Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Affinity hat seine apps heute mit der Version 2.0 veröffentlicht. Für mich hat Affinity Photo vor langer Zeit Photoshop zu 100% ersetzt, erstaunlich, dass wir hierzu noch keinen eigenen Thread haben. Nutzt das niemand von Euch?

Features: https://affinity.serif.com/de/photo/full-feature-list/

Zusätzlich gibt es noch Publisher und Designer in Version 2.0

Angebot zur Markteinführung: 40 % Rabatt: https://affinity.serif.com/de/

So kostet Photo nur 48,99EUR statt 84,99EUR oder man kauft die ganze Suite für 119,99EUR. 

 

und was genial ist (aus: https://affinity.serif.com/de/affinity-2-faq/):

Auf wie vielen Geräten kann ich Affinity-Apps installieren?

Als Privatperson können Sie Affinity-Apps auf allen Geräten installieren, die Sie besitzen, so lange diese mit dem Betriebssystem laufen, für das Sie Ihre Lizenz gekauft haben. Im Fall einer Universallizenz bedeutet das also auf allen iPads, Macs oder Windows-PCs, die sie besitzen. Andere Personen (zum Beispiel Angehörige Ihres Haushalts) dürfen die Apps ebenfalls auf diesen Geräten verwenden. Allerdings dürfen nur Sie allein die Apps für kommerzielle Zwecke einsetzen – möchte ein Mitglied Ihres Haushalts die Apps ebenfalls kommerziell nutzen, muss dieses Mitglied eine eigene Lizenz erwerben.

bearbeitet von Holzwurmbaum
"Auf wie vielen Geräten kann ich Affinity-Apps installieren?" ergänzt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze Affinity Photo auch. Meine Kenntnisse sind wohl eher auf 'erfahrenem Anfänger' - Niveau,  aber zum Raw entwickeln und ab und an mal ne kleine Montage reichts. Hatte vorher PS Elements. Joo, wäre nicht verkehrt,  wenn man sich auch hier austauschen könnte, die Facebook-Gruppen sind auch zu empfehlen 😀

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Affinity Photo war und ist und bleibt ein Pixelgrafikeditor, wie Photoshop auch. Es ist kein RAW-Entwickler und -Verwalter, wie Lightroom, C1 und Co., und wird es auch nicht werden. Die ganze Affinity-Suite ist eine Konkurrenz zur Adobe Creative Suite, Publisher zu InDesign (Layout), Designer zu Illustrator (Vektorgrafik). Wenn irgendetwas zur Dateiverwaltung kommt, dann wird das eher in Richtung Bridge gehen. 

Deswegen würde ich auch ein solches Programm nie für "normale" Photographen empfehlen, es macht die Bearbeitung ehrlich gesagt unnötig kompliziert und bietet im Bereich normaler Bilder keinen Vorteil. Etwas anderes ist es, wenn es um sehr tiefgehende Manipulationen, Compositings, usw.. Oder halt um die Erstellung von anderen Pixelgrafiken. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb Helios:

Affinity Photo war und ist und bleibt ein Pixelgrafikeditor, wie Photoshop auch. Es ist kein RAW-Entwickler und -Verwalter, wie Lightroom, C1 und Co., und wird es auch nicht werden. Die ganze Affinity-Suite ist eine Konkurrenz zur Adobe Creative Suite, Publisher zu InDesign (Layout), Designer zu Illustrator (Vektorgrafik). Wenn irgendetwas zur Dateiverwaltung kommt, dann wird das eher in Richtung Bridge gehen. 

Deswegen würde ich auch ein solches Programm nie für "normale" Photographen empfehlen, es macht die Bearbeitung ehrlich gesagt unnötig kompliziert und bietet im Bereich normaler Bilder keinen Vorteil. Etwas anderes ist es, wenn es um sehr tiefgehende Manipulationen, Compositings, usw.. Oder halt um die Erstellung von anderen Pixelgrafiken. 

Aber für letzteres doch für den Preis fast "unschlagbar". Hatte damals auch was um die 50€ bezahlt. RAW Entwcklung mache ich damit allerdings auch nicht. Aber wenn einer kein Photoshop möchte da z.B. zu teuer ist das doch für Composings, etc. eine super Alternative. Vor allem es läuft und braucht keine Hitec Ausstattung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Also, kann soweit bestätigen, das die 3 Apps / Programme tatsächlich aktiviert werden können, im AppStore zieht man die iOS App, die Rechner Apps kann man von der Website laden. Nach der Installation kommt die Frage „30-Tage Testversion“ oder „aktivieren“ und das war es, Name, Passwort eingeben und auf derzeit 2 Windows PC und auf einem iPad laufen alle 3 Affinity Apps parallel und ohne Probleme.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die 1er Version der drei Programme nun schon seit Jahren, bin aber mit der Bedienung der Programme nie so richtig warm geworden, obwohl ich die zugehörigen WorkBooks besitze. Zum Glück wurde das jetzt mit Version 2 ein wenig auf die Standards in dem Bereich angepasst, so dass die Arbeit damit jetzt zumindest bei mir wesentlich einfacher und flotter von der Hand geht. Zur Bearbeitung einzelner Fotos also tatsächlich zu empfehlen, für den RAW Workflow allgemein aber eher ungeeignet. Wer ohnehin das Fotoabo bei Adobe hat, wird auf Affinity verzichten können, denn Photoshop kann es nach meiner Meinung tatsächlich noch nicht ersetzen.

Zwei Sachen sind mir beim Testen der Version 2 aber aufgefallen. Zum einen gibt es bei den Objektivprofilen sehr große Lücken, Objektive, die es teils schon seit Jahren gibt und die sicher auch eine gewisse Verbreitung haben, fehlen schlichtweg in der Liste. Was aber imho auch gar nicht geht, ist zumindest teilweise die Arbeitsgeschwindigkeit von Version 2. Ich habe zur Bearbeitung ein 33 MP RAW meiner A7 IV in das Programm geladen, erst die RAW-Entwicklung gemacht und und bin dann nach dem Klick auf "Entwickeln" in die Tone Mapping Persona gewechselt. Affinity hat dort auf meinem 6-Core i7 Mac eine halbe Ewigkeit gerechnet, bis die Bearbeitung zur Verfügung stand. Bei einem anderen Bild ging es dann wieder etwas schneller. Ich denke mal, das sind Anlaufschwierigkeiten. 

Auch wenn der Preis aktuell sehr verlockend ist werde ich mir sehr genau überlegen, ob sich das Update für mich wirklich lohnt. Auch bei den RAW-Konvertern habe ich in der letzten Zeit meist auf die neue Version verzichtet, so habe ich etwa die Updates auf DXO 6 oder Capture One 23 ebenfalls ausgelassen. Nur ON1 Photo RAW hat sich in letzter Zeit imho tatsächlich gelohnt.

bearbeitet von Easy98
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das WorkBook dazu war in der Tat (meiner Meinung nach) rausgeschmissenes Geld. Da hatte ich was anderes erwartet. Wenn man sich Videos ansieht (gerade auch von Olivio Sairkas) stellt man fest, dass es doch schon ein mächtiges Tool ist. Ob es Photoshop ersetzen kann, kann ich nicht beurteilen, da ich bisher noch an der Obefläche kratze. Es gibt ja Sachen die kann das eine Programm besser und umgekehrt. Finde die Oberfläche auf jeden Fall gefälliger als die monochrome Photoshop Ansicht. Aber wie schon geschrieben für den Preis für den Gelegenheitnutzer allemal eine Überlegung wert (jetzt ab von der RAW Bearbeitung).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ehrlich, heute Verson 2 getestet , wollte 230 RAWs auf einmal rein laden und schwups PC hängt

AMD 5950X

4090 Geforce

64GB RAM.

2TB M2 SSD

Die Software ist einfach schlecht, Adobe macht das mit Links

 

EDIT: Selbst 20 Dateien lädt er nicht ....

bearbeitet von Ahrimaan
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb Helios:

Aus welchem Grund willst du 230 RAWs parallel in einem Pixelgrafikeditor öffnen?

In Photoshop? Auch da ergibt das keinen Sinn.

Lightroom

 

vor 25 Minuten schrieb Helios:

Aus welchem Grund willst du 230 RAWs parallel in einem Pixelgrafikeditor öffnen?

Ah ich merke meinen Fehler : Sowas wie eine Bibilothek hat Affinity demnach nicht ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat zufällig schon jemand mit der iPad Version gespielt und kann mir sagen, wo zum Henker der Punkt versteckt ist, Fotos aus der lokalen Gallerie / Fotoapp zu laden? Mir wird angeboten aus iCloud zu importieren, aus den Ordnern von Documents by Readdle, über die Einstellungen der Seitenleiste kann ich sogar OneDrive hinzufügen und könnte über die Einstellungen mit Dropbox verknüpfen, aber einfach lokale Fotos am iPad öffnen, keine Ahnung wie… 😒😔

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 12.11.2022 um 09:44 schrieb Skaarj80:

Hat zufällig schon jemand mit der iPad Version gespielt und kann mir sagen, wo zum Henker der Punkt versteckt ist, Fotos aus der lokalen Gallerie / Fotoapp zu laden? Mir wird angeboten aus iCloud zu importieren, aus den Ordnern von Documents by Readdle, über die Einstellungen der Seitenleiste kann ich sogar OneDrive hinzufügen und könnte über die Einstellungen mit Dropbox verknüpfen, aber einfach lokale Fotos am iPad öffnen, keine Ahnung wie… 😒😔

vorab: ich nutze die ipad version nicht. Kannst Du in den iOS-Einstellungen der app die Berechtigung vergeben, auf die Fotos zugreifen zu dürfen. Oft fragen die apps, die das wollen , das ja. Vielleicht hier nicht? Wenn da keine Einstellung in den iOS-Einstellungen für vorhanden ist, dürfte es keine Funktion geben (und das ist ja nicht vorstellbar).

alternativ prüfe einmal, ob Du ein Foto aus der "Fotos" app zu affinity senden kannst (Quadrat mit Pfeil von der Mitte nach oben zeigend), vorher das gewünschte Bild aufrufen/auswählen

bearbeitet von Holzwurmbaum
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

in der alten Version von Affinity Photo ließen sich zwar RAW-Files entwickeln, doch wenn man das RAW-File entwickelt hatte,
wurden die getätigten Einstellung (am RAW-File) nicht mitgespeichert!
Das hat sich jetzt geändert.
Man kann das RAW-File mit in ein Affinity-File packen und hat alle getätigten Einstellungen wieder (für das nächste mal) parat, sollte man noch weiter am Bild/RAW arbeiten wollen!

Siehe dazu (in Englisch): https://www.youtube.com/watch?v=WY6-uwY9hGw

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Holzwurmbaum:

vorab: ich nutze die ipad version nicht. Kannst Du in den iOS-Einstellungen der app die Berechtigung vergeben, auf die Fotos zugreifen zu dürfen. Oft fragen die apps, die das wollen , das ja. Vielleicht hier nicht? Wenn da keine Einstellung in den iOS-Einstellungen für vorhanden ist, dürfte es keine Funktion geben (und das ist ja nicht vorstellbar).

alternativ prüfe einmal, ob Du ein Foto aus der "Fotos" app zu affinity senden kannst (Quadrat mit Pfeil von der Mitte nach oben zeigend), vorher das gewünschte Bild aufrufen/auswählen

Das waren die üblichen Verdächtigen, die ich als erstes abgeklappert habe und ich finde es irgendwie total drollig, da in V1.x die lokale Gallerie mehr oder weniger default war und mit V2 scheinbar nur Ordner, Cloud oder Lokal gespeichert funktionieren…

bearbeitet von Skaarj80
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...