Jump to content

Ich wundere mich über viele der gezeigten Fotos hier.


Starend

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ihr Lieben,

ja, ich wundere mich oft über die hier gezeigten Fotos. Viele sind sehr simpel fotografiert und es gibt fast niemals packende Bilder aus dem echten Leben. Ich kann mir nicht so richtig vorstellen das es Das gewesen sein soll. Es gibt doch so viele hervorragende Bilder in Magazinen und Zeitungen die man sich zum Vorbild nehmen kann. Zumal die Sony - Kameras es ermöglichen unter allen möglichen Bedingungen hervorragende Bilder zu machen. Dazu wundert es mich wie viel hier über die Fototechnik palavert wird, wenn es sich nicht in den Fotos wieder spiegelt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Starend:

Viele sind sehr simpel fotografiert

Das hier ist ein Technikforum, das sich dazu noch über eine Marke definiert. Dazu sind hier logischerweise Amateure am Werk und selbst bei gewissen Profis hier sind die Fotos bestenfalls technisch gut. Ich denke du hast zu grosse Erwartungem. Aber du kannst gerne Fotos aus dem „vollen Leben“ zeigen, ich würde es gut finden.

Nachtrag

Die Forensoftware ist ja auch gar nicht ausgelegt auf ansprechende Präsentation der Fotos, sondern auf Text/Diskussion.

bearbeitet von wasabi65
  • Like 10
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 49 Minuten schrieb Starend:

es gibt fast niemals packende Bilder aus dem echten Leben.

Das hat vermutlich mehrere Gründe: Zum einen ist es immer schon ein techniklastiges Forum, insofern steht oft die verwendete Technik im Mittelpunkt. Des Weiteren sind die motivlichen Interessen ganz verschieden. Mit „packenden Bildern aus dem echten Leben“ assoziiere zumindest ich vorrangig Reportagen mit Menschen. Da schrecken viele — vor allem Nicht-Profis — vor der Veröffentlichung von Bildern mit Menschen drauf zurück (wegen des Datenschutzes). Oder vor dem Aufwand, mit jeder hier gezeigten Person einen Vertrag abzuschließen. Und die wenigsten Hobbyisten werden wohl z.B. auf ein Rockerfest eingeladen, wenn sie nicht evtl. private Beziehungen dahin haben. Insofern ist es  nicht ganz so einfach mit so einem Anspruch. Es gibt hier aber z.B. ganz hervorragende Wildlifebilder oder Makroaufnahmen. Da würde ich was drum geben, so gut zu sein. Die würde ich aber spontan nicht unter der von dir gewünschten Überschrift verbuchen, obwohl sie natürlich auch irgendwie aus dem echten Leben sind. Genau wie hervorragende Landschaftsbilder. Aber natürlich bilden wir hier auch in unseren Bildern die ganze vorhandene Bandbreite an Erfahrung, Fertigkeiten, Engagement und Talent ab. Von Anfängern bis zu sehr engagierten Hobbyisten und Profis ist alles dabei. Ein Elite-Bilderforum will es — scheint mir — auch gar nicht sein.

  • Like 16
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hm, danke für das Thema, hast mich gerade echt zum Nachdenken gebracht.
Ich weiß nicht, was deine Beweggründe für die Anmeldung hier war, bzw. welche Erwartungen Du hattest. Du fotografierst beruflich, wenn ich das soweit richtig im Kopf habe, d.h. Du hast wahrscheinlich mindestens die Ausbildung, ein paar Fortbildungen + XX Jahre Berufserfahrung in der ganzen Materie und einen völlig anderen Ansatz und ein völlig anderes Auge als ich zum Beispiel, daher kann ich deine Kritik erstmal bedenkenlos bejahen, ich bin froh wenn mein Foto einigermaßen gerade, vernünftig belichtet und scharf auf die Festplatte wandert und fürchte, da bin ich nicht allein, der Anteil Profis dürfte nicht die Mehrheit sein?!
Ich würde behaupten seit meinen ersten Versuchen bin ich etwas besser geworden, aus der Vollautomatik ist der manuelle Modus geworden und meistens klappt es, manchmal nicht.
Hauptberuflich bin ich in der Flugvorbereitung, Wechselschicht und die Familie mag auch etwas von mir haben. Daher verbinde ich meine Fototouren entweder mit einem direkten Ziel, Urlaub, oder Familien Events, oder dem täglichen Spaziergang. Meine „spannenden Bilder aus dem echten Leben“ sind Rehe oder Schildkröten und meine Familie. Auf der Arbeit herrscht striktes Fotoverbot, so lange mein Arbeitgeber so tut als würde Er mich gut bezahlen, tue ich so als ob mich seine Regeln interessieren.
Beim Jugendfußball gab es früher ewige Diskussionen über die Verbreitung der Spieltagsfotos in der Mannschaftsgruppe (WhattsApp) und wenn ich dann kurze Abhandlungen über Bildrechte und Veröffentlichungen im Netz überfliege, danke, das Fass will ich nicht aufmachen und spare mir die Veröffentlichung entsprechender Bilder, da gibt es z.B. von @T-Freak glaube ich, einen Satz Portraits, die Er aus ähnlichen Beweggründen gelöscht hat.
Aus dem echten Leben, da fällt mir spontan Murat @Lodos61 ein, mit seinen „Ausflügen der Menschlichkeit“, ob Kinder in Nordmazedonien oder beim Einsatz im türkischen Erdbebengebiet, der Wahnsinn. Von @Trisha gab es eine ehrliche Berichterstattung über ihre Verarbeitungsphase mit tollen Landschaftsfotos, @leicanik mit den Murals aus Franfurt und Umgebung, und so viele Andere, die ich jetzt vergessen habe, sorry dafür 😔
Den Punkt mit dem Technikforum und dann noch Markengebunden, sollte man auch im Kopf haben, ob das aber im SKF z.B. so viel Bildrechte ist, weiß ich nicht.

Evtl. stellst Du zu hohe Ansprüche? Vielleicht ist der von Dir angesprochene eher einfache Standard nur normales Leistungsniveau? Vielleicht arbeiten die Leute zu viel und haben kaum Zeit für ausgefeilte Fotoaufbauten mit Sonnenschild, Softbox und Co. oder verzichten bewusst darauf oder verzichten auf die Veröffentlichung der tollsten Bilder, um Scherereien zu verhindern?
Ich habe keine Ahnung, kann nur immer wieder betonen das mir als völlig themenfremder Einsteiger, das hier Gezeigte mehr Mut gemacht hat, sich zu beteiligen, als z.B. die Foto“gemeinschaft“.de mit ihrem lustigen Clubheft 1x im Monat, Wettbewerben etc,
 

bearbeitet von Skaarj80
  • Like 8
  • Thanks 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb Skaarj80:

Daher verbinde ich meine Fototouren entweder mit einem direkten Ziel, Urlaub, oder Familien Events, oder dem täglichen Spaziergang. Meine „spannenden Bilder aus dem echten Leben“ sind Rehe oder Schildkröten und meine Familie.

Danke für deinen sehr persönlichen Beitrag und die lobende Erwähnung 🙂 . Das Zitierte bringt mich noch auf einen Punkt: Auch bei mir besteht zur Zeit der überwiegende Teil der „Bilder aus dem Leben“ aus Kinderbildern meiner Enkel. Welche mit einfachem Erinnerungswert, aber auch fotografisch ganz gelungene, wie ich finde. Nur zeige ich die nicht im Netz, es wäre den Eltern nicht recht.

Ein anderer Teil meiner Bilder aus dem Leben beinhaltet gelegentlich Aufnahmen von Demos. Mit dem Zeigen halte ich mich inzwischen wieder zurück, weil solche Threads allzu schnell in politische Diskussionen münden, was schnell Missstimmung ins Forum bringt und auch ausdrücklich nicht erwünscht ist (verständlicherweise).

Ich denke übrigens nicht, dass Profis generell automatisch bessere Bilder machen als Hobbyfotografen, dazu habe ich schon genug hervorragende Aufnahmen von Amateuren gesehen und genug lausige Bilder von Profis. Aber ich nehme den Eröffnungspost schon auch gerne als Anregung an: Ich finde es interessant, sich mal wieder mehr Gedanken über die Qualität eines Bildes zu machen, bevor man es hochlädt. Ich kenne es von mir, dass mich manchmal einfach die Lust packt, mal wieder was zu zeigen — und dann kann es schon passieren, dass diese Lust die Selbstkritik überstimmt 😄  Mir scheint auch, damit stehe ich nicht ganz alleine da … 😉 

bearbeitet von leicanik
  • Like 5
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfinde das Forum und viele der hier gezeigten Bilder durchaus als eine Inspirationsquelle. Und auch wenn es teils mehr oder weniger unbedarfte Ergebnisse gibt - dabei schließe ich mich mit ein - geht es doch primär darum, dass man Spaß an seinem Hobby hat. Ich habe oft extremen beruflichen Stress und Ärger, aber wenn ich dann mit meiner Kamera losziehe, dann bin ich so in meiner eigenen kleinen Bubble, dass ich alles um mich herum vergessen kann und richtig abschalte und herunterfahre. 

Die dann hier von mir gezeigten Bilder mögen weder Kunstwerke, noch fotografische Highlights sein, aber die Reaktionen zeigen mir, was mehr oder weniger gelungen ist und helfen mir, mich ein wenig weiterzuentwickeln. Und so dürfte es der Mehrzahl der User hier gehen. 

Auch geht es um den Austausch Gleichgesinnter. In meinem persönlichen Umfeld interessiert sich kaum jemand für Fotografie und es hat auch kaum einer einen Sinn dafür. Die meisten Leute sehen noch nicht einmal einen Unterschied zwischen einem gut komponierten Bild hoher Abbildungsleistung und bewusst gestalteter Schärfentiefe und einem dahingerotzten Handyfoto. 

Mancher mag die Nase rümpfen, aber ich freue mich über jeden kleinen Fortschritt, den ich bei mir registriere und ermuntere die Community hier, es ebenso zu halten und sich nicht entmutigen zu lassen. 

bearbeitet von T-Freak
Tippfehler
  • Like 8
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ein kleiner Denkanstoß über eine Sache, über die ich mir hier schon oft Gedanken gemacht habe. Manchmal (selten) werden tatsächlich Bilder gezeigt, bei denen offensichtlich ist, dass das Thema Fotografie an sich nicht beherrscht wird. Dabei spreche ich nicht von mangelndem Talent bei der Motivauswahl und Bildkomposition, sondern da fehlt es an den absoluten Basics. Das betrifft teils unscharfe oder auch sehr oft unterbelichtete Bilder. Da ich niemandem auf den Schlips treten möchte, ignoriere ich derartiges einfach, aber eigentlich sollte man den jeweiligen Usern durch konstruktive Kritik helfen. 

Das ist es, auf was ich mit meinem Post hier hinauswollte. Konstruktive Kritik gibt es hier viel zu wenig. Wir sollten uns intensiver austauschen, dann haben alle etwas davon. 

Vermutlich kennt das jeder, dass man über die erhaltenen Reaktionen verwundert ist. So manches Bild, welches man ursprünglich gar nicht zeigen wollte, erhält erstaunlich viele Likes. Andere, auf die man irgendwie stolz ist, bekommen nur sehr wenige. Hier wäre es sehr hilfreich, wenn man wüsste, was an dem jeweiligen Bild nicht stimmt. Insofern möchte ich euch alle ermutigen, ruhig mal einen kurzen Kommentar dazulassen. Der muss ja nicht ätzend oder abwertend sein, aber konstruktive Kritik sollte für jedermann nützlich sein. 

  • Like 3
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb Starend:

Ihr Lieben,

ja, ich wundere mich oft über die hier gezeigten Fotos. Viele sind sehr simpel fotografiert und es gibt fast niemals packende Bilder aus dem echten Leben. Ich kann mir nicht so richtig vorstellen das es Das gewesen sein soll. Es gibt doch so viele hervorragende Bilder in Magazinen und Zeitungen die man sich zum Vorbild nehmen kann. Zumal die Sony - Kameras es ermöglichen unter allen möglichen Bedingungen hervorragende Bilder zu machen. Dazu wundert es mich wie viel hier über die Fototechnik palavert wird, wenn es sich nicht in den Fotos wieder spiegelt. 

Ich glaube mit deiner Ansicht bist Du hier wohl im falschen Forum, da dies ein Foto-Technik Forum ist...🙂

Wenn es Dir um sehr hochwertige Aufnahmen geht da gibt es genügend Fachforen wie z.B. Naturfotografen oder Makro Fotografen u.s.w.

Für mich persönlich gesehen ist das beste Forum für hochwertige Fotos und gute Sachforen das folgende Nachbarforum...🙂

Gruß aus Berlin...



 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Stunden schrieb Starend:

Viele sind sehr simpel fotografiert und es gibt fast niemals packende Bilder aus dem echten Leben.

Moinsen Starend, 

das ist es, was viele nervt und keinen weiter bringt. Wir hatten schon oft das Thema "Kommunikation im Forum" diskutiert und oft genug kamen viele darauf, dass solche "Kritik" wie gerade von dir geäußert nicht zielführend ist. Als Fotograf bist du sehr vielen hier wahrscheinlich um Welten voraus, vielleicht bist du auch enttäuscht, dass du hier keine Impulse bekommst. Ich für meinen Teil weiß, dass ich nicht der große Künstler bin, aber es macht mir Spaß und lockt mich in die Natur. Ich glaube auch, dass ich bessere Fotos mache als zu Beginn meiner Karriere. Es tut mir auch nur begrenzt leid, dass du von meinen Fotos nichts oder nur sehr wenig lernen kannst, aber es liegt ja an dir, das zu ändern. Ich persönlich würde mich freuen, wenn ich konstruktive Kritik zu Fotos lese. Und mit konstruktiv meine ich nicht "Was'n das für'n Sch..."

Wenn du also sachlich zu Fotos einen wertvollen Beitrag leistet, werden unsere Fotos besser und du bekommst irgendwann vielleicht auch was für deine verwöhnten Augen. So haben wir alle was davon. 

Wollen wir's versuchen? Ich würde es wirklich begrüßen 😌

  • Like 10
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein Gedanke…ich gehöre ja auch zu den komplett amateurhaften Knipsern, die einfach unterwegs noch Fotos machen. Ich poste immer wieder Mal Fotos (mehr im SKF als hier) und finde es immer wieder toll, wenn sich user wie bluescreen die Mühe nehmen, meine Bilder anzuschauen und mir dann sehr spezifischen feedback geben, wie man/sie es auch anders hätten machen wollen/können. @Starend Also einfach feedback geben und dein Fachwissen teilen. Dann werden auch die Fotos besser.

bearbeitet von wasabi65
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss zugeben, dass mich die meisten der hier gezeigten Fotos auch nicht gerade vom Hocker hauen.

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

bearbeitet von suchender
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 9.7.2024 um 20:23 schrieb Starend:

ja, ich wundere mich oft über die hier gezeigten Fotos. Viele sind sehr simpel fotografiert und es gibt fast niemals packende Bilder aus dem echten Leben. 

Da ist natürlich die grundsätzliche Frage: Was ist denn ein packendes Bild aus dem richtigen Leben. 

Du fotografierst anscheinend hauptsächlich Menschen. Das mache ich mit Freunden und Familie. Diese Bilder werde ich niemals öffentlich ins Netz stellen. 

Auch sonst sind Menschen eher nicht mein Thema: Den Ärger mit den Persönlichkeitsrechten, Datenschutz und den Leuten die glauben, man raubt ihre Seele, wenn man sie fotografiert, tue ich mir nicht an. Ich will mich in meinem Hobby doch nicht mehr aufregen als im Beruf. 

Deshalb bleibe ich lieber bei meinen langweiligen Tier- und Landschaftsfotos.  

  • Like 8
  • Haha 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir einige Foren, die zum Eigentum von Andreas zählen, mal unter dem Aspekt der durchschnittlichen Bildqualität anschaue, dann komme ich zu dem
Ergebnis, dass das SKF und das Fuji-Forum wesentlich besser abschneiden, obwohl diese Foren auch eher als technikorientierte Foren einzustufen sind.
Noch schlechter als das Sony Forum schneidet aus meiner Sicht, das Leica Forum ab.

Gruß
Heinrich 

  • Like 1
  • Haha 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 43 Minuten schrieb heinrich wilhelm:

Fuji-Forum

Wobei aus meiner Sicht dort die Schere auch weit auseinander klafft. Und vieles was dort sehr gefeiert wird, auch einen ziemlich speziellen „Look“ (sehr beliebtes Wort 😄 ) hat. Also massiv verbogene Farben, aufgesteilte Kontraste, abgesoffene Schatten … Viele scheinen es zu mögen, weil sie es für Individualität halten, mir gefällt das selten. Aber stimmt, es gibt dort auch wirklich ganz hervorragende Bilder zu sehen. Nicht unbedingt von Personen, um die dort teilweise ein ziemlicher Personenkult gemacht wird und die andere gerne belehren, aber es gibt sie 😉 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht können wir die Qualität der themenspezifischen Fotos anheben, wenn wir die Rubrik der Bilderkritik häufiger nutzen. Ich bin auch einer derjenigen, die sich (noch) sehr ausprobieren, keinen eigenen oder "fertigen" Stil haben und auch die Technik ganz bestimmt nicht ans Limit bringen. Ich bin aber grundsätzlich sehr froh um konstruktive, wertschätzende Kritik, die in den Themen-Threads ja nicht stattfindet (aus gutem Grund). Hier besteht das einzige Feedback aus den Buttons, über die man sich zwar freut, die aber faktisch nur wenig hilfreich sind, um besser zu werden. Man erkennt nur

- das Bild stößt auf wenig Resonanz, gefällt also nicht vielen, warum auch immer

- das Bild stößt auf keine Resonanz, wird aus welchen Gründen auch immer nicht gesehen / übersehen

- das Bild gefällt vielen, warum auch immer

Aber das "Warum" ist nicht transparent. Die Bildkritik-Rubrik ist die einzige Ecke, in der wirklich am eigenen Bild gelernt werden kann. Ich muss für mich ehrlich sagen, dass ich jedes Mal zögere, dort einzustellen, da Kritik allgemein ein heikles Thema in Foren ist (q.e.d.).

Aber grundsätzlich kann ich nachvollziehen, wenn Profis oder erfahrene Hobbyknpiser bzw. talentiertere Fotografen-Laien mit gewissen Ansprüchen allgemein Luft nach oben erkennen. 
Ich denke, ich springe in nächster Zeit einfach mal über meinen Schatten direkt ins kalte Wasser und setze mich der Bildkritik genau dort aus, wo sie hingehört, lerne hoffentlich, werde bestenfalls besser und helfe so, das Forum in puncto Bilderqualität künftig aufzuwerten. 🤙🙂

bearbeitet von Raindog
  • Like 2
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir persönlich geht es auch eher um das Zeigen und Dokumentieren von Beobachtungen. Vielfach schreibe ich ja auch was dazu, damit auch nicht Orni-Interessierte wissen, warum ich das Bild hier zeige. Bei der Wildlifefotografie geht es aus meiner Sicht ja nicht nur um das perfekte Bild für Nature oder National Geographic, sondern darum, nützliche, spannende und unterhaltsame Informationen über die Tierwelt zu vermitteln. Dass es da bei der Bildqualität riesige Unterschiede gibt, ist naheliegend. Aber ich freue mich auch immer wieder über nicht perfekte Bilder, die die Stimmung, die bei der Beobachtung oder Aufnahme geherrscht haben, rüberbringen.

Aber um beim Eingangspost zu bleiben: Es ist sicher sinnvoll, darüber nachzudenken, warum man ein Bild hier zeigt und ich wäre schon oft froh gewesen, wenn der Fotograf kurz erläutert hätte, wie es zu dem Bild kam und warum er es hier zeigt. Weil das habe ich mich natürlich auch schon des Öfteren gefragt und bin sicher, dass es für (fast) jedes Bild einen guten Grund gab, es hier einzustellen. 

  • Like 6
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlichgesagt bin ich etwas verwundert und erschüttert über ein paar Aussagen hier im Thema. Etwas abgehoben zum Teil…

Wer und woran misst denn die Qualität? Soll dies ein Forum nur für Profis sein? Hat man als Anfänger nicht auch einen langen Weg der eigenen fotografischen Entwicklung vor sich?

Jeder hat mal klein angefangen. Die meisten bleiben auf einem normalem Niveau, sind damit zufrieden und erfreuen sich ihres Hobbies. Ich fände es schön wenn wir auch diesen Usern eine Heimat geben würden! Wenige andere entwickeln sich über die Jahre weiter und werden besser.

Alles ganz normal und auch wünschenswert!

 

bearbeitet von FlorianZ
  • Like 5
  • Thanks 19
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und wer so weit Vorne ist und sich hier nicht mehr wohl fühlt, kann ja weiterziehen oder bessere Bilder einstellen, als Ansporn für alle. 🙂

Für mich sind die Bilder von Sternenwolf immer ein Hingugger (an dieser Stelle: Vielen Dank!) und FlorianZ spricht mir aus der Seele.

... wenn ich doch nur so gute Bilder machen könnte, wie es mir die Ausrüstung anbietet.

Grüsse
Stephan

  • Like 6
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...