Jump to content
satogo

Probleme mit dem Sigma 24-70 an der A7 III bei Portraits

Empfohlene Beiträge

Hallo,

für alle, die es interessiert, hier mal ein Vergleich (ohne Laborbedingungen) zwischen dem Tamron 28-75 2,8 FE und dem Sigma 24-70 2,8 FE.

https://www.flickr.com/photos/187556618@N06/shares/0Cs27Y

Wie man sieht ist das Sigma sehr gut, bei Gesichtsaufnahmen (Portraits) versagt es.
Siehe Haare und Augenbrauen/Augen. Beim Tamron ist fast jedes Gesichtsbild gestochen scharf, beim Sigma gelingt mir von 10 Bildern, vielleicht eines.
Warum? Taugt das Sigma für Portraits nichts?

 

bearbeitet von satogo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mhm, kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil, mir sind Portraits mit dem Objektiv oft sogar schon zu scharf, bzw. dem Modell 😉. Ich hatte bei inzwischen über 1000 Aufnahmen zu allen  möglichen Anlässen mit dem Objektiv genau 2, wo der Fokus nicht saß. Bei näherer Analyse stellte sich heraus, dass ich da selbst Schuld war. Ansonsten sitzt der Fokus perfekt, und das an der A7 II! Mit Portraits hatte ich noch gar keine Probleme. Hier kannst du jedes Härchen, jede Wimper und jeden „Mitesser“ zählen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Easy98:

Mhm, kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil, mir sind Portraits mit dem Objektiv oft sogar schon zu scharf, bzw. dem Modell 😉. Ich hatte bei inzwischen über 1000 Aufnahmen zu allen  möglichen Anlässen mit dem Objektiv genau 2, wo der Fokus nicht saß. Bei näherer Analyse stellte sich heraus, dass ich da selbst Schuld war. Ansonsten sitzt der Fokus perfekt, und das an der A7 II! Mit Portraits hatte ich noch gar keine Probleme. Hier kannst du jedes Härchen, jede Wimper und jeden „Mitesser“ zählen. 

Da bin ich jetzt verwundert. Hast du mal ein Portrait, gerne auch nur ein Ausschnitt?
Wie du an meinem Beispiel siehst, ist das Tamron in dem Part deutlich besser. Ist übrigens schon das zweite Sigma. Beim ersten war es auch so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habt ihr mal Beispiele oder Portraitlinks zum Sigma? Wie gesagt, bei mir ist kaum ein Gesicht scharf. Andere Motive sind kein Problem.
Danke

bearbeitet von satogo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist deins bei f2.8 einfach etwas weniger scharf. Wieso meinst du dass es speziell an Portraits liegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb wasabi65:

Vielleicht ist deins bei f2.8 einfach etwas weniger scharf. Wieso meinst du dass es speziell an Portraits liegt?

Wenn du dir die Bilder im Link ansiehst, sind alle Bilder vollkommen i.O. , bis auf das Portraitbeispiel. Und so sind fast alle Bilder.
Bei Portraits schaffe ich kaum ein scharfes Bild. Zum verzweifeln...

Im Netz bis jetzt auch kein scharfes Portrait gefunden.

bearbeitet von satogo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Ich_nicht_Du:

Hat jemand einen Tipp wo man es aktuell herbekommen kann? Egal wo man im Netz guckt, keiner hat es lieferbar 😞 Hängt wahrscheinlich auch mit Corona bedingten Fertigungsengpässen zusammen...

Das würde ich auch gerne wissen:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb satogo:

Habt ihr mal Beispiele oder Portraitlinks zum Sigma? Wie gesagt, bei mir ist kaum ein Gesicht scharf. Andere Motive sind kein Problem.
Danke

Hallo Satogo,

in Foren stelle ich keine Portraits ein, meistens fehlt mir dafür die Erlaubnis. Ich habe dir mal eines per PN geschickt. Wie gesagt, bei mir sind, in Verbindung mit der A7M2 alle Portraits scharf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Neuling2020:

Oh die kenne ich gar nicht. Sind die seriös?

Absolut. Gibt ja sogar Ladengeschäfte von denen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb satogo:

Hallo,

für alle, die es interessiert, hier mal ein Vergleich (ohne Laborbedingungen) zwischen dem Tamron 28-75 2,8 FE und dem Sigma 24-70 2,8 FE.

https://www.flickr.com/photos/187556618@N06/shares/0Cs27Y

Wie man sieht ist das Sigma sehr gut, bei Gesichtsaufnahmen (Portraits) versagt es.
Siehe Haare und Augenbrauen/Augen. Beim Tamron ist fast jedes Gesichtsbild gestochen scharf, beim Sigma gelingt mir von 10 Bildern, vielleicht eines.
Warum? Taugt das Sigma für Portraits nichts?

 

Ich würde sagen die Fokusebene kann besonders wenn man nahe am Motiv ist und mit f2.8 fotografiert halt manchmal nicht genau am gleichen Ort sein. Habe heute etwa 10 solche Fotos gemacht und alle ausser eines waren so wie das hier 

 

schnipp

 

Bei einem war die Fokusebene etwas weiter vorne und die Augen und vor allem die Haare recht sind weniger scharf

 

schnipp

 

 

bearbeitet von wasabi65

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb wasabi65:

Ich würde sagen die Fokusebene kann besonders wenn man nahe am Motiv ist und mit f2.8 fotografiert halt manchmal nicht genau am gleichen Ort sein. Habe heute etwa 10 solche Fotos gemacht und alle ausser eines waren so wie das hier 

 

 

Bei einem war die Fokusebene etwas weiter vorne und die Augen und vor allem die Haare recht sind weniger scharf

 

Hast du die Augen + Augenbrauen scharf bekommen? Sieht man an den Beispielen jetzt leider nicht.

bearbeitet von satogo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, genau so scharf wie der Rest der in der Fokusebene liegt...

😎

Kannst du bitte die Bilder aus dem Zitat entfernen? Ich werde sie später ebenso aus meinem Post enfernen. Ich stelle generell ungern Familienmitglieder ins Netz...

bearbeitet von wasabi65

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb wasabi65:

Ja, genau so scharf wie der Rest der in der Fokusebene liegt...

😎

Kannst du bitte die Bilder aus dem Zitat entfernen? Ich werde sie später ebenso aus meinem Post enfernen. Ich stelle generell ungern Familienmitglieder ins Netz...

Okay. Dann muss das Sigma defekt sein, allerdings schon das zweite. Muss jetzt überlegen, ob ich mit der Unschärfe leben kann oder ob es zurück geht.

Schon weg. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube nicht, dass dein Sigma defekt ist. Ich vermute das Problem eher bei den Kameraeinstellungen verbunden mit dem Aufnahmeabstand. Man müsste dies näher analysieren. Hatte aber noch keine Gelegenheit, die Exifs, die du mir nachgereicht hast, näher anzuschauen. Machst du JPG OOC, oder fotografierst du RAW?

Wie gesagt, ich habe inzwischen mit dem Sigma über 1000 Aufnahmen gemacht, darunter viele Portraits, alle Bilder sind von Anfang an gestochen scharf. So ein Ausreißer, wie du mir geschickt hast, war da noch nie dabei.

@all

Eventuell auch noch wichtig für die, die vor der Entscheidung Sigma oder Tamron stehen. Bei der A7 III mag das nicht so die Rolle spielen, aber an der A7 II arbeitet der Autofokus des Sigma bei schlechter werdenden Licht zuverlässiger. In meinen Vergleichen fing das Tamron an der A7 II relativ schnell an zu pumpen, das Sigma stellte in der gleichen Situation zuverlässig scharf.

bearbeitet von Easy98

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Easy98:

Ich glaube nicht, dass dein Sigma defekt ist. Ich vermute das Problem eher bei den Kameraeinstellungen verbunden mit dem Aufnahmeabstand. Man müsste dies näher analysieren. Hatte aber noch keine Gelegenheit, die Exifs, die du mir nachgereicht hast, näher anzuschauen. Machst du JPG OOC, oder fotografierst du RAW?

Wie gesagt, ich habe inzwischen mit dem Sigma über 1000 Aufnahmen gemacht, darunter viele Portraits, alle Bilder sind von Anfang an gestochen scharf. So ein Ausreißer, wie du mir geschickt hast, war da noch nie dabei.

@all

Eventuell auch noch wichtig für die, die vor der Entscheidung Sigma oder Tamron stehen. Bei der A7 III mag das nicht so die Rolle spielen, aber an der A7 II arbeitet der Autofokus des Sigma bei schlechter werdenden Licht zuverlässiger. In meinen Vergleichen fing das Tamron an der A7 II relativ schnell an zu pumpen, das Sigma stellte in der gleichen Situation zuverlässig scharf.

Ich fotografiere in RAW. Habe vorhin nochmal ausführliche Test gemacht. Diesmal mit Stativ, um den Abstand beizubehalten.
Wenn es an den Einstellungen liegen würde, hätte das Tamron doch auch Probleme, denk ich mal.
Fotografiert habe ich mit Fokusfeld Breit u. AF-C, so wird es ja (fast) überall für die A7 III empfohlen. AF-S hatte ich auch mal genutzt.
Beim Tamron alles schön scharf, beim Sigma hat der Fokus leider nie gepasst. Find ich echt schade, aber das ist schon das zweite Sigma, wo das so ist.

Links das Sigma, rechts das Tamron | beide 70 mm | f3,5 | ISO 100 | 1/1000

Seltsam ist, obwohl der Augenfokus richtig gelegen hat und auch bestätigt wurde, liegt die Schärfe am Ärmel.
Die Hand hat den Kopf abgestützt, die Ebene lag etwas hinter den Augen.
Diese Phanömen konnte ich bei den anderen Bilder allerdings nicht feststellen. Echt merkwürdig.

 

Seid froh, dass euer Sigma passt, es gehört offenbar Glück dazu, ein gutes zu erwischen.
Hab bei bei YouTube (7:33) ein Video gesehen, da ist das Problem auch zu sehen.

bearbeitet von satogo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb satogo:

Fotografiert habe ich mit Fokusfeld Breit u. AF-C,

Ich benutze Fokusfeld klein erweiterbar(AFC), drücke aber erst ab wenn der AugenAF ein Auge grün bestätigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb wasabi65:

Ich benutze Fokusfeld klein erweiterbar(AFC), drücke aber erst ab wenn der AugenAF ein Auge grün bestätigt.

Ja, die grüne Bestätigung warte ich auch ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Aufnahme lag der Fokus ganz eindeutig nicht auf dem Gesicht, sondern wie du schon schreibst, auf dem Armband. Bei Portraits, bei denen du so nah heran gehst, solltest du besser nicht das Fokusfeld breit benutzen. Die Ergebnisse sind dann unvorhersehbar. Ich nutze das kleinste Fokusfeld und stelle dieses auf das Auge. Auf den Augenautofokus verlasse ich mich in einem solchen Fall nicht, der ist wie gesagt bei meiner A7 II nur halbherzig implementiert. Er verliert mir das Auge aber auch wieder viel zu schnell. Bei Fokusfeld breit wird dann auf irgendetwas markantes im Bild scharfgestellt.

Ansonsten habe ich mir mal deine Exifs aus deinem anderen Bild angeschaut, deine Einstellungen unterscheiden sich nicht allzusehr von den meinen. Ich arbeite auch oft mit 70 mm und Blende 2.8 (Blendenpriorität) bei Portraits, gehe aber in der Regel nicht ganz so dicht an die Person heran wie du.

Ich glaube nicht, dass man bei dem Sigma Glück braucht. Ich hatte nur das eine Exemplar und es passt. Und außer von dir habe ich auch noch nichts von dem geschilderten Problem gehört. Ich denke, wenns wirklich am Objektiv liegt, hattest du eher Pech.

Zu dem Typen aus deinem verlinkten Video hab ich so meine eigene Meinung, der erzählt eine Menge Unsinn und arbeitet nicht besonders gewissenhaft. Für einen Test, den man dann auch noch im Internet veröffentlicht, sehr unprofessionell. 🤨

bearbeitet von Easy98

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe an der Schärfe bei Portraits auch absolut nichts auszusetzen.

Hier mal 2 Ausschnitte. Ich habe noch nicht viel probieren können, aber in den allermeisten Fällen sitzt der Fokus. 1-2 Mal lag er eher auf den Haaren die vor die Augen hingen.

Das Objektiv ist halt schwer. Meine Frau stört das. Ich überlege tatsächlich schon, ob ich es nicht gegen das Tamron eintauschen soll. Bin aber noch am Kämpfen mit mir,

weil mir dann die 4mm am kurzen Ende fehlen würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte mal ne Frage zur Randschärfe. 
Ich habe mal in einem Test, weiß nicht mehr wo, gelesen, dass die Randschärfe auch vom Abstand zum Objekt abhängig ist. Wenn ich es damals richtig verstanden habe, war das Objektiv an der Naheinstellgrenze in den Ecken unscharf, bei einem Abstand von 1m oder mehr scharf. 

Für das Sigma würde das bedeuten, bei 24mm und 2.8 Blende 18 cm Abstand = unscharfe Ecken 

                                                                 Bei 24mm und 2.8 Blende > 1m Abstand = scharfe Ecken

Kennt das Phänomen jemand und ist das normal, also Physik? 
vorstellen könnte ich mir das schon, die Lichtstrahlen müssten ja, je näher man am Objekt ist, einen flacheren Winkel auf den Sensor nehmen, “quasi mehr um die Ecke“.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@big_kruemel

Das ist so, und das ist auch völlig normal. Die Naheinstellgrenze beim Weitwinkel ist praktisch die Frontlinse. Wenn du dir den optischen Aufbau des Objektivs näher anschaust, können die Ränder bei diesem Aufnahmeabstand auch gar nicht scharf sein. Das ist aber auch kein Nachteil, denn bei diesem Abstand gehts in der Regel nicht um die Ränder. Jetzt könnte jemand kommen und sagen, beim Sony ist das aber nicht so. Richtig, aber Sony lässt eine solche Nahgrenze auch gar nicht erst zu, warum wohl? Fotografiert man mit dem Sigma aus dem Abstand, der beim Sony der Mindestabstand ist, nämlich 38 cm (Sigma 18! cm), sind auch die Ecken und Ränder scharf. Ich persönlich möchte auf die Möglichkeiten, die mir die Naheinstellgrenze des Sigmas bietet, nicht verzichten. Als ich vor ein paar Wochen das Sony getestet habe, habe ich mich oft darüber geärgert, nicht näher ranzukommen. Das das Sigma erst bei einem Meter Abstand an den Rändern scharf wird, ist übrigens nur ein Gerücht.

@Schura

Ich würde diesen Tausch nicht machen. Ich garantiere dir, dass du dich dann ziemlich schnell ärgerst. An das Gewicht, so viel kann ich nach zwei Monaten Dauereinsatz des Sigmas und einer Reise, wo es viel zum Einsatz kam, sagen, gewöhnt man sich sehr schnell. Die Kombi liegt satt in der Hand. 

bearbeitet von Easy98

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Easy98:

@big_kruemel

Das ist so, und das ist auch völlig normal. Die Naheinstellgrenze beim Weitwinkel ist praktisch die Frontlinse. Wenn du dir den optischen Aufbau des Objektivs näher anschaust, können die Ränder bei diesem Aufnahmeabstand auch gar nicht scharf sein. Das ist aber auch kein Nachteil, denn bei diesem Abstand gehts in der Regel nicht um die Ränder. Jetzt könnte jemand kommen und sagen, beim Sony ist das aber nicht so. Richtig, aber Sony lässt eine solche Nahgrenze auch gar nicht erst zu, warum wohl? Fotografiert man mit dem Sigma aus dem Abstand, der beim Sony der Mindestabstand ist, nämlich 38 cm (Sigma 18! cm), sind auch die Ecken und Ränder scharf. Ich persönlich möchte auf die Möglichkeiten, die mir die Naheinstellgrenze des Sigmas bietet, nicht verzichten. Als ich vor ein paar Wochen das Sony getestet habe, habe ich mich oft darüber geärgert, nicht näher ranzukommen. Das das Sigma erst bei einem Meter Abstand an den Rändern scharf wird, ist übrigens nur ein Gerücht.

Danke für deine Antwort. Das mit dem 1Meter war nur eine ca. Angabe ich weiß nicht wie groß der Abstand sein muß damit das Licht nicht mehr um die Ecken muss. 
ich Frage mich auch wissen das die ganzen Influenza Tester, heißt Vergleichen die das Sigma und das Sony bei gleichem Abstand. Müsste aber so sein, da meistens das Chart Formatfüllend drauf ist. 
alles gut. 
bekomme mein Sigma zum Geburtstag 🙂 

bearbeitet von big_kruemel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Easy98
      Guten Morgen, mein Mitte Dezember bestelltes Sigma 24-70/2.8 DG DN ist nun endlich gestern (etwas überraschend) angekommen. Ich hab’s gerade ausgepackt, der erste Eindruck ist hervorragend. Was Verarbeitung und Wertigkeit angeht, braucht es sich vor dem GM nicht zu verstecken. Sigma Art halt. 🙂
      Es ist von Größe und Gewicht an der A7 II schon eine ganz schöne Hausnummer. Ich werde es in den kommenden Tagen, soweit es meine Zeit zulässt, etwas intensiver testen. Bilder folgen dann noch, wenn es was Vorzeigbares gibt. 😉 Hoffen wir, dass bald die Korrekturprofile für Lightroom, DXO und Capture One zur Verfügung stehen.
      Hier erst mal die Kombi zur Ansicht: 
       

      Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
  • Kostenlos Mitglied werden im Sony Alpha Forum!

    Als Mitglied kannst du:

    • alle Bilder sehen
    • selber Fragen stellen
    • selber Bilder zeigen und
    • anderen helfen

    Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    PS.: Hier bekommst du immer alle Sony Alpha News – wir halten dich auf dem Laufenden…

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Sony Alpha Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!