Jump to content

Hochformat Filmen nicht möglich


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich frage mich, wieso es im Jahr 2023 für die Alpha 6000 Reihe keine Möglichkeit gibt im Hochformat (/vertikal) zu Filmen.
Etliche Nutzer produzieren für Instagram, TikTok und co. Warum zwingen diese Kameras in die Horizontale?
Natürlich kann ein Programm genutzt werden, um das Video zu drehen, aber warum ist dieser Bearbeitungsschritt notwenig?
Kann man hier auf ein Update hoffen?
Mit freundlichen Grüßen Vogt

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst einmal willkommen im Forum!

Ich glaube und hoffe es ehrlich gesagt auch nicht, dass Sony bei der 6000er Serie noch (Weiter-)Entwicklungsgelder in ein solches Feature steckt. Auch im Jahr 2023 liegen die Augen des Menschen ja immer noch nebeneinander. In der Fotografie ist das Hochformat ein Gestaltungsmerkmal. Das kann man in der Videografie, speziell bei den genannten sozialen Medien, wohl kaum behaupten.
Wer will, kann ein solches Videofilmchen, von Film kann man wohl kaum sprechen, ja jederzeit mit seinem meist immer verfügbaren Smartphone inzwischen auch in hoher Qualität erstellen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dreh meinen 65 Zöller demnächst auch ins Hochformat, damit ich die Videos besser anschauen kann. 

Ich kann nur die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, wenn ich das Ergebnis dieser Faulheit sehe, das Handy mal quer zu drehen. Bei den schmalen Hochformatstreifen ist meist oben und unten Informationsleere im Bild und links und rechts, wo die Aktionen statt finden und man noch etwas sehen möchte/könnte, wird es abgeschnitten und fehlt.

Der Teufel soll mich holen, wenn ich jemals ein Video im Hochformat drehe.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 13.1.2023 um 12:30 schrieb Vogt:

Etliche Nutzer produzieren für Instagram, TikTok und co.

Für diese Machwerke tut es ein Smartphone längstens. 

Hochformatfilmchen sind eine neuzeitliche Krankheit. Und wenn das umsverrecken gewünscht ist einfach die Kamera drehen und gut ist oder eben ein Smartphone benutzen. Auch damit wären übrigens Videos im Querformat möglich.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 13.1.2023 um 12:30 schrieb Vogt:

Natürlich kann ein Programm genutzt werden, um das Video zu drehen, aber warum ist dieser Bearbeitungsschritt notwenig?
Kann man hier auf ein Update hoffen?

Ich sehe darin kein Problem. Das Video muss eh auf die entsprechende Länge geschnitten werden und da ist dieser kleine Arbeitsschritt nicht der Rede wert. 

Außerdem gibt es definierte Standards bei den Bildseitenformaten und da gehört das Format 1:1.78 (9:16) nicht dazu, weil es das einfach nicht gibt. 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komme zwar auch aus dem letzten Jahrhundert, verstehe das ganze TikTok und Co nicht wirklich, aber es gibt neben dem ganzen Geinfluence auch coolen Content.

Sony bietet Zeuch da an, wo es verkaufen will.

"Neuzeitliche Krankheit" hat so viele Vibes von "Damals war alles besser" ...

Zeiten 👏ändern 👏sich 👏

halt👏ob👏es👏einem👏

passt👏oder 👏nicht 👈

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 46 Minuten schrieb mopswerk:

"Neuzeitliche Krankheit" hat so viele Vibes von "Damals war alles besser" ...

Damals war definitiv nicht alles besser aber diese Hochformatfilmchen haben mich von Anfang an genervt. Warum kamen die? Weil viele Smartphonefilmer einfach zu dämlich waren ihr Gerät zu drehen. Einen Fernseher dreht man auch nicht auf Hochformat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel besser ist doch noch Evolutionsstufe 2, Hochvormatfilme im Breitformat, wo das Hauptvideo in der Mitte läuft und in den Seitenstreifen das gleiche Video weichgezeichnet und weiter hereingezoomt, etc. wie es der Herr im Link zeigt. Meine persönliche Frage wäre ja, warum? Aber, wenn’s schee macht.

https://m.youtube.com/watch?v=GqO-kVTKpms

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Octane:

Damals war definitiv nicht alles besser aber diese Hochformatfilmchen haben mich von Anfang an genervt. Warum kamen die? Weil viele Smartphonefilmer einfach zu dämlich waren ihr Gerät zu drehen. Einen Fernseher dreht man auch nicht auf Hochformat.

Wenn ich mich selber als Versuchskaninchen nehme: Drehen für mich als Gucker ist viel zu umständlich. Ich guck ein Video, klick auf Like oder halt nicht, und 👏 dann 👏 scroll 👏 ich 👏 weiter ‼️ Einhändig. Geht im Hochformat besser. Ein Smartphone ist im Querformat einfach schlechter zu bedienen, und deswegen jibbet es auch diese komischen Formate, bei Insta halt 1:1 und 4:5 ... Sie hättens wenigstens im goldenen Schnitt auf gerade 3,0902 : 5 ausrichten können ...

bearbeitet von mopswerk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...