Jump to content

16mm F1,4 DC DN | Contemporary


Absalom
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 16.1.2020 um 10:31 schrieb aidualk:

Das Sigma 16mm ist mein Lieblingsobjektiv für Nachts an der A6000:

(Grimselpass/Schweiz)

Darf man mal die Daten wissen bitte? Belichtungszeit währe interessant.

Warum ist rechts die Brücke und das Gras so hell?

 

P.s. Super Bild!

Edited by Basti1384
Link to post
Share on other sites

Bei z. B. 20sec Belichtungszeit kannst Du selbst mit einer guten LED-Taschenlampe (LED wg der Lichtfarbe) ganz gut einige Lichtakzente setzen. Ein Blitz geht natürelich auch, ist aber weniger variabel. Und da das Motiv nicht weg läuft, hast Du auch ohne Weiteres mehrere Versuche.

Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Basti1384:

Darf man mal die Daten wissen bitte? Belichtungszeit währe interessant.

Warum ist rechts die Brücke und das Gras so hell?

P.s. Super Bild!

Danke - Belichtungszeit war 30 Sek. - auf einer Nachführung, die mit halber Geschwindigkeit gelaufen ist. ISO 2500 bei Bl. 1.6.

Das war an einer Serpentine am Grimselpass. Das Licht war von einem Auto, das unterhalb in der Kurve vorbei gefahren war und kurz den Bereich beleuchtet hatte.

Erst hatte ich mich etwas geärgert, aber dann fand ich es gar nicht so schlecht. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb aidualk:

Danke - Belichtungszeit war 30 Sek. - auf einer Nachführung, die mit halber Geschwindigkeit gelaufen ist.

Ich habe noch keine Ahnung von Astrofotografie, verfolge aber in den diversen Foren deine tollen Fotos/Ergebnisse.

Nachführung, weshalb ist dann der Vordergrund scharf?

Link to post
Share on other sites

Die Nachführung lief auf halber Geschwindigkeit. Für die Sterne reicht das aus, um bei 30 Sek.  noch scharf zu sein (ohne Nachführung wären es rund 15 bis max. 20 Sek.), und für die Landschaft reicht es dann auch gerade so noch aus, um auch noch scharf zu wirken (obwohl man beim pixelpeepen dann aber schon sehen kann, dass diese Methode eigentlich doch nur ein Kompromiss ist).

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Danke - Hier etwas zum lesen bzgl. Nachführung: click  - Die Erde dreht sich. Dadurch werden die Sterne sehr schnell als Striche dargestellt. Also muss die Kamera die Erddrehung ausgleichen. Das wird mit der Nachführung gemacht.

Astromodifiziert heisst: Der Filterstack vor dem Sensor wird durch ein Spezialfilter ersetzt, der das H-Alpha Wellenspektrum stärker durch lässt (die Nebel im Weltraum strahlen in dem Spektrum  - solche Aufnahmen gehen mit einer normalen Kamera nicht). Aber viele tolle Sachen kann man recht ordentlich auch mit einer normalen Kamera. Es fehlen dann halt ein paar der natürlichen Farben. Beispiel hier im Forum

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 4 weeks later...
  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...