Jump to content

Monitor für Bildbearbeitung


Bademeister
 Share

Recommended Posts

Ich habe einen ViewSonic VP2768 (27") und bin sehr zufrieden damit, allerdings müsstest du da noch ca. 100 Euro drauflegen. Ob er deinen Ansprüchen genügt weiß ich halt nicht. Den gibt es wohl auch als VP2768-4K. 

Eizo scheinen beliebt und sehr gut zu sein, daher ist der Tipp von R. auch gut, wenn dir 24" reichen 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 1 Stunde schrieb DirkB:

Spannendes Thema, so etwas stand ja auch auf der Liste. 

Den hier gibt's im MM für 283 Euronen: EIZO FlexScan EV2450-GY

Macht der Sinn? 

EIZO Monitore gehören mit zu den besten Monitoren die der Markt bietet. Das Modell ist mit Sicherheit ein guter Monitor aber kein Grafik-Monitor.
Für eine verlässliche und genaue Farbaufbereitung wird halt wesentlich mehr technischer Aufwand benötigt, ein Grafik-Monitor in der Größe hat in etwa den doppelten Preis.
Hardwarekalibrierbar ist er wohl auch nicht.

Bei Kameras und Objektiven ist das Beste gerade gut genug, aber das wichtigste Gerät für die Bildbearbeitung soll nach Möglichkeit preisgünstig sein. Das passt nicht!

Gruß
Heinrich

 

Edited by heinrich wilhelm
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Das wollte ich wissen! 

Wenn ich mir einen Monitor hole, soll der kalibriert sein. Momentan bearbeite ich Bilder an meinem HP-Notebook und das ist ein kleines Überraschungspaket. Am HP sieht es für mich gut aus, auf dem Tablet zu dunkel, hier im Forum sind die Farben zu grell. 

Und der Link, den @rinderkappajoegeteilt hat, war von einem Online-Buchhändler, den unterstütze ich nur im Notfall. Und 20€ fällt nicht darunter. 

Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb DirkB:

Wenn ich mir einen Monitor hole, soll der kalibriert sein. Momentan bearbeite ich Bilder an meinem HP-Notebook und das ist ein kleines Überraschungspaket. Am HP sieht es für mich gut aus, auf dem Tablet zu dunkel, hier im Forum sind die Farben zu grell.

Ja gibt es diverse von Eizo oder auch Benq. Benq ist deutlich günstiger. Ich nutze ein 32 Zoll Modell von denen. Vorher hatte ich einen 27 Zöller. Das ist jetzt mein Home Office Monitor.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

Am 27.11.2020 um 23:42 schrieb Bademeister:

ich suche nach einem Monitor fürs Homeoffice und wollte euch um Rat fragen, welcher bis 300€ sich am ehesten auch für Bildbearbeitung eignet? Ich habe bisher immer wieder von Viewsonic gelesen - könnt ihr da was empfehlen?

Für Bildbearbeitung empfehle ich Dir einen Monitor wenigstens in 24" Größe. Die für mich optimale Verhältnis von Größe und Auflösung sind 27" in WQHD ( 2.560 x 1.440).

So ein Monitor war vor wenigen Jahren noch weit über Deinem Budget. Das hat sich geändert. In der Preisklasse bieten IIyama, Asus, ViewSonic, Dell und Fujitsu sehr gute Grafikmonitoren an. Was ich in der Klasse schon im Einsatz hatte waren IIyama, Dell und neuerdings Fujitsu. Bei allen gibt es Monitore mit IPS Panels. Das ist erst mal die Panel-Technik, die Du für Grafikanwendungen benötigst. Das ist für jedem günstigen Vorschlag das, was Du zuerst checken musst.

Die von wuschler angesprochene PRAD-Seite ist sehr gut, erklärt viel gundlegendes und über die Suchmaske kannst Du infrage kommende Modelle schnell eingrenzen.

Mein Asus Monitor war in die Tage gekommen und wurde abgelöst, der IIllamy ist in die Homeoffice gewandert und an seine Stelle auf meinem Private Desk ist folgender Fujitsu-Monior getreten. Er erfüllt alle meine Erwartungen voll und ist meine klare Empfehlung:

https://www.fujitsu.com/de/products/computing/peripheral/displays/b27-9-te-qhd/

Das Gerät hat ein tolles IPS WQHD-Panal, das den SRGB-Farbraum voll abdeckt und ist im Anlieferzustand orderntlich kaligbriert. Es verfügt über alle gängigen Ein- und Ausgänge, USB-Hub einschließlich USB, Lautsprecher usw. Es ist wertig verarbeitet und für meinen Geschmack in weiß sehr schick.

Du solltest Dir noch überlegen, ob Du noch ein paar Euro investierst und auch noch ein Kalibriergerät anschaffst. Das ist nicht mehr teuer, einfach in der Handhabung und lohnst sich als einmalige Anschaffung immer.

  

Am 28.11.2020 um 11:26 schrieb heinrich wilhelm:

Bei Kameras und Objektiven ist das Beste gerade gut genug, aber das wichtigste Gerät für die Bildbearbeitung soll nach Möglichkeit preisgünstig sein. Das passt nicht!

Doch es passt schon. Es gibt heute ausgezeichnete Monitore in der 300Euro-Klasse. Ich habe dazu ausgeführt.

Edited by rororo
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...