Jump to content

Tamron 50-400mm: Verfügbar ab 22. September


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Tamron nennt heute den offiziellen Termin für den Verkaufsstart des Ultrateles TAMRON 50-400mm F/4.5-6.3 Di III VC VXD für Sony E-Mount. Es soll ab dem 22. September in den Handel kommen, ein Preis ist allerdings noch nicht offiziell bekannt.

Gleichzeitig stehen jetzt die vollständigen technischen Daten zur Verfügung.

a067_style_20220517.jpg a067_style_20220518.jpg

Das 50-400mm F/4.5-6.3 ist für ein 8-fach-Ultra-Telezoom erstaunlich leicht und kompakt. Nur 183,4 mm lang und 1.155 g leicht ist es vergleichbar mit einem herkömmlichen 100-400-mm-Telezoom.

Es lässt sich einfach einpacken und transportieren und punktet bei Einsätzen von längerer Dauer, wie etwa der Wildlife- oder Sportfotografie, durch eine komfortable Handhabung.

Das neue Ultra-Telezoom-Objektiv begeistert mit hohem Bedienkomfort und einem überarbeiteten Gehäusedesign. Der Tubus besitzt eine kratzresistente Oberfläche und liegt auch bei längerem Fotografieren angenehm in der Hand, die Einstellelemente sind optimal platziert und lassen sich intuitiv bedienen.

Technische Daten TAMRON 50-400mm F/4.5-6.3 Di III VC VXD

Brennweite 50–400 mm
Lichtstärke F/4.5 – F/6.3
Bildwinkel (diagonal) 46゜48′– 6゜11′ (für spiegellose Kleinbildformat-Kameras)
Optische Konstruktion 24 Element in 18 Gruppen
Kürzeste Einstellentfernung 0,25 m (Weitwinkel), 1,5 m (Tele)
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:2 (Weitwinkel)/ 1:4 (Tele)
Filtergröße Ø 67 mm
Durchmesser Ø 88,5 mm
Länge3 183,4 mm
Gewicht 1.155 g
Blendenlamellen 9 (kreisrunde Öffnung)4
Kleinste Blendenöffnung F/22 – F/32
Zubehör im Lieferumfang Tulpenförmige Streulichtblende, Objektivdeckel, Bajonettdeckel
Anschluss Sony E-Mount

 

Ultra-Telezoom-Objektiv der neuen Generation 50-400mm F/4.5-6.3 Di III VC VXD (Modell A067)

Köln, 25.08.2022 – Der japanische Objektivhersteller Tamron, führend in der Herstellung von hochwertigen optischen Produkten, kündigt für den 22.09.2022* die Markteinführung des vielseitig einsetzbaren Ultra-Telezoom-Objektivs 50400mm F/4.5-6.3 Di III VC VXD (Modell A067) für spiegellose Vollformat-Kameras mit Sony EMount an. Aufgrund der Auswirkungen der Coronapandemie sind Terminverschiebungen bei der Markteinführung oder der Verfügbarkeit im Handel möglich.

Das 50-400mm F/4.5-6.3 Di III VC VXD (Modell A067) ist das erste Modell einer neuen Klasse von Ultra-Telezoom-Objektiven für spiegellose Kamerasysteme mit Vollformatsensor. Sein 8-fach-Zoom deckt einen außergewöhnlich vielseitigen Brennweitenbereich ab: vom 50-mm-Standardobjektiv mit relativ großem Bildwinkel und normaler Tiefenwirkung bis hin zum 400-mm-Ultra-Tele, dessen enger Bildausschnitt eine stark vergrößerte Abbildung erlaubt. Trotz des großen Brennweitenbereichs ist dieses neue Ultra-Telezoom-Objektiv für spiegellose Sony E-Mount-Vollformatkameras kompakt gebaut wie ein herkömmliches 100-400-mm-Zoom-Objektiv. Das 50-400mm F/4.5-6.3 ist mit einer Länge von nur 183,4 mm und einem geringen Gewicht von 1.155 g bemerkenswert kompakt und bietet dennoch eine unvergleichlich hohe Leistung bei allen Brennweiten.

Die optische Konstruktion des 50-400mm F/4.5-6.3 umfasst mehrere Spezialgläser, die eine hohe Abbildungsleistung über den gesamten Zoombereich gewährleisten. Das Objektiv verfügt über die von Tamron entwickelte VXD-Autofokus-Technologie (Voice-coil eXtreme-torque Drive), die auf einem besonders leise und schnell agierenden Linearmotor basiert. Der VC-Bildstabilisator (Vibration Compensation), ebenfalls eine Eigenentwicklung von Tamron, verhilft in Aufnahmesituationen mit wenig Licht zu scharfen Bildergebnissen. Die kurze Nahdistanz des 50-400mm F/4.5-6.3 ermöglicht Makroaufnahmen im Maßstab 1:2 (0,5-fache Vergrößerung). Bei Brennweite 50 mm beträgt die kürzeste Einstellentfernung nur 25 cm.

Das neue Ultra-Telezoom-Objektiv begeistert mit hohem Bedienkomfort und einem überarbeiteten Gehäusedesign. Der Tubus besitzt eine kratzresistente Oberfläche und liegt auch bei längerem Fotografieren angenehm in der Hand, die Einstellelemente sind optimal platziert und lassen sich intuitiv bedienen. Wie die meisten Objektive der Tamron E-Serie verfügt das 50-400mm F/4.5-6.3 über die einheitliche Filtergröße (Ø 67 mm), sodass Filter und Schutzdeckel an sämtliche Objektive der Serie passen.

Das 50-400mm F/4.5-6.3 ist kompatibel mit der TAMRON Lens Utility, mit der sich die Funktionsweise des Objektivs individuell anpassen lässt. Erstmals ist hierbei auch die Funktion „Focus Limiter“ verfügbar, mit der der Fokusbereich begrenzt werden kann, um eine noch schnellere Scharfstellung zu erreichen. Für den Einsatz in Verbindung mit einem Stativ ist eine Stativschelle (Arca-Swiss-kompatibel) als optionales Zubehör erhältlich.

Produkt-Highlights

1. 50–400 mm 8-fach-Zoom: von der Standard- bis zur Ultra-Telebrennweite

Das 50-400mm F/4.5-6.3 ist das erste Modell einer neuen Klasse von Ultra-Telezoom-Objektiven. Erstmals kommt in einem Objektiv ein 8-fach-Zoom zum Einsatz, der den Brennweitenbereich von 50 mm bis 400 mm überspannt. Objektive mit 50-mm-Brennweite gelten als „Standard-Objektive“ für Kleinbildkameras, da sich damit aufgenommene Bilder durch eine als normal empfundene Tiefenwirkung auszeichnen. Zudem bietet sie einen recht großen Bildausschnitt, der auch die Umgebung mit einbezieht, und ermöglichen mit ihrer kurzen Einstellentfernung ausdrucksstarke Nahaufnahmen. Das 50-400mm F/4.5-6.3 eignet sich demnach für eine Vielzahl von Motiven von der Landschafts- und Tierfotografie über Sportaufnahmen bis hin zu Porträts und Gruppenfotos.

2. Konstant hohe Abbildungsleistung über den gesamten Zoombereich

Der optische Aufbau des 50-400mm F/4.5-6.3 umfasst 24 Elemente in 18 Gruppen, darunter mehrere optische Spezialgläser. Zwei XLD (eXtra Low Dispersion)- und drei LD (Low Dispersion)-Elemente, eine GM (Glass Molded Aspherical)-Linse und eine Hybrid-Asphäre sorgen für eine umfassende Korrektur von optischen Abbildungsfehlern, wie beispielsweise Farblängsfehlern (axiale chromatische Aberrationen). Die BBAR-G2 (Broad-Band Anti-Reflection Generation 2)-Vergütung der Linsenoberflächen reduziert effektiv Geisterbilder und Streulicht und sorgt für hohe Detailwiedergabe und Brillanz, auch bei Aufnahmen in Gegenlichtsituationen.

3. Schneller und präziser VXD-Autofokus

Das 50-400mm F/4.5-6.3 verfügt über einen sehr schnellen und präzisen VXD-Autofokus, der von einem leistungsfähigen und praktisch lautlos arbeitenden Linearmotor angetrieben wird. Er eignet sich besonders auch für scharfe Bilder in dynamischen Aufnahmesituationen, wenn wie etwa bei Sportereignissen oder der Wildlife-Fotografie ein sich bewegendes Objekt mit der Kamera verfolgt wird. Aufgrund des kaum hörbaren AF-Betriebsgeräuschs ist das Objektiv ideal für Foto- und Videoaufnahmen in Situationen, in denen absolute Ruhe geboten ist.

4. VC-Bildstabilisierung

Trotz seiner bemerkenswert kompakten Abmessungen verfügt das 50-400mm F/4.5-6.3 über den von Tamron entwickelten VC-Bildstabilisator. Das System gleicht Bewegungen der Kamera aus und minimiert so Verwacklungsunschärfe. Bei Videoaufnahmen mit Brennweiten bis 100 mm wählt eine künstliche Intelligenz selbstständig die für die jeweilige Situation geeignete Kompensationscharakteristik.

5. Erweiterte Funktionalität

1) USB-Anschluss für TAMRON Lens Utility

Das 50-400mm F/4.5-6.3 verfügt über einen USB-Anschluss, über den das Objektiv per TAMRON-Anschlusskabel2 mit einem Computer verbunden werden kann. Mithilfe der TAMRON Lens Utility Software lassen sich dann verschiedene Objektiveinstellungen je nach Aufnahmesituation an die individuellen Bedürfnisse beim Fotografieren oder Filmen anpassen.

2) NEU: „Focus Limiter“ (Fokusbegrenzung) kann über TAMRON Lens Utility angepasst werden

Das 50-400mm F/4.5-6.3 ist kompatibel mit der neuen Funktion „Focus Limiter“ der TAMRON Lens Utility. Mit dieser Fokusbegrenzung lässt sich der aktive Fokusbereich verkleinern, sodass die Scharfstellung schneller erfolgt. Die Funktion verhindert zudem, dass der Autofokus auf nahe Objekte springt, die das Hauptmotiv verdecken.

3) Schnelles Zoomen: Drehwinkel des Zoomrings nur 75°

4) Optional erhältliche Stativschelle (Arca-Swiss-kompatibel)

6. Kompakte und leichte Bauweise

Das 50-400mm F/4.5-6.3 ist für ein 8-fach-Ultra-Telezoom erstaunlich leicht und kompakt. Nur 183,4 mm lang und 1.155 g leicht ist es vergleichbar mit einem herkömmlichen 100-400-mm-Telezoom. Es lässt sich einfach einpacken und transportieren und punktet bei Einsätzen von längerer Dauer, wie etwa der Wildlife- oder Sportfotografie, durch eine komfortable Handhabung.

7. Nahaufnahmen mit maximalem Abbildungsmaßstab 1:2 bei 50 mm

Das 50-400mm F/4.5-6.3 bietet eine außergewöhnlich kurze Nahdistanz für ein Ultra-Telezoom-Objektiv. Bei 50-mm-Brennweite sind Nahaufnahmen aus 25 cm Entfernung und bis Abbildungsmaßstab 1:2 möglich. Mit 400 mm kann bis auf 1,5 m entfernte Motive scharfgestellt werden, was sehr dynamische Aufnahmen erlaubt. Da für Nahaufnahmen kein Objektivwechsel erforderlich ist, eröffnen sich viele kreative Möglichkeiten.

8. Neues Produktdesign mit langlebiger, kratzresistenter Oberfläche

9. Einheitliche Filtergröße 67 mm

10. Hoher Bedienkomfort (Spritzwasserschutz, Fluor-Vergütung, Zoom-Lock etc.)

11. Kompatibel mit fortschrittlichen Kamerafunktionen wie Fast Hybrid AF und Augenerkennungs-AF


  1. Voraussichtlicher Zeitraum der Markteinführung. Abhängig von den weltweit getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie kann es zu Terminverschiebungen kommen.
  2. TAMRON Anschlusskabel (USB Typ-A auf Typ-C) separat erhältlich.
  3. Die Länge bezeichnet den Abstand von der Frontlinse bis zur Bajonettauflage.
  4. Die Blendenöffnung ist bis um zwei Stufen abgeblendet nahezu kreisrund.

Dieses Objektiv wurde auf Grundlage der von der Sony Corporation zur Verfügung gestellten Spezifikationen des E-Mounts unter Lizenz der Sony Corporation entwickelt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheint ein äußerst interessantes Objektiv zu sein, wenn AF und Schärfe passen. 😊

Erwarte ich bei Tamron mittlerweile, da die in letzter Zeit konstant gute Qualität liefern. 👍

Im Vergleich zum Sony 100-400mm wird es bestimmt nicht ganz auf dem Niveau sein, aber mit dem Sigma 100-400mm bestimmt oder noch besser. Preislich momentan bei 1500€, wird aber wahrscheinlich in nächster Zeit deutlich günstiger werden. 😊

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb Andreas J.:

Dieses Objektiv wurde auf Grundlage der von der Sony Corporation zur Verfügung gestellten Spezifikationen des E-Mounts unter Lizenz der Sony Corporation entwickelt.

Und das ist ganz wichtig.  Für mich zumindest. Ich will die Firmware wie bei einem Sony Objektiv aktualisieren können.  Bei Tamron und Sigma ist das gewährlistet. Auf irgendwelchen Bastelmurks habe ich keine Lust.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist die Frage, was man häufiger macht, Firmware-Updates für ein Objektiv oder doch die neuen Feineinstellungen nutzen, die Tamron gerade einführt:

https://www.tamron.eu/de/service/tamron-lens-utility/

Wenn man dann also bereits akzeptiert, dass man das Objektiv über UBS-C konfiguriert für bestimmte Einsätze, ist es auch kein Problem, ein Firmware-Update über diesen Weg aufzuspielen.

Entscheidender finde ich an der Lizenzthematik, dass sie grundsätzlich dazu dient, die Funktionalität mit künftigen Kameras zu sichern. Tamron hatte ja früher an DSLR mit einigen Beispielen "geglänzt", wo neue Innovationen beim AF die Objektive mit ihrer rückwärts entwickelten Funktionalität nicht geschafft haben und auch die zumindest bei den teureren Modellen möglichen Updates nur umständlich über den Handel/Service abliefen. Zum Glück ist das vorbei und die zwei japanischen Dritthersteller lassen sich auf rückwärts hingepfuschte Funktionalität nicht mehr ein.

 

...nur blöd für Nikon Z und Canon RF, wo damit ein (umfangreicher) Einstieg von Tamron&Sigma in weiter Ferne liegen dürfte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb outofsightdd:

...nur blöd für Nikon Z und Canon RF, wo damit ein (umfangreicher) Einstieg von Tamron&Sigma in weiter Ferne liegen dürfte.

Warum? Weil dadurch Canon oder Nikon uninteressant für Objektivsammler werden könnten? Wenn das so sein sollte, ist es für beide auch nicht so schlimm, weil sie eben keine Konkurrenz bei den Objektiven haben. Sony würde sicher auch lieber mehr 100-400 oder 200-600 verkaufen, statt zuzuschauen wie Tamron und Sigma ihre Teles an den Mann bringen.

Sorry, natürlich auch an die Frau 😁

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 38 Minuten schrieb DirkB:

Warum? Weil dadurch Canon oder Nikon uninteressant für Objektivsammler werden könnten? Wenn das so sein sollte, ist es für beide auch nicht so schlimm, weil sie eben keine Konkurrenz bei den Objektiven haben. Sony würde sicher auch lieber mehr 100-400 oder 200-600 verkaufen, statt zuzuschauen wie Tamron und Sigma ihre Teles an den Mann bringen...

Mmh, letztendlich brauchen m.E. die Hersteller die 3rd Party Linsen um ihr System erstmal interessant zu machen.
Wenn keiner die Bodies kauft, braucht z.B. Sony auch keine 100-400/200-600er Linsen mehr!
Insofern nehmen die das vermutlich inkauf, oder sie sind sogar clever, das zuzulassen...

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb D700:

Mmh, letztendlich brauchen m.E. die Hersteller die 3rd Party Linsen um ihr System erstmal interessant zu machen.
Wenn keiner die Bodies kauft, braucht z.B. Sony auch keine 100-400/200-600er Linsen mehr!
Insofern nehmen die das vermutlich inkauf, oder sie sind sogar clever, das zuzulassen...

 

Ich bin zu Sony aus zwei Gründen:

- guter AF

- aktuelle Auswahl an modernen Dritthersteller-Objektiven für den E-Mount bzw. Erwartung, dass da noch welche hinzukommen

Spiegelbildlich ist das auch der Grund, warum ich von Pentax weg bin:

- AF

- Einstellen der Entwicklung und Produktion von den großen Drittherstellern Sigma und Tamron für den K-Mount.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb DirkB:

Sony würde sicher auch lieber mehr 100-400 oder 200-600 verkaufen, statt zuzuschauen wie Tamron und Sigma ihre Teles an den Mann bringen.

Das 200-600 hat keine gleichwertige Konkurrenz. Weder preislich noch qualitativ noch vom Handling her. Nicht mal annähernd. Es ist DAS Schnäppchen im Sony System und kann unter Umständen ein Grund sein ins Sony System einzusteigen.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb DirkB:

Der größte Teil der Canon-Nutzer wird bei Canon bleiben, weil sie das System kennen und nicht davon ausgehen, dass andere das viel besser können.

Und weil sie ihre vorhandenen Objektive gut adaptieren können. Es ächzen allerdings viele wegen den hohen Preisen der RF Objektive.  Es hoffen alle auf Fremdobjektive, die vorerst sicher nicht kommen werden. 

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Minuten schrieb Nobby1965:

Und an das dazwischen 😬

Ich denke, dass wir es beim bisherigen Kenntnisstand belassen können. Zweimal X = Frau, 1xX + 1xY = Mann. So ist das bei den Säugetieren.
Bei Vögeln, Insekten und anderen Lebewesen ist das auch anders gelöst. Aber da wir biologisch zu den Säugetieren gehören, ist es Stand der Forschung, dass es eben so ist. ***

Alles andere erinnert an große Feuer, Galilei, Jan Hus und all die anderen, denen mit Feuer klargemacht wurde, das Ideologie vor Wissenschaft kommt.

 

*** Bei manchen Diskussionsteilnehmern könnte ich mir aber durchaus andere Regeln vorstellen. Ich spinne gerade Assoziationen zwischen Spatzen und Gehirn

  • Like 4
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb DirkB:

Warum? Weil dadurch Canon oder Nikon uninteressant für Objektivsammler werden könnten? Wenn das so sein sollte, ist es für beide auch nicht so schlimm, weil sie eben keine Konkurrenz bei den Objektiven haben. Sony würde sicher auch lieber mehr 100-400 oder 200-600 verkaufen, statt zuzuschauen wie Tamron und Sigma ihre Teles an den Mann bringen.

Sorry, natürlich auch an die Frau 😁

Das ist ein Trugschluss. Zum einen weil Sony ja Anteile an Tamron hält, also auch direkt von deren Erfolg profitiert.

Noch viel wichtiger aber ist das Sony nicht wirklich Verkäufe verliert, sondern durch den extrem lebendigen E-Mount, im Gegenteil, Verkäufe dazu gewinnt.

Nikon hängt in Asien noch hinter OM und Panasonic auf Platz 5 fest, und es ist absolut gar kein Aufwärtstrend erkennbar. Die würden von ein paar guten, neuen Tamron oder Sigma Objektiven im Z-Mount massiv profitieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den Kunden sind lizensierbare Systeme natürlich interessanter, weil die Auswahl an mehr oder weniger kompatiblen Geräten deutlich größer ist. Für die Hersteller kann das positiv oder negativ sein, in der Realität wird es situationsabhängig beides geben. Früher sind Canon und Nikon sehr gut damit gefahren, ihr System weitgehend geschlossen zu halten. Sony als Herausforderer hatte da andere Voraussetzungen. Auch wenn sich die Verhältnisse im reinen DSLM-Bereich umgekehrt haben, durch die Adaptiermöglichkeiten bleiben beide ursprüngliche Platzhirsche weitverbreitete Systeme. Die Zeit wird zeigen, ob die Abschottung sich in der Masse tatsächlich negativ auswirkt oder nicht. Aktuell halte ich es wie so häufig für schwierig, vorherzusagen welchen Einfluss eine solche Entscheidung hat. Außer halt aus Kundensicht, da ist die Abschottung nervig, aber ehrlich gesagt sind da auch unterschiedliche Anschlüsse nervig (man stelle sich vor, es gäbe nur einen Bajonett-Standard, und die Hersteller müssten tatsächlich nur mit den jeweiligen Produkteigenschaften überzeugen 😉 ).

vor 2 Stunden schrieb DirkB:

Ich denke, dass wir es beim bisherigen Kenntnisstand belassen können. Zweimal X = Frau, 1xX + 1xY = Mann. So ist das bei den Säugetieren.

Es wäre schön, wenn der "bisherige Kenntnisstand" der Bevölkerung sich nicht auf anno dazumal beziehen würde, denn der wissenschaftliche Stand ist schon seit sehr langer Zeit deutlich weiter. Intersexualität (da geht es beispielsweise um XX-Männer oder XY-Frauen) ist im übrigen auch etwas völlig anderes als die zur Zeit öffentlich zum Teil leider sehr ideologisch geführte Diskussion um Geschlechtsidentitäten. Aber auch das ist leider beim Großteil der Menschen nicht präsent bzw. wird vermischt. Bei dem genannten Vortrag ging es im übrigen nur um Geschlechterfragen in der Evolutionsbiologie, aber das hat leider auch kaum jemand verstanden (geschweige denn gesehen, was wiederum nicht schlimm ist, denn mehr als im üblichen Biologieunterricht hat man da eh nicht erfahren können).  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Octane:

Das 200-600 hat keine gleichwertige Konkurrenz. Weder preislich noch qualitativ noch vom Handling her. Nicht mal annähernd. Es ist DAS Schnäppchen im Sony System und kann unter Umständen ein Grund sein ins Sony System einzusteigen.

Wenn das Ding nicht so schwer und sperrig wäre, hätte ich es bei jedem (Foto-)Spaziergang dabei, wenn ....

2115 Gramm, 318mm lang, 112mm Durchmesser

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Helios:

Die Zeit wird zeigen, ob die Abschottung sich in der Masse tatsächlich negativ auswirkt oder nicht.

Genau das meinte ich auch. Wir können doch gar nicht wissen, was der Markt letztendlich will. Wir wissen ja nicht einmal, ob dieser Markt wie wir ihn kennen, in der Form zukünftig überhaupt noch existent ist. Wer spielt zukünftig überhaupt noch mit, wie weitet sich der Krieg diese Spezialoperation *** noch aus? Haben wir dann noch Euro oder wieder D-Mark? Oder Muscheln?

 

vor 2 Stunden schrieb Helios:

Intersexualität (da geht es beispielsweise um XX-Männer oder XY-Frauen) ist im übrigen auch etwas völlig anderes als die zur Zeit öffentlich zum Teil leider sehr ideologisch geführte Diskussion um Geschlechtsidentitäten.

Es ist aber leider nun einmal so, dass bei Säugetieren die Individuen mit einem X- und einem Y-Chromosom diejenigen sind, die für die Produktion der Spermien zuständig sind und die Individuen mit zwei X-Chromosomen die dazu passenden Eizellen erzeugen. Das sind Fakten, die nicht erst seit gestern bestehen, ebenso wie es nichts biologisches dazwischen geben kann. Ein anderes Thema sind die Menschen, deren Gefühle anders ticken, ob durch Umwelteinflüsse, Krankheit oder Spleen. Das sind aber wenige und es kann nicht sein, dass gefühlt 95% der Bevölkerung ihre Gewohnheiten, ihre Sprache und ihr Tun ändern müssen, weil ein paar Leute meinen, gute Menschen sein zu müssen. Das gleiche Prinzip wird auch mit unserer Sprache getrieben, bin ich jetzt ein böser Mensch, wenn ich zum Bäcker gehe und mir einen Mohrenkopf kaufe? Ist Carola Rackete jetzt ein böser Mensch, weil sie kulturelle Aneignung (mein Unwort des Jahrhunderts) betreibt, indem sie Rastalocken trägt? Das darf sie doch gar nicht! Oder der arme Winnetou ...

Sorry für dieses OT, aber zurzeit könnte ich über diese Art der Gesellschaft nur noch verzweifeln. Wir kümmern uns um solch einen Blödsinn, haben aber für die wirklich brennenden Themen keine Zeit mehr.

 

*** das ist übrigens bitterer Humor und nicht meine Meinung!

bearbeitet von DirkB
  • Like 1
  • Thanks 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb DirkB:

Genau das meinte ich auch. Wir können doch gar nicht wissen, was der Markt letztendlich will. Wir wissen ja nicht einmal, ob dieser Markt wie wir ihn kennen, in der Form zukünftig überhaupt noch existent ist. Wer spielt zukünftig überhaupt noch mit, wie weitet sich der Krieg diese Spezialoperation *** noch aus? Haben wir dann noch Euro oder wieder D-Mark? Oder Muscheln?

Naja, auf den Niveau meinte ich das mit der Unsicherheit zwar nicht, weil man so jede Frage mit dem alleszerstörenden Asteroiden beantworten könnte, aber im Prinzip ist das natürlich richtig. Nur auf die D-Mark braucht niemand mehr hoffen, die ist Schnee von gestern. 😉

vor 2 Stunden schrieb DirkB:

Das sind Fakten, die nicht erst seit gestern bestehen, ebenso wie es nichts biologisches dazwischen geben kann. Ein anderes Thema sind die Menschen, deren Gefühle anders ticken

Wie bereits gesagt, der wissenschaftliche Stand dazu ist schon sehr lange ein anderer. Die notwendigen Schlagworte habe ich geliefert, es liegt an dir, dich damit vertraut zu machen. Mehr sage ich hier dazu nicht, weil das hier im Forum ja nicht erwünscht ist. Nur eines noch:

vor 2 Stunden schrieb DirkB:

Das sind aber wenige und es kann nicht sein, dass gefühlt 95% der Bevölkerung ihre Gewohnheiten, ihre Sprache und ihr Tun ändern müssen, weil ein paar Leute meinen, gute Menschen sein zu müssen.

Der Schutz der Rechte von Minderheiten ist ein besonderes Gut unserer Gesellschaft, um die es gerade in verschiedenen kulturellen Kämpfen, heißen und kalten, auf der Welt geht. In meinem Augen wäre es sinnvoll, wenn dieser Diskussionen bei uns mit mehr Ruhe, Besonnenheit und vor allem mit mehr Zuhören und weniger Rumschreien geführt werden würden. Leider leben wir in einer Empörungsgesellschaft, und die Aufmerksamkeit bekommt der, der am lautesten polarisiert. So machen wir es jenen, die uns zerstören wollen, unnötig einfacher. Mehr wirst du dazu von mir nicht hören. 🙂 

bearbeitet von Helios
  • Like 3
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Nobby1965:

Preis war ja in DE oder sonst Europa noch nicht genannt. Bei den Amis 1.299 USD ohne Stativschelle, die kostet noch mal 129 USD extra schreiben die Kinder in den Kommentaren https://www.sonyalpharumors.com/some-new-tamron-50-400mm-fe-real-world-images/

 

Dazu kommt die US Steuer, die bei denen nicht separat ausgewiesen wird.
Und für uns der Dollar/Euro Kurs der aktuell ungefähr 1:1 ist.
Dem steht eine unterschiedliche Preisgestaltung der Hersteller für die großen Regionen entgegen.
Mal schauen, was es in EMEA kosten wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 32 Minuten schrieb Octane:

Ich kann den Schweizer Franken empfehlen. Der ist grad ziemlich hoch. Der grosse Kanton kann sich ja uns anschließen 😉

Wollt ihr diese Chaoten wirklich bei euch? Dann rennt ihr im Winter auch alle mit Maske herum, sofern ihr raus dürft.

  • Thanks 1
  • Haha 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 33 Minuten schrieb Octane:

Ich kann den Schweizer Franken empfehlen. Der ist grad ziemlich hoch. Der grosse Kanton kann sich ja uns anschließen 😉

In dieser Hinsicht beneide ich die Schweizer😉

Fotoartikel sind deutlich günstiger als bei uns, auch im Verhältnis zum Einkommen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...