Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

So, wie besprochen, habe ich jetzt einmal einen Thread zu dem neuen 85er Sigma aufgemacht. Ich hab mir das Objektiv heute geholt und die nächsten Tage werde ich es auf Herz und Nieren prüfen. Offenbar gibt es das Objektiv schon bei einigen Händler in Österreich, während es in Deutschland noch nicht verfügbar scheint - sehr interessant. Mein Händler hat auch behauptet, dass er einen besonders guten Draht zu Sigma hat, naja, hauptsache ich hab's einmal

to be cont'd

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde das Ganze in mehrere, kürzere Happen aufteilen, einerseits weil's leichter verdaulich ist, aber es macht es mir auch leichter

Allgemeines: Sehr wertiger Eindruck, klarer Vertreter der "Art" Reihe, dabei mit 630g fast schon überraschend leicht. Auch die Grösse ist angenehm "klein", es ist nur eine Spur grösser als das 24er. Die Streulichtblende rastet satt ein und ist mit einem Knopf arretiert. Innen hat die Blende keine matte Beschichtung oder ist aufgeraut, sondern hat eine Ringe ins Material eingearbeitet um das Licht zu streuen. Sonst alles da - Blendenring (verwende ich mittlerweile sehr gerne, hab ich jetzt schon am 24er, 135er und jetzt dem Sigma 85er), mit einem Schalter zum Declicken, AF/MF-Schalter, AFL-Taste  und als weiteres cleveres Detail ein Schalter, mit dem man den Blendenring fixieren kann. Das funktioniert aber nicht in jeder Position sondern nur bei "A", also wenn die Bedienung der Blende "normal" über die Kamera erfolgt. Der Fokusring ist gummiert und angenehm schwergängig und auch die Empfindlichkeit scheint sehr gut zu sein

Schärfe, allgemein und in den Ecken: Ich hab das 85er auf meine A7RIV montiert und bin dann nach dem Kauf noch ein wenig in der Stadt herumgelaufen (+Italiener, siehe "Wochenbild" 😉). Das Glas ist (abgeblendet) rattenscharf, in Kombination mit der RIV ergeben sich Crop-Möglichkeiten ohne Ende, unten ein Beispiel

sigma8514-1 by martin groschner, on Flickr

 

und hier ein starker Crop vom "Balkon"

sigma8514-2 by martin groschner, on Flickr

 

Das gilt natürlich auch für porträtartige Bilder

sigma8514-7 by martin groschner, on Flickr

 

und hier auf das Miezenköpfchen reingecopped

sigma8514-8 by martin groschner, on Flickr

 

Das Thema Eckenschärfe ist auch schnell abgehandelt - es ist schon bei Offenblende scharf bis in Ecken. Ich habe einen Gletscherbruchtest gemacht bei F1.4 und F5.6 und auch bei 200% konnte man keine/kaum Schärfeunterschiede vom Zentrum zu den Ecken feststellen. Es gab natürlich eine Schärfezunahme von 1.4 auf 5.6, aber es ist schon beeindruckend welche Schärfe offenblendig erreicht wird

 

bearbeitet von WIzard
  • Like 3
  • Thanks 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergänzung zu dem Thema "Schärfe" - Eye-AF.

Wie man an den Fotos oben sieht, sitzt der Eye-AF bei unserer Minki, und ich habe das jetzt schon mehrfach probiert, auch mit meiner Frau. Auch draussen und drinnen mit eher schwierigem Licht, passt. Allerdings musste ich die Firmware meiner A7RIV auf die aktuelle Version 1.2 updaten, davor war die Treffsicherheit des Augen-AFs eher bescheiden. Ich habe jetzt keine 2. RIV mit alter Firmware zurhand, aber bei Porträtaufnahmen am Freitag (mit 1.1) hatte ich eine eher sehr dürftige Keeper-Rate. Der normale AF war tadellos, nur beim Augen-AF gab's Probleme - das Feld saß sofort perfekt am Auge, war auch grün, aber am Foto war dann eher die Augenbraue oder die Wimpern scharf, und bei Blende 1.4 merkt man das halt...

Nach dem Update auf 1.2 plötzlich alles gut, ok, ist auch in Ordnung für mich, vielleicht hatte Sigma schon von Sony die 1.2 und hat diese Firmware zum Feintuning verwendet.

Es folgen später noch Beiträge zu den Themen "Bokeh" und AF im "Verfolgermodus", bis dann, ciao

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt zum 2. Teil meines "Reviews". Bevor ich anfange, muss ich noch eine generelle Bemerkung zur Bildbearbeitung in LR machen. Ich verwende den Letztstand von LR classic (9.4) mit Adobe Raw 12.4 und das Sigma 85 1.4 DG DN hat bis jetzt noch keine Unterstützung. Ich habe für meine Ausarbeitung das alte 85er Sigma genommen, das nimmt ein wenig von der Vignettierung. Allerdings hat das Objektiv relativ starke Barrel Distortion, ich werd dazu noch ein Testbild machen, die wird nicht korrigiert

So, jetzt aber weiter im Text.
BOKEH: Für ein typisches Portät-Objektiv ist natürlich das Bokeh wichtig, ich hab mir deshalb die Pfefferminzblüten bei uns im Garten als Model genommen und mit verschiedenen Blenden abgelichtet. Ich habe den Bildausschnitt bewusst so gewählt, dass auch Pflanzenteile im Nahbereich unscharf dargestellt werden, also kreuzigt mich nicht wegen der Bildgestaltung, die ist hier nur Mittel zum Zweck

bokeh-1 by martin groschner, on Flickr

bokeh-2 by martin groschner, on Flickr

bokeh-3 by martin groschner, on Flickr

bokeh-4 by martin groschner, on Flickr

Natürlich ist Bokeh sehr subjektiv zu bewerten, ich kann nur sagen, mir gefällt es, sehr sogar, bei 1.4 schön cremig !

AF-Perfomance im "Verfolgermodus": Obwohl ich das Objektiv wahrscheinlich sehr selten für das Einfangen von bewegten Motiven verwenden werde, ist es einerseits doch gut zu wissen, was man auf der Kamera drauf hat, um im Falle des Falles ... und andererseits ist es natürlich interessant, wie sich Sigma bei diesem Thema mit diesem Objektiv schlägt. Die Ergebnisse vom 100400 bei Bewegtmotiven waren ja nicht so berauschend, was natürlich im Bereich Wildlife kritisch sein kann.

Mein Testaufbau war simpel - Ich habe meine bessere Hälfte unter Versprechen eines 4-Gang Abendessens (Rechnung geht übrigens an die Forum-Community 😉) überredet, als Model zu fungieren. Sie musste aus einer Entfernung von ca 20m auf meinen Kameraaufbau (natürlich Stativ !) zugehen, bzw zulaufen, und das einmal gerade und einmal in Schlangenlinien, also in Summe 4 Setups. Ich habe jeweils einmal fokussiert (mit der AF-ON Taste) und dann die Taste nicht mehr losgelassen (also keine bewusstes Re-Fokussieren), AF-Feld war Zone, Bildfrequenz jeweils LO

Um für ein bißchen mehr Bewegung zu sorgen, habe ich den Test einmal mit der A7RIV (in der prallen Mittagssonne damit der Eye-AF durch die zusammengekniffenen Augen schön gefordert war) und einmal mit der A9, hier aber mit Offenblende (seeeehr realitätsnah, Bewegtaufnahmen mit Offenblende 1.4....).

Um es vorwegzunehmen, ich bin vom Ergebnis extrem positiv überrascht. Meine Erwartungshaltung war nicht die höchste und ich war auch ziemlich tiefenentspannt, da das nicht das Haupteinsatzgebiet des Objektives bei mir sein wird, aber die Resultate haben mich echt begeistert.

Mehr im Detail:

- mit der RIV (wie gesagt, pralle Mittagssonne, dafür Blende 4) waren in Summe von ca 100 Aufnahmen nur 4 ! echt unscharf. Es waren vielleicht einige dabei, über die man hinsichtlich Augen-AF debattieren kann, meistens waren dann die Augen zusammengekniffen, dh, wo ist das Auge, aber ich würde sie definitiv behalten. Vor allem war die Unterscheidung einfach - die 4 Aufnahmen waren echt unscharf, nicht nur ein bißchen. Auf die 4 Setups heruntergebrochen, war das schlechteste Ergebnis dort, wo das Motiv in Schlangenlinien langsam auf mich zukam (3 schlecht von 15). Alles in allem top !

- mit der A9 (Offenblende 1.4, aber im Schatten) waren von 200 Aufnahmen 5 schlecht, Verteilung war ziemlich gleich, auch mit leichten Problemen bei der langsamen Schlangelinie. Das einzige "Problem" war, dass einmal der AF komplett weg war und sich erst wieder gefangen hatte, nachdem ich die AF-ON Taste losgelassen und wieder gedrückt hatte. Ich hab den Versuch wiederholt, dann war wieder alles gut, darum hab ich diese Bilder nicht mitgezählt

Wie gesagt, das AF-C Ergebnis hat mich (im positiven Sinn) überrascht, gefühlsmässig hat der AF von der RIV  mit dem Objektiv besser harmoniert als mit der A9, der AF saß irgendwie schneller  (ohne das jetzt in Zahlen giessen zu können)

 

So, das war's jetzt zum Thema AF und Bokeh, ich seh mir dann noch Linsenfehler an (CAs in den Ecken, Verzeichnung, vielleicht Lensflare) und werde wieder berichten

 

 

bearbeitet von WIzard
  • Like 4
  • Thanks 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt noch kurz zum Rest. Wie gesagt, LR hat noch keine Korrekturdaten, man sieht relativ eine starke polsterförmige Verzeichnung.

allerlei-1 by martin groschner, on Flickr

Einer der Tester hat das 85er mit dem vorigen 85er Sigma verglichen und gemeint, das könnte ein Bereich sein, bei dem sie Glas (= Gewicht) gespart haben. Man kann aber einen Grossteil in LR korrigieren, wenn man bei Lens Correction auf "Manual" geht und dann vorsichtig mit dem Distortionregler spielt. Ich erwarte da in einer nächsten LR-Version (oder Adobe RAW) ein update. Ich hab auch hier versucht, das Sigma 85 1.4 HSM zu verwenden, aber offenbar hat das wirklich kaum eine Verzeichnung

CAs sind kein echtes Thema, ich hab's sowohl offenblendig als auch abgeblended probiert, das ist gut unter Kontrolle

Vignettierung ist mir auch bei Offenblende nicht sehr aufgefallen, wenn, ist es leicht korrigierbar

Ich hab mich bemüht, Lichtreflexionen zu provozieren, ein wenig ist es mir gelungen, aber das dürfte kein Riesenproblem von der Linse sein, ein wenig Ghosting ist erkennbar

allerlei-4 by martin groschner, on Flickr

Zum Schluss noch 2 Fotos von unseren Lieblingen, eines mit sehr starkem Gegenlicht, das andere ganz offen. In beiden Fällen saß der Eye-AF perfekt.

allerlei-2 by martin groschner, on Flickr

Ich hab die Schatten ein wenig aufgehellt, original war das Auge, auf das der AF  ging ziemlich dunkel, aber tadellos

allerlei-3 by martin groschner, on Flickr

 

Zusammengefasst bin ich von dem Objektiv sehr angetan - leicht, kompakt, trotzem wertige Haptik, scharf, guter AF, schönes Bokeh. Das mit den Verzeichnungen ist ok, meistens fällt es nicht auf. Und letztlich passt für mich auch der Preis - knapp 1100 Euro sind für so ein Glas in Ordnung, auch würde ich erwarten, dass der Strassenpreis noch etwas fallen wird.

Ich hoffe, meine Eindrücke helfen dabei, dass ihr euch ein Bild von dem Objektiv machen könnt, bei Fragen nur raus damit !

ciao, ciao

 

 

  • Like 10
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...
  • 4 weeks later...

Hallo Norbert,

nope, hatte ich nicht. Es gab im Sommer eine Zeiss-Aktion, da hätt es dann unterm Strich um die 900 gekostet, allerdings haben die Reviews den Unterschied zum normalen 85/1.8 eher marginalisiert. Jetzt habe ich ein 1.4er mit sehr, sehr schönem Bokeh, und viel schwerer ist es auch nicht

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was halt beim Batis 85mm F1.8 immer anzumerken ist, ist, dass es eine  Bildstabilisierung hat, was gerade wenn man damit auch Filmen möchte, sehr interessant und hilfreich ist, vermutlich hat es auch den besten Autofokus der vergleichbaren Objektive, aber natürlich kann es nicht F1.4 bieten, das Gewicht mit ist bei der Leistung aber allemal attraktiv 

bearbeitet von dirkoliverm
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Stabi ist korrekt, aber das haben mittlerweile schon die viele Bodies dabei, das mit dem AF lassen wir mal als Vermutung stehen, oder hast du beide und kannst sie vergleichen?  Ich habe nur das Sigma, und das Glas hat einen sehr treffsicheren und schnellen AF, während das Batis schon ein paar Jährchen am Buckel hat, ausserdem ist der Begriff "bester AF" sehr unspezifisch - was meinst du, Speed, Trefferquote, Kombi aus beidem ?

Ich denke, unterm Strich kann man bei beiden Objektiven nicht viel falsch machen, und das Batis findet man wahrscheinlich auch schon am Gebrauchtmarkt, während das Sigma jetzt erst so richtig verfügbar ist

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem wahrscheinlich besten AF meinte ich genau die Kombination aus allem, treffsicher, schnell bei allen Einstellungen Foto oder Video , meine Erfahrungen beziehen nicht das neue Sigma mit ein, das ist richtig , nur da verlasse ich mich auch auf die Erfahrungen hier im Forum, dass  der AF im allgemeinen gut ist , ich persönlich habe das Batis auch für sportliche Anwendungen genutzt, und die meisterte es sehr gut, ich wollte das Sigma definitiv nicht schlecht reden, es ist in jedem Fall ein reizvolles Objektiv, aber es ging um Unterschiede zum Batis und die gibts 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 weeks later...

@WIzard

Hallo Martin, gibts für Lightroom eigentlich inzwischen ein Profil für das Objektiv? Ich verstehe nicht, wieso Adobe bei bisher nicht unterstützten Objektiven nicht einfach das im Objektiv gespeicherte Profil verwendet. C1 macht das doch auch, und es funktioniert wunderbar.

Ich habe mir das Objektiv übrigens heute im Rahmen des Singles Day für 934 € bestellt, es wird mein Sony 85/1.8 in Rente schicken. 🙂 Mein neues Sigma 105/2.8 DG DN Macro ist vor ein paar Tagen bereits eingetroffen, auch das hat mich absolut begeistert und bekommt in Kürze einen eigenen Thread spendiert. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...