Sony BC-QZ1's separat mit anstecken zum Akku Laden. Ist das Gaga oder was soll man dazu sagen ?
Hat das denn niemand getestet, der mit sowas wirklich arbeiten will ? Oder nur eben so Hobby Filmer ?

Also wer das weis und es trotzdem will: wenn man genug Zeit hat (10 Stunden) dann kann man damit 4 Akkus laden.
Und für das rumhängende Kabel immer Gaffer dabeihaben.
Toll....
"

bearbeitet von G-FOTO.de
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb G-FOTO.de:

Mein lieber Mann - 310 Euro für 2 Akkus und 4-fach Lader... 😲
Sony verstehts wirklich uns das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ich weiß das war ein Sparfuchs-Thread und zwei non-name Doppellader + zwei Sony-Akkus kosten nur 260 Euro. Ich glaube, es ist nicht verstanden, dass es sich darum aber auch nicht um das selbe handelt.

Ich habe versucht Euch zu erklären, dass das Gerät mehr ist als ein Lader, eine vielfaches an Funktionalität hat und warum es mir wichtig geworden ist.

Das Teil ist absolut wertig, modular kann man Teile davon abnehmen und Du kannst das angeprochene Power-Netzteil auch zu Hause lassen und an anderen  an 5V pder 12Volt Quellen laden, Du kannst zwei Schächte demoniteren, es über verschiedene Gewindebuchsen an Stativ oder Ausrüstung ordentlich montieren. Dann sind es noch ein paar hundert Gramm.

Jeder kann selbst entscheiden, ob er was von der Funktionalität, wie ich sie im Eingangs-Thread beschrieben hatte) braucht oder nicht und lieber spart. Enteweder oder halt.

Und was sind 400g. Nimmst Du ein Multibay-Charger oder vier Ladegeräte zum Wandern mit? Ich nehme nur geladene Akkus mit?

 

vor einer Stunde schrieb G-FOTO.de:

 wenn trotz Riesen Netzteil dieser die Akkus einzeln hintereinander weglädt (!), das Ganze kaum schneller als mit dem Sony BC-QZ1 und somit für 4 Akkus wenn sie nicht ganz leer sind bis zur Volladung 600 Minuten braucht (also 10 Stunden !)

Frag ihn doch mal wie lange er braucht um vier Akkus nach einander mit dem BC-OZ1 zu laden? Zwei Tage vermutlich, weil Du Dich nicht neben das Ladegerät setzen kannst. Ich steckes maximal zweimal die Woche das Ding rein, habe beim Frühstück volle Akkus für eine halbe Fotowoche, und Du? 😀

 

Leute,  in dieser pauschalen Form auf Sony zu schimpfen, ist zu kurz gesprungen. Vier Viltrox Objektive kosten weniger als eine Sony, na und 😉?

Schönen Tag, ro

P.S. zu Hüttenwanderungen nehme ich kein Ladegerät mit.

bearbeitet von rororo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@rororo Es ging nach meinem Dafürhalten nicht von vornherein um einen "Sparfuchs-Thread".

Aber wenn ich als Hersteller 310 oder sagen wir um die Akkus bereinigt 170 Euro aufrufe, erwarte ich professionelle Qualität. Und wenn dann bei einem so großen Netzteil nicht mal parallel und wirklich schnell geladen wird -eine Option für beide Ladearten wären noch besser- sehe ich das als Undurchdacht an. Von der Sache mit dem baumelnden Dummy-Kabel mal ganz zu schweigen.

Aber jeder so wie er mag.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, G-Foto. Du halt mit vier Ladergeräten und Verteilerdose.

Sony Akkus werden mit nichts von Sony schneller geladen. Das hat schon seinen professionellen Grund. Rumbaumeln wird ein Kabeln bei Dir, bei mir tut es das nicht. Jeder Jeck halt anders und kann machen ganz wie er will.

bearbeitet von rororo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb rororo:

Ich denke es ist nicht richtig, was uns PFM forsch daher schreibt.

Ich bleibe dabei, der dritte Kontakt ist in erster Linie fürs Schnelladen, folglich haben alle Schnellader drei Kontakte und umgekehrt sind auch alle Ladegeräte mit drei Kontakten Schnellader..

Mag sein das es hier noch ein zusätzlich Aufmodeliertes signal gibt, die Grundfunktion ist aber Schnelladen. Folglich wäre es auch egal wenn Ladegeräte mit nur 2 Kontakten keine Temperatur messen, den sie sind ja automatisch auch keine Schnellader und daher wäre es auch nicht nötig..  😉

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oben hattest Du Mattis noch angemacht, weil er geschreiben hatte, dass über den Kontakt die Temperaturmessung läuft.

Nicht im Rechnthabermodus nun schnell was ausdenken. Schon ein wenig Butter bei die Fische, bitte. Worauf fussen Diene Spekulationen? Du musst doch irgendwas von Sony oder einer verlässlichen Quelle oder selbst untersucht haben.

 

 

bearbeitet von rororo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb rororo:

...Rumbaumeln wird ein Kabeln bei Dir, bei mir tut es das nicht...

also kannst du bestätigen, dass man das Kabel für den Dummy doch abmachen kann?

Ich beziehe mich auf die Rezension und den Screenshot hier von der Sony Webseite:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

G-F: Nein, das habe ich auch nicht gesagt. Diese Aussage dichtest Du mir an (das mag ich nicht so).

Bei mir ist der Dual-Dummy-Kabel aufgewickelt und per Band am Gehäuse befestigt. Das Gerät ist eben auch Charger. So ist es immer da wo es sein muss: dabei. Das will ich doch. "Bambeln" würde es bei Dir, kann ich nicht wissen.

Ich habe es ohnehin samt platzsparend samt Netzteil in einem Deuter Mesh Space und brauchte es nicht mal aufzuwickeln. Gibt es im Outdoor-Laden. Solche nützlichen Praktiken kenne ich als Fotowanderer eben. Man kann sich geschicktes Packen auch im Trecking Shop erklären lassen.

Dir könnte sowas auch einfallen, Du willst das Konzept ja aber schon nicht verstehen. So kommen Dir zu Transport wie auch zur Stromversorgung keine Ideen.

Ich lasse Euch hiermit aber allein. Ich habe Euch was wirklich Schönes und mir sehr Nützliches gezeigt. Nicht so billig willig wie no-name Ladegeräte, logisch.

Wie, auch,  Ist ja eine andere Geräteklasse und eben auch Multi-Charger.Macht draus was ihr wollt.

 

Es ist Fotowetter und ich geh gleich raus, in diesem Sinne allzeit volle Batterien

ro

bearbeitet von rororo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 28 Minuten schrieb rororo:

Oben hattest Du Mattis noch angemacht

Ja, im Nachhinein war das natürlich dämlich, war wohl etwas spät heute nacht..

vor 28 Minuten schrieb rororo:

Worauf fussen Diene Spekulationen?

Weil das die gängige Technik bei Akkus mit 2 Zellen ist. Den dritten Kontakt benötigen nur Schnellader.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

O.k., für jemanden wie mich, der sich mit zwei Akkus begnügt und keine Zusatzfunktionen braucht, wäre das große Sonygerät in jeder Hinsicht oversized, auch wenn es an sich ein sehr vielseitiges Teil ist. Wenn es klein sein soll und solide, wäre dann das o.g. "normale" Sonygerät dem ISDT aus technischer Sicht irgendwie vorzuziehen? Wenn der Preisunterschied zwischen beiden egal wäre.

bearbeitet von leicanik
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Temperaturfühler und Nachbauten. Jemand hat mal Olympus-Akkus und deren Nachbauten zerlegt und festgestellt, dass das Original einen Temperaturfühler (Thermistor) hat, die Nachbauten stattdessen einen Festwiderstand, der dem Originalladegerät eine konstante Temperatur vorgaukelt. Es ist klar, dass dieselben Hersteller, die Akkus ohne Temperaturfühler vertreiben, in ihren Ladegeräten auch nicht die Akkutemperatur abfragen werden, denn das wäre ja komplett sinnlos. Gewisse Ladegeräte nehmen zwar offenbar eine Temperaturmessung vor, aber mit einem Fühler in der Ladeschale, was natürlich nicht ganz das Gleiche ist. 

Ich weiss natürlich nicht mit Sicherheit, ob man das 1:1 auf Nachbauten von Sony-Akkus übertragen kann, aber es zeigt zumindest, dass die Fremdhersteller (alle? oder mehrheitlich?) auf eine vereinfachte Ladetechnik mit rudimentärer Temperaturüberwachung setzen. Das wird bei frischen Akkus sicher eine Weile gutgehen, solange die Ladekurve der Sollkurve entspricht. Der Lebensdauer des Akkus ist so eine simplifizierte Technik aber sicher nicht zuträglich. Das entspricht auch meiner zugegeben anekdotischen Erfahrung, dass Fremdakkus auch mal komplett unbrauchbar werden, was mir mit den originalen, im Sony-Ladegerät oder der Kamera geladenen Sonys, die ich in Form von NP-FW50s seit vielen Jahren verwende, noch nie passiert ist.

Darum bin ich angesichts des Preises der Originalakkus lieber vorsichtig und verzichte auf das Risiko, sie in irgendeinem Fremdhersteller-Ladegerät zu schrotten, und wenn es noch so fancy mit vielen Optionen und Display daherkommt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb PFM:

Wenn ich mir vorstelle 4 FZ100 zu haben..  das reicht ja für ne komplette Hochzeitssaison, und einmal im Jahr wird dann geladen..  😃 

klar, wenn du nur 2 Fotos vom Ringanstecken machst ....😉

Ich versteh schon, dass die aktuelle Generation von Sony sich extrem gebessert hat, was Akkuladung/verbrauch angeht, aber wenn ich 2-3h mit der RIV unterwegs bin (und ich schalte immer zwischendurch den LCD Schirm aus), ist mein Akku zu auf unter 70%. Bei Hochzeiten (etlichen) mit der Canon 5dX (2-4) war der 2. Akku zur Beruhigung mit, falls der eine Akku kaputt geht.

Klar kann man jetzt argumentieren, dass ich die Kamera "falsch" nütze und dadurch mein Akkuverbrauch so hoch ist, aber meine Fotografieverhalten hat sich zwischen Canon und Sony nicht verändert...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...