Jump to content

Umsteiger von Canon auf Sony benötigt Hilfe


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich komme von der Canon 7 DII mit dem 500 f4 und bin auf Sony A9 mit 100 - 400 mm und 200 - 600 mm umgestiegen. Hauptgrund war das Gewicht des Objektivs aber auch 2 oder 3 Aspekte der 7 DII, mit denen ich nicht so ganz zufrieden war (u.a. Rauschverhalten beim Croppen). Ich bin bereits 73 Jahre alt, was vielleicht eine gewisse Naivität in technischen Dingen erklären kann. Meine Hauptaktivität im Frühjahr ist das Erfassen und Kartieren ausgewählter Vogelarten im Umfeld meiner Heimatstadt. Seit 2010 habe ich immer eine Kamera dabei, um eventuell auftretende Seltenheiten dokumentieren zu können. Ich fotografiere immer unterwegs, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto, d.h., ich brauche Brennweite, da die Fluchtdistanz der Arten doch recht groß ist. Der Beleg der seltenen Art ist für mich wichtiger als das gute Foto. Ich teile die Fotos auf "Ornitho.de" und in einer Facebook-Gruppe. Die Zeit nach der Brutsaison nutze ich aber auch verstärkt, um in ornithologisch interessante Gebiete zu fahren, wobei die Fotografie dann eine wichtigere Rolle spielt (z.B. Fahrten nach Helgoland). Unterwegs bin ich im südöstlichen Hochsauerlandkreis in den Städten Hallenberg, Winterberg und Medebach und im angrenzenden hessischen Waldeck-Frankenberg. Meine Fotos müssen keinen künstlerischen oder ästhetischen Anspruch erfüllen, aber scharf sollten sie schon sein. Ach so, ich beschränke mich auf das Fotografieren von Vögeln, gerne auch BIF.

Mit der Sony A9 übe ich jetzt seit gut 2 Wochen und komme der Sache so langsam näher. Negativ fällt mir auf, dass die A9 länger bis zu Betriebsbereitschaft braucht als meine 7 D II. Aber ich denke, nach einer gewissen Eingewöhnung kann ich damit leben. Da meine fotografischen Ambitionen durchaus eingeschränkt sind, werde ich die Gemeinschaft nicht mit unnötig vielen Fragen nerven und versuchen, das meiste selbst rauszubekommen. Zunächst einmal wäre ich froh, wenn ich bei folgenden Problemen Hilfe bekommen könnte:

- wenn ich mir gemachte Fotos im Auto in der Rückschau anschauen will, bleibt der Bildschirm oft schwarz und zeigt nur kurz das Bild. Sitze ich zu Hause am Computer und gehe die Bilder vor dem Hochladen noch mal durch, bleibt das Bild konstant sichtbar. Ist ziemlich nervig und ich habe keine Ahnung, woran das liegen kann.

- auf Youtube gibt es ein Video von "alphashooters", in dem er die A9 mit der A7 R IV vergleicht. In diesem Video fliegt der Rotmilan aus dem Himmel gegen einen Hintergrund und der Fokus bleibt weitgehend dran. Modus AF-C mit Tracking und kompletter Bildfläche. Das klappt bei mir mehr als eingeschränkt, eigentlich gar nicht, auch in anderen Feldgrößen nicht. Gegen den Himmel schon.

- Auf dem Moduswahlrad gibt es die Customtasten 1 - 3. Diese Tasten würde ich gerne belegen. Die Erklärungen im "Helpguide" dazu finde ich etwas spartanisch. Vielleicht gibt es irgendwo ausführlichere Erklärungen dazu.

Insgesamt finde ich die im Internet verfügbaren Informationen zur A9 erstaunlich überschaubar, da hatte ich mit mehr gerechnet. Aber sei's drum, ich würde mich freuen, wenn unter den "Wildlifeexperten" hier jemand wäre, der mir weiterhelfen könnte. Vielen Dank schon mal.

 

Viele Grüße

Friedhelm

Link to post
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb FriSCH:

wenn ich mir gemachte Fotos im Auto in der Rückschau anschauen will, bleibt der Bildschirm oft schwarz und zeigt nur kurz das Bild. Sitze ich zu Hause am Computer und gehe die Bilder vor dem Hochladen noch mal durch, bleibt das Bild konstant sichtbar. Ist ziemlich nervig und ich habe keine Ahnung, woran das liegen kann.

Dann bist du vermutlich zu nah am Sucher und das Display schaltet automatisch aus. Du kannst entweder die Umschaltung auf manuell stellen oder einfach das Display leicht ausklappen.

vor 29 Minuten schrieb FriSCH:

auf Youtube gibt es ein Video von "alphashooters", in dem er die A9 mit der A7 R IV vergleicht. In diesem Video fliegt der Rotmilan aus dem Himmel gegen einen Hintergrund und der Fokus bleibt weitgehend dran. Modus AF-C mit Tracking und kompletter Bildfläche. Das klappt bei mir mehr als eingeschränkt, eigentlich gar nicht, auch in anderen Feldgrößen nicht. Gegen den Himmel schon.

Hast du die neuste Firmware drauf? Ist die Empfindlichkeit das Trackings auf Stufe 1?

Zu den Customtasten kann ich nichts sagen. Nutze ich nicht.

vor 34 Minuten schrieb FriSCH:

Insgesamt finde ich die im Internet verfügbaren Informationen zur A9 erstaunlich überschaubar, da hatte ich mit mehr gerechnet. Aber sei's drum, ich würde mich freuen, wenn unter den "Wildlifeexperten" hier jemand wäre, der mir weiterhelfen könnte. Vielen Dank schon mal.

Ja das stimmt. Das ist mir auch schon aufgefallen.

 

 

Link to post
Share on other sites

Die Videos von Christian Laxander (Youtube Kanal Fototrainer ) sind hervorragend erklärt und du wirst da sicher einige Anregungen finden. Wichtig kontrolliere ob du sowohl bei Kamera wie Objektiv die neuste Firmeware drauf hast. Mark Galer ist wirklich ein guter Tip.

Edited by Jstr
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb FriSCH:

- Auf dem Moduswahlrad gibt es die Customtasten 1 - 3. Diese Tasten würde ich gerne belegen. Die Erklärungen im "Helpguide" dazu finde ich etwas spartanisch. Vielleicht gibt es irgendwo ausführlichere Erklärungen dazu.

Ja, das ist nicht optimal gelöst. Ich beschreibe mal, wie es bei der A7-III geht, ich denke, bei der 9 geht es sehr ähnlich.

Wenn Du mit dem Moduswahlrad auf eine der Modusnummern gehst, siehst Du auf dem Display die aktuell für den Modus geltenden Einstellungen. Rechts ist ein leicht übersehbarer Scrollbalken - der zeigt noch viel mehr Einstellungen, die alle an diesem Modus hängen. Das Dumme ist: Dieses Display zeigt nur den Status, einstellen kann man da nix. Das geht nur über eines der anderen Menüs, von denen die A7 und 9 ja genug haben. 😉 

Ich verwende 3 Modi, die drei für mich wichtigen Anwendungsbereichen entsprechen: "Universalmodus" mit Automatikobjektiven, "Manuell" mit manuellen Objektiven und "Makro" für Stackings mit dem CamFi Controller. Für jeden dieser Drei Modi habe ich gewisse Grundfunktionen definiert - wohl alle von der 1. Seite des Modus-Displays - die habe ich eingestellt und dann mit der Speicherfunktion (Menu Kamera1, S.3) festgehalten. Bei der 7-III kann ich nur 2 auf das Moduswahlrad legen, 4 weitere kann ich auf der Karte ablegen und auf verschiedene Weise abrufen. Die einfachste: Moduswahlrad auf eine der Nummern stellen und auf dem dann erscheinenden Display mit dem Cursor den Speicherplatz auswählen.

Auf diese Weise habe ich also drei mehr oder weniger glücklich ausgedachte Grundkonfigurationen immer im schnellen Zugriff. Ob man das überhaupt braucht, ist Ansichstssache - Octane braucht es halt nicht.

Grundkonfiguration heißt Grundkonfiguration - d.h. Einstellungen, die eher für einzelne Aufnahmen gelten wie Verschlußzeiten, Blendenwerte, Fokusart usw. und noch ein paar andere kann man dort nicht festhalten (obwohl ihr aktueller Stand auch auf der 1. Seite des Modus-Displays angezeigt wird). Genau diese Einstellungen kannst Du mit "BenutzAufnEinst reg." (nicht hauen, ich hab mir das nicht ausgedacht) festhalten und auf eine Funktionstaste legen - diese Registrierung liegt auf Menu Kamera1 S.4. Ich verwende das nicht, aber eine recht detaillierte Beschreibung gibt es hier: https://helpguide.sony.net/ilc/1710/v1/de/contents/TP0001666914.html

Mit "Registrieren" bezeichnet Sony die eher konkreten und meistens nur für kürzere Zeit und in einem bestimmten Kontext nutzbaren Speicherungen - Bei der Hochzeit das Gesicht der Braut für die automat. Erkennung, bei Aufnahmen vom Pferderennen das Startfeld für den Autofokus und was es sonst noch so gibt. Ich kann mir schon vorstellen, daß es für Deine Motive da ein paar interessante Optionen hat.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Nach einer Woche üben möchte ich mich hier mal wieder melden. Insgesamt komme ich immer besser klar, auch wenn noch nicht alles Gold ist, was glänzt. Bei der Bildqualität muss ich sagen, dass diese doch deutlich vor meiner 7D II liegt, eben besonders, was das Rauschen betrifft. Tracking bei Vögeln gegen den Himmel fotografiert funktioniert sehr gut.

@Octane 

Stufe 1 beim Tracking dürfte doch die Einstellung "verriegelt" sein, oder? Hatte gestern Glück, dass viele Rotmilane sowohl über als auch unter dem Horizont flogen. Ich habe das große Fokusfeld genutzt und es ging tatsächlich besser als vorher. Richtig zufrieden war ich aber noch nicht, weil der Fokus doch immer wieder sehr schnell daneben lag. Vor einem Urteil werde ich aber noch weiter üben und dann noch mal gezielt fragen.

Im Gegensatz zu früher nutze ich jetzt die Zeitvorwahl und wenn ich die Belichtungsgeschwindigkeit kurz genug ansetze, verwackelt auch kaum noch etwas. Wenn ich im Wald unterwegs bin, weiß ich das geringere Gewicht der neuen Kombi sehr zu schätzen, ich spüre das Gewicht kaum über der Schulter. Was mich im Moment stört, ist die ständige Objektivwechselei, das habe ich unterschätzt, ich werde wohl doch an einer zweiten Kamera nicht vorbeikommen😈. Vielleicht wird ja die A7 IV demnächst doch angekündigt. Eine weitere Kamera sollte dann aber mehr MP haben. Vorher steht aber noch ein Gespräch mit dem Finanzvorstand an😮.

@micharl

Vielen Dank für die Mühe, die du dir mit deiner ausführlichen Antwort gemacht hast. Ich werde mich auf jeden Fall damit noch ausführlicher beschäftigen.

@Alle anderen

Vielen Dank für das Einstellen der Videos. Das eine oder andere kannte ich schon, ich werde aber alle noch einmal durchgehen und das für mich geeignete herauspicken, das dauert aber auch immer seine Zeit. 

Hier noch ein Beispielbild von gestern, das ich mit dem großen Fokusfeld und Tracking vor Hintergrund gemacht habe. Ach, noch vergessen, die Kamera hat Firmware 6.0, das müsste meines Wissens die aktuelle sein. Weitere Fotos stelle ich natürlich im entsprechenden Thread ein.

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Sorry habe den Beitrag erst jetzt gesehen.

Am 29.3.2020 um 10:34 schrieb FriSCH:

Stufe 1 beim Tracking dürfte doch die Einstellung "verriegelt" sein, oder?

 

Ja genau.

Am 29.3.2020 um 10:34 schrieb FriSCH:

ich werde wohl doch an einer zweiten Kamera nicht vorbeikommen😈. Vielleicht wird ja die A7 IV demnächst doch angekündigt. Eine weitere Kamera sollte dann aber mehr MP haben. Vorher steht aber noch ein Gespräch mit dem Finanzvorstand an😮.

😁 Dieses Problem kenne ich. Das Echtzeittracking haben bei Sony Vollformat bis jetzt nur A9, A9II und die A7RIV. Wenn du mehr MP haben möchtest kommt nur die A7RIV in Frage. Man weiss zwar noch nicht was die A7IV bringen wird aber es ist davon auszugehen, dass der Sensor der 7III nochchmals verwendet wird. Der ist nach wie vor aktuell.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

Das Gespräch mit dem "Finanzvorstand" kann ich mir lebhaft vorstellen (bzw mich daran erinnern....), aber mit der Kombi aus A9 und A7RIV kann man nicht danebenliegen ! Ich halte meinen Vorstand bei Laune, indem ich ihr von jedem Shooting auch Bilder mitbringe, die ihr gefallen (sind in meinem Fall Fotos von Blumen). Hm, an die Argumente für die A9 hinsichtlich besserer Performance bei Blumenfotos kann ich mich nicht mehr erinnern.....

  • Haha 3
Link to post
Share on other sites

Oh, auch gerade erst wieder hereingeschaut und die weiteren Antworten bemerkt. Ich wollte schon längere Zeit geschrieben haben, dafür aber noch Erfahrungen sammeln. Leider war ich des Öfteren nachmittags unterwegs und die Anzahl an Greifen, die sich für Probeaufnahmen günstig präsentierte war mehr als dünn gesät. Mein (vorläufiges) Fazit war ja, dass die Bildqualität deutlich besser ist und RTT gegen den Himmel hervorragend funktioniert. Alles andere gegen Hintergrund und vor allem bei schnellen Arten geht bisher gar nicht. Ich war gestern mit einem bekannten am Edersee und da dort viele Rauchschwalben Panorama flogen, habe ich an denen ein wenig trainiert. Und ich muss sagen, dass Ergebnis war katastrophal, vielleicht 5% brauchbare Bilder. Ich hatte das große Feld mit Tracking benutzt und der Hintergrund war fast immer das Wasser, nicht so gut wie Himmel, aber doch relativ gleichförmig. Der Fokus kam meistens nicht nach, und wenn ich das Gefühl hatte, dass er gepackt hatte, war das Bild trotzdem unscharf, trotz 1/4000. Aber auch langsamere Arten wie ein Rotmilan, wenn er aus dem Himmel gegen Horizont fliegt, macht der Fokus sofort, was er will, sitzt aber nicht mehr auf dem Objekt. Ich habe die verschiedenen Fokusfelder benutzt, auf denen unten das T steht und die Empfindlichkeit auf "verriegelt". Keine Ahnung, was ich falsch machen könnte, vielleicht hat ja jemand eine Idee. Ich will jetzt noch nicht von Enttäuschung sprechen, da ich mir ziemlich sicher bin, dass ich etwas falsch mache. Aber von der "besten Sport- und Wildlife-Kamera" auf dem Markt erwarte ich doch etwas mehr.

Edited by FriSCH
Link to post
Share on other sites

Schreib am besten mal nieder welche AF relevanten Einstellungen du benutzt hast. Also

  • welches AF Feld genau
  • AF-Typ (AFC, AFA, etc.)
  • Priorität bei AFC (AF, Auslösen, Ausgew.)
  • Gesichts-/Augen Prio AN/AUS
  • Bildfolgemodus
  • Elektr. Verschluss, 1. VH elektr.
  • OSS an?
  • Wenn OSS an welcher Modus?

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...