Jump to content

Einführungspreis Nik Collection 3: Schneller Workflow & Mächtige Perspektiv-Korrektur


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

DxO stellt heute die Nik Collection Version 3 vor. Die wichtigsten Neuerungen sind:
  • Überarbeitete Einbindung als Selective Tool in Adobe Photoshop
  • Nicht-destruktiver Workflow in Lightroom Classic
  • Neues Modul Perspective Efex mit interessanten Funktionen zur Perspektivkorrektur u.a. für Portrait- und Gruppenaufnahmen

Bis Ende Juni gibt es ein Einführungsangebot mit deutlich reduziertem Preis:

Die Nik Collection 3 kann hier runtergeladen werden:

» Download Testversion Nik Collection 3

» Nik Collection 3 kaufen


Pressemitteilung

Nik Collection 3 By DxO: mehr Geschwindigkeit und Kreativität für die Anwender von Adobe Photoshop und Lightroom Classic

DxO, eines der innovativsten Unternehmen im Bereich Fotografie und Bildbearbeitung, kündigt die sofortige Verfügbarkeit der Nik Collection 3 By DxO an, ein bedeutendes Update der beliebten Foto-Plug-in Suite für Adobe Photoshop, Lightroom Classic und DxO PhotoLab. Die Nik Collection 3 By DxO ist noch leistungsfähiger und vielseitiger: Das Nik Selective Tool, das Plug-in-Startwerkzeug für Adobe Photoshop, wurde überarbeitet und um neue Funktionen für Expressreparaturen ergänzt. Sie bietet außerdem einen nicht-destruktiven Workflow, eine praktische, einzigartige Funktion für die Nutzer von Adobe Lightroom Classic, und verfügt nun über ein achtes Plug-in, Perspective Efex, mit dem sich geometrische Korrekturen vornehmen lassen. Über das Nachrichten-Center bleiben die Nutzer der Nik Collection auf dem Laufenden: Sie werden über zukünftige Neuerungen informiert und haben Zugriff auf zahlreiche Online-Ressourcen.

Kreativität in Minutenschnelle in Adobe Photoshop mit dem neuen Nik Selective Tool

Das Nik Selective Tool ist eine eigenständige Palette, die Zugriff auf die verschiedenen Plug-ins der Suite über Adobe Photoshop ermöglicht. Es wurde komplett überarbeitet und revolutioniert die Nutzung der Nik Collection By DxO, denn es vereinfacht die Anwendung und beschleunigt das Aufrufen der Bearbeitungsfunktionen. Die neue Version bietet ein überarbeitetes Design, in dem sich die einzelnen Plug-ins leichter erkennen lassen, sowie eine übersichtlichere Anzeige der Lieblings-Presets. Um den Arbeitsbereich in Adobe Photoshop zu optimieren, lässt sich die Palette automatisch mit einem Klick reduzieren. Des Weiteren ist das Tool nun vollständig mit HiDPI-Monitoren kompatibel und kann im Doppelbildschirm-Modus verwendet werden, was eine optimale Produktivität unterstützt.

Und das Nik Selective Tool verfügt nun außerdem über neue Werkzeuge für „Express“-Korrekturen. Mit der neuen Funktion „Last Edit“ lassen sich mit einem Klick die zuletzt angewendeten Presets aufrufen, was eine schnelle Bearbeitung im Lieblings-Plug-in ermöglicht. Diese Funktion ist sehr hilfreich, wenn man eine Stapelverarbeitung durchführt oder wenn man eine Preset im Nachhinein erstellen möchte. Die brandneue Option „Quick Edit“ ermöglicht das Bearbeiten eines Bildes, ohne dafür die Plug-in-Oberfläche zu starten: die letzte durchgeführte Aktion kann mit einem Klick angewendet werden. Schließlich besteht nun auch wie bei Color Efex Pro bei Silver Efex Pro und HDR Efex Pro die Möglichkeit, direkt auf seine Lieblings-Presets zuzugreifen.

„Das neue Nik Selective Tool ist ein fantastischer Partner und macht meinen Nachbearbeitungs-Workflow noch effizienter“, erklärt Soli Kanani, Profi-Fotografin und DxO Ambassadrice. „Wie ein echter Assistent steht mir das Tool jederzeit zur Seite und erinnert mich schnell daran, welche Plug-ins ich für welchen Bearbeitungsschritt benötige. Gleichzeitig verliere ich dabei mein Ergebnis nicht aus den Augen.“

Eine Revolution für die Anwender von Adobe Lightroom Classic: der neue nicht-destruktive Workflow

Die Nik Collection 3 By DxO reagiert auf die Erwartungen der Anwender von Adobe Lightroom Classic und bietet einen neuen Workflow, mit dem sich Dateien nahezu unbegrenzt innerhalb desselben Plug-ins bearbeiten lassen. Hierzu wird das Format TIFF MULTIPAGE genutzt, bei dem mehrere Daten in einer einzigen Datei gespeichert werden können: das Eingangsbild, die gespeicherten Bearbeitungsparameter der Nik Collection 3 By DxO und das Ausgangsbild. Die Nik Collection 3 By DxO ist demnach die erste Suite kreativer Plug-ins, die einen nicht-destruktiven Workflow für Adobe Lightroom und somit eine einzigartige Vielseitigkeit bietet.

„Der nicht-destruktive Workflow der Nik Collection 3 By DxO liefert enorme Flexibilität und eine äußerst flüssige Bildbearbeitung“, erklärt Jean-Marc Alexia, VP Product Strategy and Marketing bei DxO. „Sie kann mit allen Host-Anwendungen verwendet werden, die über eine Exportfunktion in eine Anwendung eines Drittanbieters verfügen. Das ist eine bedeutende Verbesserung.“

Perspective Efex: das neue Plug-in für geometrische Korrekturen

Perspective Efex ist das neue Plug-in der Nik Collection 3 By DxO für geometrische Korrekturen. Es resultiert aus dem einzigartigen Know-how von DxO und vereint zahlreiche exklusive Tools, um Abbildungsfehler zu entfernen oder Effekte zu Bildern hinzuzufügen. Außerdem korrigiert Perspective Efex automatisch unschöne Fluchtlinien, auch die noch so komplexen. Diese Funktion bewährt sich vor allem bei Städtefotos. Und es ist das einzige Tool mit einer automatischen Korrektur der Volumendeformation, um ganz einfach die natürliche Form von Objekten am Bildrand von Weitwinkelaufnahmen wiederherzustellen. Also ideal für Gruppenaufnahmen bei Hochzeiten oder für Familienfotos! Mithilfe der leistungsstarken optischen DxO-Module korrigiert Perspective Efex auch automatisch den Fischaugeneffekt. Die automatische Korrektur des Horizonts behebt sofort Probleme mit dem Neigungswinkel in Architektur- oder Landschaftsaufnahmen.

Miniatureffekt

Perspective Efex kann am Ende einer Bearbeitung auch kreativ eingesetzt werden, um die Verringerung der Schärfentiefe zu simulieren – auch Miniatureffekt genannt –, was bisher teuren und komplexen Tilt-and-Shift-Objektiven vorbehalten war. Das Plug-in zeigt zwei Unschärfegradienten an, deren Position und Intensität vom Benutzer entweder symmetrisch oder asymmetrisch eingestellt werden kann. Es bietet in der Unschärfesimulation des Bokeh sogar die Möglichkeit, die Form der Blende zu verändern.

Nachrichten-Center

Das Nachrichten-Center der Nik Collection 3 By DxO wurde mit dem neuen Nik Selective Tool eingeführt. So bleiben die Benutzer von Adobe Photoshop über die Neuigkeiten der Plug-in-Suite im Bilde und können auf zahlreiche Online-Ressourcen zugreifen: Webinare, Tutorials, Customer Support und vieles mehr!

Preis & Verfügbarkeit

Die Nik Collection 3 By DxO (Windows und macOS) kann ab sofort bis zum 30. Juni 2020 über die Website von DxO (https://shop.dxo.com/de/photo-software/dxo-nikcollection) zum Einführungspreis von 99,99 € anstatt 149 € heruntergeladen werden. Das Update ist in diesem Angebotszeitraum für 59,99 € anstatt 79 € erhältlich.

Fotografen, die die Nik Collection 2 By DxO oder eine ältere Version besitzen, können über ihr Kundenkonto ein Update erwerben. Auf der Website von DxO ist außerdem eine einmonatige kostenlose Testversion der Nik Collection 3 By DxO zum Download verfügbar: https://nikcollection.dxo.com/de/download/.

Link to post
Share on other sites

Ich habs seit ein paar Tagen, habs bisher aber nur aus DXO heraus genutzt. Viele der integrierten Tools haben immer noch die Versionsnummer 2, hier hat sich also nichts verändert. Die Änderungen der Anwendungen, die auf Version 3 angehoben wurden, habe ich mir noch nicht im einzelnen angeschaut. Was mir aber immer wieder auffällt, dass die Effekte in Color Efex seit der Übernahme von Google immer weniger geworden sind.

Etwas genauer angeschaut habe ich mir aber schon das neue Perspective Efex. Dies ist in der Tat vielseitiger anpassbar als die Perspektivkorrektur von Lightroom, wodurch die Ergebnisse in der Regel etwas natürlicher wirken. Wer aber bereits DXO Viewpoint hat, für den ist Perspective Efex ein alter Hut, denn es wirkt wie eine Kopie von Viewpoint. Besonders bei DXO macht dann auch die Nutzung des Plugins keinen wirklichen Sinn mehr, weil sich Viewpoint im Gegensatz zu diesem (genau wie das Filmpack) nahtlos in DXO einbindet.

Was mich bei der Nutzung der Plugins aus DXO heraus auch gestört hat ist, dass für jedes in Folge genutztes Plugin eine neue Tiff-Datei erstellt wird. Hier wäre eine Rückfrage, ob die vorhandene Tiff-Datei weitergenutzt werden soll, wünschenswert. Für Lightroom und Photoshop sind die Plugins aber eine schöne Ergänzung.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...