Jump to content

Sony Alpha 6600 - ist das die kleine Alpha 9?


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Bekanntlich bin ich kein Freund der APS-C Kameras von Sony, seit die Neuheiten vom letzten Jahr wieder nicht die gewünschten Features gebracht haben. Ich habe darüber mehr als genug gelästert. Die Alpha 6000, 6300 und 6500 besass ich alle mal. Die letzte war die 6500, die ich vor einem Jahr verkauft habe. Doch was macht man, wenn man eine kompaktere Kamera haben möchte aber weder ein Zweitsystem noch eine 1 Zoll Kamera will? Und wenn man eine Kamera mit NP-FZ100 haben möchte, damit man weiterhin nur einen Akkutyp bunkern muss? Genau... man kauft eine Alpha 6600 🤪. Dies habe ich gemacht, nachdem sie in der Schweiz plötzlich unter CHF 1400 gesunken ist. Das ist weniger als ich vor drei Jahren für die A6500 bezahlt habe. Zum Einsatz kommen soll sie jeden Tag mit dem FE 70-300 G, das ich schon länger habe (ich kaufe  keine APS-C Objektive mehr).

zuerst die positiven Seiten:

  • Grosser Akku. Einmalig bei einer so kleinen Kamera
  • Grosser Handgriff - damit liegt die 6600 besser in der Hand als alle anderen A6X00 Kameras
  • Menü ist vertraut - die Bedienung kannte ich ja noch von der 6500
  • die vorhandenen Objektive passen alle
  • der IBIS scheint recht leistungsfähig zu sein.
  • Display kann in Selfieposition geklappt werden , wenn man das denn braucht

die bekannten negativen Seiten:

  • weiterhin nicht batteriegrifftauglich
  • nur ein einziger langsamer UHS-I Slot unten neben dem Akkufach wie bei einer Einsteigerkamera. Für eine Kamera dieser Preisklasse einfach unentschuldbar. Das kann Fuji besser.
  • kein Einstellrad vorne
  • kein Joystick


Was mich dann gewundert hat:

  • Ich wusste, dass die 6600 das Echtzeitracking bekommen hat. Ich habe da keine grossen Abstriche gegenüber der drei Jahre alten Alpha 9 erwartet. Aber da habe ich mich gewaltig geirrt.  Es ist unglaublich aber man kann die Empfindlichkeit des Verfolgungs AF nicht einstellen. Das kann  sogar die alte Alpha 7RIII bei der ich den Eindruck habe, dass sie den besseren AF hat als die 6600.
  • Ebenso scheint mir, dass die 6600 den kleineren Cache als die 6500 von 2016 hat.
  • der Augen AF für Tiere funktioniert nicht mit dem Echtzeittracking zusammen

Hier gibt es noch die originale Online Bedienungsanleitung

 

Ich weiss wirklich nicht welches Kundensegment Sony mit dieser Kamera zu diesem Preis ansprechen will.   Sportfotografen sicher nicht. Dafür ist die 6600 zu leistungsschwach. Der Freizeitknipser wird zu einer günstigeren Kamera wie etwa der Alpha 6400 greifen.   Was bleibt? Freaks  die eien kompakte Kamera wollen und bereit sind den hohen Preis zu zahlen. Wer aber auch eine schöne Kamera will, der kauft sich doch lieber eine Fuji X100V. Und wer APS-C  aus Überzeugung will, der kauft bei Fuji eine Systemkamera. Z.b. die neue X-T4 oder die X-T3, die deutlich günstiger ist als die A6600.

Ihr seht also, dass ich kein Sony Fanboy bin und die Produkte durchaus kritisch betrachte. Die perfekte Kamera gibt es nicht. Das ist mir klar. Aber es gibt halt für manche Aufgaben die perfekte Kamera.

Mal sehen ob Sony doch noch irgendwann eine Alpha 7000 bringt, die man als ernsthafte Sport und Wildlifekamera anschauen könnte. Bis dahin bleibt mal die A6600 als kompakte Alternative.

Man liest nicht allzuviel über die Alpha 6600. Ich vermute, dass viele die Alpha 7III der 6600 vorziehen.

Hier einige Bilder von gestern. Der Ausschuss bei den fliegenden Vögeln war deutlich grösser als bei der Alpha 7RIII (!). Bei der kann man nämlich die Empfindlichkeit des Verfolgungs AF einstellen, trotz fehlendem Echtzeittracking.

49623160712_0ba33f7d4a_b.jpg
Möwe

49618197043_6d67d1fc8d_b.jpg
Landeanflug

49622374348_aa4aae561b_b.jpg
Graureiher

bearbeitet von Octane
  • Like 5
  • Thanks 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Octane:

Das kann  sogar die alte Alpha 7RIII bei der ich den Eindruck habe, dass sie den besseren AF hat als die 6600.

Ich hatte mal eine a7Riii. Etwas muss bei deiner a6600 schief laufen. Der AF sollte viel besser als der der a7riii sein. Entweder hast du irgendwas nicht richtig eingestellt oder der Prozessor ist defekt.

vor 1 Stunde schrieb Octane:
  • der Augen AF für Tiere funktioniert nicht mit dem Echtzeittracking zusammen

Ohne, dass ich es beweisen kann: Weil vermutlich derselbe Algorithmus dahintersteckt. Das RT-Tracking erkennt Tieraugen mit genau gleicher Präzision und macht die gleichen Fehler. RT-Tracking funktioniert übrigens oft auch bei Facettenaugen von Insekten. Es würde mich nicht wundern, wenn Sony dieses Jahr den Tieraugen-AF mit grandiosem Getöse um Insekten "erweitern" würde.

vor 1 Stunde schrieb Octane:

Mal sehen ob Sony doch noch irgendwann eine Alpha 7000 bringt, die man als ernsthafte Sport und Wildlifekamera anschauen könnte.

Sony ist für die Bedürfnisse des europäisch-amerikanischen Markts offenbar leider ziemlich blind. Die Kunden schreien seit Jahren danach und nichts passiert. Ich bin gespannt, ob die X-T4 gut genug laufen wird, um Sony endlich wachzurütteln. Ich würde es Sony ja beinahe gönnen, wenn ihnen langsam aber sicher die APS-C Kunden wegliefen. Gerade bei der ganz jungen, eher videolastigen Generation könnte das durchaus passieren. Manchmal ist es auch bei mir ein "Bleiben müssen", weil Fuji zur Zeit leider nicht die Teles und Makros im Sortiment hat, die ich benötige.

Als eher jüngere Kundin stört mich Sonys konservative Modellpflege langsam aber sicher auch deshalb, weil ich manchmal das Gefühl habe, mit dieser Marke an ein totes Ende zu gelangen, während die Fuji- und Olympuskunden mit ihren Kameras unterdessen durch den Schlamm kriechen, Rolling Shutter arm und bei 30-80fps fotografieren können, ohne dafür 5000 Euro bezahlt zu haben. Ich habe manchmal das Gefühl, mit Sony ein kurzlebiges Eintagsfliegen-System gekauft zu haben und schon in sechs, sieben Jahren einen teuren Systemwechsel zu Canon, Nikon oder Fuji machen zu müssen. Ich hoffe wirklich sehr, dass Sony 2020 und 2021 wieder etwas in die Puschen kommt, wenn es um Bodies geht.

 

bearbeitet von Gast
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 32 Minuten schrieb Midori:

Ich hatte mal eine a7Riii. Etwas muss bei deiner a6600 schief laufen. Der AF sollte viel besser als der der a7riii sein. Entweder hast du irgendwas nicht richtig eingestellt oder der Prozessor ist defekt.

Gibt ja nichts einzustellen beim Tracking. Das ist ja das Problem. Was sicher nicht optimal ist, ist das 70-300. Aber die 7RIII kommt damit ganz gut zurecht. Werde aber noch das 100-400 probieren.

vor 32 Minuten schrieb Midori:

Ohne, dass ich es beweisen kann: Weil vermutlich derselbe Algorithmus dahintersteckt. Das RT-Tracking erkennt Tieraugen mit genau gleicher Präzision und macht die gleichen Fehler.

Bei der Alpha 9 ist das kein Problem. Da kann man Echtzeittracking auch aktivieren wenn Tieraugen AF aktiv ist.

vor 32 Minuten schrieb Midori:

Manchmal ist es auch bei mir ein "Bleiben müssen", weil Fuji zur Zeit leider nicht die Teles und Makros im Sortiment hat, die ich benötige.

Genau. Ausser dem 100-400 und dem teuren 200er gibt es da absolut nichts.

vor 32 Minuten schrieb Midori:

Als eher jüngere Kundin stört mich Sonys konservative Modellpflege langsam aber sicher auch deshalb, weil ich manchmal das Gefühl habe, mit dieser Marke an ein totes Ende zu gelangen, während die Fuji- und Olympuskunden mit ihren Kameras unterdessen durch den Schlamm kriechen, Rolling Shutter arm und bei 30-80fps fotografieren können.

Sony konzentriert sich auf Vollformat. Da sind sie halt einfach führend. Nur APS-C wird stiefmütterlich behandelt. Für Events, Sport und Wildlife ist die Alpha 9 / 9II ein Traum.  Bei Olympus wird seit gefühlten 10 Jahren derselbe alte Sensor verbaut. Wirklich viel neues kommt  nicht. Der AF kann auch nicht mit einer Alpha 9 mithalten. Auch nicht bei der 3000 Euro OM-D E-M1X.   Bei Fuji ist eigentlich nur die X-T3 und T4 interessant. Die X-H1 hat noch den alten AF der vorherigen Generation, ist gross und hässlich. Nur der Preis ist interessant.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 53 Minuten schrieb Octane:

Werde aber noch das 100-400 probieren.

Wenn du mit dem Objektiv bei Motiven wie oben keine Trefferrate von über 90% hinbekommst, stimmt etwas mit der Kamera nicht. Auch wenn man die Sensitivität nicht einstellen kann, tracken die a6x00 sehr präzise.

vor 53 Minuten schrieb Octane:

Sony konzentriert sich auf Vollformat. Da sind sie halt einfach führend.

Aber gerade da kam ja in den letzten zwei Jahren eigentlich nicht mehr viel Weltbewegendes.

Die a7siii bringen sie nicht zu Stande und die a9ii ist nur für Journalisten ein Upgrade wert. Wenn Canon jetzt alles richtig macht, hat die R5 das Potenzial, Sony anständig um die Ohren zu fliegen. Bleibt nur die a7Riv, die für Studiofotografen nochmals ein echter Boost gewesen sein mag. Das kann ich nicht beurteilen.

Man hat manchmal einfach ein wenig das Gefühl, dass sich Sony zur Zeit wie ein römischer Kaiser unter dem Palmwedel verhält: Man ist zwar reich und rund, liegt aber nur noch herum, während die Brutuse um einen herum emsig an sich arbeiten.  🙃  Naja… hoffen wir mal, der Eindruck ändert sich bald wieder.

bearbeitet von Gast
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb Midori:

Aber gerade da kam ja in den letzten zwei Jahren eigentlich nicht mehr viel Weltbewegendes.

Die Alpha 9 ist zwar fast drei Jahre alt aber kein Konkurrent kann auch nur annähernd etwas vergleichbares anbieten.

vor 20 Minuten schrieb Midori:

Die a7siii bringen sie nicht zu Stande und die a9ii ist nur für Journalisten ein Upgrade wert. Wenn Canon jetzt alles richtig macht, hat die R5 das Potenzial, Sony anständig um die Ohren zu fliegen.

Nun ja bis jetzt hat Canon erstmal etwas heisse Luft geliefert. Die R5 ist dann interessant wenn sie mit dem elektronischen Verschluss ebenfalls fast Rolling Shutter freie Bilder liefert. Und die möchte ich auch erst sehen. Ich glaube nicht dran.  So gut ist Canons Sensorenschmiede nicht.

Und ja die A7SIII. Wieso bringt Sony die nicht? Ich vermute fast weil sich die A7SII halt gar nicht so gut verkauft und es sich vermutlich gar nicht rechnet.

vor 20 Minuten schrieb Midori:

Bleibt nur die a7Riv, die für Studiofotografen nochmals ein echter Boost gewesen sein mag. Das kann ich nicht beurteilen.

61 MP mit einem solchen AF kann kein Konkurrent bieten. Die A7RIV ist auch für Wildlifefotografen geeignet. Das  ist keine Studiokamera. Sie ist klein leicht, schnell und 61 MP.  Das sind mehr MP als manche Mittelformatkamera hat.  Insofern verstehe ich deine Aussage von oben absolut nicht:

vor 20 Minuten schrieb Midori:

Aber gerade da kam ja in den letzten zwei Jahren eigentlich nicht mehr viel Weltbewegendes.

Was hast du denn erwartet? Was haben die anderen gebracht? Die basteln erst an ihren Erstgenerations KB DSLMs rum. Bringen Features wie den Augen AF nachträglich mit Firmware Updates die Sony schon seit Jahren verbaut.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb Midori:

Wenn du mit dem Objektiv bei Motiven wie oben keine Trefferrate von über 90% hinbekommst, stimmt etwas mit der Kamera nicht. Auch wenn man die Sensitivität nicht einstellen kann, tracken die a6x00 sehr präzise.

Der Fokus geht verloren. Der klebt nicht auf dem Objekt, weil ich ihn nicht auf die maximale Stufe einstellen kann. Ich rede von Vögeln im Flug. Bei Autos oder Motorrädern wirds sicher besser funktionieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Octane:

Das  ist keine Studiokamera. Sie ist klein leicht, schnell und 61 MP.  Das sind mehr MP als manche Mittelformatkamera hat. 

Nur 10fps / nur 4k30p und Rolling Shutter, dass einem schlecht wird, sind heutzutage ganz normales Mittelmass. Bei einer 800 Euro-Kamera wie der a6400 ist daher alles i.O, aber bei einer 4000 Euro Kamera  wäre es ein Witz, sofern die Kamera als Wildlife-Kamera angedacht wäre. Ist sie aber nicht. Die a7Riv ist einfach eine sehr beeindruckende Landschafts- und Modefotografiekamera.

vor 3 Stunden schrieb Octane:

Was hast du denn erwartet?

Es gibt Vieles, was man langsam mal bringen könnte: Pixel Binning, 4k60p und 6k30p, 30-50fps (wird bei VF schwierig, bei APS-C aber machbar),  Fokus Bracketing und Pre-Burst (hat Olympus schon lange), wetterfeste Gehäuse, richtige Touchfunktion, bessere Stabilisierung, eine sinnvolle Platzierung von Aufsteckmikro und Selfie-Display, besseres Display, neuer Sucher nicht nur für die a7Riv, Dual Card Slots für alle Modelle, adieu SD Karten, gestackte APS-C Sensoren und, und und.

vor 3 Stunden schrieb Octane:

Der Fokus geht verloren. Der klebt nicht auf dem Objekt [...] Ich rede von Vögeln im Flug.

Die gezeigten Schnappschüsse würde auch eine schwächere Kamera als die a6600 gut fokussieren. Möwen fliegen  langsam und heben sich auffällig vom HG ab. Zur Leistung des 70-300 kann ich nichts sagen. Das Objektiv habe ich nie besessen. Wenn sie mit dem 100-400GM aber auch ständig den Fokus verlieren sollte und du dir sicher bist, alles richtig zu machen, dann retournier die Kamera. Meine a6400 trackt auch schwierige Motive zuverlässig und ich kenne auch sonst niemanden, der von derartigen Fokussierungsproblemen mit den neuen a6x00 berichtet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Octane:

Die A7RIV ist auch für Wildlifefotografen geeignet.

Theoretisch ja, aber 10fps / 4k30p und Rolling Shutter sind heutzutage ganz normales Mittelmass. Bei einer 800 Euro-Kamera wie der a6400 ist daher alles i.O, aber bei einer 4000 Euro Kamera  wäre es ein Witz, sofern die Kamera als Wildlife-Kamera angedacht wäre. Ist sie aber nicht. Die a7Riv ist einfach eine sehr beeindruckende Landschafts- und Modefotografiekamera.

vor 3 Stunden schrieb Octane:

Was hast du denn erwartet?

Es gibt Vieles, was man langsam mal bringen könnte: Pixel Binning, 4k60p und 6k30p, 30-50fps (wird bei VF schwierig, bei APS-C aber machbar),  Fokus Bracketing und Pre-Burst (hat Olympus schon lange), wetterfeste Gehäuse, richtige Touchfunktion, bessere Stabilisierung, eine sinnvolle Platzierung von Aufsteckmikro und Selfie-Display, besseres Display, neuer Sucher nicht nur für die a7Riv, Dual Card Slots für alle Modelle, adieu SD Karten, gestackte APS-C Sensoren und, und und.

vor 3 Stunden schrieb Octane:

Der Fokus geht verloren. Der klebt nicht auf dem Objekt [...] Ich rede von Vögeln im Flug.

Die gezeigten Schnappschüsse würde auch eine schwächere Kamera als die a6600 gut fokussieren. Möwen fliegen  langsam und heben sich auffällig vom HG ab. Zur Leistung des 70-300 kann ich nichts sagen. Das Objektiv habe ich nie besessen. Wenn sie mit dem 100-400GM aber auch ständig den Fokus verlieren sollte und du dir sicher bist, alles richtig zu machen, dann retournier die Kamera. Meine a6400 trackt auch schwierige Motive zuverlässig und ich kenne auch sonst niemanden, der von derartigen Fokussierungsproblemen mit den neuen a6x00 berichtet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 42 Minuten schrieb Midori:

Es gibt Vieles, was man langsam mal bringen könnte: Pixel Binning, 4k60p und 6k30p, 30-50fps (wird bei VF schwierig, bei APS-C aber machbar),  Fokus Bracketing und Pre-Burst (hat Olympus schon lange), wetterfeste Gehäuse, richtige Touchfunktion, bessere Stabilisierung, eine sinnvolle Platzierung von Aufsteckmikro und Selfie-Display, besseres Display, neuer Sucher nicht nur für die a7Riv, Dual Card Slots für alle Modelle, adieu SD Karten, gestackte APS-C Sensoren und, und und.

Hmm... wünschen kann man sich Vieles. Einiges davon würde freilich den größeren Sensor bzw. die ihn ansteuernde CPU ziemlich überfordern - deshalb habe ich für z.B. Fokus-Bracketing und Pre-Burst (in etwas niedrigerer Qualität, aber immer noch "gut genug") Pana-MFT angeschafft. (daran kommen übrigens auch meine längeren Teles, denn die für KB-Format, soweit es sie überhaupt gibt, mag ich weder finanziell noch physisch tragen. :classic_smile:)

Neuer/Besserer Sucher und Dual Slot wird so, wie ich das Marketing kenne, niemals nie für alle Modelle kommen und wenn überhaupt bei APS-C, dann nur für ein absolutes Top-Modell. Soviel Differenzierung in der Modellpalette muß schon sein. 

Und wer mir meine SD-Karten wegnimmt, riskiert, mich als Kunden zu verlieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb micharl:

Und wer mir meine SD-Karten wegnimmt, riskiert, mich als Kunden zu verlieren.

Sehe ich auch so. Es gibt keinen Grund auf andere Karten umzustellen. Was soll das denn bringen? Das was Nikon gemacht hat bei der Z Serie ist doch Murks. Ein einziger Slot für die teuren Karten. Mir ist der Mehrnutzen nicht klar. Gut dass Sony bei den neuesten Vollformatkameras endlich zwei UHS-II Slots verbaut. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Midori:

Theoretisch ja, aber 10fps / 4k30p und Rolling Shutter sind heutzutage ganz normales Mittelmass.

Ob die Kamera nun überhaupt filmen kann oder nicht interessiert mich als Fotografe nicht. Die Konkurrenz einer A7RIV ist bei den Mittelformatkameras zu suchen und die sind alle deutlich langsamer.  Mit dem mechanischen Verschluss ist das Rolling Shutter Problem auch nicht vorhanden. Ja klar wäre es toll, wenn das auch lautlos möglich wäre. Nur ist die Konkurrenz selbst von diesem Stand meilenweint davon entfernt. Und Sony kanns anscheinend auch noch nicht. Wer soll es denn besser machen? Nikon die nicht mal eigene Sensoren herstellen?  Wohl eher nicht. Canon wäre möglich aber auch nur wenn die ihrer Sensorentwicklung mal einen Tritt in den A... gegeben haben.  Das würde mich übrigens sehr freuen weil Konkurrenz bekanntlich das Geschäft belebt. Und Sony braucht Konkurrenz. Ein Monopol auf Sensoren ist schlecht. 

vor 6 Stunden schrieb Midori:

Die gezeigten Schnappschüsse würde auch eine schwächere Kamera als die a6600 gut fokussieren. Möwen fliegen  langsam und heben sich auffällig vom HG ab. Zur Leistung des 70-300 kann ich nichts sagen. Das Objektiv habe ich nie besessen. Wenn sie mit dem 100-400GM aber auch ständig den Fokus verlieren sollte und du dir sicher bist, alles richtig zu machen, dann retournier die Kamera. Meine a6400 trackt auch schwierige Motive zuverlässig und ich kenne auch sonst niemanden, der von derartigen Fokussierungsproblemen mit den neuen a6x00 berichtet.

Diese Möwen waren nicht langsam unterwegs. Der Hintergrund war teilweise mit dem Wasser im Gegenlicht sehr schwierig. Ich finde es nur interessant, dass man nie etwas davon liest. Die Empfindlichkeit des Nachführ AF ist eine elementare Funktion. Der AF des 70-300 ist bestimmt nicht der schnellste.  Soviel ist klar. Deshalb wird ein Teil des Problems beim Objektiv zu suchen sein. 

In der Schweiz kann man eine Kamera nicht einfach mit der Begründung  "gefällt mir  nicht weil AF ist Mist" zurückgeben. Dann würde der Lieferant die höchstens einschicken zu Sertronics und da kannst du genauso gut nichts machen oder die Kamera zum Fenster rauswerfen. Eine Alternative zu diesem Laden gibt es in der Schweiz nicht.  Schuhmann verschickt nicht in die Schweiz. Da muss man eine Adresse in D oder A angeben. Aber ich denke nicht, dass die Kamera defekt ist. 

Ich kenne niemanden der mit einer A6600 fotografiert. Auch in den Foren liest man so gut wie nichts. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll man dazu jetzt noch gross sagen?

Ich habe tausende Möwenfotos ins Gegenlicht mit weitaus schlechteren Kameras als der a6600 geschossen. Das ist eine Basic-Situation der Tierfotografie, die jede einigermassen moderne Kamera meistert. Entweder ist dein Equipment defekt oder du machst etwas falsch. Muss du selbst herausfinden.

Sogar Digitec nimmt Produkte innerhalb von 30 Tagen ohne Begründung zurück, ein Fotogeschäft erst recht. Bei Einigen von denen könnte man Kameras übrigens sogar vorab mieten und testen, ob sie überhaupt etwas für einen sind.

Ich wünsche dir viel Glück und vielleicht doch noch etwas Freude mit der neuen Kamera.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb micharl:

Einiges davon würde freilich den größeren Sensor bzw. die ihn ansteuernde CPU ziemlich überfordern - deshalb habe ich für z.B. Fokus-Bracketing und Pre-Burst (in etwas niedrigerer Qualität, aber immer noch "gut genug") Pana-MFT angeschafft.

Das ist in der Tat so. Ich sehe da vor allem grosses Entwicklungspotenzial beim APS-C. Dank solcher Features (vor allem auch die Video-Sachen) können sich Crop-Sensoren auch langfristig behaupten.

 

vor 10 Stunden schrieb micharl:

(daran kommen übrigens auch meine längeren Teles, denn die für KB-Format, soweit es sie überhaupt gibt, mag ich weder finanziell noch physisch tragen. :classic_smile:)

👍 Ist doch super! mFT wird mMn tendenziell unterschätzt, weil halt die meisten Leute Landschaften fotografieren. Denen ist nicht immer bewusst, dass in der Wildlife-Fotografie auch Werte zählen können, für die man gerne mal ein Rauschkörnchen mehr in Kauf nimmt. Hätte ich von Beginn an Interesse an der Vogelfotografie gehabt, wäre ich  auch nicht zwangsläufig bei Sony gelandet. Ich bin damals mit dieser Marke eingestiegen, weil sie konkurrenzlose Objektive für die Insektenfotografie machen.

 

bearbeitet von Gast
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb Midori:

Sogar Digitec nimmt Produkte innerhalb von 30 Tagen ohne Begründung zurück, ein Fotogeschäft erst recht.

Das macht Digitec aber nicht ohne Preisabschlag und absolut freiwillig. Es gibt keine Verpflichtung dazu wie in Deutschland. Ich habe das Teil bei Microspot gekauft (wegen des Preises). Mittlerweile hat allerdings auch Digitec den Preis gesenkt. Für mich ist eine Rückgabe sowieso keine Option. Das Gerät wird ausgiebig getestet, benutzt und sollte ich sie dann wirklich nicht mehr wollen, dann wird sie über die üblichen Wege verkauft. 

Im übrigen gibt es keine Alternative zu einer kompakten APS-C Kamera mit IBIS und NP-FZ100 Akku. Selbst wenn man einen anderen Akkutyp akzeptieren würde, gibt es keine Alternative (ausser die A6500 die ich schon mal hatte).

 

vor 8 Stunden schrieb Midori:

oder du machst etwas falsch. 

Das ist durchaus möglich. Ich bin mich an die A9 gewöhnt. Dort gilt: einfach draufhalten und passt. Das ist bei der 6600 ganz offensichtlich nicht so. 

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb micharl:

...Neuer/Besserer Sucher und Dual Slot wird so, wie ich das Marketing kenne, niemals nie für alle Modelle kommen und wenn überhaupt bei APS-C, dann nur für ein absolutes Top-Modell. Soviel Differenzierung in der Modellpalette muß schon sein. 

Und wer mir meine SD-Karten wegnimmt, riskiert, mich als Kunden zu verlieren.

Ja klar muss die Differenzierung sein.
Sony hat sich für KB entschieden und Fuji für APS-C - Die Ergebnisse sieht man.
Fuji ist ein Nischenanbieter (das ist nicht negativ!) und Sony spielt vom Umsatz her ganz oben mit.

Wenn also jemand wirklich auf APS-C setzen möchte, dann bleibt nur Fuji übrig, nachdem Samsung vom Markt verschwunden  ist.
Die haben damals vermutlich schon gewusst, daß SPs der neue Massenmarkt wird.

 

Ansonsten:
Was die SD Karten betrifft, glaube ich nicht an eine Zukunft im gehobenen Segment.
Die CFe Karten haben einfach zu viele Vorteile!

Ich habe sie ja in meiner Nikon Z und es ist einfach eine solide, schnelle Sache!
Den zweiten Sliot vermisse ich nicht und habe noch nichtmal eine Ersatzkarte.
Im letzten Urlaub ist mir bei meinem anderen System wieder eine SD Karte zerbröselt, diesmal war der Schreibschutzhebel beim Rausnehmen abgebrochen.
Nee danke, wenn man einmal XQD oder CFe hat, dann sieht man so einiges anders und ich war diesbezüglich auch vorher skeptisch ...
 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 50 Minuten schrieb D700:

Im letzten Urlaub ist mir bei meinem anderen System wieder eine SD Karte zerbröselt, diesmal war der Schreibschutzhebel beim Rausnehmen abgebrochen.

Die Schwäche muß man zugeben. Nachdem mir das zum zweiten Mal passiert ist, kaufe ich neu nur noch Micro-SDs. Die kommen in eine Trägerkarte und werden nur dann rausgenommen, wenn diese - was seitdem noch nicht wieder vorgekommen ist - beschädigt werden. Damit ist das System, das ich nach wie vor (nicht nur vom Preis her) als sehr flexibel und vorteilhaft betrachte, für mich gerettet.  :)  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Octane:

425 haben die. Die A7RIII hat meines Wissens nicht mehr. Die Alpha 9 jedoch schon. 

a6600: 425 Punkte (AF-Phasendetektion)/425 Punkte (AF-Kontrastdetektion)

a7riii: Weiter AF (399 Punkte (AF-Phasendetektion), 425 Punkte (AF-Kontrastdetektion)

 

Laut Calumet sollte die a6600 sogar mehr haben

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...