Jump to content

Andreas J.

Administrators
  • Gesamte Inhalte

    177
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Andreas J. hat zuletzt am 13. Januar gewonnen

Andreas J. hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

254 Excellent

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Ich brauche mal die geballte Schwarmintelligenz und ungefilterte Meinung meiner Community – zum Thema Video-Angebote. Zum Hintergrund: Ich (und viele andere in der Fotobranche) experimentieren aus bekanntem Anlass mit verschiedenen Video-Formaten, um den Kontakt zu Kunden bzw. zur Community aufrechtzuerhalten. Ein paar Beispiele: Oly-Forum-Stammtisch (mache ich mit Unterstützung von Olympus) Fuji X Forum Stammtisch (mache ich mit Unterstützung von Fujifilm) Leica Forum Kanal (aktuelles Interview zur Leica M10-R) Facebook Livestream Leica Store Wetzlar Sony Pro Photographer Live Talks (mit Gewinnspiel und Fotowettbewerb!) Nach einer Phase des Rumprobierens (und Urlaub zum runterkommen) bin ich zu folgenden Erkenntnissen gelangt: Spannendes Medium, damit will ich weiter experimentieren. Fast nur positives Feedback (Zustimmung tw. wie bei totalitären Wahlen – sehr ungewohnt für mich) Treue Zuschauer: Wer einmal guckt, zappt auch nach einer Stunde nicht weg. Aber das ist nur meine eitle Sicht der Dinge, jetzt möchte ich gerne wissen, was ihr von dem Medium haltet. Und vor allem wie man mehr Zuschauer erreichen kann! Es wäre toll, wenn ihr oben abstimmen würdet, noch wichtiger wäre mir aber inhaltliche Kritik und Vorschläge, was ihr von dem Medium haltet und was euch interessieren würde. Dankbar bin ich auch für konkrete Beispiele, was ihr besonders gut – oder abschreckend – findet. Also: Feuer frei! Freue mich über eure Meinung Andreas
  2. Ich bin gerade erst auf die Sony Pro Photographer Live Talks aufmerksam geworden, die bereits seit Mitte Juni laufen: Jede Woche gibt es ein Live-Interview mit einem Profifotografen, zusätzlich für Teilnehmer einen Fotowettbewerb und ein Gewinnspiel, beides mit lukrativen Preisen. Nächster Termin ist diesen Donnerstag (13. August) » Andreas Gumz – Fußball-Fotografie Zehn Profifotografen aus unterschiedlichen Genres geben jeweils für eine Stunde einen Einblick in ihre Arbeit. Sony Ambassador Steffen Böttcher (aka Stilpirat) moderiert die Reihe, die jeweils donnerstags um 18 Uhr über die Online Plattform Zoom stattfindet. Alle Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit an einem Fotowettbewerb teilzunehmen bei dem als erster Preis eine Alpha 7 III + 35mm F1.8 Objektiv winkt. Zusätzlich gibt es die Chance bei einem Gewinnspiel bis zu 5000€ von einem Sony-Einkauf erstattet zu bekommen. Die ersten acht Talks könnt ihr euch als Aufzeichnung auf Youtube anschauen (Liste findet ihr unten), diese und nächste Woche gibt es noch zwei LiveTalks, zu denen ihr euch noch anmelden könnt: Do. 13.8. mit Andreas Gumz – Fußball-Fotografie Do. 20.8. mit Julia Erz – Familien-Reportage » Zur Anmeldung Die Vorteile, wenn Ihr live per Zoom-Konferenz teilnehmt: Ihr könnt live dem Fotografen und dem Sony Pro Team Fragen stellen, die direkt beantwortet werden Teilnahme am Fotowettbewerb 1. Platz: Sony Alpha 7M3 + 35mm f/1.8 Objektiv 2. Platz: Sony Noise Canceling Kopfhörer 3. Platz: Sony Tough SD-Karte) Teilnahme an der „Wir zahlen Deinen Sony-Einkauf“-Aktion Details zum Fotowettbewerb und der Verlosung gibt es jeweils im Nachgang an der Live Veranstaltung an alle aktiven Teilnehmer des Talks. Hier die Aufzeichnungen der ersten Veranstaltungen auf Youtube: Stefan Liebermann – Astrofotografie Hasan Bratic - Formel 1 Janine Wienick – Kinderfotografie Ralph Larmann – Konzertfotografie
  3. Lange erwartet, jetzt ist sie da: Sony stellt heute mit der Sony A7 S III die dritte Generation der Sony A7Sx-Reihe vor, die mit 12 MP zwar eine relativ geringe Auflösung hat, aber extreme Eigenschaften in Bezug auf Video, Empfindlichkeit und Kontrastumfang hat. neu entwickelter rückseitig belichteter 12,1 Megapixel Vollformatsensor neu entwickelter Bildprozessor BIONZ XR ISO 80-102.400, erweiterbar auf ISO 80-409.600 (Video) bzw. ISO 40-409.600 (Foto) OLED-Sucher mit 9,44 MP 4K 120p Video 10-bit 4:2:2 Recording Dynamikumfang von 15+ Blendenstufen verbesserte AF-Leistung extrem reduzierter Rolling-Shutter-Effekt Die Sony Alpha 7S III wird 4.199 Euro (UVP) kosten und kommt im September 2020 auf den Markt. Bilder Sony A7S III Mehr Infos und Bilder gleich, hier erstmal die Pressemitteilung: Lang erwartet: Die Alpha 7S III von Sony verbindet legendäre Low Light Performance mit erstklassigen Videofeatures Die neue Alpha 7S III liefert kreativen Nutzern 4K 120p1 Video, 10-bit 4:2:2 Recording, einen Dynamikumfang von 15+2 Blendenstufen und eine bessere AF-Leistung. Brandneu ist der rückseitig belichtete Vollformatsensor Exmor R CMOS mit circa 12,1 Megapixel und neu entwickeltem Bildprozessor BIONZ XR mit achtmal schnellerer Prozessorleistung3 sowie extrem reduziertem Rolling-Shutter-Effekt4. Berlin, 28. Juli 2020. Die Familie der beliebten spiegellosen Vollformatkameras Alpha 7S von Sony hat Zuwachs bekommen: Heute hat Sony die seit langem erwartete Alpha 7S III (Modell ILCE7SM3) vorgestellt. Die Alpha 7S III hat alles, um das Lieblingsgerät professioneller Filmemacher und ambitionierter Amateure zu werden, die mit Videos und Fotos arbeiten: ein brandneuer, rückseitig belichteter 12,1 Megapixel Vollformatsensor mit ultrahoher Empfindlichkeit und einem Dynamikumfang von 15+2Blendenstufen. Die eindrucksvollen Videofunktionen überzeugen unter anderem mit 4K 120p und 10-bit (4:2:2) Farbtiefe, und die Dual-Slot-Funktion erlaubt es, Filme mit 4K 60p länger als eine Stunde aufzunehmen. Dazu kommen die optimierte Wärmeregulierung und das brandneue Autofokussystem, die Touch-Screen-Bedienung und das seitlich ausklappbare LC-Display. „Die Alpha 7S III zeigt die uneingeschränkte Leidenschaft von Sony, neue Lösungen für seine Kunden zu entwickeln“ sagt Yann Salmon-Legagneur, Director of Product Marketing, Digital Imaging, Sony Europe. „Wir schenken dem Feedback unserer Kunden sehr viel Aufmerksamkeit und gehen kontinuierlich neue Wege, um ihre Erwartungen zu übertreffen. Diese neue Kamera ist das beste Beispiel dafür. Die Alpha 7S III eröffnet den kreativen Machern von heute ungeahnte Möglichkeiten, denn sie bietet neben der Empfindlichkeit, die man von der S-Reihe kennt, zahlreiche Features und ein Leistungs- und Erlebnisniveau, das sonst in keiner Preisklasse erreicht wird.“ Die Systemarchitektur, die in der neuen Alpha 7S III zum Einsatz kommt, wurde vollständig überarbeitet, damit Fotos und Filme in noch besserer Qualität erstellt werden können. Der brandneue Exmor R CMOS nutzt verschiedene Techniken der Lichterfassung, um hohe Empfindlichkeit mit geringem Rauschen zu garantieren. So sind selbst bei Aufnahmen in schlechten Lichtverhältnissen rauscharme Videos möglich. Der neue Bildsensor verbessert nicht nur die Bildqualität, er revolutioniert die S-Reihe: das AF-System mit Phasen Autofokus kommt hier zum ersten Mal zum Einsatz. Neben dem neuen Sensor verfügt die Alpha 7S III mit dem BIONZ XR über einen Bildprozessor, der achtmal so viel Prozessorleistung hat, Rechenverzögerungen minimiert und den Rolling-Shutter-Effekt zum Teil um ein Dreifaches reduziert. Das neue System ist mit dem hellsten und hochauflösendsten elektronischen OLED-Sucher der Welt5 mit 9,44 Millionen Bildpunkten ausgestattet. Diese Kamera ist auch die erste, die mit zwei CFexpress Kartenslots, Typ A, trotz kompakter Bauweise höchste Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung erreicht. Workflow-Lösungen für professionelle Filmemacher Die Alpha 7S III bietet kamerainternes 4K für Aufzeichnungen mit bis zu 120 Aufnahmen pro Sekunde, 10-bit Farbtiefe und 4:2:2 Farbabtastung. Das Ergebnis sind atemberaubende Videoaufnahmen. Dank einer Vielzahl hochentwickelter Aufzeichnungsmodi wie All-Intra und MPEG-H HEVC/H.265 Coding (XAVC HS) bestehen bei dieser Kamera sehr viel mehr Möglichkeiten nach der Aufnahme und die verschiedenen Arbeitsschritte der Nachbearbeitung gestalten sich bedeutend effizienter. Die Video-Aufzeichnungen lassen sich zudem leicht mit anderen professionellen Sony Camcordern kombinieren, da die Alpha 7S III drei Einstellungen für die Farbskala bietet: S-Gamut, S-Gamut3 und S-Gamut3.Cine. Mithilfe der Farbskala S-Gamut3 beziehungsweise S-Gamut3.Cine kann der Nutzer das Filmmaterial der Alpha 7S III problemlos mit Filmmaterial kombinieren, das mit professionellen Camcordern aufgenommen wurde. Das vereinfacht die Arbeitsabläufe in der Postproduktion und bei der Arbeit mit mehreren Kameras. Zusätzlich zu den S-Log3 Gammakurven bietet die Alpha 7S III ein HLG-Bildprofil (Hybrid Log-Gamma), das kaum Nachbearbeitung verlangt. Da die Alpha 7S III außerdem bis zu 4K 60p 16-bit-RAW Export mittels HDMI Typ A erlaubt, sind der Nachbearbeitung keine Grenzen gesetzt. Bessere Bildqualität Mit dem neuen CMOS Bildsensor und dem Prozessor BIONZ XR liefert die Alpha 7S III die legendäre Empfindlichkeit der S-Reihe mit besonderer Farbgenauigkeit. Das steigert die Bildqualität insgesamt. Die Standard-ISO wurde auf 80 runtergesetzt, sodass der normale Bereich bei 80-102.400 liegt (erweiterbar auf 80-409.6006 bei Filmen und 40-409.600 bei Standbildern). Damit wird mehr Freiheit bei der ISO und ein großer Dynamikumfang mit geringem Rauschen erreicht, selbst in den mittleren und hohen Empfindlichkeitsbereichen. Farben und Muster zum Beispiel von Blättern oder menschlicher Haut werden mit großer Zuverlässigkeit ungeachtet der Lichtquellen optimal wiedergegeben. Das Rendering im Bereich der Übergänge wurde ebenfalls weiterentwickelt, um eine optimale Wiedergabe von Hautfarben und Glanzabstufungen in Porträts zu erreichen. Auch der Weißabgleich ist besser, denn ein neuer „Visible Light + IR Sensor” sorgt für einen genaueren Abgleich bei künstlichem Licht, Leuchtstoffröhren und LED-Lampen eingeschlossen. Vielseitig einsetzbar - Mehr Leistung im Bereich Autofokus mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten Die Alpha 7S III ist die erste Kamera der Alpha 7S Reihe, die den Fast Hybrid AF bietet. Sie kombiniert dabei den Phasen- und Kontrastautofokus. Damit können Objekte auch bei geringer Tiefenschärfe mit überragender Geschwindigkeit, Genauigkeit und Ausgeglichenheit über weite Bereiche des Sensors verfolgt werden. Für Szenen mit viel Bewegung gibt es das Echtzeit Tracking und den Echtzeit-AF mit Augenerkennung. Damit ist es möglich, durchgehend auf das gewünschte Objekt zu fokussieren. Der hochentwickelte Augen-Autofokus von Sony verbessert die Erkennungsleistung dank des neuen Bildprozessors gegenüber vorherigen Systemen um 30 Prozent. Er garantiert präzise, zuverlässige Erkennung des Auges auch bei abgewendetem Gesicht. Das Echtzeit Tracking wird ganz einfach gestartet. Dafür reicht es, das Objekt auf dem Display zu berühren. Der Echtzeit-Autofokus wird automatisch ausgelöst, sobald ein Auge erkannt wird. Flexible Autofokus-Einstellungen für Filmemacher Den Wünschen der professionelle Nutzer folgend, integriert die Kamera mehrere AF-Features. Dazu gehören unter anderem die „AF Transition Speed“ mit sieben Einstellungen, die die Schärfenachführung erleichtern und fünf Einstellungen für „AF Subject Shift Sensitivity“, die dem Nutzer erlauben festzulegen, wann der AF wechselt beziehungsweise auf dem gesetzten Objekt bleibt. Touch Tracking ermöglicht dem Nutzer nicht nur das Echtzeit Tracking zu starten, sondern gibt ihm auch die Möglichkeit allein oder mit einem Gimbal zu drehen. Es ist jetzt möglich, den Touch Focus am LC-Display oder über die Imaging Edge App vom Smartphone aus während des manuellen Modus zu starten. Neues Wärmeregulierungssystem Das Design der Alpha 7S III wurde angepasst, um sicherzustellen, dass die Wärme abgeführt wird und eine Überhitzung vorgebeugt wird. Das gilt auch, wenn die Aufzeichnungen bei 4K 60p 10-Bit 4:2:2 Videos länger als eine Stunde dauern. Ein neuentwickeltes wärmeableitendes und gleichzeitig lüfterloses Gehäuse hält die Temperaturen von Bildsensor und -Prozessor innerhalb ihrer normalen Betriebstemperaturen7. So wird Überhitzung verhindert, die kompakte Bauweise jedoch beibehalten. Gleichzeitig sorgt das Design dafür, dass die Kamera gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt ist. Movie-Assist Funktionalitäten Die Alpha 7S III ist die erste Kamera der Alpha Reihe, die über einen Active Mode8 für Videos aus der Hand verfügt. Er unterstützt besonders schwierige handgeführte Filmaufnahmen zusätzlich zum integrierten 5-Achsen-Bildstabilisator. Sie ist auch die erste E-Mount-Kamera der Alpha Reihe, die über ein seitlich drehbares Display verfügt. Dieses stellt bei Aufnahmen mit einem Gimbal, bei schwierigen Aufnahmewinkeln oder Aufnahmen aus der Hand eine große Hilfe dar. Das Display lässt sich seitwärts, hoch und runter drehen. Der 3.0-Zoll LCD-Touch-Screen mit circa 1,44 Millionen Punkten sorgt auch bei gleißendem Sonnenlicht für gute Sicht. Darüber hinaus liefert die Alpha 7S III eine Auswahl neuer Creative Looks mit zehn Voreinstellungen, die sowohl für Foto- als auch Filmaufnahmen genutzt werden können. Damit lassen sich auf einfache Weise interessante Stimmungen erzeugen, die direkt übernommen oder nach Wunsch angepasst werden können. Zum MI-Zubehörschuh (Multi Interface) der Kamera ist eine digitale Audio-Schnittstelle hinzugekommen, um Tonaufzeichnungen von einem kompatiblen externen Mikrofon von Sony besonders klar zu übertragen. Mit der Alpha 7S III gut kombinierbar ist das XLR Adapterkit XLR-K3M. Damit ist es zum ersten Mal in der Geschichte der Alpha Reihe möglich, digitale 4-Kanal/24-bit-Tonaufnahmen zu realisieren. Wie gewohnt sind auch bei diesem MI-Zubehörschuh weder Kabel noch Batterien nötig. Das Alpha System gibt Filmemachern daher grenzenlose Spielräume. Weitere Movie-Assist Funktionalitäten beinhalten ein überarbeitetes Display-Design mit einem kräftigen, gut sichtbaren roten Aufnahmesignal das auch bei Dreharbeiten mit Rig oder Gimbal leicht zu erkennen ist, individuell regelbare Zoom-Einstellungen, Regulierung des Weißabgleichs während der Aufzeichnung, Zeitraffer, Bildextraktion und vieles mehr. Hervorragende Standbildaufnahmen Das Fast-Hybrid-AF System der Alpha 7S III verwendet 759-Phasen-AF Punkte9, die 92 Prozent des Sensors abdecken. Die Kamera schafft höchste AF-Präzision und zuverlässige, genaue Fokussierung auch bei schlechten Lichtverhältnissen, beispielsweise wenn Objekte bei EV-6 nur schwer mit bloßem Auge zu erkennen sind. Der Sucher wurde bis ins kleinste Detail perfektioniert, damit er professionellen Arbeitsabläufen optimal entspricht. Die Alpha 7S III besitzt den ersten, 0.64 Zoll großen elektronischen Quad-XGA OLED Sucher, der 9,44-Millionen Bildpunkte bietet. Er ermöglicht eine 0.90x-Vergrößerung und ein 41°-Blickfeld für ein klares Gesamtbild. Er ist zudem staubunempfindlich, feuchtigkeitsbeständig und reagiert extrem schnell. Die Alpha 7S III ist die erste digitale Kamera von Sony die über das HEIF (High Efficiency Image File Format) verfügt. Das Dateiformat bietet 10-bit Abstufungen und erlaubt es, dank modernster Kompressionsverfahren die Dateigröße bei gleichbleibender Bildqualität wesentlich zu reduzieren und dementsprechend Speicherplatz zu sparen. Fotos die im HEIF-Format gemacht wurden, können mithilfe einer HDMI-Verbindung direkt von der Alpha 7S III mit naturgetreuem Dynamikumfang auf einen kompatiblen HDR-Fernseher von Sony (HLG) übertragen werden. Multifunktionales Design für Profis - CFexpress Karten vom Typ A für rasante Datenübertragung Eine weitere Premiere: die Alpha 7S III hat zwei Steckplätze, die sich für CFexpress Karten vom Typ A und für UHS-I und UHS-II SDXC/SDHC Karten eignen. Damit werden höchste Schreib-/Lesegeschwindigkeiten möglich. Die kompakte Bauweise wird dadurch nicht beeinträchtigt. CFexpress Karten vom Typ A eignen sich hervorragend, um Fotos im RAW-Format ohne Unterbrechung extrem schnell zu übertragen. Da sie in der Lage sind den Zwischenspeicher von Kameras schnell zu leeren, sind sie mit zukunftsweisenden Schreibgeschwindigkeiten auch hervorragend für die Aufnahme von 4K 120p-Filmmaterial ausgelegt. Highspeed-Datenübertragungen zum PC sind damit etwa 1,7-Mal schneller als mit SD-Karten. Die beiden Slots können zudem gleichzeitig für Aufnahmen verwendet werden, auch in unterschiedlichen Dateiformaten, sowie in den Relay-Modus gestellt werden. Dieser ermöglicht auch bei hohen Bitraten lange Aufzeichnungen ohne Unterbrechung. Neuer Touch Screen mit überarbeiteter Menüstruktur Die Alpha 7S III kommt mit einer neuen bedienfreundlichen Menüstruktur. Sie reagiert schnell auf Berührung am Display und macht die Bedienung und Navigation besonders einfach. Kreative Nutzer, die sowohl Fotos als auch Filme aufnehmen, können separate Konfigurationen für Fotos und Filme speichern, um schnell zwischen beiden zu wechseln. Mehr Freiheit dank hoher Zuverlässigkeit Profis verlangen nicht nur raffinierte Funktionalitäten und hohe Leistungen. Sie müssen sich darauf verlassen können, dass ihr Gerät dauerhaft und zuverlässig funktioniert. Die Alpha 7S III liegt aufgrund ihrer Griffigkeit bequem und sicher in der Hand und ist staubunempfindlich sowie feuchtigkeitsbeständig. Sie ist mit einem HDMI-Stecker vom Typ A ausgestattet und die erste Kamera der Alpha Reihe die USB PD (Power Delivery) unterstützt: Sie kann extern mit Strom versorgt werden, das bedeutet, der Nutzer kann über lange Zeiträume hinweg ununterbrochen aufzeichnen, ohne den internen Akku zu beanspruchen. Konnektivität auf höchstem Niveau für professionelle Zwecke Die Alpha 7S III ist für Foto und Filmreportagen ausgelegt. Sie bietet Journalisten, die Fotos oder Filme möglichst schnell liefern müssen, zahlreiche Funktionen für optimale Konnektivität. Die Kamera verbessert die Qualität der Kommunikation mithilfe mehrerer Antennen; sie unterstützt 5GHz/2,4GHz-WLAN (IEEE 802.11ac) und MIMO (Multiple-input And Multiple-output). Sie erreicht im Vergleich zur Alpha 7R IV die doppelte Geschwindigkeit. Sie unterstützt auch Tethering per USB. Bei Anschluss an ein kompatibles Gerät der 5. Generation (Technologiestandard für Mobilfunknetze), wie das Xperia 1 II von Sony, über ein USB-Kabel kann so das 5G-Netzwerk zur schnellen und sicheren FTP-Dateiübertragung genutzt werden. Die FTP Übertragung ist sowohl für Fotos als auch für Videos möglich. Ein SuperSpeed-fähiger USB-Stecker vom Typ C für USB 5Gbps-Übertragungen (USB 3.2) wird mitgeliefert. Er macht Highspeed-Remote Übertragungen (Tethering) möglich und damit die Handhabung großer Bilddateien unproblematisch. Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit Alpha 7S III (Modell ILCE7SM3) von Sony: 4.199 Euro Verfügbarkeit: Ab September 2020 1 10 % Sichteinschränkung 2 S-Log3 Filme, interne Tests von Sony 3 Im Vergleich zum BIONZ X Bildprozessor 4 Im Vergleich zur Alpha 7S II 5 Studie von Sony, Juli 2020. In der Sparte spiegelloser Vollformatkameras 6 ISO 40 bis 409 600 für Fotos und ISO 80 bis 409 600 für Filme. Sony Testbedingungen 7 Testbedingungen von Sony. XAVC S-I 10-bit 4:2:2, 25 °C (Umgebung, Kamera zu Beginn der Aufzeichnung), automatisches Ausschalten: bei hoher Temperatur. Der Wert variiert je nach Aufnahmebedingungen 8 Im Active Mode wird der Aufnahmewinkel leicht verringert. Bei Brennweiten von 200 mm oder mehr, ist es ratsam, die Standardeinstellung zu verwenden 9 Bei der Aufnahme im Vollformat Modus. Die Zahl der genutzten AF-Punkte hängt vom Aufnahmemodus ab.
  4. Mal als offizielle Ansage der obersten Forumsleitung: Dies ist – wie einige andere – ein Thread mit Bildbeispielen zu einem bestimmten Objektiv. Man kann darüber streiten, ob dieser Thread in den Technikbereich „Objektive“ gehört oder in den Fotobereich. Als Konvention hat es sich aber durchgesetzt, dass das hier im Technikbereich stattfindet. Es ist völlig OK, wenn hier zwischendurch mal ein paar Fragen zur Technik aufkommen, aber respektiert bitte, dass dies ein Bilderthread ist. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, eher locker zu moderieren und auf die Einsicht aller Teilnehmer zu setzen. 100% wasserdichte Vorgaben (Bilder nur hier, Technik nur da, )… … kann es meiner Meinung nach nicht geben, es bleiben immer Schlupflöcher und Unschärfen … führen zu einem unangenehmen Klima … und zu ewigen Off Topic Diskussionen Daher gehe ich den etwas anstrengenderen Weg und versuche euch zu überzeugen. In diesem Fall davon, dass dies in erster Linie ein Thread für Bildbeispiele ist (was die eine oder andere Nachfrage zur Technik nicht ausschließt) und nicht für Off-Topic und reine Technik-Diskussion (worauf ich mit steigender Intensität hinweisen werde...) Gruß Andreas
  5. Ankündigung der Ankündigung... Sony hat gerade angekündigt, am 28. Juli die Sony A7S III vorzustellen!
  6. Guten Morgen. So ungefähr? https://www.sonyalphaforum.de/forum/29-bildkritik-ausdrücklich-erwünscht/ *Zeiter-Kaffee-hol-Geräusch*
  7. Sony Ambassador Michael Schaake konnte das Objektiv schon vorab testen! » Sein Blogbeitrag Und sein Video:
  8. Sony hat gerade ein Ultraweitwinkel-Zoom angekündigt: das Sony FE 12-24mm F2.8 GM. Das FE 12-24mm F2.8 GM wird ab August 2020 zu einem Preis von etwa 3.300 Euro erhältlich sein. Das weitwinkligste Zoom Objektiv mit F2.8 Blende: Sony Vollformat 12-24 Millimeter G Master-Objektiv Das kompakte und vielseitige Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv FE 12-24 Millimeter F2.8 GM (Modellbezeichnung SEL-1224GM) ist ideal für Landschaftsfotografie, Nachthimmelaufnahmen und Architekturansichten geeignet. Zudem verschafft es aktiven Sportfotografen, die mit Ultraweitwinkel arbeiten möchten, zusätzliche Mobilität. Berlin, 07. Juli 2020. Das neue Objektiv FE 12-24 Millimeter F2.8 GM von Sony reiht sich in die renommierte G Master-Objektiv-Serie von Sony ein. Es liefert hervorragende Bildqualität und zugleich wunderschöne Bokeh-Effekte bei einer konstanten Blende von F2.8. Insbesondere auch bei Aufnahmen von Landschaften oder Architektur mit extrem weiten 12 Millimeter Sichtwinkel zahlt sich diese Stärke aus. Mit der Einführung des neuen 12-24 Millimeter G Master-Objektivs umfasst das F2.8-Sortiment der G Master-Serie von Sony jetzt Brennweiten von 12 bis 200 Millimeter1 und bietet schon ab 12 Millimeter2 eine konstante Blende von F2.8. Mit dieser Brennweite lassen sich Entfernungen hervorheben und dynamische Perspektiven schaffen, die über das hinausgehen, was das menschliche Auge zu leisten vermag. So eröffnen sich Fotografen ganz neue kreative Ausdrucksmöglichkeiten. „Wir freuen uns sehr über die Einführung des FE 12-24 Millimeter F2.8 GM, weil wir glauben, dass Fotografen und Videofilmer, die das Alpha System von Sony verwenden, dieses Objektiv lieben werden“, so Yann Salmon-Legagneur, Director of Product Marketing, Digital Imaging, Sony Europe. „Uns ist es wichtig, die Grenzen in der Branche immer weiter zu verschieben. Nachdem wir unser Sortiment an konstanten F2.8-Objektiven in der G Master-Serie jetzt um eine 12 Millimeter-Brennweite ergänzt haben, sind wir gespannt, wie die Anwender die neuen kreativen Möglichkeiten nutzen werden, die ihnen dieses leistungsstarke und mit innovativen Technologien ausgestattete Objektiv eröffnet.“ Hervorragende Bildqualität Das Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv profitiert von einer detailreichen, innovativen Konstruktion, die eine hervorragende Bildqualität über den gesamten Zoombereich und bis zum Bildrand gewährleistet. Das Modell verfügt über drei außerordentlich präzise XA- (Extreme Aspherical) Objektivelemente, darunter das größte XA-Element, das je für ein Alpha-Objektiv hergestellt wurde. Zusammen mit einem weiteren asphärischen Element unterdrücken diese XA-Elemente Astigmatismus, Koma und Feldkrümmung bis hin zu den Bildrändern. Hinzu kommen drei ED- (Extra-low Dispersion) Glaselemente sowie zwei Super-ED-Glaselemente, die chromatische Abbildungsfehler minimieren, für ein durchweg klares Bild sorgen und störende Farbsäume verhindern. Ein Floating-Focus-System unterteilt die Fokusgruppe des Objektivs in zwei unabhängig voneinander steuerbare Gruppen, was sowohl für eine hervorragende Nahaufnahmeleistung als auch für maximale Schärfe bei jeder Entfernung sorgt. Zudem trägt dieses System dazu bei, einen konstanten Mindestfokussierabstand von 0,28 Metern über den gesamten Zoombereich zu gewährleisten. Da das Objektiv innenfokussiert ist, bleibt seine Länge konstant und der Schwerpunkt verschiebt sich kaum, sodass es immer optimal ausbalanciert in der Hand liegt. Exzellentes Bokeh Die charakteristischen Bokeh-Effekte der G Master-Objektive von Sony werden erzielt, indem die Eigenschaften hinsichtlich sphärischer Aberrationen sowohl während des Design- als auch des Herstellungsprozesses fein angepasst werden. Gleichzeitig sorgt die extrem hohe Oberflächenpräzision der XA-Elemente für eine wirksame Unterdrückung von Zwiebelringeffekten und verstärkt in Kombination mit einer zirkulären Blende mit neun Lamellen die bemerkenswerte Schönheit der Bokeh-Effekte noch weiter. Schnell, präzise und leise Das FE 12-24 Millimeter F2.8 GM arbeitet mit vier extrem schnellen Original-XD- (Extreme Dynamic) Linearmotoren, um die Geschwindigkeitsleistung aktueller und künftiger Kameragehäuse voll ausschöpfen zu können. Je zwei Motoren für jede Fokusgruppe des Objektivs sorgen für einen reaktionsschnellen, präzisen Autofokus. Neue Steueralgorithmen maximieren die Reaktionsfähigkeit des XD-Linearmotorsystems und gewährleisten zugleich eine einwandfreie Synchronisierung zwischen den beiden Fokusgruppen. Ein weiterer Vorteil ist der extrem leise Betrieb mit minimaler Vibration. Beim neuen G Master-Objektiv kommt erstmals eine brandneue Nano-AR-Beschichtung II zum Einsatz, die sich auch auf große Linsenelemente oder stark gekrümmte Elementflächen gleichmäßig anbringen lässt. Die Nano-AR-Beschichtung II verhindert interne Reflexionen und minimiert Streulicht und Geistereffekte. Das Ergebnis sind hohe Kontraste und Klarheit im gesamten Bild, trotz des großen Sichtwinkels des Objektivs und selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen. Hervorragende Filmaufnahmen Die konstante maximale Blende von F2.8 bei jeder Brennweite stellt eine stabile Belichtung beim Zoomen sicher. Dies wiederum ermöglicht es, die Verschlusszeit und die ISO-Empfindlichkeit bei Filmaufnahmen konstant zu halten. Das Filmen mit 12 Millimeter-Sichtwinkel bei einer konstanten Blende von F2.8 im Vollformat eröffnet besonders viele kreative Möglichkeiten. In Verbindung mit einer APS-C-Kamera oder Super-35-Format entspricht das weite Ende des Zoombereichs 18 Millimeter, was einen sehr vorteilhaften Zoombereich für Filmaufnahmen schafft. Professionelle Steuerungsmöglichkeiten Das 847 Gramm leichte FE 12-24 Millimeter F2.8 GM wartet mit zahlreichen Funktionen und Merkmalen zur professionellen Steuerung von Aufnahmen auf. Dazu zählen eine anpassbare Fokushaltetaste, ein Fokuseinstellschalter, ein Zoom- und ein Fokusring, alle für einen schnellen Zugriff beim Aufnehmen positioniert. Der MF mit linearer Reaktion stellt sicher, dass der Fokusring beim manuellen Fokussieren direkt auf die subtilsten Veränderungen reagiert, sodass die Steuerung unmittelbar und präzise erfolgt. Das Objektiv ist staub- und feuchtigkeitsbeständig3, und das vordere Linsenelement ist mit einer Fluorbeschichtung versehen, die Wasser, Öl und andere Verschmutzungen abweist und es zudem erleichtert, Fingerabdrücke von der Linsenoberfläche abzuwischen. Der rückwärtige Filterhalter bietet Platz für Standard-ND-Filter, Farbkorrekturfilter und andere Filter, die neue kreative Möglichkeiten der Bildgestaltung bieten. Eine Schneideschablone für Schichtenfilter wird mitgeliefert. Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit FE 12-24 Millimeter F2.8 GM (SEL-1224GM) von Sony: 3.299 Euro
  9. Das geht leider nicht. Ich will euch nicht mit technischen Details und den Besonderheiten der Datenmodells unserer Forensoftware langweilen. Auf das Problem bin ich auch in anderem Zusammenhang gestoßen und habe keine praktikable Lösung gefunden. Einziger Vorschlag wäre an euch, nur jeweils ein Bild pro Beitrag einzustellen... Gruß Andreas
  10. Mir wäre es lieber, wenn wir einen Thread pro Objektiv haben. Wir haben in unserer Objektiv-Datenbank (ja, wir arbeiten weiter dran) ein eigenes Feld für Bildbeispiele. Da wäre es super, wenn wir auf jeweils einen Thread verweisen können. Soll ich hier den Titel ändern? Gruß Andreas
  11. Bitte noch ein paar Tage Geduld, wir sind an der Datenbank dran und spielen eine aktualisierte Version aus, sobald wir möglichst viel erledigt haben. Gruß Andreas
  12. Technische Daten Sigma 100-400mm f/5-6.3 DG DN OS Contemporary Produktbezeichnung 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary Produktlinie C - Contemporary Verwendungszweck Reisen, Makrofotografie, Natur / Landschaft, Sport & Action, Tiere, Menschen / Portrait Objektiveigenschaften DG, DN, OS, IF, CONV TC Kameraanschluss Sony E-Mount, L-Mount Brennweite (mm) 100-400 mm Lichtstärke (F) 5-6,3 Optischer Stabilisator ja Konvertertauglich AF/MF (1,4x/2x) Bildwinkel (diagonal) max. 24.4-6.2 Optischer Aufbau (Linsen/Gruppen) 22 Linsen in 16 Gruppen Anzahl Blendenlamellen 9 Kleinste Blende (F) 22-29 Naheinstellgrenze (cm) 112 cm (W) - 160 cm (T) Größter Abbildungsmaßstab 1:4,1 Filterdurchmesser (mm) 67 mm Abmessungen - AD x Länge (mm) ca. 86 x 197,2 mm Gewicht (g) 1.135 g (L-Mount) Mitgeliefertes Zubehör Gegenlichtblende LH770-05, Gummiabdeckung PT-31 Optionales Zubehör Tele-Konverter TC-1411, Tele-Konverter TC-2011, Stativschelle TS-111, USB-Dock UD-11, WR CERAMIC PROTECTOR 67mm, WR PROTECTOR 67mm, PROTECTOR 67mm, WR UV FILTER 67mm, WR CIRCULAR PL FILTER 67mm Unverbindliche Preisempfehlung (UVP) n.b.
  13. Sigma stellt heute ein Ultra-Tele-Zoom für Sony E-Mount (Vollformat) und L-Mount vor: Das SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary In Verbindung mit den neuen Tele-Konvertern TC-1411 und TC-2011 (nur für L-Mount) sind mit dem SIGMA 100-400mm Brennweiten von bis zu 800mm möglich. Die optische Konstruktion besteht aus 16 Gruppen und 22 Elementen, darunter auch eine FLD-Linse und vier SLD-Linsen, die der effektiven Korrektur von Aberrationen und Verzeichnung dienen. Ein genauer Termin für die Markteinführung oder offizieller Preis sind noch nicht verfügbar, in den USA ist es für ca. $ 950 vorbestellbar. Produktbilder SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary Eine Besonderheit: Die Brennweite lässt sich sowohl durch Dreh am Zoom-Ring als auch durch direkten Zug am Vorderteil des Objektivs verstellen: Die komplette Pressemitteilung: SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary Kompromisslos für spiegellos Das kompakte Ultra-Tele-Zoom für Vollformat Unser erstes Ultra-Tele-Zoom-Objektiv für spiegellose Vollformatkameras. Das „handliche Tele“, das Sie immer und überall bei Ihren Fotoprojekten unterstützt. In einem mit umfangreichen Funktionen gespickten und dennoch leichtem und kompaktem Gehäuse, wie es für viele Fototouren unabdingbar ist, liefert das SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary eine außerordentlich hohe optische Leistung. Dieses Ultra-Tele-Zoom-Objektiv erzielt eine Bildqualität, die der von Standard-Zoom-Objektiven, wie unserem SIGMA 24-70mm F2,8 DG DN | Art, gleichkommt. So kann das Objektiv auch als ideale Tele-Ergänzung zu diesem Standard-Zoom gesehen werden. Dieser Mix des SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary aus Bildqualität, Funktionalität und Handlichkeit gestaltet die Telefotografie handlich und doch professionell. Das Objektiv lädt erfahrene wie unerfahrene Tele-Fotografen gleichermaßen zum Mitnehmen und Entdecken ein und macht einfach Spaß - bei Schnappschüssen und Fotoexkursionen. Hauptmerkmale des SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary SIGMAs fünftes DG-DN-Objektiv - exklusiv für spiegellose Vollformatkameras entwickelt Durch die spezielle Abstimmung auf Kameras mit kurzem Auflagemaß bietet die SIGMA DG-DN-Objektivserie eine überragende Kombination aus optischer Leistung und Kompaktheit, wie sie bei Objektiven für Spiegelreflexkameras nicht möglich gewesen wäre. Dank des sowohl für den Phasenerkennungs-AF als auch für den Kontrast-AF optimierten Schrittmotors gelingen mit dem SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary absolut flüssige Aufnahmen mit dem Video- und auch Eye-Tracking-AF. Dieses Objektiv wird die Möglichkeiten der Fotografie mit spiegellosen Kameras noch weiter ausbauen. * Produktbezeichnungen|Die Abkürzungen DG und DN geben an, dass das Objektiv für Vollformatkameras geeignet und ausschließlich für spiegellose Kameras (mit kurzem Auflagemaß) ausgelegt ist. Beispiellose Bildqualität Das neue Objektiv basiert auf der neuesten optischen Designtechnologie und ist für spiegellose Systeme optimiert. Die Linsenkonstruktion des SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary besteht aus 16 Gruppen und 22 Elementen. Darunter auch eine FLD-Linse und vier SLD-Linsen, die der effektiven Korrektur von Aberrationen und Verzeichnung dienen. Daher liefert es eine gleichbleibende hochauflösende Qualität von der Bildmitte bis zu den Bildrändern – bei jeder Brennweite, von 100mm bis 400mm. In Verbindung mit den neuen SIGMA Tele-Konvertern TC-1411 und TC-2011 (optional erhältlich und nur für L-Mount), die ebenso exklusiv für den Einsatz an spiegellosen Kameras entwickelt wurden, liefert das SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary dem Fotografen dann einen „Super-Tele-Bildwinkel“ mit einer Brennweite von bis zu 800mm. Darüber hinaus bleibt in der Kombination mit den Tele-Konvertern der AF erhalten. Die Vorteile eines kompakten Systems gehen ebenso nicht verloren. Die Kombi bleibt leistungsstark und kompakt. Umfangreiche Funktionalität, die für eine professionelle und einfache Umsetzung von Ultra-Tele-Aufnahmen sorgt Der nach dem neuesten Algorithmus optimierte Schrittmotor sorgt für einen schnellen und ruckelfreien AF. Auch besitzt das SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary eine leistungsstarke und um bis zu vier Belichtungsstufen kompensierende optische Bildstabilisierung (OS). In Kombination mit einer kamerainternen Bildstabilisierung werden Drehungen der Nick- und Gierachse korrigiert und so eine noch stärkere Bildstabilisierung erzielt. Der „Dual Action Zoom“ des Objektivs bedeutet, dass das Objektiv sowohl als Dreh- als auch Schiebezoom einsetzbar ist und Fotografen so noch intuitiver und schneller den Bildwinkel anpassen können. Es besitzt eine AFL-Taste, der kameraseitig ausgewählte Funktionen zugewiesen werden können, sowie ein Fokussierungsbereichsbegrenzer-Schalter, mit dem man den AF-Bereich auf seine jeweiligen Aufnahmegebiete limitieren und somit optimieren kann. Die Kompatibilität des Objektivs mit dem neuen optional erhältlichen SIGMA USB-DOCK UD-11 (nur für L-Mount), das ebenso speziell für spiegellosen Systeme entwickelt wurde, unterstreicht die professionelle und funktionale Auslegung des Objektivs. In Verbindung mit dem USB-Dock und der dazugehörigen Software SIGMA Optimization Pro kann beispielsweise das Maß der Fokusbewegung bei der Bedienung des Fokusrings angepasst werden, um so den Fokus im MF-Modus in ihrem bevorzugten Tempo arbeiten zu lassen. Leichtes und hochwertiges Gehäuse Als Ziel wollte SIGMA der Contemporary-Produktlinie mit dem neuen 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary nicht nur ein leichtes und kompaktes Ultra-Tele-Zoom-Objektiv hinzufügen. Das neue Objektiv sollte ebenso professionell und beständig sein. Somit wurde auch bei diesem Objektiv akribisch auf den Einbau ausgewählter und hochwertiger Materialen geachtet. Somit bestehen beispielsweise die Komponenten an denen eine Stativschelle befestigt werden kann, aus einer robusten und formstabilen Magnesiumlegierung. Die Stativschelle ist optional erhältlich. Durch die Verwendung einer Stativschelle wird die Beanspruchung der Verbindungspunkte gemindert und dem längeren Einsatz eines Stativs steht nichts im Wege.
  14. Topaz hat heute Gigapixel 5.0 veröffentlicht, eine Software, mit der sich Bilder bis zum Faktor 6x hochskalieren lassen. Bis zum 7. Juli gibt es einen Einführungspreis ($ 79,99 statt $ 99,99), mit unserem Gutschein-Code FORUM spart ihr nochmal 15%! » Infos & Test-Download Gigapixel 5.0 Hier ein kurzer Überblick, was die Gigapixel leisten kann – leider nur englisch und Vorgängerversion (4.5), aber gibt einen guten Eindruck, was geht: Sobald ich mehr Infos (und etwas Zeit) habe, mache ich ein Video, in dem ich die Software vorstelle. Bis dahin könnt ihr sie selber ausprobieren, eine 30-Tage-Test-Version könnt ihr hier runterladen: » Infos und Test-Version Topaz Gigapixel AI 5.0 Hier die neuen Funktionen, Verbesserungen und Änderungen von Version 5.0 Hauptmerkmale Neuer Vorschaumodus: Einzelbildansicht Neue Zoomfunktionen: Zoom nach Anpassung, Zoomregler, Textfeldeingabe und Scrollrad zum Zoomen AI-Modelle aktualisiert Auswahl „Bildtyp“ auf der rechten Seite: Wählen Sie zwischen zwei verschiedenen KI-Modellen, eines für natürliche Bilder (Porträts, Natur) und künstliche Bilder (Stadtlandschaften, Typografie). Verbesserungen Die Reaktionsfähigkeit des Vorschau-Schwenks wurde drastisch verbessert Bilder, die nicht erfolgreich geladen wurden oder bei der Verarbeitung einen Absturz verursachen könnten, zeigen jetzt eine Warnung an, die detailliertere Informationen zur besseren Fehlerbehebung enthält. Nicht unterstützte Bilder umfassen Bilder im CMYK-Farbraum und Bilder mit mehr als vier Kanälen (z. B. Alpha-Maskierungskanäle, die in Photoshop deaktiviert wurden). Neuer Auto-Updater: Das Installationsprogramm für neue Versionen wird jetzt aus der Anwendung heruntergeladen Aktualisierte Back-End-CPU-Verarbeitungsbibliothek Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, mit der rechten Maustaste zu klicken, um voreingestellte Zoombeträge auszuwählen Kann jetzt sowohl das Originalbild als auch das Vorschaubild schwenken Das Vorschaufenster wurde vergrößert Korrekturen Bestimmte Bilder sollten nicht mehr erfolgreich verarbeitet werden und können das Bild dann nicht mehr speichern. Dies lag an beschädigten Bildmetadaten, die beim Exportieren des Bildes unbemerkt fehlschlugen. Standardmetadaten werden jetzt verwendet. Die Vorschau sollte sich in den meisten Situationen nicht mehr verdoppeln (der Spinner erreicht 100% und beginnt dann von vorne). In diesem Fall veröffentlichen Sie hier bitte Schritte zum Replizieren. Bekannte Probleme Wenn die Vorschau abgebrochen wurde, reagiert das Klicken auf die Schaltfläche Speichern beim ersten Mal nicht mehr. Wenn Sie erneut darauf klicken, wird die Verarbeitung erfolgreich gestartet Gigapixel wird auf Windows-Computern manchmal nicht sauber heruntergefahren. Wenn Gigapixel nach dem Herunterfahren nicht geöffnet werden kann, rufen Sie den Task-Manager auf und beenden Sie den Vorgang. Beim Verkleinern mit dem Scrollrad oder dem Zoomregler stimmt die Navigator-Kontur manchmal nicht mit dem Abschnitt des Bildes überein, in dem eine Vorschau angezeigt wird. Durch Klicken in das Navigatorfenster oder auf die Vorschau wird es zurückgesetzt. Auflösungsmetadaten werden bei bestimmten Bildern nicht korrekt gespeichert. Bilder mit beschädigten ICC-Profilinformationen führen zum Absturz der Software. Dies kann behoben und überprüft werden, indem das Bild in Photoshop geöffnet wird. Wenn in einem Popup angezeigt wird, dass die ICC-Profilinformationen nicht gelesen werden können, lassen Sie das Bild automatisch konvertieren und speichern.
  15. Tamron kündigt mit dem Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD heute ein lichtstarkes Super-Zoom an, exklusiv für Sony E-Mount Vollformat. Es soll noch diesen Monat (25. Juni 2020) auf den Markt kommen und wird in Online-Shops schon für ca. 870 € angeboten. Technische Daten Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD Brennweite 28‐200 mm Lichtstärke F/2.8–F/5.6 Bildwinkel (diagonal) 75°23'–12°21' (KB-Format) Optische Konstruktion 18 Elemente in 14 Gruppen Kürzeste Einstellentfernung 0,19 m (Weitwinkel), 0,8 m (Tele) Maximaler Abbildungsmaßstab 1:3,1 (Weitwinkel) / 1:3,8 (Tele) Filtergröße ø 67 mm Durchmesser (max.) ø 74 mm Länge 117 mm Gewicht 575 g Blendenlamellen 7 (kreisrunde Öffnung) Kleinste Blendenöffnung F/16–F/32 Zubehör im Lieferumfang Streulichtblende, Objektivdeckel, Bajonettdeckel Anschlüsse Sony E-Mount 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD (Modell A071) Tamron kündigt die Markteinführung des weltweit ersten1 Reisezooms mit Lichtstärke F/2.8 für spiegellose Vollformatkameras mit Sony E-Mount an Köln, 11. Juni 2020 – Der japanische Objektivhersteller Tamron, führend in der Produktion hochwertiger optischer Produkte, kündigt die Markteinführung des Reisezoom-Objektivs 28‑200mm F/2.8-5.6 Di III RXD (Modell A071) für spiegellose Vollformatkameras mit Sony E‑Mount an. Der Launch ist für den 25. Juni 2020 geplant; aufgrund der weltweit andauernden Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie kann jedoch eine Terminverschiebung nicht ausgeschlossen werden. Das neue Objektiv steht in der Tradition des legendären AF 28-200mm F/3.8-5.6 Aspherical (Modell 71D) aus dem Jahr 1992, mit dem Tamron seinen Ruf als eines der innovativsten Unternehmen der Fotoindustrie untermauerte. Als erstes kompaktes und leichtes Reisezoom-Objektiv markiert es bis heute einen Meilenstein in der Geschichte der Fotooptik. Aufgrund seiner einfachen Handhabung und seines attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnisses erfreute es sich bei Fotografen auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Seither hat Tamron seine Reisezoom-Serie kontinuierlich weiterentwickelt und regelmäßig weitere fortschrittliche Modelle auf den Markt gebracht, zuletzt das stark nachgefragte 18-400mm F/3.5-6.3 Di II VC HLD (Modell B028) mit dem weltweit ersten2 22,2-fach-Zoom. Das 28‑200mm F/2.8-5.6 steht nun für ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte: Aufbauend auf seine langjährige Erfahrung und Expertise hat Tamron erstmals ein Reisezoom-Objektiv für spiegellose Vollformatkameras entwickelt. Dessen Modellbezeichnung A071 ist eine klare Referenz an die „71“ im Namen des ursprünglichen Reisezoom-Objektivs von 1992. Das 28-200mm F/2.8-5.6 ist das weltweit erste1 Reisezoom-Objektiv mit einer Lichtstärke von F/2.8 bei Weitwinkel-Brennweite 28 mm. Seine optische Konstruktion ist für die Verwendung mit der aktuellen Generation hochauflösender Digitalkameras optimiert. Mehrere Speziallinsen sichern eine hohe Bildqualität über den gesamten Brennweitenbereich, sodass der Anwender seine Kreativität voll auszuschöpfen kann. Mit einer Länge von nur 117 mm und einem Gewicht von 575 g sowie Filtergröße 67 mm bildet es mit einer kompakten Vollformatkamera eine handliche, leichte Einheit – und ist damit die ideale Fotoausrüstung für Alltag und Reise, aber auch für die Sport- und Naturfotografie. Das 28-200mm F/2.8-5.6 verbindet den Bedienkomfort eines Reisezoom-Objektivs, das trotz seiner kompakten Bauweise einen großen Brennweitenbereich bietet, mit der ausgezeichneten Bildqualität eines lichtstarken F/2.8-Zoom-Objektivs. Diese Kombination verschiebt nicht nur die gewohnten Grenzen des technisch Möglichen, sondern erweitert auch das fotografische Potenzial des Anwenders. Produkt-Highlights 1. Weltweit erstes1 Reisezoom-Objektiv mit Lichtstärke F/2.8 für spiegellose Vollformatkameras Mit dieser Premiere beginnt eine neue Ära in der Geschichte der Reisezoom-Objektive: Mit dem 28‑200mm F/2.8-5.6 bietet erstmals ein Objektiv dieser Klassen bei 28-mm-Weitwinkel-Stellung die hohe Lichtstärke von F/2.8. Darüber hinaus beträgt die größtmögliche Blendenöffnung F/3.5 bei Brennweite 50 mm, F/5 bei 100 mm sowie F/5.6 von 150 mm bis 200 mm. Damit erweist sich das sehr kompakt gebaute 28-200mm F/2.8-5.6 als außergewöhnlich vielseitig einsetzbares Fotoobjektiv, das sich für eine große Bandbreite an Aufnahmesituationen empfiehlt. 2. Kompakt und leicht – ideal für Alltag und Reise Alle Objektive der Tamron E-Mount-Serie4 für spiegellose Vollformatkameras zeichnen sich durch ihre optische und technische Leistungsfähigkeit sowie einen hohen Bedienkomfort aus. Neben einer einheitlichen Filtergröße (Æ 67 mm) legten die Entwickler bei der Konzeption des 28-200mm F/2.8-5.6 besonderes Augenmerk auf das kompakte Gehäusedesign und das geringe Gewicht. So ist das neue Reisezoom-Objektiv nur 117 mm lang und wiegt gerade einmal 575 g, zudem ist der Durchmesser des Gehäuses mit 74 mm bemerkenswert gering. Diese Eckdaten machen das neue Zoom-Objektiv zum idealen Begleiter bei einer unbeschwerten Foto-Tour. 3. Kompromisslose Bildqualität für grenzenlose Kreativität Die optische Konstruktion des neuen Reisezoom-Objektivs besteht aus 18 Elementen in 14 Gruppen, darunter mehrere Speziallinsen wie GM- (Glass Molded Aspherical), XLD- (eXtra Low Dispersion) und LD-Elemente (Low Dispersion) und Hybridasphären, die optische Bildfehler minimieren und hohe Auflösungswerte ermöglichen. Die Linsenoberflächen sind mit Tamrons BBAR-Beschichtung (Broad-Band Anti-Reflection) vergütet, deren Anti-Reflex-Eigenschaft störende Geisterbilder und Blendenflecke reduziert und damit für scharfe und brillante Bilder sorgt. Außerdem wird die kamerainterne Verzeichnungs- und Vignettierungskorrektur unterstützt, sodass unabhängig von der gewählten Brennweite eine gleichbleibend hohe Bildqualität bis in die Randbereiche garantiert wird. Bei der Entwicklung seiner Reisezoom-Objektive konzentriert sich Tamron seit jeher darauf, in puncto Bildqualität neue Maßstäbe in dieser Klasse zu setzen. Das 28-200mm F/2.8-5.6 macht da keine Ausnahme und eignet sich somit für spontane Schnappschüsse ebenso wie für anspruchsvoll komponierte Fotoaufnahmen. 4. Überragende Nahaufnahme-Fähigkeiten Für ein Reisezoom-Objektiv verfügt das 28-200mm F/2.8-5.6 über außergewöhnlich gute Nahaufnahme-Fähigkeiten. Mit dem 28-mm-Weitwinkel lässt sich aus nur 0,19 m Entfernung auf das Motiv fokussieren, sodass ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:3,1 erreicht wird. Dabei lässt sich der Hintergrund dank der großen Blendenöffnung von F/2.8 in wunderschöner Unschärfe auflösen. Wird mit dem 200-mm-Tele fotografiert, beträgt die kürzeste Einstellentfernung 0,80 m, was einem Abbildungsmaßstab von 1:3,8 entspricht. Der Anwender kann also mit jeder Brennweite eindrucksvoll komponierte Nahaufnahmen anfertigen. 5. Leiser Autofokus mit RXD-Technologie Das Autofokus-System verfügt über einen Sensor, der die aktuelle Fokuseinstellung des Objektivs ermittelt, und einen RXD-Schrittmotor (Rapid eXtra-silent stepping Drive). Beide gewährleisten eine schnelle und präzise automatische Scharfstellung, sodass der Fokus auch bei dynamischen Objekten kontinuierlich nachgeführt werden kann. Der Autofokus arbeitet dabei so leise, dass bei der Videoaufnahme praktisch keine störenden Fokussiergeräusche aufgezeichnet werden. Die kompakte RXD-Technologie trägt darüber hinaus maßgeblich zur Kompaktheit des 28-200mm F/2.8-5.6 bei. 6. Kompakte Spitzenobjektive für spiegellose Systemkameras Das 28-200mm F/2.8-5.6 ist das jüngste Modell der neuen Tamron E-Mount-Serie4, die für spiegellose Systemkameras mit Vollformatsensor entwickelt wurde. Fotografen steht damit nun eine große Auswahl von attraktiven Wechselobjektiv-Kombinationen zur Verfügung, mit denen sich individuelle Bildideen auch ohne schwere Ausrüstung realisieren lassen. So bringen es beispielsweise das Zoom-Duo 28‑200mm F/2.8-5.6 (Modell A071) und 17-28mm F/2.8 (Modell A046), das den gesamten Brenn­weitenbereich vom 17-mm-Ultra-Weitwinkel bis zum 200-mm-Tele abdeckt, zusammen auf weniger als ein Kilogramm (995 g) Gewicht. Wird das 28-200mm mit den Festbrennweiten der Tamron E-Mount-Serie kombiniert, etwa dem 20mm F/2.8 (Modell F050) oder dem 24mm F/2.8 (Modell F051), bleibt das Gesamtgewicht sogar unter 800 Gramm. Alle Modelle der Tamron E-Mount-Serie verfügen über ein Filtergewinde mit 67 mm Durchmesser. Dadurch wird die Verwendung von mehreren Objektiven zusätzlich erleichtert, denn es müssen nicht mehrere unterschiedlich große Filter (z. B. Polarisations- und UV-Filter) oder Objektivdeckel mitgenommen werden. Die Anwender profitieren folglich doppelt: Sie sparen sowohl Geld beim Kauf als auch Zeit beim Fotografieren. 7. Wettergeschützte Konstruktion, Fluor-Vergütung und Zoom-Lock Der Bajonettring und andere kritische Stellen des Objektivgehäuses sind gegen Feuchtigkeit und Spritzwasser abgedichtet, was das Fotografieren draußen selbst unter widrigen Wetterbedingungen ermöglicht. Die Frontlinse ist mit einer wasser- und fettabweisenden Fluor-Vergütung geschützt, die sich leicht reinigen lässt und weniger anfällig für Verschmutzung ist, etwa durch Fingerabdrücke oder Wassertropfen. Darüber hinaus verhindert die Zoom-Lock-Funktion das unbeabsichtigte Ausfahren des Objektivtubus beim Transport. Kompatibel mit fortschrittlichen Kamerafunktionen5 Das Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 ist kompatibel mit vielen fortschrittlichen Funktionen spiegelloser Systemkameras. Dazu zählen: Fast-Hybrid-Autofokus Augenerkennungs-AF Direkter manueller Fokus (Direct Manual Focus, DMF) integrierte Objektivkorrektur (Vignettierung, Farbsäume, Verzeichnung) Update der Objektiv-Firmware über die Kamera MTF / Optische Konstruktion GRAFIK 1) Größte Blendenöffnung im Vergleich zu aktuell erhältlichen Zoom-Wechselobjektiven mit mindestens 7-facher Vergrößerung (Stand: Mai 2020, Quelle: Tamron). 2) Im Vergleich zu anderen Wechselobjektiven für DSLR-Kameras (Stand: Mai 2017, Quelle: Tamron). 3) Voraussichtlicher Termin der Markteinführung. Abhängig von den weltweit getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie kann es zu Terminverschiebungen bei Produktlaunch und Auslieferung kommen. 4) Die Tamron E-Mount-Serie umfasst folgende Wechselobjektive (alle mit Filtergröße 67 mm) für spiegellose Systemkameras mit Kleinbildsensor: 28-75mm F/2.8 Di III RXD (Modell A036), 17‑28mm F/2.8 Di III RXD (Modell A046), 20mm/24mm/35mm F/2.8 Di III OSD (Modell F050/F051/F053), 70-180mm F/2.8 Di III VXD (Modell A056). 5) Funktionsumfang abhängig vom Kameramodell. Weitere Informationen im Kamerahandbuch (Stand: Januar 2020). 6) Die Länge bezeichnet den Abstand von der Frontlinse bis zur Bajonettauflage. 7) Die Blendenöffnung ist bis um zwei Stufen abgeblendet nahezu kreisrund.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Sony Alpha Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!