Jump to content

Gear check - was fehlt noch?


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hi ihr Lieben,

ich bin aktuell am überlegen, ob und mit was ich meine aktuelle Ausrüstung noch erweitern könnte. vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps für mich, was auf jeden Fall noch fehlt. 
 

Ich habe eine Sony Alpha 7iii dazu das Objektiv: Tamron 28-75 F2.8. Eine FE von Sony mit 50 F1.8 und ein tamron 28-200. 

Dazu ein Stativ von Leofoto mit einem Smallrig L Bracket für Sony. 

Zu Weihnachten / Geburtstag habe ich mir einen Godox Blitz gewünscht und ich hoffe, er liegt nun unterm Baum oder im Januar bringt der Geburtstags Wichtel es vorbei. 😂

mich habe mich zwar schon mit Filter auseinander gesetzt (Pol und ND Filter) aber irgendwie bisher nichts gekauft.
 

Am meisten interessiert mich Landschafts-/ Urlaubsfotografie. Ein wenig Street. Langzeit Bilder machen mir auch viel Spaß, daher das stativ.
Im Büro bin ich nun für Events da und Portraits für die Homepage.

Makro interessiert mich sehr, aber bisher noch nicht getraut, da was zu kaufen. 


Wie würdet ihr erweitern? Gibt es etwas offensichtliches was ich vielleicht nicht habe aber ein „must have“ ist? Im Moment ist zum Beispiel das Sony SEL-35F18F im Angebot. Aber brauche ich so eine Festbrennweite? oder doch lieber ein Makro, was für Einsteiger zum Testen? 😅

Mir ist klar, dass ich vermutlich bei 5 Leuten 7 Meinungen bekomme, aber ich könnte mir ja da dann überlegen was ggf. Am besten zu mir passt. 
 

Danke. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb Ceilyn:

Langzeit Bilder machen mir auch viel Spaß, daher das stativ

Dann macht es grundsätzlich vielleicht auch Sinn sich mit dem Thema ND Filter auseinanderzusetzen, eventuell auch erstmal mit einem variablen ND Filter, den könnte man dann auch theoretisch zum  Filmen nutzen, und  könnte sich auch so an die verschiedenen Klassen und deren Wirkungsweisen herantasten 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Buchi:

Person 1, Meinung 1: Wenn du nichts vermisst sondern das umsetzen kannst, was du dir fototechnisch vornimmst bzw. du an keinem deiner Ausrüstungsgegenstände für Dich einen Mangel siehst: Schade ums Geld 😉

Manchmal denke ich würde gerne deutlich mehr zoomen können. Für kleine Vögel oder Eichhörnchen auf den Bäumen. 😅

dann überlege ich mir: ob ich wirklich mit einem objektiv von 1-2 kg umher laufen möchte. 😂

vor einer Stunde schrieb dirkoliverm:

Dann macht es grundsätzlich vielleicht auch Sinn sich mit dem Thema ND Filter auseinanderzusetzen, eventuell auch erstmal mit einem variablen ND Filter, den könnte man dann auch theoretisch zum  Filmen nutzen, und  könnte sich auch so an die verschiedenen Klassen und deren Wirkungsweisen herantasten 

Welche Marke würdest du da empfehlen? Für Pol wurde mir hier mal Hoya empfohlen. Neewer hatte mir mal jemand anderes empfohlen, aber wurde hier wieder abgeraten. 😂😅

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moinsen,

hier kann doch keiner wissen, was dir so fehlen könnte 😁
Aber wir helfen alle gern bei diesem lästigen Geldproblem. Wenn ich von mir ausgehe, gibt es zwei Varianten, wie ich fotografiere.

Einmal diese, dass ich wandere und die Kamera mitnehme. Da liegt der Schwerpunkt beim Wandern und an der RIV ist das 16-35 GM oder das Tamron 28-75. Im Rucksack schlummern dann evtl. die A9II mit dem 200-600 für besondere Motive. Oder es geht neuerdings die A6500 mit dem 17-70 mit. Mit der Ausstattung kann ich mal eben "im Vorbeigehen" ein Foto machen. Mit dieser Art von Tour bin ich eher nicht allein unterwegs.

Dann gibt es noch die Variante, dass ich zum Fotografieren rausgehe. Dann geht die RIV am Stativ mit der kleinen Voigtländersammlung raus, evtl steckt auch hier die A9 mit dem 200-600 im Rucksack. Für den Schnappschuss zwischendurch kommt die A6500 mit dem 17-70 mit. So wie heute früh, als mich aus höchstens 20 Metern viele kleine Augen aus einem dichten Pelz angeschaut haben. Blöd nur, dass ISO 100, Modus A und Blende 8 eingestellt war. Nun ja, die Sauen haben dann was anderes zum Frühstück gesucht und ich habe auf S, ISO Automatik und 1/500 umgestellt. Wenn ich dann ein passendes Motiv meine erkannt zu haben, kommt die RIV aufs Stativ, die Position wird ausgesucht und alles eingestellt. Klar, dass das nicht gut geht, wenn da noch Begleiter dabei sind, die frieren oder mit den Hufen scharren. Also meist allein. Zoom-Objektive habe ich dafür nicht an der RIV.

Wenn du mit FB losziehen willst, suche dir am besten den Bereich aus, in dem du am liebsten fotografierst und beginne mit der Brennweite. Dafür ist das 28-75 denkbar gut geeignet. Bei den FB solltest du aber bedenken, dass wahrscheinlich später noch andere Brennweiten dazu kommen. Und dabei würde ich auf ein System setzen. Ich  habe zum Beispiel mit dem 24mm GM angefangen und später das 40mm Batis dazu geholt. Hinterher kamen dann die Voigtländer. Und Voigtländer zusammen mit dem Sony gehen gar nicht! Das GM hat den Blendenring hinten, die Voigtländer vorn. Die Voigtländer bewegen die Linsen manuell, das GM mit Motoren. Das Batis nutze ich eigentlich nur, wenn ich Menschen fotografiere, das GM fast gar nicht mehr. Das wird irgendwann mit 35 und 50mm GM ergänzt, dann geht das auch wieder mehr raus. AF-Festbrennweiten können sehr wahrscheinlich auch auf beiden Wandervarianten mitkommen, die MF-Objektive brauchen aber mehr Zeit, die nutze ich nur allein oder bei Wanderpausen.

Bei den Filtern ist es auch ganz einfach, kaufe dir einen günstigen Satz Schraubfilter, die gibt es bei Rollei aub und an recht günstig. Vorteilhaft sind da deine Tamrons, die setzen eigentlich komplett auf 67mm. Das macht es etwas leichter. Die GM-Festbrennweiten 24mm, 35mm und 50mm (nicht das f1.2!) übrigens auch. Statt eines variablen ND-Filters würde ich aber eher auf drei feste Stufen setzen. Und dazu einen Polfilter, der macht bei Landschaftsfotos für mich Sinn.

Wenn dich Makro wahrscheinlich anspricht, würde ich mir zuerst ein Objektiv kaufen, dass makrotauglich ist. Also zum Beispiel das neue 70-200 f4. Du kannst freilich auch gleich ein 90 oder 105mm Makro kaufen, aber wenn Makro dann doch nicht deine Lieblingsgeschichte wird, liegt sowas dann nur herum.

Wie auch immer, wenn du gerade überhaupt nicht weißt, was du dir sinnigerweise schenken lassen sollst, kannst du dir ein 35mm oder 50mm GM schenken lassen und mir weiter schenken, ich schenke dir dann etwas entsprechendes 2026 zurück 😁

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Ceilyn:

Welche Marke würdest du da empfehlen?

Gute Frage, ich selbst nutze noch Schraubfilter von PolarPro und vorher von Haida, bin und war stets zufrieden mit den Ergebnissen, benutze Filter aber auch nicht so häufig, somit sind die von Haida eher der Preis Leistungs Tipp, magnetische Filter von Kase sind wohl recht gut, diese Empfehlung ist aber eher Hören Sagen, aber mit einem magnetischen System ist man recht schnell und flexibel unterwegs gibt es von PolarPro jetzt auch, mit deren Qualität bin ich sehr zufrieden ( Schraubfilter ) , 

ansonsten könntest du das Tamron 28-200 vielleicht noch gegen das Sigma 100-400 tauschen, somit erhältst du doch mehr Brennweite, hast weniger Überschneidungen und falls du dir dann irgendwann vielleicht noch ein 85mm für schöne Portraits Landschaft und Street holst, bist du rundum gut aufgestellt 

bearbeitet von dirkoliverm
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Ceilyn:

vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps für mich, was auf jeden Fall noch fehlt. 

Wenn du nichts vermisst, bezw. nicht selber weisst was dir fehlt, dann fehlt dir nichts.

vor 2 Stunden schrieb Ceilyn:

Im Moment ist zum Beispiel das Sony SEL-35F18F im Angebot. Aber brauche ich so eine Festbrennweite?

Woher sollen wir das wissen ob du das brauchst. Vermisst du es? Nein? Dann brauchst du es nicht. Für mich ist ein 35mm  zwingend. Das nutze ich immer bei Events, wo ich bevorzugt ohne Blitz fotografiere. Ergänzt wird es mit einem 85er.

Ich finde das immer so lustig, wenn Leute ein Forum fragen was ihnen noch fehlt.

vor einer Stunde schrieb Ceilyn:

Manchmal denke ich würde gerne deutlich mehr zoomen können. Für kleine Vögel oder Eichhörnchen auf den Bäumen. 😅

Dann fehlt dir ein Sony FE 200-600 G.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so als kleines Gadget mit allenfalls grosser Wirkung : Polfilter........................ich hatte mir einen fürs 24-105 geholt ...da es ein 77 Gewinde  ist halte ich ihn bei einem kleineren Objektiv einfach vorne hin..ist natürlich etwas umständlich aber z.b. mal eben einen nicht so ganz hellen bzw. konturlosen  Himmel zu haben finde ich toll.....

bearbeitet von potz
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Draussen bin ich auch mit der A7iii unterwegs für Landschaft. Dabei bin ich meist wandernd in den Bergen unterwegs. Dazu kommt meist das Sony 24-105/4 mit. In Städten ist mir das aber zu wenig weit, und so kommt dann meist das 16-35/2.8 mit. Die f2.8 für Innenräume/Architektur. Damit kann ich sehr viel abdecken, auch weil für mich 35mm die „Normalbrennweite“ ist und nicht 50mm…

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau ist denn Deine Stärke? Willst Du bei Landschaften die grosse Weite zeigen, oder fühlst Du Dich mit Details wohler? Die Frage sollte nicht sein: »Welche Objektive sind im Angebot«, sondern »Welches Werkzeug brauche ich, um meine Stärken noch besser umsetzen zu können«.

Makro: Du musst ja nicht gleich ein Makroobjektiv kaufen. Wie wäre es denn mit einer »altmodischen« Nahlinse? Die sollte natürlich eine Vergütung haben, also kein billiger Kram aus Fernost sein. Heliopan stellt so etwas in den Stärken 1, 2, 3, und 4 her. Bei Nahlinsen sollte man erfahrungsgemäss auf f=8.0 abblenden, aber das wirst Du bei Makroaufnahmen eh machen, weil sonst die Schärfentiefe zu dünn ist. Damit kannst Du erstmal austesten, ob das Gebiet wirklich etwas für Dich ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Mir ist auch aufgefallen, dass 28mm die kleinste Brennweite ist und dass sich Deine drei Objektive komplett überschneiden

Es gibt mittlerweile viele preisgünstige 24mm Festbrennweiten.

Wenn es weitwinkliger werden soll, wird es teurer.

Ich würde eher mir Gedanken zum Umbau des Objektivparks machen.

Das Tamron 28-75 ist gut. Die anderen Objektive sollten sich um diesen Bereich ergänzen.

Eine gute Festbrennweite wäre auch eine Idee, vorausgesetzt sie ist besser als das Tamron.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein 16-35 mm wurde oben ja schon mehrfach genannt. Und ein schönes Tele - ich habe das 200 - 600 mm und finde es recht schwer, obwohl es im Markenvergleich nicht schwer ist - wäre sicher eine Idee. Da gefällt mir das Tamron 50 - 400 mm, was ich aber nicht habe. Ich begnüge mich gerne mit dem Sony 70 - 300 mm.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 17.12.2023 um 12:49 schrieb Ceilyn:

Manchmal denke ich würde gerne deutlich mehr zoomen können. Für kleine Vögel oder Eichhörnchen auf den Bäumen. 😅

dann überlege ich mir: ob ich wirklich mit einem objektiv von 1-2 kg umher laufen möchte. 😂

Welche Marke würdest du da empfehlen? Für Pol wurde mir hier mal Hoya empfohlen. Neewer hatte mir mal jemand anderes empfohlen, aber wurde hier wieder abgeraten. 😂😅

Filter kauft man nur einmal und hat sie ein Fotoleben. Daher keine Kompromisse, gleich B+W Filter von Schneider Kreuznach.
https://schneiderkreuznach.com/application/files/4716/9469/5599/Broschuere-B-W_DE_14092023.pdf

  • Like 2
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch völlig nebensächlich. Der Fred steht exemplarisch für alle "Was empfehlt Ihr mit?" Threads und bietet auch ohne TO jedem die Möglichkeit alles mögliche an Equipment und dessen Vorteile aufzuzählen, was denn wohl eine der Lieblingsbeschäftigungen in Technikforen ist. 😄

bearbeitet von x-beliebiger
  • Like 1
  • Haha 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 17.12.2023 um 11:22 schrieb Ceilyn:

Hi ihr Lieben,

ich bin aktuell am überlegen, ob und mit was ich meine aktuelle Ausrüstung noch erweitern könnte. vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps für mich, was auf jeden Fall noch fehlt. 
 

Ich habe eine Sony Alpha 7iii dazu das Objektiv: Tamron 28-75 F2.8. Eine FE von Sony mit 50 F1.8 und ein tamron 28-200. 

Dazu ein Stativ von Leofoto mit einem Smallrig L Bracket für Sony. 

Zu Weihnachten / Geburtstag habe ich mir einen Godox Blitz gewünscht und ich hoffe, er liegt nun unterm Baum oder im Januar bringt der Geburtstags Wichtel es vorbei. 😂

mich habe mich zwar schon mit Filter auseinander gesetzt (Pol und ND Filter) aber irgendwie bisher nichts gekauft.
 

Am meisten interessiert mich Landschafts-/ Urlaubsfotografie. Ein wenig Street. Langzeit Bilder machen mir auch viel Spaß, daher das stativ.
Im Büro bin ich nun für Events da und Portraits für die Homepage.

Makro interessiert mich sehr, aber bisher noch nicht getraut, da was zu kaufen. 


Wie würdet ihr erweitern? Gibt es etwas offensichtliches was ich vielleicht nicht habe aber ein „must have“ ist? Im Moment ist zum Beispiel das Sony SEL-35F18F im Angebot. Aber brauche ich so eine Festbrennweite? oder doch lieber ein Makro, was für Einsteiger zum Testen? 😅

Mir ist klar, dass ich vermutlich bei 5 Leuten 7 Meinungen bekomme, aber ich könnte mir ja da dann überlegen was ggf. Am besten zu mir passt. 
 

Danke. 

Für was hast Du Dich entschieden und was lag unter dem Weihnachtsbaum?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...
Am 30.12.2023 um 23:17 schrieb Octane:

Der TO war zuletzt am 18.12. Online.

Ja, ich hatte einfach keine Zeit mehr gehabt. Die letzte Weihnachtswoche war kein Tag unter 10 Std Arbeit.. dann Weihnachten ... mit zwei Tage Familie bei mir und alle wollten bekocht werden ... und dann Urlaub in Sizilien. Zu all dem seit dem 14-15.12 eine dicke Erkältung gehabt, bis Anfang des Jahres... Da ging einfach nichts mehr. 🙈

Am 17.12.2023 um 18:29 schrieb wasabi65:

Draussen bin ich auch mit der A7iii unterwegs für Landschaft. Dabei bin ich meist wandernd in den Bergen unterwegs. Dazu kommt meist das Sony 24-105/4 mit. In Städten ist mir das aber zu wenig weit, und so kommt dann meist das 16-35/2.8 mit. Die f2.8 für Innenräume/Architektur. Damit kann ich sehr viel abdecken, auch weil für mich 35mm die „Normalbrennweite“ ist und nicht 50mm…

Das war ein super guter Tipp. Die Portokasse hatte nicht für das 16-35/2.8 gereicht. 😞 die preise waren da irgendwie ziemlich extrem. ich habe mich dann nach langer Überlegung für das 20-40 /2.8 von Tamron entschieden. Das hatte ich auch im Urlaub dabei. 

Am 17.12.2023 um 14:17 schrieb Octane:

Wenn du nichts vermisst, bezw. nicht selber weisst was dir fehlt, dann fehlt dir nichts.

Woher sollen wir das wissen ob du das brauchst. Vermisst du es? Nein? Dann brauchst du es nicht. Für mich ist ein 35mm  zwingend. Das nutze ich immer bei Events, wo ich bevorzugt ohne Blitz fotografiere. Ergänzt wird es mit einem 85er.

Ich finde das immer so lustig, wenn Leute ein Forum fragen was ihnen noch fehlt.

Dann fehlt dir ein Sony FE 200-600 G.

Das 200-600 liegt aktuell ganz weit oben auf meiner Wunschliste.. Etwas bedenken wegen dem Gewicht, aber ich finde es gerade interessant, da man es noch mal verstärken könnte. Ich werde nun erst einmal ein wenig üben und Bilder machen, vor allem wenn es wieder wärmer wird.. und dann Richtung Frühling vll auch erst Sommer noch mal schauen.. Das finde ich auf jeden fall sehr interessant, da ich auch gerne Tiere in der Natur fotografiere. 🙂 Dafür ist es eigentlich ein must have. 

Am 31.12.2023 um 14:36 schrieb Miru:

Für was hast Du Dich entschieden und was lag unter dem Weihnachtsbaum?

Ich hatte mir um Weihnachten herum das Tamron 20-40mm / 2.8 gekauft gehabt und gestern den Godox V860IIIs zum Geburtstag erhalten. 🙂 
Dazu noch so ein paar kleine Spielereien.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 30.12.2023 um 18:50 schrieb warmduscher:

Mir ist auch aufgefallen, dass 28mm die kleinste Brennweite ist und dass sich Deine drei Objektive komplett überschneiden

Es gibt mittlerweile viele preisgünstige 24mm Festbrennweiten.

Wenn es weitwinkliger werden soll, wird es teurer.

Ich würde eher mir Gedanken zum Umbau des Objektivparks machen.

Das Tamron 28-75 ist gut. Die anderen Objektive sollten sich um diesen Bereich ergänzen.

Eine gute Festbrennweite wäre auch eine Idee, vorausgesetzt sie ist besser als das Tamron.

Ich habe nun das Tamron 20-40mm / 2.8 gekauft, so dass es noch etwas mehr in den Weitwinkel Bereich geht. 
Das 28-75 benutze ich ehrlich gesagt am wenigsten. Die meiste Zeit habe ich das Tamron 28-200 auf der Kamera wenn ich unterwegs bin. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 17.1.2024 um 10:31 schrieb Ceilyn:

Ich habe nun das Tamron 20-40mm / 2.8 gekauft, so dass es noch etwas mehr in den Weitwinkel Bereich geht....

.... Die meiste Zeit habe ich das Tamron 28-200 auf der Kamera wenn ich unterwegs bin. 

Gute Kombination, die ich seit über einem Jahr auch richtig gerne nutze!
Hat mein "Linsen G.A.S." dramatisch runtergefahren.

bearbeitet von D700
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb D700:

Gute Kombination, die ich seit über einem Jahr auch richtig gerne nutze!
Hat mein "Linsen G.A.S." dramatisch runtergefahren.

Ich hatte die beiden nun im Urlaub dabei und es hat wirklich viel und gut abgedeckt. Ich war im grossen und ganzen echt Happy über die Kombination. 

Bei Bildern von Tieren hatte ich nur hier und da meine Probleme, aber das lag dann auch eher weniger an den Objektiven, als an meinen Fähigkeiten. Ich habe zB einmal einen coolen Zaun fotografiert, anstelle das Rotkehlchens, das war leider nicht scharf.. aber immerhin der Zaun, richtig gut geworden....

und von kleinen fiesen Echsen wollen wir erst gar nicht reden. 😁

  • Like 1
  • Haha 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...