Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Zum Anfang von den Meyers gleich die Diva aus der Kollektion: Das Domiron. Und zwar von seiner stärksten Seite: Innenaufnahmen mit kontrolliertem Licht in mittlerer Entfernung - am besten Personen oder ähnliches 😉. Außen ist es eher schwierig.

 

 

 

 

Edited by micharl
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Und noch drei davon:

 

 

Alle Aufnahmen mit der A7-II und offener Blende oder 2.8 bei jeweils vorhandenem Licht und aus der Hand. Sämtliche Skulpturen stehen in der Alten Nationalgalerie in Berlin.

Wenn ich schreibe: 'mit kontrolliertem Licht' - ich konnte da natürlich nichts selbst kontrollieren. Aber gerade in der ANG haben sie sehr kompetente Beleuchter, die selbst schwierige Statuen wie die obere hier ins rechte Licht zu setzen wissen.

Edited by micharl
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

  • 1 year later...
  • 4 months later...

Ich habe seit kurzem ein uraltes Meyer Görlitz Primoplan, das ich in völlig verrottetem Zustand bei Ebay gekauft habe. Nach einer Generalüberhölung in einer Fachwerkstatt (Reinigen, Fetten, Polieren) ist das wieder fast wie neu und macht riesigen Spaß.

Grüße Klaus 

  • Like 6
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Nobby1965:

Wunderschön Klaus @Klaweb U. a. gefällt mir das Bokeh ausgesprochen gut. Zeig gerne auch mal ein Bild vom Objektiv, bzw. nenne ein paar mehr Details, Brennweite, etc. 

Vielen Dank Norbert! Mache ich gerne - das Primoplan hat eine Brennweite von 58mm und eine Offenblende von f1.9. Es gibt auch eines mit 75mm, aber das ist nicht mehr bezahlbar, das geht in die Nähe von 2000€. Gebaut wurde es in den 50er-Jahren und ist somit inzwischen 60-70 Jahre alt. Es ist deshalb auch ziemlich selten und daher auch teuer, für meines habe ich 200€ bezahlt plus 100€ für die Generalüberholung. Das ist für ein altes analoges Objektiv schon mehr als grenzwertig. Meine Frau sieht das auch so, ihr habe ich es daher als Akt der "Denkmalpflege" verkauft.  Aber es hat natürlich auch einen ziemlich einmaligen Vorteil: Es ist offenblendig ziemlich scharf und hat ein einmaliges Bokeh.

Grüße Klaus

  • Like 6
  • Thanks 4
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Danke Klaus @klaweb für die Bilder und Details. Das ist ja ein Sahnestück von einem Objektiv, alleine optisch. Da finde ich die 200 + 100 Euro gut angelegt. Ich habe ja auch eins Bj. 1960, ein Leica Elmar 135mm/f4.0, das sieht aber zumindest nicht so schön aus wie deins, funktioniert aber trotzdem gut. Da hatte ich schon von berichtet im Altglas Thread. 

Edited by Nobby1965
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Oliver F.:

Ohje. Und ich wollte mir doch kein Altglas ohne Exifdaten mehr zulegen. Sieht super aus 👍

Viele Grüße Oliver

Danke Oliver! Exifdaten werden doch gnadenlos überschätzt…..:-))

Grüße Klaus

  • Like 2
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Das MEYER-Görlitz ORESTOR steht gerade neben mir, mit dem ich das Foto mal gemacht habe!  Ich benütze das exzellente, sehr kompakte 5-linsige Objektiv schon seit vielen Jahren und mit Adaptern an verschiedenen Kameras!  Dieses Foto ist die Kopie eines Dias (KODAK Extachrome 200 auf ISO 800 gepushed) und mit der SONY R1, meiner ersten Digitalkamera kopiert!

Edited by OPAL
Zusatz
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...