Jump to content

Nokishita meldet Sigma 100-400 f5-6.3 für E-Mount


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nokishita und im Nachgang auch Sony-Rumors meldet, dass ein Sigma 100-400mm f5-6.3 DG DN OS in der Pipeline sei.

Das könnte sehr interessant sein, auch im Hinblick auf den immer noch hohen Preis des 100-400 GM.

Es weiß natürlich noch keiner, ob die Qualität an das 100-400 GM herankommt, aber vielleicht setzt das Sony ein wenig unter Druck was die Preispolitik angeht. Ich kann das 100-400 nachwievor nicht rechtfertigen, da es sich immer noch zu teuer anfühlt. Hängt auch damit zusammen, dass ich es nicht sehr oft nutzen würden.

Dennoch bevorzuge ich grundsätzlich original Objektive statt Sigma, Tamron & Co. Insbesondere beim AF weiß man sicher, dass das funktioniert und nicht rückwärts-engineered wurde.

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb G-FOTO.de:

aber vielleicht setzt das Sony ein wenig unter Druck was die Preispolitik angeht.

Sony wird das sowas von egal sein. Das 100-400 ist in den letzten drei Jahren schon im Preis gesunken. 

 

vor 59 Minuten schrieb Squizzel:

Und wo bleibt das 70-200/2.8, das Anfang des Jahres kommen sollte? 🙄

Wird wohl zur Vaporware 😄

Link to post
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb segge:

YES!  ich hoffe dann auch mit der Stativschelle 🙏

Steht das OS für Optical Stabilisation?

Bei Sigma ja.

 

vor 1 Stunde schrieb Octane:

Sony wird das sowas von egal sein. Das 100-400 ist in den letzten drei Jahren schon im Preis gesunken.

Ich fürchte du wirst Recht behalten. Aber vielleicht ein kleines bisschen, wenn die Verkaufszahlen des 100-400 sinken...

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 10 Minuten schrieb segge:

YES!  ich hoffe dann auch mit der Stativschelle 🙏

Da bin ich auch gespannt, die DSLR variante hat zumindest mal keine. Ich würde sagen wenn sie ein Contemporary daraus machen eher nicht, als Art eher ja.

vor 10 Minuten schrieb segge:

Steht das OS für Optical Stabilisation?

Ja, OS steht bei Sigma für Objektivstabilisierung.

Jetzt ist halt die Frage ob sie ein GM gegenstück als "Art" bauen oder doch eher ein "Contemporary" für deutlich weniger Geld? Das 100-400mm f5-6,3 DG OS HSM Contemporary liegt bei 899 UVP und ist von 2017..

Aber meines erachtens wäre sowohl als auch interessant, mit persönlicher präferenz richtung Contemporary.

Link to post
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb PFM:

Jetzt ist halt die Frage ob sie ein GM gegenstück als "Art" bauen oder doch eher ein "Contemporary" für deutlich weniger Geld? Das 100-400mm f5-6,3 DG OS HSM Contemporary liegt bei 899 UVP und ist von 2017..

Aber meines erachtens wäre sowohl als auch interessant, mit persönlicher präferenz richtung Contemporary.

Ich denke (auch), dass es in Richtung Contemporary und damit eher günstiger geht. Ich denke es wird keine neue Rechnung sein, sondern wie das DSLR 100-400 sein.

Was ich seltsam finde, ist dass das GM eine MIndesteinstellgrenze von 0,98m mit x0,35 hat und das Sigma 1,6m auf x0,38 kommt.
Das Sigma ist auch leichter und kürzer.

Letztlich glaube ich, dass die L-Mount Einführung im letzten Jahr viele Ressourcen bei SIgma gebunden hat und vielleicht jetzt wieder etwas mehr Luft ist. Deswegen glaube ich ,dass das 70-200 f2.8 gleichzeitig mit dem 100-400 kommt.

Edited by G-FOTO.de
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb G-FOTO.de:

Dennoch bevorzuge ich grundsätzlich original Objektive statt Sigma, Tamron & Co. Insbesondere beim AF weiß man sicher, dass das funktioniert und nicht rückwärts-engineered wurde

Bei Sony-Objektiven findet, ganz im Gegensatz zu denen von Nikon und Canon, kein reverse engineering statt. Sony hat alle Schnittstellen offengelegt, sodass sich die genannten Hersteller ganz auf die optische Entwicklung statt aufs Rätselraten konzentrieren können.

Interessant wird‘s aber allemal, da dies, wenn ich mich nicht ganz irre, das erste Fremdherstellerobjektiv mit Objektivstabilisator für Sony wäre.

Edited by Easy98
Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb G-FOTO.de:

Ich denke es wird keine neue Rechnung sein, sondern wie das DSLR 100-400 sein

Beim 24-70 f2.8 haben sie es geschafft die DSLR Linse beim portieren trotz besserer optischer Qualität 200g abzuspecken und 250€ günstiger zu machen..

Günstiger muss ja garnichtmal sein (bei 899€ uvp und 750€ straßenpreis), aber wenn sie es schaffen das Contemporary 100-400 welches 1,16kg wiegt unter die 1kg marke zu drücken bei gleicher optischer Qualität wäre es schon super..

vor 7 Minuten schrieb Easy98:

Interessant wird‘s aber allemal, da dies, wenn ich mich nicht ganz irre, das erste Fremdherstellerobjektiv mit Objektivstabilisator für Sony wäre.

Das war schon das allererste überhaupt für E-Mount verfügbare Fremdherstellerobjektiv, das Tamron 18-200 VC vor 10 Jahren.. 😉 und danach noch das 85mm und 135mm Batis

Edited by PFM
Link to post
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb PFM:

Günstiger muss ja garnichtmal sein (bei 899€ uvp und 750€ straßenpreis), aber wenn sie es schaffen das Contemporary 100-400 welches 1,16kg wiegt unter die 1kg marke zu drücken bei gleicher optischer Qualität wäre es schon super..

Naja, am Anfang, hat ja Sigma einfach die "normale" DSLR-Linse genommen und den MC11 Adapater "dazugesigned" (siehe das 35 1.4), dh die Dinger wurden länger und schwerer, beim 2470 (oder beim 1424) war es ein eigenes Design. Wenn sie beim 100400 nicht neurechnen, wird es auch wieder schwerer werden...

Edited by WIzard
Link to post
Share on other sites

Ja es gibt immer mehr davon. Canon bringt ja jetzt das neue RF100-500 f4.5-7.1, sowie angeblich ein RF 800 f11 und RF 600 f11.

Inzwischen weiß ich aber auch warum.

Das ist eine heimliche Absprache zwischen Objektivherstellern und Topaz Denoise AI 😁

  • Haha 4
Link to post
Share on other sites

@PFM

Naja, die Batis-Reihe sind für mich keine wirklichen Fremdherstellerobjektive, da es dort eine jahrelange Kooperation zwischen Sony und Zeiss gab/gibt. Das Tamron 18-200 VC kannte ich aber tatsächlich nicht. Ich gehe aber davon aus, dass das keine neue Rechnung für den E-Mount war, oder? Es wird auch einen Grund geben, warum Tamron bis heute keinen VC mehr in die Neurechnungen für den E-Mount einbaut, nicht mal in das 28-200/2.8-5.6, das morgen vorgestellt werden soll. Der in Sonykameras verbaute IBIS allein wird‘s vermutlich nicht sein.

Ich weiß aber auch nicht, ob ein OS im Sigma wirklich wünschenswert ist. Zumindest dann nicht, wenn Sigma am technischen Design des OS nicht gearbeitet hat, seit ich mein letztes stabilisiertes Sigma hatte. Das war noch zu meinen Nikon-Zeiten. Der VR von Nikon wurde aktiv, wenn man den Auslöser halb durchgedrückt hat und hielt an, wenn man den Auslöser losließ. Der OS von Sigma lief selbst nach dem Auslösen noch für ca. 60 Sekunden weiter. Gerade bei den Zwergenakkus der älteren Sonymodelle dürfte dieses Verhalten verheerende Folgen haben. Schon bei meinen Nikons hat das die Anzahl der möglichen Aufnahmen drastisch reduziert. 

Edited by Easy98
Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb G-FOTO.de:

Dennoch bevorzuge ich grundsätzlich original Objektive statt Sigma, Tamron & Co. Insbesondere beim AF weiß man sicher, dass das funktioniert und nicht rückwärts-engineered wurde.

Na ja, da Sony 20% des Kapitals von Tamron hält, dürfte Sony Tamron kaum bei der Entwicklung von neuen Objektiven behindern. Da muss nichts an Infos erst aufgedröselt werden.

Denkst Du das ist Zufall, dass der "neue" Linearmotor von Tamron mit dem 2.8/70-180, allerdings unter einer anderen Bezeichnung, ins Spiel kam?

PS.: Bitte nicht nach der Quelle für die 20% fragen. Ich habe das innerhalb der letzten Wochen gelesen, kann mich aber nicht mehr an die Quelle erinnern.

Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb PFM:

Da bin ich auch gespannt, die DSLR variante hat zumindest mal keine. Ich würde sagen wenn sie ein Contemporary daraus machen eher nicht, als Art eher ja.

Ein Art sicher nicht. Wenn schon eher ein Sports. Aber Contemporary ist wahrscheinlicher.

Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Easy98:

Naja, die Batis-Reihe sind für mich keine wirklichen Fremdherstellerobjektive, da es dort eine jahrelange Kooperation zwischen Sony und Zeiss gab/gibt.

Die Kooperation bestand/besteht aber darin das Sony selbst die Objektive baut auf welche dann ein Zeiss Sticker geklebt wird.

Die Batis und Touit Objektive sind reine Zeiss Linsen und somit natürlich Fremdherstellerobjektive. Die Touits werden ja z.B. auch für Fuji X gebaut.

vor 18 Stunden schrieb Easy98:

Das Tamron 18-200 VC kannte ich aber tatsächlich nicht. Ich gehe aber davon aus, dass das keine neue Rechnung für den E-Mount war, oder?

Das 18-200 wurde für Spiegellos. APS-C entwickelt, das später gekommene SEL-18200LE ist quasi bis auf die äußere Optik identisch mit dem Tamron..  Das haben die später auch für EOS-M gebracht und für MFT haben sie auch eines..

vor 13 Stunden schrieb Gaenzlich:

da Sony 20% des Kapitals von Tamron hält

Es sind nur 12%, komisch das manche im Netz immer wieder denken damit wären die Firmen quasi eins und Sony dürfte entscheiden was Tamron macht..

Edited by PFM
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb PFM:

Die Batis und Touit Objektive sind reine Zeiss Linsen und somit natürlich Fremdherstellerobjektive.

Zeiss behauptet zwar sie würden auch die Fotoobjektive in Deutschland entwickeln, trotzdem sind von Tamron Patente bekannt geworden, die zumindest eine Beteiligung von Tamron an der Entwicklung vermuten lassen, zumal sie die Batis-Reihe auch fertigen. Bei den Linsen ohne Autofokus wird Cosina als Hersteller vermutet.

Für mich sind reine Zeiss-Linsen nur noch die Video-Objektive, die hier entwickelt und gebaut werden und das 256-kg-Monster f4/1.700 mm. Auch wenn bei der Fertigung in Japan von Zeiss entwickelte Prüfmaschinen und -routinen zum Einsatz kommen, sind das für mich keine reinen Zeiss-Objektive. Wer glaubt schon, dass in den besseren Huaweis echte Leica-Objektive verbaut werden?

Ich verfüge selbst über japanisches Glas von Zeiss und bin im Gegensatz zu denen aus der früheren Fertigung in Deutschland (> 30 Jahre) absolut zufrieden damit.

vor 6 Stunden schrieb PFM:

Es sind nur 12%, komisch das manche im Netz immer wieder denken damit wären die Firmen quasi eins und Sony dürfte entscheiden was Tamron macht..

Ich bewundere aufrichtig Deine analytischen Fähigkeiten mit den Du ganz klar erkannt hast, was ich weder gesagt oder noch gedacht habe.

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb PFM:

...Es sind nur 12%, komisch das manche im Netz immer wieder denken damit wären die Firmen quasi eins und Sony dürfte entscheiden was Tamron macht..

Ist doch egal, ob es 12% oder 20% sind,
Auf die Produktpalette haben solche Beteiligungen keinen Einfluss.
Keine Ahnung, warum sich dieser Froenmythos immer noch hält.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...