Jump to content

Ankündigung: SIGMA 70-200mm F2.8 für Sony E-Mount


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 12 Minuten schrieb DeichKlick:

Der Eine mag's der Andere nicht, für mich definitiv ein Pünktchen der Vielen die gegen das Sigma sprechen.

Lange habe ich meine 70-200er Wahl auf das Erscheinen des Sigma verschoben. 

Aber nun bin ich mir definitiv sicher, das es für mich keine Alternative ohne reichlich Kompromisse zum SEL 70-200GM2 gibt und wohl auch nicht geben wird.

Daher ist nun eines davon auf dem Weg zu mir.

Same here. Das doch recht hohe Gewicht im Vergleich zum GM2 ist für nicht akzeptabel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei der Preis ist im Vergleich zu den entsprechenden nativen 70-200 f/2.8 der Mitbewerber (CaNikon) doch völlig im Rahmen.


Die Frage ist doch, in wie weit genügt einem ein Sigma/Tamron mit den gegebenen, doch recht massiven, Einschränkungen.

Aktuell, an meiner "alten" A7R IVa ist zumindest die limitierte Serienbildgeschwindigkeit noch kein Thema.
Aber da ich schon jetzt weiß, das im nächsten Jahr eine A1 dazu kommen wird, wäre das spätestens der Punkt die Entscheidung zu bereuen.

Doch für mich ist schon jetzt der Verzicht auf den TK, der schon im Bestand ist, das Ausschlusskriterium Nr.1

Dazu noch die Punkte:

Größere Naheinstellgrenze
Deutlich schlechtere AF Trefferquote

Streulichtblende mit Schraube anstatt Bajonett
Keine "Polfilterklappe" an Streulichtblende
Abstand Stativfuß zu Objektiv sehr eng

Gäbe es das GM2 nicht, wäre es für mich klar das Sigma zu nehmen, denn die TK Qualität der 1. Sony Version finde ich ernüchternd.
Da würde ich dann wohl eher auf das 100400GM zurückgreifen. 

bearbeitet von DeichKlick
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 40 Minuten schrieb DeichKlick:

Wobei der Preis ist im Vergleich zu den Prime Linsen der Mitbewerber (CaNikon) doch völlig im Rahmen.

Prime Linsen sind Festbrennweiten. Damit kannst du dieses Objektiv nicht vergleichen.

Das 70-200 GM2 ist dieses Wochenende in der Schweiz für CHf 2399 zu haben: https://www.brack.ch/sony-zoomobjektiv-fe-70-200mm-f-2-8-gm2-sony-e-mount-1278840 Sigma musste ja massiv günstiger sein.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 39 Minuten schrieb DeichKlick:

Die Frage ist doch, in wie weit genügt einem ein Sigma/Tamron mit den gegebenen, doch recht massiven, Einschränkungen.

So groß sind die Einschränkungen doch gar nicht.
Ich glaube nicht, daß man im realen Fotoalltag da überhaupt was sieht.
Mein Winner ist klar das Tamron, da es excellente BQ im kleinen, leichten Gehäuse bietet. Die 20mm weniger am langen Ende sind ja im 60MP Zeitalter vernachlässigbar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 49 Minuten schrieb Octane:

Prime Linsen sind Festbrennweiten. Damit kannst du dieses Objektiv nicht vergleichen.

Gut, ich meinte natürlich die "Prime Zooms" :classic_tongue:
Die nativen 70-200 f/2.8 Pendants von CaNikon waren natürlich gemeint :classic_cool:

bearbeitet von DeichKlick
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 47 Minuten schrieb D700:

So groß sind die Einschränkungen doch gar nicht.
Ich glaube nicht, daß man im realen Fotoalltag da überhaupt was sieht.
Mein Winner ist klar das Tamron, da es excellente BQ im kleinen, leichten Gehäuse bietet. Die 20mm weniger am langen Ende sind ja im 60MP Zeitalter vernachlässigbar.

So unterschiedlich kann halt das persönliche Empfinden sein.
Das Tamron hatte ich mal 14 Tage zum testen und würde es heute nicht einmal mehr "geschenkt" nehmen...
Mehr Kompromiss wäre für mich da nur noch der Verzicht auf 70-200(180) f/2.8. :classic_cool:


Zu den Einschränkungen, wenn ich 1/3 Ausschuß habe mit nur knapp der hälfte an Bildern, finde ich das schon recht heftig.(A1/A9) :classic_huh:
Und 60Mpx machen aus 200mm f/2.8 auch keine realen 400mm f/5.6, die auch noch in die Hosentasche passen (TK). :classic_biggrin:

Aber so hat halt Jeder seine Prioritäten...
Mein Nachbar (Ü70) z.B. ist Autonarr und "braucht" unbedingt einen Audi R8, aber er würde nie auf die Idee kommen eine Fotokamera zu kaufen...
Für mich sind Autos nur Mittel zum Zweck, von daher muss es nur funktionieren.

 

bearbeitet von DeichKlick
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb DeichKlick:

Gut, ich meinte natürlich die "Prime Zooms" :classic_tongue:, also die nativen 70-200 f/2.8 Pendants von CaNikon :classic_cool:

Das gibt es eh nicht. Prime hat nichts mit Premium zu tun. "Prime Lens" = Festbrennweite.

vor 29 Minuten schrieb D700:

So groß sind die Einschränkungen doch gar nicht.
Ich glaube nicht, daß man im realen Fotoalltag da überhaupt was sieht.

Wenn man keinen Sport fotografiert mag das stimmen. Aber sonst ganz sicher nicht. Ausserdem merkt man 300 Gramm Gewichtsunterschied sehr deutlich.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb DeichKlick:

Bei Tony Northrup's Vergleich an der A1 hatte das Sigma etwa 30% Fehlerquote beim Lauftest, das GM2 etwa 3%...

Und genau das glaube ich nicht, bevor ich es nicht selbst getestet habe. Besonders nicht bei diesem YouTuber. Von dem habe ich schon öfter Behauptungen gehört, die sich im Nachhinein als völlig haltlos herausgestellt haben. Mein Vertrauen zu seinen Tests ist gleich Null.

Das das Sigma an einigen Kameras nicht die Serienbildgeschwindigkeit erreicht wie native Sonylinsen, ja, das wird richtig sein. Das ist aber nicht die Schuld des Sigmas, sondern liegt einzig an der künstlichen Beschneidung durch Sony. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass dies die meisten Sonyfotografen, die mit ihren Kameras als reines Hobby unterwegs sind, wirklich stören wird. Nur wenige davon kaufen sich eine A9 oder A1. Bei meiner a7R V oder a7cII werde ich da keinerlei Unterschied feststellen. Und selbst bei Hundeaction reichen nach meiner Erfahrung 10 Bilder pro Sekunde völlig aus. Wer mehr will, muss das GM II und eine entsprechende Kamera kaufen.

Das einzige, was ich Sigma vorwerfe, dass sie für mich zu lange gebraucht haben. Ich werde nun wahrscheinlich von meinem Tamron 35-150 nicht mehr zum Sigma wechseln.

bearbeitet von Easy98
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, auch Andere kommen zu ähnlichen Ergebnissen, z.b. Damien Bernal.

Wer zu Kompromissen bereit ist, hat wohl mit dem Sigma die 2. beste Wahl, und das zu einem Top Preis-/Leistungsverhältnis.

Allen Anderen bleibt nur das GM2.

Zumal Sony einem da bei TK und Serienbildgeschwindigkeit sowieso keine andere Wahl lässt.

 

 

bearbeitet von DeichKlick
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mal auf Praxierfahrungen aus den Foren gespannt, von Besitzern mit "normalen" Bodies als auch A1/A9 Besitzern. Vielleicht zielt das Sigma ja vor allem auf diese ab. Auch fände ich einen Vergleich mit dem Tamron G2 interessant.

Mich würde aber auch interessieren, warum Sigma sich so lange Zeit gelassen hat?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb ayreon:

... Vielleicht zielt das Sigma ja vor allem auf diese ab. Auch fände ich einen Vergleich mit dem Tamron G2 interessant.

...

Hi du, 

Bitte schön, Dustin Abbott hat's getan... dürfte dann auch eher ein Apfel-Apfel Vergleich sein, weil beide neu. Zumindest anders als ein 14-Tage Test der, wie ich vermute, mit der Version 1 des Tamron gemacht wurde und den jemand weiter oben erwähnt. Sollte das tatsächlich schon das G2 gewesen sein, mea culpa. Da kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, das passt nicht zu "hatte ich mal zum testen" und "würde ich nicht geschenkt nehmen", etc. 

 

bearbeitet von Nobby1965
  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das @D700 und irgendwie dachte ich immer auch vor GM II etc. gab es schon Sportfotografie und zwar hochwertige.

Irgendwie ist es ja aber immer so, mit Erscheinen einer neuen Version, egal ob Kamera oder Objektiv, wird es ab und an so dargestellt, als könnte man mit den Vorgänger-Modellen nicht mehr fotografieren. Da würde ich jeden erfahreneren Fotografen mit Vorgängerversionen einem weniger erfahrenen mit aktuellster Ausstattung in den Wettbewerb schicken und weiß wer diesen gewinnt. Unbestritten möchte ich aber auch betonen, dass die neueren Versionen immer noch mehr rauskitzeln und oft ist es eben so, dass die Aussagen auch von Leuten mit einer hohen Begeisterungsfähigkeit für die neueste Technik, gepaart mit im Falle von Sony, der Fähigkeit, das Drumrum (Gewicht, Größe) immer geringer/kleiner zu bauen, von daher weiß ich solche Aussagen genau so einzuschätzen, wie die derer, die dagegen argumentieren. Wenn alleine das "Gekappel" (absichtlich in Anführungszeichen) hier ja nicht mehr wäre, wäre es viel zu ruhig 😁

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb D700:

Ihr tut jetzt so, als ob die ganze Welt Sport fotografiert :classic_wacko:

Wofür kann man ein 70-200 f2.8 sonst noch sinnvoll einsetzen? Landschaft? Dafür reicht etwas lichtschwächeres. Portrait? Ja ok aber eine Festbrennweite ist günstiger und kleiner. Tiere? Dafür ist es meistens zu kurz.

Sport habe ich allerdings auch schon mit dem alten GM und sogar dem alten G fotografiert. Kein Problem. Das ging auch gut. 

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein 70-200, halt das Sony GM II ist quasi mein Immerdrauf, das ist so genial damit mach ich alles - außer „Weiter“ Landschaft( dafür dann  das 24-70 GM II) - und zu 99% bei Blende 2.8….auch Vögel im Flug..oder andere Tiere, sobald die ISO hoch muss werden die Bilder gecroppt(A1 und RV) besser als mit einem 400er 5.6, weniger Rauschen = mehr Details..wenns den mal sein muss kommt der 2 fach Konverter zum Einsatz, was übrigens ein wesentlicher Vorteil zum Sigma ist, neben dem erheblichen geringeren Gewicht..aber klar teurer—aber wie ich finde jeden Cent Aufpreis wert.

 

zusammengefasst was kann mann mit einem 70-200 2.8 machen…wenn man will alles, wenn nicht - nimmt man halt andere Objektive😇

jürgen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher war mein Setup untenrum die Sigma Merills später Quattros und für oben Canon 5DII mit Canon 70-200 2,8 II

Mittlerweile nehme ich aber A7rV mit 24-70 GM II und A7rIII mit dem 100-400 GM und lebe mit der Lücke. Dafür schätze ich die 200mm mehr Brennweite

Ich würde auch sagen, wenn dann Sport bei wenig Licht also Halle oder Flutlicht. Denn zuletzt Flutlicht bei Nacht und das 100-400 bei ISO 51200 war schon sehr grenzwertig, trotz DXO Lab 6 und Deep PRIME XD

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.11.2023 um 18:27 schrieb 68er Fujifreund:

Dafür ist der recht hohe Preis des GM2 im Vergleich zum Sigma für mich nicht akzeptabel. 

Nun, es gab bei Foto Erhardt das Black Friday Voting, da konnte man sich einen Artikel "wünschen" und hat dafür ein persönliches Angebot bekommen.
In meinem Fall 400€ Rabatt auf das SEL70200GM2, dazu kommt anschließend noch 100€  "Welcome to Alpha" Bonus.
Von daher sind es nur noch 2499€ :classic_cool:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...