Jump to content

Lichtstarkes Super-Zoom: Tamron 28-200mm F/2.8-5.6


Recommended Posts

Tamron kündigt mit dem Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD heute ein lichtstarkes Super-Zoom an, exklusiv für Sony E-Mount Vollformat.

Es soll noch diesen Monat (25. Juni 2020) auf den Markt kommen und wird in Online-Shops schon für ca. 870 € angeboten.

Technische Daten Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD

Brennweite 28‐200 mm
Lichtstärke F/2.8–F/5.6
Bildwinkel (diagonal) 75°23'–12°21' (KB-Format)
Optische Konstruktion 18 Elemente in 14 Gruppen
Kürzeste Einstellentfernung 0,19 m (Weitwinkel), 0,8 m (Tele)
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:3,1 (Weitwinkel) / 1:3,8 (Tele)
Filtergröße ø 67 mm
Durchmesser (max.) ø 74 mm
Länge 117 mm
Gewicht 575 g
Blendenlamellen 7 (kreisrunde Öffnung)
Kleinste Blendenöffnung F/16–F/32
Zubehör im Lieferumfang Streulichtblende, Objektivdeckel, Bajonettdeckel
Anschlüsse Sony E-Mount

28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD (Modell A071)

Tamron kündigt die Markteinführung des weltweit ersten1 Reisezooms mit Lichtstärke F/2.8 für spiegellose Vollformatkameras mit Sony E-Mount an

Köln, 11. Juni 2020 – Der japanische Objektivhersteller Tamron, führend in der Produktion hochwertiger optischer Produkte, kündigt die Markteinführung des Reisezoom-Objektivs 28‑200mm F/2.8-5.6 Di III RXD (Modell A071) für spiegellose Vollformatkameras mit Sony E‑Mount an. Der Launch ist für den 25. Juni 2020 geplant; aufgrund der weltweit andauernden Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie kann jedoch eine Terminverschiebung nicht ausgeschlossen werden.

Das neue Objektiv steht in der Tradition des legendären AF 28-200mm F/3.8-5.6 Aspherical (Modell 71D) aus dem Jahr 1992, mit dem Tamron seinen Ruf als eines der innovativsten Unternehmen der Fotoindustrie untermauerte. Als erstes kompaktes und leichtes Reisezoom-Objektiv markiert es bis heute einen Meilenstein in der Geschichte der Fotooptik. Aufgrund seiner einfachen Handhabung und seines attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnisses erfreute es sich bei Fotografen auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Seither hat Tamron seine Reisezoom-Serie kontinuierlich weiterentwickelt und regelmäßig weitere fortschrittliche Modelle auf den Markt gebracht, zuletzt das stark nachgefragte 18-400mm F/3.5-6.3 Di II VC HLD (Modell B028) mit dem weltweit ersten2 22,2-fach-Zoom.

Das 28‑200mm F/2.8-5.6 steht nun für ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte: Aufbauend auf seine langjährige Erfahrung und Expertise hat Tamron erstmals ein Reisezoom-Objektiv für spiegellose Vollformatkameras entwickelt. Dessen Modellbezeichnung A071 ist eine klare Referenz an die „71“ im Namen des ursprünglichen Reisezoom-Objektivs von 1992.

Das 28-200mm F/2.8-5.6 ist das weltweit erste1 Reisezoom-Objektiv mit einer Lichtstärke von F/2.8 bei Weitwinkel-Brennweite 28 mm. Seine optische Konstruktion ist für die Verwendung mit der aktuellen Generation hochauflösender Digitalkameras optimiert. Mehrere Speziallinsen sichern eine hohe Bildqualität über den gesamten Brennweitenbereich, sodass der Anwender seine Kreativität voll auszuschöpfen kann. Mit einer Länge von nur 117 mm und einem Gewicht von 575 g sowie Filtergröße 67 mm bildet es mit einer kompakten Vollformatkamera eine handliche, leichte Einheit – und ist damit die ideale Fotoausrüstung für Alltag und Reise, aber auch für die Sport- und Naturfotografie.

Das 28-200mm F/2.8-5.6 verbindet den Bedienkomfort eines Reisezoom-Objektivs, das trotz seiner kompakten Bauweise einen großen Brennweitenbereich bietet, mit der ausgezeichneten Bildqualität eines lichtstarken F/2.8-Zoom-Objektivs. Diese Kombination verschiebt nicht nur die gewohnten Grenzen des technisch Möglichen, sondern erweitert auch das fotografische Potenzial des Anwenders.

Produkt-Highlights

1. Weltweit erstes1 Reisezoom-Objektiv mit Lichtstärke F/2.8 für spiegellose Vollformatkameras

Mit dieser Premiere beginnt eine neue Ära in der Geschichte der Reisezoom-Objektive: Mit dem 28‑200mm F/2.8-5.6 bietet erstmals ein Objektiv dieser Klassen bei 28-mm-Weitwinkel-Stellung die hohe Lichtstärke von F/2.8. Darüber hinaus beträgt die größtmögliche Blendenöffnung F/3.5 bei Brennweite 50 mm, F/5 bei 100 mm sowie F/5.6 von 150 mm bis 200 mm. Damit erweist sich das sehr kompakt gebaute 28-200mm F/2.8-5.6 als außergewöhnlich vielseitig einsetzbares Fotoobjektiv, das sich für eine große Bandbreite an Aufnahmesituationen empfiehlt.

2. Kompakt und leicht – ideal für Alltag und Reise

Alle Objektive der Tamron E-Mount-Serie4 für spiegellose Vollformatkameras zeichnen sich durch ihre optische und technische Leistungsfähigkeit sowie einen hohen Bedienkomfort aus. Neben einer einheitlichen Filtergröße (Æ 67 mm) legten die Entwickler bei der Konzeption des 28-200mm F/2.8-5.6 besonderes Augenmerk auf das kompakte Gehäusedesign und das geringe Gewicht. So ist das neue Reisezoom-Objektiv nur 117 mm lang und wiegt gerade einmal 575 g, zudem ist der Durchmesser des Gehäuses mit 74 mm bemerkenswert gering. Diese Eckdaten machen das neue Zoom-Objektiv zum idealen Begleiter bei einer unbeschwerten Foto-Tour.

3. Kompromisslose Bildqualität für grenzenlose Kreativität

Die optische Konstruktion des neuen Reisezoom-Objektivs besteht aus 18 Elementen in 14 Gruppen, darunter mehrere Speziallinsen wie GM- (Glass Molded Aspherical), XLD- (eXtra Low Dispersion) und LD-Elemente (Low Dispersion) und Hybridasphären, die optische Bildfehler minimieren und hohe Auflösungswerte ermöglichen. Die Linsenoberflächen sind mit Tamrons BBAR-Beschichtung (Broad-Band Anti-Reflection) vergütet, deren Anti-Reflex-Eigenschaft störende Geisterbilder und Blendenflecke reduziert und damit für scharfe und brillante Bilder sorgt. Außerdem wird die kamerainterne Verzeichnungs- und Vignettierungskorrektur unterstützt, sodass unabhängig von der gewählten Brennweite eine gleichbleibend hohe Bildqualität bis in die Randbereiche garantiert wird.

Bei der Entwicklung seiner Reisezoom-Objektive konzentriert sich Tamron seit jeher darauf, in puncto Bildqualität neue Maßstäbe in dieser Klasse zu setzen. Das 28-200mm F/2.8-5.6 macht da keine Ausnahme und eignet sich somit für spontane Schnappschüsse ebenso wie für anspruchsvoll komponierte Fotoaufnahmen.

4. Überragende Nahaufnahme-Fähigkeiten

Für ein Reisezoom-Objektiv verfügt das 28-200mm F/2.8-5.6 über außergewöhnlich gute Nahaufnahme-Fähigkeiten. Mit dem 28-mm-Weitwinkel lässt sich aus nur 0,19 m Entfernung auf das Motiv fokussieren, sodass ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:3,1 erreicht wird. Dabei lässt sich der Hintergrund dank der großen Blendenöffnung von F/2.8 in wunderschöner Unschärfe auflösen. Wird mit dem 200-mm-Tele fotografiert, beträgt die kürzeste Einstellentfernung 0,80 m, was einem Abbildungsmaßstab von 1:3,8 entspricht. Der Anwender kann also mit jeder Brennweite eindrucksvoll komponierte Nahaufnahmen anfertigen.

5. Leiser Autofokus mit RXD-Technologie

Das Autofokus-System verfügt über einen Sensor, der die aktuelle Fokuseinstellung des Objektivs ermittelt, und einen RXD-Schrittmotor (Rapid eXtra-silent stepping Drive). Beide gewährleisten eine schnelle und präzise automatische Scharfstellung, sodass der Fokus auch bei dynamischen Objekten kontinuierlich nachgeführt werden kann. Der Autofokus arbeitet dabei so leise, dass bei der Videoaufnahme praktisch keine störenden Fokussiergeräusche aufgezeichnet werden. Die kompakte RXD-Technologie trägt darüber hinaus maßgeblich zur Kompaktheit des 28-200mm F/2.8-5.6 bei.

6. Kompakte Spitzenobjektive für spiegellose Systemkameras

Das 28-200mm F/2.8-5.6 ist das jüngste Modell der neuen Tamron E-Mount-Serie4, die für spiegellose Systemkameras mit Vollformatsensor entwickelt wurde. Fotografen steht damit nun eine große Auswahl von attraktiven Wechselobjektiv-Kombinationen zur Verfügung, mit denen sich individuelle Bildideen auch ohne schwere Ausrüstung realisieren lassen. So bringen es beispielsweise das Zoom-Duo 28‑200mm F/2.8-5.6 (Modell A071) und 17-28mm F/2.8 (Modell A046), das den gesamten Brenn­weitenbereich vom 17-mm-Ultra-Weitwinkel bis zum 200-mm-Tele abdeckt, zusammen auf weniger als ein Kilogramm (995 g) Gewicht. Wird das 28-200mm mit den Festbrennweiten der Tamron E-Mount-Serie kombiniert, etwa dem 20mm F/2.8 (Modell F050) oder dem 24mm F/2.8 (Modell F051), bleibt das Gesamtgewicht sogar unter 800 Gramm.

Alle Modelle der Tamron E-Mount-Serie verfügen über ein Filtergewinde mit 67 mm Durchmesser. Dadurch wird die Verwendung von mehreren Objektiven zusätzlich erleichtert, denn es müssen nicht mehrere unterschiedlich große Filter (z. B. Polarisations- und UV-Filter) oder Objektivdeckel mitgenommen werden. Die Anwender profitieren folglich doppelt: Sie sparen sowohl Geld beim Kauf als auch Zeit beim Fotografieren.

7. Wettergeschützte Konstruktion, Fluor-Vergütung und Zoom-Lock

Der Bajonettring und andere kritische Stellen des Objektivgehäuses sind gegen Feuchtigkeit und Spritzwasser abgedichtet, was das Fotografieren draußen selbst unter widrigen Wetterbedingungen ermöglicht. Die Frontlinse ist mit einer wasser- und fettabweisenden Fluor-Vergütung geschützt, die sich leicht reinigen lässt und weniger anfällig für Verschmutzung ist, etwa durch Fingerabdrücke oder Wassertropfen. Darüber hinaus verhindert die Zoom-Lock-Funktion das unbeabsichtigte Ausfahren des Objektivtubus beim Transport.

Kompatibel mit fortschrittlichen Kamerafunktionen5

  • Das Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 ist kompatibel mit vielen fortschrittlichen Funktionen spiegelloser Systemkameras. Dazu zählen:
  • Fast-Hybrid-Autofokus
  • Augenerkennungs-AF
  • Direkter manueller Fokus (Direct Manual Focus, DMF)
  • integrierte Objektivkorrektur (Vignettierung, Farbsäume, Verzeichnung)
  • Update der Objektiv-Firmware über die Kamera

MTF / Optische Konstruktion

GRAFIK

1) Größte Blendenöffnung im Vergleich zu aktuell erhältlichen Zoom-Wechselobjektiven mit mindestens 7-facher Vergrößerung (Stand: Mai 2020, Quelle: Tamron).
2) Im Vergleich zu anderen Wechselobjektiven für DSLR-Kameras (Stand: Mai 2017, Quelle: Tamron).
3) Voraussichtlicher Termin der Markteinführung. Abhängig von den weltweit getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie kann es zu Terminverschiebungen bei Produktlaunch und Auslieferung kommen.
4) Die Tamron E-Mount-Serie umfasst folgende Wechselobjektive (alle mit Filtergröße 67 mm) für spiegellose Systemkameras mit Kleinbildsensor: 28-75mm F/2.8 Di III RXD (Modell A036), 17‑28mm F/2.8 Di III RXD (Modell A046), 20mm/24mm/35mm F/2.8 Di III OSD (Modell F050/F051/F053), 70-180mm F/2.8 Di III VXD (Modell A056).
5) Funktionsumfang abhängig vom Kameramodell. Weitere Informationen im Kamerahandbuch (Stand: Januar 2020).
6) Die Länge bezeichnet den Abstand von der Frontlinse bis zur Bajonettauflage.
7) Die Blendenöffnung ist bis um zwei Stufen abgeblendet nahezu kreisrund.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hier ein Testvideo von Foto Koch. Es wird mit dem 24-240 von Sony und dem 70-200 GM verglichen.  Warum soll man jetzt das Tamron anstelle des Sony 24-240mm kaufen? Mir fällt grad nichts ein. Das Sony ist nicht viel grösser, etwas schwerer, günstiger (!), hat einen OSS, 24mm am kurzen Ende und 240mm am langen Ende.

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Octane:

Warum soll man jetzt das Tamron anstelle des Sony 24-240mm kaufen?

Weil es teilweise schärfer sein soll und 200 Gramm leichter ist. Ob einem das den fehlenden Objektivstabi und den kleineren Brennweitenumfang wert ist, ist subjektiv. Und die UVPs sind doch gleich. Den jetzigen Straßenpreis des Sony zum Vergleich anzusetzen wäre nicht fair. Wer schon andere Tamrons hat, wird sich vielleicht auch über die gleichbleibende Filtergröße freuen.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Ich wage zu behaupten, dass der jetzige Straßenpreis des Sony, Cashback ungeachtet, sich nicht mehr nach oben bewegen wird. Aber egal,  ich brauch's nicht mehr, hab's ja seit letzte Woche 😁 Das Tamron wird wie immer auch seine Käufer finden.  

Link to post
Share on other sites

Schade, dass sie nur die Offenblende getestet haben. Ich habe mir die zur Verfügung gestellten RAWs herunter geladen. Sie sind jetzt nicht gerade Werbung für das Objektiv. Ich hätte schon gerne gesehen, ob und wie es sich abgeblendet verändert. 

Edited by aidualk
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Nobby1965:

Ich wage zu behaupten, dass der jetzige Straßenpreis des Sony, Cashback ungeachtet, sich nicht mehr nach oben bewegen wird.

Ich meinte eher, dass das Tamron mit der Zeit noch im Preis sinken könnte.

Link to post
Share on other sites

Ein Superzoom, welches von 28-34 mm Blende 2.8 bietet als lichtstark zu bezeichnen, ist seitens Tamrons schon sehr optimistisch. 😉

Ansonsten kann ich mich auch so mit dem Brennweitenbereich nicht wirklich anfreunden, da nehme ich lieber mein 14-24, mein 24-70 und mein 70-180 mit. Die im Video gezeigte Abbildungsleistung würde mir auch auf Reisen nicht reichen, was sich gut im Vergleich zum GM 70-200 zeigt, das mit Blende 2.8 erheblich besser abbildet als die anderen beiden mit Blende 5.6 bzw. 6.3. 

Trotzdem mag es für manchen eine interessante Reisebrennweite sein und wird bestimmt seine Käufer finden.

Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Easy98:

Ein Superzoom, welches von 28-34 mm Blende 2.8 bietet als lichtstark zu bezeichnen, ist seitens Tamrons schon sehr optimistisch

Das sind halt Werbesprüche. Machen doch alle, sobald irgendwo mal kurz Blende 2,8 vorkommt 😉 Und welches Superzoom ist lichtstärker? 

Link to post
Share on other sites

An das 24-105 habe ich mich gewöhnt, obwohl es sich ein bisschen kopflastig anfühlt. Vermutlich spielt auch immer eine Rolle, wo der Schwerpunkt liegt, wäre der näher an der Kamera, würde sich das leichter anfühlen. Aber das 24-105 geht noch, und es ist einfach so gut (jedenfalls an 24 Mp), dass es inzwischen fast mein Lieblingsobjektiv geworden ist, obwohl ich bisher Festbrennweiten eigentlich am liebsten mochte.

Link to post
Share on other sites

Meins ist heute angekommen.

Es ist sehr gut zentriert und bildet sehr schön ab.

Allerdings habe ich im mittleren Brennweitenbereich Schwierigkeiten mit dem AF.

Was mir jedoch sehr gut gefällt ist das Bokeh, in Anbetracht der Objektivklasse natürlich.

Ich hoffe, dass die AF-Problematik noch mittels Firmewareupdate behoben wird.

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
Am 11.6.2020 um 12:55 schrieb Octane:

Hier sieht man noch bei welcher Brennweite welche Blende zur Verfügung steht:

https://www.sonyalpharumors.com/tamron-28-200mm-vs-sony-24-240mm-fe-size-and-aperture-range-comparison/

 

2.8 stehen nur bei 28 mm zur Verfügung. Bei 70 mm sind es schon F4. Lichtstark ist anders.
Das hört sich in der Werbung toll an, einen Mehrwert bei der Lichtstärke sehe ich eher weniger. Die 28 mm wären mir unten zu wenig. Da würde ich das 24-105 f4 vorziehen, was von der Bildqualität auch das bessere Objektiv ist.

Aber es wird seine Käufer finden, die es als Allrounder nutzen wollen.

Edited by Prickelpitt
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Kostenlos Mitglied werden im Sony Alpha Forum!

    Als Mitglied kannst du:

    • alle Bilder sehen
    • selber Fragen stellen
    • selber Bilder zeigen und
    • anderen helfen

    Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    PS.: Hier bekommst du immer alle Sony Alpha News – wir halten dich auf dem Laufenden…

×
×
  • Create New...