Jump to content

Tokina SZX SUPER TELE 400mm F8 Reflex MF lens


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

SAR kündigte als Neuheit ein Spiegelobjektiv von Tokina f8.0/400 mm an.

Klar, das Gewicht (355 g), die geringe Größe und der Filterdurchmesser (67 mm) können durchaus punkten. Auch der wechselbare Anschlussadapter für diverse Kamera-Bajonette finde ich sehr ansprechend.

Die prinzipbedingten ringförmigen Unschärfen, besonders bei kontrastreichen Randbedingungen, haben mich ästhetisch schon immer gestört. Von Bokeh kann da man schon gar nicht mehr sprechen.

Ich denke das hatte durchaus berechtigte Gründe, dass außer der "Russen-Tonne" das Angebot dieser Bauart von Objektiven für den Fotobereich praktisch ausgestorben war. Ich bin mal gespannt wie lange sich die Linse im Angebot von Tokina halten wird.

bearbeitet von Gaenzlich
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die meinen wohl, dass die Dauerwechsler zwischen den Marken dann immer brav den jeweils passenden Adapter dazu kaufen. Ich würde mal prophezeien so weit kommt es nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein Kracher wird. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Gaenzlich:

Die prinzipbedingten ringförmigen Unschärfen, besonders bei kontrastreichen Randbedingungen, haben mich ästhetisch schon immer gestört. Von Bokeh kann da man schon gar nicht mehr sprechen.

Man muss das nur richtig verkaufen...man muss halt auch artistic sein... 😂

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

 

Aber man merkt ganz deutlich, dass wir vermehrt von diesen >f8 Linsen im Telebereich präsentiert bekommen. Erst Canon mit seinen beiden Dunkellinsen und jetzt Tokina. ALs nächstes kommt wahrscheinlich Sony mit dem 300mm f11 für die Hosentasche statt dem erhofften f2.8...

bearbeitet von G-FOTO.de
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Die Spiegeltele hatten immer ihre Freunde. Das fängt mit der geringen Größe an, geht über die apochromatischen Eigenschaften und endet beim Blasenbokeh, das viele mögen.

Die Spiegeltele hatten immer ihre Feinde. Das fängt mit der geringen Lichtstärke an, geht über die fehlende Abblendmöglichkeit und endet beim Blasenbokeh, das viele nicht mögen.

Jetzt soll jeder für sich entscheiden.

  • Like 1
  • Haha 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen :Meistens flauer Kontrast, fehlender AF und ein T-Wert noch eine Blende unter dem F-Wert, also hier T 11 in etwa 👎

Scharfstellen ist nur mit Fokuslupe sinnvoll und das Sucher Bild zittert ohne objektiveigene Bildstabilisierung.

Klein und leicht bedeutet bei Teleobjektiven auch schnell verwackelt, zumal der IBIS der Sony-Kameras bisher nicht besonders effektiv ist.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...