Jump to content

Sony A6900


Empfohlene Beiträge

vor 36 Minuten schrieb outofsightdd:

Für den Nutzer nicht...

Genau das dürfte das Problem sein!
Für "den Nutzer" (oder auch nur ein paar) lohnt das vermutlich nicht.
Für die "Masse" haben sie die A6700 ja noch gebracht und als nächste Iteration dann mit 40MP Sensor in 2-3 Jahren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 30.3.2024 um 22:03 schrieb DirkB:

Also wenn der AF gut ist, das Tracking funktioniert, spricht doch gar nichts gegen eine 6900! Wenn sich Sony dann noch zu einem unterbrechungsfreien Sucher entschließt, kann man das gute Stück auch als A9-Ersatz kaufen. Mit dem 200-600, dem TC 1.4 kommt man auf 1200mm Brennweite, dazu 40MP 😎

Klar, gutes Licht vorausgesetzt. Also spannend ist das!

Ja, aber zuvor sollte das 200-600er ein Update bekommen. Es ist zwar nicht schlecht, aber für 40MP APS-C sollte es besser noch eine Schippe drauflegen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Wenn sie kommt, ich bin dabei 😜👍. Für mich hat APSC durchaus auch weiter seine Berechtigung, insofern wäre es mit einer solchen Auflösung für mich eine Wunschkamera. Da ich die Fuji x100 VI habe kann ich nur sagen Top-Qualität der Bilder. Ich bin kein Pixel-Peeper, insofern gibt es für mich nichts zu meckern bei dieser Auösung auf der Sensorgröße. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte wirklich eine a6900 kommen, gibt es wirklich wenig Bereiche, in denen Sony eine Schippe drauflegen kann.
Gehäuse und Funktionen geben wenig Raum für wirklich signifikante Verbesserungen.
Eine Option wäre ein Stacked Sensor wie bei der Fuji X-H2S.

Hier ist es wirklich die Frage, wie sich Sony strategisch aufstellen will.
Fuji geht hier von der Ausrichtung einen anderen Weg, indem sie den Vollformat Markt anderen überlassen und sich auf Aps-C und Mittelformat konzentrieren.

Ich persönlich halte einen Nachfolger einer a6400 oder a6100 für plausibler.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Sickboy:

denen Sony eine Schippe drauflegen kann.
Gehäuse und Funktionen geben wenig Raum für wirklich signifikante Verbesserungen.

Ganz einfach, die bauen es Dementsprechend größer so wie es damals beim A6600 größer wurde. 
Sony hat uns öfters überrascht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Lodos61:

Ganz einfach, die bauen es Dementsprechend größer so wie es damals beim A6600 größer wurde. 
Sony hat uns öfters überrascht. 

Hätte den Vorteil, dass der Sucher endlich größer werden könnte, so etwa 3,4 MP bei x 0,77  wie bei der RIII, selbstverständlich  unter Beibehaltung des  RF Designs. Glaube ich aber nicht wirklich daran, denn den Schritt hätten sie schon bei der 7CII machen können. Da hätten alle Verständnis dafür gehabt, dass die Cam etwas größer ausfällt, dafür ohne Sucherbuckel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Lodos61:

Ganz einfach, die bauen es Dementsprechend größer

Kann ich mir nicht vorstellen, denn die A6xxx Reihe ist seit Jahren wirklich im Grunddesign gleich geblieben.
Da gab es allenfalls marginale Änderungen im Millimeterbereich, vor allem aber beim Handgriff.

Wovon Einige Wenige träumen, ist halt ein dickes Gehäuse à la A7x mit APs-C Sensor und daran glaube ich definitiv nicht mehr.
Das passt weder zu Sonys Produktmarketing noch zu der zu erwartenden HighEnd Preisgestaltung.

Zudem hat die Entwicklung bei den Sensoren schon längst diese Anforderungen überholt. Sowohl die A7RV als auch die A7c R haben exzellente APS-C Bodies direkt eingebaut.
In ein paar wenigen Jahren sind die 60MP Standard und in jeder Preis-/Leistungsklasse bei Sony vorhanden. Da braucht es keine High End APS-C Kamera bei Sony mehr.
Sony wird das wissen und den Markt kennen/einschätzen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@D700 schon richtig was Du schreibst, aber nicht jeder möchte die eingebaute A6700 immer mitschleppen 😉 Bin auch von der A6000 auf die A7R V und liebe das Ding, trotzdem gehe ich auch (viel zu selten) mit der kleinen A6000 auf Tour und genieße es, mit der kleinen am langen Arm und 1-2 Objektiven in der Minitasche unterwegs zu sein, leider fällt mir dabei auch auf, wie technisch weiter und komfortabler die A7 im Vergleich ist…

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Skaarj80:

@D700 schon richtig was Du schreibst, aber nicht jeder möchte die eingebaute A6700 immer mitschleppen 😉 Bin auch von der A6000 auf die A7R V und liebe das Ding, trotzdem gehe ich auch (viel zu selten) mit der kleinen A6000 auf Tour und genieße es, mit der kleinen am langen Arm und 1-2 Objektiven in der Minitasche unterwegs zu sein, leider fällt mir dabei auch auf, wie technisch weiter und komfortabler die A7 im Vergleich ist…

Sehe ich auch so (A7RIII vs A 6500), deswegen habe die kleine gerne dabei, vermisse aber dann die Bedienelemente der 7RIII, und den Sucher natürlich. Man kann halt nicht alles haben ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Skaarj80:

schon richtig was Du schreibst, aber nicht jeder möchte die eingebaute A6700 immer mitschleppen

Naja, die "eingebaute" Kamera wiegt doch nichts, ist doch nur Software.
Ich weiß aber, was Du meinst, Du möchtest optional ein kleines Gehäuse haben., was es auch sicher weiter geben wird.
Darum ging mir aber nicht, sondern um die Rufe nach einem großen APS-C Body mit High-End Technik für die Birder und Willife!
Und den kann ich mir nicht mehr vorstellen, da er in den heutigen und zukünftigen KB System mit enthalten ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es immer wieder lustig. Die a6700 ist im Juli 2023 auf den Markt gekommen, irgendwo fantasiert sich einer im Netz was von einer a6900 zusammen, und alle springen auf den Zug auf, als wäre eine solche Kamera gleich morgen Realität. 🤪

Ich glaube nicht, dass Sony im APS-C Bereich in absehbarer Zeit was neues bringen wird, und wenn, dann höchstens was als Ersatz für die a6400.

Eine High End APS-C, wie immer wieder diskutiert, wird nach meiner Meinung ein unerfüllter Traum mancher bleiben.

Die a6700 ist eine fantastische Kamera mit den meisten aktuellen Features der großen Sonys, ich darf diese immer mal wieder nutzen, sie lässt imho kaum was vermissen. Für mehr wird Sony in dem Bereich, nach meiner Meinung, keinen profitablen Markt sehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahrscheinlich würde ein kleiner Minihubbel von 5mm Höhe auf der Sucherseite schon ausreichen dass ein höherauflösender Sucher in ein A6700er-Gehäuse passen würde.

So was in der Art etwa:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Wäre immer noch erhablich kleiner als eine normale A7

bearbeitet von Alux
  • Like 3
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also im Prinzip wie eine FX30 bei der man den Sensor + Bajonett etwas nach unten verschiebt damit oben mehr Platz für den Sucher entsteht:

 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

bearbeitet von Alux
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.4.2024 um 18:47 schrieb Skaarj80:

eine APS-C im KB-Body braucht wahrscheinlich wirklich keiner.

Sicher? Ich würde eine A6700 in Form der Vollformatkameras einer A6700 in Form der APS-C Kameras vorziehen. Sooo viel kompakter ist sie nicht, wenn ich meine Objektive daran verwende. Und wenn das 200-600 dran ist, spielt die Größe nun gar keine Rolle mehr. Für mich würden dann tatsächlich die Vorteile der größeren Gehäuse überwiegen. Und wir reden noch nicht davon, dass evtl. deutlich mehr Auflösung kommt als bei der 6700. Der kleinere Ausschnitt und zusätzlich mehr Crop-Moglichkeit machen so etwas sehr reizend ☺️

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 24.4.2024 um 07:07 schrieb Sickboy:

Sollte wirklich eine a6900 kommen, gibt es wirklich wenig Bereiche, in denen Sony eine Schippe drauflegen kann.

Es gibt eine Menge Schippen die man drauflegen könnte:

 - Sucher (wobei der momentane mich nicht wirklich in der Arbeit einschränkt, für mich Prio 2)

- AF-Aktualisierungsrate (nicht zu verwechseln mit AF-Geschwindigkeit!). Sollte mindestens auf A9 Niveau gebracht werden (Prio 1 für mich)

- Sensor-Auflösung erhöhen

- stacked Sensor (kein rolling shutter)

- A9 III Sensor im APS-C Format mit 24+ MP ?

- Motiverkennung/Tracking ist bereits sehr gut, aber da geht noch mehr. Die Technologie ist erst am Anfang

Das Platzproblem ist meiner Meinung nach kein Argument was wirklich zieht. Es gibt viele Möglichkeiten auch ein 6000er Gehäuse zu vergrößern ohne daß es groß auffällt und so dass es immer noch deutlich flacher bleibt als ein A7/9/1 Gehäuse. Mir persönlich wäre auch ein A7/9/1 recht bzw. sogar lieber.

bearbeitet von Alux
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...