Jump to content

Portrait- und Peoplefotografie zum Mitmachen


Heppfoto

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich bin seit etwa drei Jahren der Portrait- und insbesondere der Modelfotografie verfallen. Zuerst mit Nikon und dann Fuji, seit Ende Mai mit der A7 III. Ich mache mal den Anfang und würde mich freuen, wenn auch andere hier ihre Portraits zeigen und wir uns über unsere Bilder konstruktiv austauschen könnten. Ich kenne so einen Thread schon aus dem Fuji-Forum und habe dort viele Anregungen bekommen. Ich finde es immer spannend und für meine kreative Praxis sehr inspirierend zu sehen, wo andere Fotografen ihre Schwerpunkte haben, wie sie ihre Ideen umsetzen und ihren eigenen Stil entwickeln.

Unter Portraits verstehe ich dabei nicht nur Kopf- oder Oberkörperportraits, sondern auch Ganzkörperbilder, die die Umgebung mit einbeziehen, bei denen der Mensch aber das zentrale Bildelement bleibt. Nur Mut.

Model: Desty

HPS00575.jpg

bearbeitet von Heppfoto
Ergänzung
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich zeige ich meine Portraitfotografie trotz Model-Release und vorhandener Rechte nicht so gerne in Foren, aber in diesem exklusivem Sony Alpha - Forum mache ich das. Dazu fange ich dann auch mal ganz am Anfang an, also bei den ersten Bildern mit der A7 I.

Ting Ting - mir ihr müsste ich nochmal eine Session planen:

20151004_DSC03159_ILCE-7.jpg by Jörg Haag, auf Flickr

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Joshi_H:

Gleiches Model, 4 Monate später, in traditioneller Kleidung und im Studio:

20160221_DSC04215_ext_ILCE-7RM2.jpg by Jörg Haag, auf Flickr

Sehr schöne Bilder.


Ich habe mich aktiv an Foto-Threads im Fuji-Forum beteiligt (allmählich gehen mir dort die Bilder aus) und hoffe, wir bekommen hier einen ähnlich freundlichen und konstruktiven Umgangston hin. Für mich bringen konstruktive Kritik und manchmal etwas ausführlichere Erläuterungen (müssen keine Romane sein) sehr viel mehr als das Liken und Ein -oder Zweiwortkommentare in den sozialen Medien und auf anderen Plattformen. Sehr interessant wird es für mich immer dann, wenn die Fotografen etwas über ihre Arbeitsweise und ihre Motivation erzählen. Ich wünsche mir, dass wir das hier auch hinbekommen.

Noch ein Frage konkret zum Bild. Augenreflex und Schattenverlauf nach zu urteilen hast Du eine harte Lichtquelle, reltiv mittig plaziert, genutz. Mir gefällt der knackige Look sehr. Ich fotografiere bisher im Studio meist mit größeren Lichtquellen ab Dish aufwärts, möchte mich in der kommendne Studiozeit aber mehr mit härteren Lichtquellen beschäftigen. Magst Du etwas zu Deinem Lichtestup sagen?

LG Heinz

bearbeitet von Heppfoto
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Heinz,

ich möchte mit deinem ersten Bild (Desty) anfangen. Mir gefällt die Pose, die Verletztlichkeit und Schutzbedürftigkeit ausdrückt. Ich weiß nicht, ob die Pose so im „Flow“ entstanden ist, oder das von Anfang an geplant war. Falls sie geplant war, möchte ich eine Kritik äußern: Natürlich spielt die Hand am Arm in der Bildaussage ein Rolle und sollte daher auch zu erkennen sein. Jedoch ist beim Platzieren des Fokus auf der Hand das Auge aus dem Fokus gerutscht, was sehr schade ist. Auch wenn man den Augapfel im Bild nicht sieht, so versuche ich am Auge zu erkennen welche Emotion sich dort vielleicht noch entdecken lässt und bleibe immer an der Augenbraue hängen. Außerdem hätte ich vielleicht den helleren Bereich an der Oberlippe etwas abgedunkelt, denn der lenkt bei genauerer Betrachtung auch etwas ab.

Insgesamt aber ein Bild mit Ausdruck, S/W passt hier sehr gut. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb Heppfoto:

Sehr schöne Bilder.

Danke

vor 16 Stunden schrieb Heppfoto:

Magst Du etwas zu Deinem Lichtestup sagen?

Puhh, das ist 4 Jahre her... Ja, definitiv nur eine Lichtquelle, aber ich weiß nicht mehr, welchen Lichtformer ich benutzt habe. Wenn ich raten müsste und überlege, was ich so habe, bleibt fast nur der 7“ Standard-Reflektor mit Wabeneinsatz aus etwas größerer Entfernung, also sowas in der Art: https://www.amazon.de/Andoer-Standard-Reflektor-Wabengitter-Blitzlicht-Speedlite/dp/B01J5M662E

Ich kann mich aber auch täuschen.

bearbeitet von Joshi_H
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Joshi_H:

Hallo Heinz,

ich möchte mit deinem ersten Bild (Desty) anfangen. Mir gefällt die Pose, die Verletztlichkeit und Schutzbedürftigkeit ausdrückt. Ich weiß nicht, ob die Pose so im „Flow“ entstanden ist, oder das von Anfang an geplant war. Falls sie geplant war, möchte ich eine Kritik äußern: Natürlich spielt die Hand am Arm in der Bildaussage ein Rolle und sollte daher auch zu erkennen sein. Jedoch ist beim Platzieren des Fokus auf der Hand das Auge aus dem Fokus gerutscht, was sehr schade ist. Auch wenn man den Augapfel im Bild nicht sieht, so versuche ich am Auge zu erkennen welche Emotion sich dort vielleicht noch entdecken lässt und bleibe immer an der Augenbraue hängen. Außerdem hätte ich vielleicht den helleren Bereich an der Oberlippe etwas abgedunkelt, denn der lenkt bei genauerer Betrachtung auch etwas ab.

Insgesamt aber ein Bild mit Ausdruck, S/W passt hier sehr gut. 

Hallo Joshi,
vielen Dank für Deine Anmerkungen. Das Bild ist im Flow entstanden. Einer der wenigen Fälle, wo der AF der Sony nicht sitzt. Es ging bei der Serie schon darum, Verletzlichkeit, Orientierung nach Innen und Intimität auszudrücken. Ich spreche vorher mit dem Model ab, was ich darstellen möchte und gebe ihr den Raum ihre Ideen und Perspektiven mit einzubringen. Dann besprechen wir Lichtsetzung, den groben Bildschnitt und eventuell das Styling und dann geht es los.

In diesen Fällen dirigiere ich nur sehr sporadisch und lasse das Model machen, damit ein Flow entsteht. Für mich ist das bisher die beste Methode, ausdrucksstarke Bilder zu bekommen. Das geht aber wie hier nur mit erfahrenen Models, die genau wissen was sie tun und in der Lage sind, sich von ihrem Standardposing zu lösen und es mehr frei fließen zu lassen. Da stehe ich noch eher am Anfang, möchte aber noch mehr in diese Richtung und auch Stilmittel wie bewusst eingesetzte Bewegungsunschärfe oder richtie Unschärfe einsetzen.

Dann wähle ich manchmal Bilder aus, die vielleicht technische Mängel haben, das Model und mich aber vom Ausdruck her in einer Serie von Bildern am meisten überzeugen. Bei ruhigen Kopfportraits sieht das anders aus, da gebe ich genauere Anweisung. Das mit der Oberlippe probiere ich mal aus. Danke für den Hinweis.

LG Heinz

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.9.2019 um 13:43 schrieb Joshi_H:

Eigentlich zeige ich meine Portraitfotografie trotz Model-Release und vorhandener Rechte nicht so gerne in Foren, aber in diesem exklusivem Sony Alpha - Forum mache ich das. Dazu fange ich dann auch mal ganz am Anfang an, also bei den ersten Bildern mit der A7 I.

Ting Ting - mir ihr müsste ich nochmal eine Session planen:

20151004_DSC03159_ILCE-7.jpg by Jörg Haag, auf Flickr

Ein sehr schönes und stimmiges Portrait. Mir gefällt die Hautretusche, die noch Struktur erkennen lässt. Das eher hell gehaltene Bild verleiht ihr eine Hauch Transparernz. Das finde ich sehr ansprechend. Persönlich bevorzuge ich bei meinen Arbeiten tendenziell etwas dunklere Bilder und ich frage mich bei längerem Betrachten, wie es dann wohl wirken würde. Hast Du das für Dich mal probiert? Das ist aber eine reine Frage der persönlichen Präferenz.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, habe ich auch schon probiert.

20150822_DSC00841_ext_ILCE-7.jpg by Jörg Haag, auf Flickr

Oder auch hier mit 10mm:

 

bearbeitet von Joshi_H
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dunkler und in Farbe. Mella. Bei 12 Uhr Mittagssonne, aber in der Tiefgarage. Es gibt kein schlechtes Licht, nur unkreative Fotografen 😉. Für die, die es wissen wollen: A9 mit Sony 135mm 1.8 GM bei f1.8 und ISO 200.

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

bearbeitet von h-art
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht auch in männlich. Gleicher Ort und gleiche Zeit. Mr. R.B Richmond. Für die, die es wissen wollen: A9 mit Sony Zeiss Planar 50mm 1.4 bei f1.4 und ISO 500. Richi hat sich viel bewegt (was ich wollte) und die Verschlusszeit war recht niedrig (1/800).

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

bearbeitet von h-art
Daten hinzugefügt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb h-art:

@MaTiHH Sehr schönes hochfrontales Licht. Ich nehme an, dass Du geblitzt hast, richtig? Die Leuchten hätten ja farbig auf dem Gesicht gewirkt.

Für mich sieht der Reflex im Auge nach Neonröhre von oben aus. den Rest macht der Weißabgleich....

Gefällt mir auch gut, auch wenn Flieder und Violett nicht so meine Farben sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...