Jump to content

Erfahrungen mit Tarnzubehör bei Wildlife ?


G-FOTO.de
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Mich würden mal eure Erfahrungen bzgl. Tarnung bei der Wildlife Fotografie interessieren.

Ich gehe ja i.d.R. mit meiner Frau durch unseren Wald spazieren und nehme halt das mit was ich auf diese Weise bekommen kann. Das begrenzt natürlich bei vielen Tieren die Möglichkeiten. Folglich würde ich auch des Öfteren mal Tarnung benutzen. Tendenziell wohl eher weniger Ansitz, da ich bereits nach den ersten Versuchen merke, dass meine Geduld eher nicht so stark ausgeprägt ist. Hatte mir dazu dieses Ein-Mann-Tarnei von Nitehawk für ca. 65€ aus England gekauft. Auch wenn das Teil wirklich ziemlich schnell zusammengefaltet ist und sogar als Rucsack auf dem Fahrrad ganz manierlich transportiert werden kann, ist es doch irgendwie nervig.

Jetzt bin ich über die Tarnsachen von Ghoosthood bei Augenblicke gestolpert und frage mich, ob das hier irgendeiner benutzt oder vielleicht vergleichbares (BW Tarnanzug) oder so ? Damit wäre man natürlich wesentlich mobiler, aber leider sieht man eher aus wie ein verirrter Manöver-Teilnehmer... 🤪

Ich kann mich entsinnen, dass @Lodos61 bei den Fuchsbildern was von Tarnanzug erwähnte, um an die Füchse näher heranzukommen.

Also rückt mal raus mit euren Erfahrungen und Geheimnissen... 😉

Edited by G-FOTO.de
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hab gerade noch diesen interessanten Blogartikel zum Thema gefunden

https://www.augenblicke-eingefangen.de/blog/tipps-und-tricks/tarnen-ohne-tarnzelt

Aber die Preise für die Ghoosthood Sachen sind ganz gesalzen. 😮

Deshalb würden mich eure persönlichen Erfahrungen noch viel mehr interessieren.

Edited by G-FOTO.de
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Meine Ungeduld hat mal wieder gesiegt. Ich hab mir jetzt das komplette Set bei Augenblicke bestellt.

Was mich einfach reizt ist, dass man das Oberteil beispielsweise in die Tasche einer Cargohose stecken könnnen soll, da es sich sehr klein zusammenfalten lassen soll. So kann man das Teil mobil einfach transportieren und im Wald dann vor Ort schnell überziehen. Man muss nicht vorher schon wie ein Honk durch die Gegend laufen.

  • Like 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Guido, 

Wow da hast du aber richtig Moneten bezahlt. Ich habe mich in der letzten Zeit sehr oft mit Wildlife beschäftigt und habe die Erfahrung gemacht das man dafür nicht soviel bezahlen muss. Habe mehrere Tarnanzüge ausprobiert und immer wieder zurück geschickt. Das Problem ist das einige aus Nylon (Schwitzen) und einige einfaches China Schrott waren. Ich benutze ein Poncho https://www.amazon.de/gp/product/B072KDDP7Y/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o04_s00?ie=UTF8&psc=1 und eine Gesichtsmaske https://www.amazon.de/gp/product/B07SX6QP85/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1. Dazu habe ich eine Hose und Sweatshirt (alles in Tarnfarbe) von C&A (gerade SALE Angebot) gekauft. Damit klappt es wunderbar. Wichtig ist aber nicht nur die Kleidung. Die beste Tarnung ist es das man geduldig wartet und sich nicht viel bewegt. Vor zwei Tagen lag ich im Gras (überdeckt mit dem Poncho) und die Füchse sind um mich herum gelaufen und haben mich überhaupt nicht gemerkt. Ach so, mein 200-600mm habe ich mit Selbsthaftenden Tarnband versehen. 

Bin aber trotzdem mal gespannt auf deinen Einkauf und hoffe das du berichtest. 

Edited by Lodos61
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 51 Minuten schrieb Lodos61:

Wow da hast du aber richtig Moneten bezahlt.

Ja da ist mir ehrlich gesagt auch nicht wohl bei. Für 400g Nylon (oder was es auch immer genau ist) über 300€ widerstrebt mir zutiefst.

Andererseits widerstrebt es mir aber auch schon mit Tarnklamotten in den Wald zu gehen. Und alles separat mitschleppen, um es dann im Wald erst anzuziehen, finde ich suboptimal. Muss halt eh schon Einbein/Stativ, Rucksack mit Telelinse und Camping-Ministuhl aufs Fahrrad packen. Zu Fuß noch schlimmer.

vor 54 Minuten schrieb Lodos61:

...Ach so, mein 200-600mm habe ich mit Selbsthaftenden Tarnband versehen.

Oje hoffentlich hast du dir das gut überlegt! Je nach Klebstoff kannst du verdammt viel Mühe haben das wieder abzubekommen. Vor allen Dingen wenn es länger drauf bleibt. Da wünsch ich dir viel Glück!

Ja ich werde selbstverständlich berichten.

Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb G-FOTO.de:

Ja da ist mir ehrlich gesagt auch nicht wohl bei. Für 400g Nylon (oder was es auch immer genau ist) über 300€ widerstrebt mir zutiefst.

Andererseits widerstrebt es mir aber auch schon mit Tarnklamotten in den Wald zu gehen. Und alles separat mitschleppen, um es dann im Wald erst anzuziehen, finde ich suboptimal. Muss halt eh schon Einbein/Stativ, Rucksack mit Telelinse und Camping-Ministuhl aufs Fahrrad packen. Zu Fuß noch schlimmer.

Oje hoffentlich hast du dir das gut überlegt! Je nach Klebstoff kannst du verdammt viel Mühe haben das wieder abzubekommen. Vor allen Dingen wenn es länger drauf bleibt. Da wünsch ich dir viel Glück!

Ja ich werde selbstverständlich berichten.

Guten Morgen, 

das Tarnband ist ein Selbsthaftendes. Es haftet nicht auf dem Metall sondern nur auf dem Band. Lässt super wieder abmachen. 

Sony FE 200-600mm by Murat Aydin, auf Flickr

Das Mitschleppen hat mich auch gestört. Deshalb habe ich mir einfach eine neue Hose gekauft, die man einfach auch so anziehen kann.  Der Poncho ist noch leicht. Das hänge ich einfach an meine Tasche. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb Lodos61:

Guten Morgen, 

das Tarnband ist ein Selbsthaftendes. Es haftet nicht auf dem Metall sondern nur auf dem Band. Lässt super wieder abmachen. 

Super! Wusste nicht, das es so etwas ohne Klebstoff gibt!

Wofür verwendet man das (eigentlich)???Scheint ja dann Mullbinde fürs Militär-Krankenhaus zu sein 😂

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Lodos61:

 

das Tarnband ist ein Selbsthaftendes. Es haftet nicht auf dem Metall sondern nur auf dem Band. Lässt super wieder abmachen. 

 

Wo hast Du das erstanden? Mir geht nämlich meine Neoprenversion sehr auf die Nerven...

Ist das wiederverwendbar?

Link to post
Share on other sites

Habe das auch von Amazon. Denke wenn man das vorsichtig abmacht kann man es bestimmt wieder verwenden. Mit dem Tarnband gefällt es mir besser. Hatte auch den Neopren gekauft gehabt. Das gefiel mir nicht da es sehr auf das Fokus Haltetaste drückte. 

Lixada 1 Roll Outdoor Tarnband selbsthaftend 5CMx4.5M Wiederverwendbare Wrap Camouflage für Jagd Camping Radfahren https://www.amazon.de/dp/B0765PYMWN/ref=cm_sw_r_cp_api_i_beH7EbR48EC0E
 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb WIzard:

Wenn ihr so getarnt durch den Wald streift, sprecht ihr das eigentlich mit dem zuständigen Förster ab ?

Daran habe ich überhaupt nicht gedacht. Aber wenn die Tiere mich schon nicht sehen, wird das der Förster auch nicht 😂

Tarnung by Murat Aydin, auf Flickr

Gestern Abend war ich nochmal draußen auf den Feldern. Ich lag auf dem frisch gemähten Rasen, als ich bemerkt habe das ein Reh mir entgegenkam. Er hat mich überhaupt gesehen bemerkt. Als der Bauer mit seinem Trecker hinter mir war lief es wieder in die entgegengesetzte Richtung. 

Sony FE 200-600mm by Murat Aydin, auf Flickr

Da es schon etwas dunkler war ging dadurch die ISO hoch. Deshalb habe ich die Bilder mit Topaz DeNoise bearbeitet. 

Sony FE 200-600mm by Murat Aydin, auf Flickr

Edited by Lodos61
  • Like 5
Link to post
Share on other sites

Mein Gott hast du ein Glück mit der Tierwelt in deinem Umfeld. Ja es wird Zeit das wir hier wegziehen und mehr Grün um uns herum haben.

Ich habe mir übrigens gestern spontan bei Decathlon ein Camo T-Shirt und Hose für ganz kleines Geld zum Ausprobieren geholt.

Screenshots

/monthly_2020_06/grafik.png.0de47f72263be39ce10e00c100ac2586.png" src="https://www.sonyalphaforum.de/applications/core/interface/js/spacer.png">

Die Hose passte auf Anhieb, ist aus 100% Baumwolle und damit auch absolut leise. Ich lege mich dann demnächst auch mal irgendwo ins Feld -vielleicht kommen unsere Füchse ja auch mal aus dem dunklen Wald heraus und laufen mir vor die Linse.

Edited by G-FOTO.de
  • Like 2
  • Haha 2
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb G-FOTO.de:

.....für ganz kleines Geld zum Ausprobieren geholt.

naja, irgendwo musst du ja auch sparen....😉

Bin gespannt, wie lange (dh MINUTEN) deine Geduld dich an einem Fleck ausharren lässt...😁

Edited by WIzard
  • Haha 3
Link to post
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Octane:

Mit dem Zeug sieht man halt auch wie eine alte Kampfsau oder ein Militärfreak aus...

Das ist auch mein Hauptproblem - mir ist es irgendwie peinlich wie ein Militarist auf dem Weg zu einer Painballveranstaltung auszusehen.

Andererseits sind diese Tarnungen schon sehr wirkungsvoll - ich habe mich für den Kompromiss entschieden einen Tarnumhang mitzuhaben - der ist notfalls schnell im Rucksack...

Edited by felix181
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Kurzes Update bzgl. der Ghosthhod Klamotten.

Sind inzwischen angekommen und wirklich überraschend kompakt. Alle 3 Teile werden in so kleinen Beutelchen geliefert und passen auf die Fläche eines DIN A4 Blattes. Diesee Beutelchen lassen sich noch weiter komprimieren, so dass der Überwurf, die Beine, sowie die Gesichtsmaske tatsächlich sehr wenig Raum im Gepäck einnehmen.

Das Material (100% Polyester) hat in der Tat einen gewissen 3D Effekt, da es stark vorgeknittert ist. Über den ganzen Stoff verteilt befinden sich Befestigungsmöglichkeiten, wo man noch zusätzlich dünne Äste oder Blätter befestigen kann, um den Tarneffekt noch zu verstärken. Das Material wirkt in der Tat sehr luftig. Hersteller laut Etikett ist eine Firma Saro GmbH in 72414 Rangendingen.

An dem Umhang für den Oberkörper ist auch bereits eine sehr großzügige Hoodie befestigt, die wohl auch über einen Motorradhelm passen würde. Diese hat auch einen Sehschlitz. Insofern halte ich die separate Maske in dem Set für vollkommen überflüssig. An den Händen gibt es auch einen Überzug, den man über die Finger ziehen kann. Kamera lässt sich dann allerdings nur noch schwer bedienen. Und über Handschuhe scheinen mir diese Laschen auch nicht zu passen.

Alles in allem macht das Ganze zwar einen recht guten Eindruck, wenn der irre Preis nicht wäre. Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob ich das rechtfertigen kann. Im Moment bin ich geneigt, maximal den Überwurf zu behalten. Dieser kostet alleine "nur" 194,86€ - aktuell im Angebot inkl. Maske.

Aber dann stellt sich natürlich die Frage was mache ich mit den Beinen bzw. der Hose !? Doch mit der Tarnhose in den Wald und erst dort den Überzug drüberwerfen? Lohnt sich der ganze Aufwand?

Ich werde weiter berichten.

Edited by G-FOTO.de
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...