Jump to content

A7R4 Firmware Update V1.20


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Sony hat ein FW Update für die A7R4 online gestellt.

Zentraler Punkt scheint die bessere Videoperformance mit dem neuen 12-24 f2.8 zu sein.

Und natürlich das Übliche: "Verbessert die Stabilität der Kamera"

 

Und noch ein bisschen mehr:

Die folgenden Vorteile und Verbesserungen sind ebenfalls in diesem Update enthalten.

  • Ermöglicht die Verwendung von „My Menu“ (Mein Menü) zum Speichern oder Laden von benutzerdefinierten Kameraeinstellungen
  • Fügt die Funktion External Flash Set (Externer Blitz) hinzu:
    Mit dieser Funktion können Sie die Einstellungen eines angeschlossenen Blitzgeräts oder einer kabellosen Funkfernbedienung (beide separat erhältlich) direkt über die Kamera konfigurieren.
    Kompatible Blitzmodelle
    • HVL-F60RM (mit Flash-Firmware-Version 2.00 oder höher)
    • HVL-F45RM (mit Flash-Firmware-Version 2.00 oder höher)
    Kompatible kabellose Funkfernbedienung:
    • FA-WRC1M (mit Firmware-Version 3.00 oder höher)

    Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe.

  • Verbessert die Stabilität der Kamera

 

Hier der Link: https://www.sony.de/electronics/support/e-mount-body-ilce-7-series/ilce-7rm4/downloads/00016865

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb norby:

Erhofft hat man sich von Sony das sie das neune Menü

Das dies vollkommen unrealistisch ist war eigentlich klar, mal abgesehen davon das ich garnicht verstehe warum die Leute beim Wort Menü sofort steil gehen..

An einem bestehenden Produkt kann man gleich aus mehreren Gründen nicht einfach das komplette Menü austauschen.

-Erstens die Leute haben es so gekauft und sich in die Kamera eingearbeitet, ein paar wollen vielleicht das neue Menü, andere aber wiederum nicht!

-Thema Handbuch, weißt Du wie viel Arbeit es wäre die Handbücher der Kameras in sämtlichen Sprachen einfach mal neu zu erstellen?

-Thema Software Test, ein riesiger Rattenschwanz. Das ist kein Trivialer eingriff sondern eine operation am offenen Herzen.. kann jeder Software Entwickler sicherlich bestätigen.

-Zu guter letzt läuft das neue Menü auf einer komplett anderen Software Basis. Wie auch schon beim Wechsel vom alten A7 Menü mit App support auf das neuere Menü ohne Apps. Also selbst wenn Sie sich ins Bein schießen wollten und die ersten drei Punkte ignorieren. Es geht schlicht und ergreifend nicht, es sei denn sie schreiben das Menü mit Grundlage des alten Betriebssystems nochmal komplett neu..

vor 15 Stunden schrieb norby:

oder das der Vorhang vor dem Verschluss beim ausschalten der Kamera zu bleibt

Damit der Dreck sich auf dem sensibelsten Bauteil der Kamera statt auf dem einfach zu Reinigenden Sensor ablegt? Nein danke..  Mal abgesehen davon das es nichts bringt. Denn irgendwann geht der Verschluss ja wieder auf nachdem das Objektiv dran ist. Was passiert dann mit dem Dreck.. ? 🙃

  • Like 6
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 30 Minuten schrieb PFM:

Das dies vollkommen unrealistisch ist war eigentlich klar, mal abgesehen davon das ich garnicht verstehe warum die Leute beim Wort Menü sofort steil gehen..

Mir würde schon ein Touch Menü reichen oder hast du noch ein Handy mit Steuerkreuz ?

Damit der Dreck sich auf dem sensibelsten Bauteil der Kamera statt auf dem einfach zu Reinigenden Sensor ablegt? Nein danke..  Mal abgesehen davon das es nichts bringt. Denn irgendwann geht der Verschluss ja wieder auf nachdem das Objektiv dran ist. Was passiert dann mit dem Dreck.. ? 🙃

Was meinst du denn wo der Staub hingeht wenn man den Staub vom Sensor mit einen Blasebalg wegpustet ? ,. Irgendwo im Gehäuse der Kamera .

 

Edited by norby
Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb norby:

Erhofft hat man sich von Sony das sie das neune Menü oder  den erweiterten  Tier Augen AF oder das der Vorhang vor dem Verschluss beim ausschalten der Kamera zu bleibt erwartet .  Ich finde das Update ziemlich mager.  

Nach "irgendwo gelesen" wird das neue Menü nirgendwo per Update nachgerüstet werden können, da es mit seinen Leistungsanforderungen an der neuen Version des Bionz x Prozessors hängt, der erstmals in der S-III verbaut worden ist.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Gerade eben schrieb WIzard:

Das klingt für mich ein bisschen nach Ausrede, zumindest war mir nicht bewusst, dass ein Menü sooooo leistungshungrig ist, dass es die 8-fache Prozessorleistung braucht

Daran liegts auch nicht. Der neue Bionz XR verwendet ein neues OS und das wäre ein Höllenjob, das neue Menü auf das alte OS zu portieren bzw. neu zu schreiben. Mit allen möglichen Fehlern. Das würde ich mir als Hersteller auch nicht antun.

Link to post
Share on other sites

So hab jetzt gerade todesmutig das FW Update 1.20 aufgespielt. Update Prozess lief einwandfrei.

Habe gerade auf Fredmiranda.com dann diese beiden Kommentare in Zusammenhang mit dem 200-600 gefunden, die beide von einer (vermeintlichen) AFC Verbesserung schreiben. Respektive bessere Keeperrate als vorher.

https://www.fredmiranda.com/forum/topic/1657938/37

Ich werde das jetzt vor unserem Urlaub vermutlich nicht mehr testen können. ABer vielleicht ist ja hier der eine oder andere A7R4+200-600 Besitzer, der ähnliches beobachtet oder testet?

Übrigens sollen wohl Commlite Adapter für Nikon nach dem Update nicht mehr funktionieren.

Edited by G-FOTO.de
Link to post
Share on other sites

Ich habe das Update gemacht, obwohl es bei den Änderungen für mich keinen zwingenden Grund gab.

Erhofft hatte ich die öfters schon gehörte 🤷‍♂️ Reduzierung der Dateigröße (Auflösung) bei RAW's...

Vermutlich bleibt das ein Gerücht, oder?

VG aus dem wilden Süden

PIT

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb peterpanv:

Reduzierung der Dateigröße (Auflösung) bei RAW's...

Vermutlich bleibt das ein Gerücht, oder?

Ich glaube nicht daran, dass Sony uns das nachliefern wird. Ich bin mir auch nicht sicher, ob der fast 7 Jahre alte Prozessor Bionz X das downsamplen der ARW in ein sARW so einfach stemmen kann. Das mag bei Einzelbild noch gehen, aber das ganze soll ja auch noch in HI+ und mit AFC funktionieren. Da muss der Prozessor ganz schön ackern.

Das werden wir wohl erst in der A7R5 mit dem neuen Bionz XR sehen.

Link to post
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb G-FOTO.de:

Ich bin mir auch nicht sicher, ob der fast 7 Jahre alte Prozessor Bionz X

Bionz X ist ja nur ein Überbegriff, der Bildprozessor der aktuellen Generation ist deutlich leistungsfähiger als jener der ersten Generation (ansonsten wären die aktuellen Leistungen wohl auch eher nicht möglich). Was da hinsichtlich Funktionsumfang noch kommt und was nicht wird man abwarten müssen, in der Vergangenheit hat Sony es ja mal so und mal so gehandhabt. Auf jeden Fall ist das aktuelle Update 1.20 "nur" ein kleines, vielleicht kommt mit 2.0 noch ein größeres, vielleicht auch nicht - wir werden es sehen 😉

 

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Helios:

Bionz X ist ja nur ein Überbegriff, der Bildprozessor der aktuellen Generation ist deutlich leistungsfähiger als jener der ersten Generation (ansonsten wären die aktuellen Leistungen wohl auch eher nicht möglich).

Naja Sony hat mit dem Front-LSI -sozusagen einer zusätzlichen Grafikkarte- als Krücke für den „alten“ Bionz X bereits wissentlich in die Trickkiste gegriffen. Nicht umsonst haben sie ja jetzt einen neuen Bionz XR bei der A7SIII präsentiert. Wäre es lediglich ein „Überbegriff“ wie du schreibst, hätten sie sich die neue Bezeichnung ja sparen können.

Da es aber nur spärliche Informationen von offizieller Seite zu diesem Thema gibt, ist da allerdings sehr viel Spekulation und Raten mit im Spiel.

 

Habe mir in diesem Zusammenhang erstmalig den FW Stand von unterschiedlichen Modellen angeschaut. Da muss ich sagen, dass die A7R4 offenbar am stiefmütterlichsten mit Updates versorgt wird:

A7 II 4.01

A7 III 3.10

A7R III 3.10

A9 I 6.00

Selbst eine A9 II ist bereits bei 2.00

Man könnte natürlich auch behaupten, dass die A7R4 so gut ist, dass sie einfach nicht viel besser werden kann... 🥳

Link to post
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb G-FOTO.de:

Naja Sony hat mit dem Front-LSI -sozusagen einer zusätzlichen Grafikkarte- als Krücke für den „alten“ Bionz X bereits wissentlich in die Trickkiste gegriffen. Nicht umsonst haben sie ja jetzt einen neuen Bionz XR bei der A7SIII präsentiert. Wäre es lediglich ein „Überbegriff“ wie du schreibst, hätten sie sich die neue Bezeichnung ja sparen können.

Was Sony als Front-LSI bezeichnet dient primär dem saubereren, schnelleren Auslesen des Sensors für höhere Bildraten und eine verbesserte Signalqualität. Und Bionz X bezeichnet Sony zwar im Marketing als "Bildprozessor", es steht allerdings primär für eine Systemarchitektur, nicht für einen konkreten Chip (tatsächlich ist es eine Kombination verschiedener Komponenten). Der Bezeichnungswechsel hin zum Bionz XR ergibt durchaus Sinn, da diese Architektur modifiziert wurde (inwiefern kann ich jetzt noch nicht sagen, zum XR habe ich bisher noch keine genaueren Informationen).

Edited by Helios
Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Schnorrer... Klopft sich in seine 4000 Euronen Kamera einen Akkunachbau....😉

Ernsthaft, das Risiko wärs mir nicht wert, ich hab f meine 3 Kameras 4 Akkus und das reicht vollauf. Max kommt einmal für ein längeres Event ein weiterer Akku (Original !) hinzu. Aber vielleicht bin ich da übervorsichtig, hab mir das von Canon mitübernommen....

  • Haha 2
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb WIzard:

Schnorrer... Klopft sich in seine 4000 Euronen Kamera einen Akkunachbau....😉

 

Hmmmm, sollten es auch ausschließlich GM Objektive sein? Und nur Sony ? 😏

Martin, mal ehrlich, unabhängig ob jemand 4.000 oder 2.000 für die R IV bezahlt, ich sehe keinen zwingenden Zusammenhang zwischen einem Kaufpreis und Zubehör oder Objektiven. Und warum nicht andere Akkus, für den Preis eines Sony Akkus erhält man 3 Alternativ - Akkus. Jedem das seine. 

Ich zum Bsp. adaptiere sehr viel Altglas, zwischen 50 und 90 Jahren alt, an die R IV, hat ja auch seine Gründe, unabhängig welche AF Objektive ich einsetze, das steht auch nicht im preislichen und qualitativen Verhältnis, vom Kaufpreis meiner  R IV und den Preisen der Altgläser. Ein gewagte These, kenne ich eigentlich mehr aus einer arroganten Leica Ecke (Arroganz unterstelle ich Dir nicht) und die Leica Einstellung ist auch nicht haltbar. 

Link to post
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb KDKPHOTO:

für den Preis eines Sony Akkus erhält man 3 Alternativ - Akkus. Jedem das seine. 

Ich zum Bsp. adaptiere sehr viel Altglas, zwischen 50 und 90 Jahren alt

Zwischen Akkus und Altglas sehe ich schon einen gewissen Unterschied. Es gibt Altgläser (auch von Fremdherstellern) , die einfach hervorragend sind, und bei denen neuere Versionen höchstens Komfortgewinn bringen. Oder sie haben einen Charakter, den man nutzen will. Altgläser, die ich auch gerne verwende, "entschleunigen" und machen Aufstand - aber sie machen nichts kaputt.

Akkus gehören zu dem Zubehör, bei denen letzteres nicht mit Sicherheit zutrifft. Wer einmal einen aufgeblähten Fremdakku mit sehr viel Mühe aus dem Schacht gepuhlt hat, weiß, was ich meine. Originalakkus haben sich bei mir noch nie gebläht - mein ältester (Pana G1) ist über 10 Jahre alt und bleibt zwischendurch auch mal ein, zwei Jahre unbenutzt liegen. Trotzdem noch schlank und halbwegs fit. Patonas habe ich doch schon einige entsorgt, bis ich mir mit Kauf der A7-III gesagt habe: Ab jetzt nur noch original. Auch für preiswertere Kameras.

  • Like 4
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Erstens war meine Kommentar ironisch gemeint, und zweitens ist dem Kommentar von @Micharl nichts hinzuzufügen. Ich adaptiere auch mein Canon-Altglas, aber wie @Micharl richtig schreibt, gibt es da NULL Risiko (ausser vielleicht schlechte Fotos....)

Abgesehen davon hast du recht - jeder soll es so machen, wie es für ihn passt, Ironie ist trotzdem erlaubt

Link to post
Share on other sites

Am 6.8.2020 um 16:44 schrieb norby:

...oder das der Vorhang vor dem Verschluss beim ausschalten der Kamera zu bleibt erwartet . ...

Das ist technisch nicht opportun. Die Verschlußauslösung geht über Magnete, die über Spulen neutralisiert werden. Haften die Magnete nicht an den Gegenstücken aus Eisen, erlahmen die Magnete mit der Zeit und dann reicht die Magnetkraft nicht mehr, um den Vorhang offen zu halten.

Diese Bauweise gibt es seit den 1970ern und da stand in der Anleitung, die Kamera undedingt mit gespannten Verschluß zu lagern. Natürlich hat man das in der Familie nicht immer getan und nur mit viel Mühe konnten diese Kameras wieder zum Leben erweckt werden.

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...