Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb Octane:

Ja klar. Unter anderem deshalb habe ich ja keine mehr.

Nachvollziehbar, vor allem da du meiner Erinnerung nach häufig recht "Akku-lastig" bist, also viele Aufnahmen am Stück tätigst.

Insbesondere bei Kompakten oder generell abseits sehr fotointensiver Kameraeinsätze, brauche ich, auch dank der USB-Ladefähigkeit annähernd jedes aktuellen Modells, praktisch nie Reserveakkus und unterwegs daher auch keine Ladegeräte mehr. In meinen Augen eine der besten Neuerungen der letzten Jahre, über welche die ZV1 sicher auch verfügen wird. 😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte ja schon weiter oben geschrieben, dass ich auch fest davon überzeugt bin.

Ich fürchte die Zeit der (teuren) offenblendigen Objektive hat ihren Zenit erreicht und es wird eher in die andere Richtung gehen. Die wenigen verbleibenden Exemplare (für professionelle Fotografen und höchst ambitionierte Amateure) werden im Preis weiter überproportional steigen. Für die lichtschwachen Momente wird es noch empfindlichere UND rauschärmere Sensoren geben und fürs Freistellen halt die Bokeh Taste...

bearbeitet von G-FOTO.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb G-FOTO.de:

[…] und fürs Freistellen halt die Bokeh Taste...

Wobei „Freistellen“ im Sinne des Einsatzes geringer Schärfentiefe ja nicht unbedingt gleich „Freistellen“ ist. Ein Objekt scharf und dessen Hintergrund unscharf darzustellen ist eine Sache (meist bei Teleobjektiven) und relativ simpel, ein Objekt allerdings mittels verlaufender Unschärfen inmitten seiner Umgebung räumlich hervorzuheben (meist bei etwas weiteren Bildwinkeln) wird ohne Information über die Entfernung der einzelnen Elemente von der Kamera vermutlich eine ziemliche Herausforderung für den betreffenden Algorithmus. Schauen wir mal was da in welcher Form kommt … 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb flyingrooster:

Schauen wir mal was da in welcher Form kommt … 😉

Ich bin ambitioniert in Photoshop unterwegs und habe daher zumindest eine Vorstellung was bereits heute möglich.

Ist ein Schärfeverlauf bereits vorhanden, ist es viel einfacher in zu verkleinern. Anders gesagt: aus f2.8 ein realistisch anmutendes f1.4 zu erzeugen ist ohne weiteres möglich. Aber wenn von vorne bis hinten alles scharf ist (Smartphone), hat man keine Anhaltspunkte auf welcher Schärfeebene die Bildobjekte liegen.

Darüber hinaus kann man noch mehr am Bokeh manipulieren: Onion Rings entfernen, Cat Eyes runden, Unschärfe-CA entfernen, „Harschheit" reduzieren etc.

Daher halte ich einen „Bokeh Optimizer“ für DSLM für realistischer als die Erzeugung von Bokeh „aus dem Nichts“ für Smartphone.

Manuell ist sowas sehr sehr Aufwändig und rechnet sich nicht. Keine Ahnung warum es dafür noch eine Automatismen gibt. Vielleicht haben Marktanalysten ermittelt, dass solche Manipulationen nicht akzeptiert werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein USB- C Anschluss. Das kann sich auch nur Sony erlauben.  Das ist 2020 eindeutig nicht mehr zeitgemäss. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mmh ist sicherlich noch zu früh zu sagen, aber für Sony Verhältnisse finde ich den Preis zunächst auch attraktiv. Obwohl ich kein Freund von 24-70mm bin. Dewegen bleibe ich bei meiner Canon G5 X für unterwegs.

Dennoch glaube ich sie in der Zielgruppe Vlogger viele Freunde finden wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier die offizielle Ankündigung im Forum:

Ein spannendes Detail: Sony will im Juli die Funktion nachliefern, mittels einer speziellen PC-Software die Sony ZV-1 per USB für Live-Streaming zu nutzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also - die puschelige Dead Cat auf dem Gerät ist ja alleine schon jeden Kaufpreis wert. Hoffentlich haben sie sich ein Gebrauchsmuster darauf eintragen lassen - dann kann keiner mehr mithalten.

😉 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein ausführlicher Test von Digitec/Galaxus: Eingevloggt: Die Sony ZV-1

Preis in der Schweiz CHF 880

Video von Nils Langenbacher der seine Videos bis jetzt mit der RX100V gedreht hat und sich jetzt eine ZV-1 bestellt hat.

 

bearbeitet von Octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann es sein, das man Blende etc. Dann nicht mehr selbst wählen kann? 
 

bis auf die längere Brennweite hat die Rx100mvii doch keine Vorteile mehr. Oder seh ich das falsch? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Kostenlos Mitglied werden im Sony Alpha Forum!

    Als Mitglied kannst du:

    • alle Bilder sehen
    • selber Fragen stellen
    • selber Bilder zeigen und
    • anderen helfen

    Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    PS.: Hier bekommst du immer alle Sony Alpha News – wir halten dich auf dem Laufenden…

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung