Jump to content

A7 IV vs. A9


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

ich schaue mich aktuell nach einer Zweitkamera neben meiner A7 iii um (bzw. darf die A7 iii dann als Zweitkamera dienen) und bin bei der A7 iv und der A9 hängen geblieben.

Da ich für die Hochzeitsfotografie ohnehin auf die Dauer eine weitere Kamera anschaffen möchte, besteht die Überlegung darin, direkt auch auf ein besseres Modell als Hauptkamera zu upgraden.  Haupteinsatzbereich wird Tierfotografie + Hochzeiten sein. Vor allem was den Autofokus und die Treffsicherheit angeht erhoffe ich mir ein Upgrade zur A7 iii. Gerade bei Actionbildern mit Hunden könnte der (Augen)AF deutlich besser performen.

Bisher hatte ich noch keine Möglichkeiten die Beiden zu testen, aber vielleicht helfen mir ja auch ein paar Erfahrungsberichte schon weiter...

LG

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @lotte das ist schwierig. Für die Hochzeitsfotografie würde ich die A7IV vorziehen. Deren AF ist auf jeden Fall ausreichend für Events, und sie bietet als neuere Kamera einige Vorteile, wie zb das bessere Menü. Auch die reine Bildqualität finde ich etwas besser.

Aber: für Hunde in Action ist die A9 WESENTLICH besser geeignet. Nicht nur wegen des AF und Tracking, sondern zb auch wegen der hohen Framerate, dem blackoutfreien Fotografieren, der Möglichkeit den lautlosen elektronischen Verschluss für alles einzusetzen.

Du musst also abwägen wie wichtig dir die Hundefotografie ist, und ob du dafür die leichten Nachteile in anderen Bereichen in Kauf nimmst. Wobei der Autofocus der A9 teilweise auch für Events ein Vorteil sein kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt gibt es bei Hunden ja Action und Action 😉. Wenn dein Einsatzgebiet bei den Vierbeinern Agility oder Windhundrennen ist, dann ist die A9 sicherlich die bessere Wahl. Die tägliche Hunde-"Action" schafft auch die A7IV. 

Ich bin tatsächlich selber erst noch am Üben, da kürzlich umgestiegen. Hier mal drei Beispiele von der Kamera zusammen mit dem 135er. Dies war mein erster richtiger AF-Test. Das erste Bild ist stärker gecropped, durch die 33MP geht das ganz gut. Natürlich war jetzt auch Ausschuss dabei, trotzdem war ich positiv überrascht, wie treffsicher der (Augen-)AF nachgeführt wird. 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

 

Also nicht falsch verstehen: Die A9(II) bleibt in puncto Action die bessere Kamera. Die Bilder sollen nur zeigen, dass die A7IV einen rennenden Hund auch packt.

 

Ein interessantes Video hierzu:

 

Zwar keine Hunde, aber in Bezug auf BIF kommt die A7IV hier verdammt gut weg:
https://mirrorlesscomparison.com/best/mirrorless-cameras-for-birds-in-flight/#cameras

bearbeitet von suutsch
  • Like 2
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe fast so viele Hunde wie Kameras und die können alle ziemlich flott rennen. Die A7IV hatte da keine Schwierigkeiten mit dem Scharfstellen. Andererseits sieht man sich ja auch extrem schnell satt an flatternden Lefzen. Wenn man nicht gerade hauptberuflicher Lefzenfotograf ist, kann man mit den 10 Bildern pro Sekunde der A7IV den eigenen Zehnjahresbedarf  an Lefzenfotos in wenigen Sekunden abdecken. Dafür braucht man keine A9.

  • Like 1
  • Haha 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@suutsch schöne Bilder. Aber ein Hinweis: der Hund auf den Fotos ist quasi der absolute Optimalfall für die AF Automatiken. Schneeweißes Fell, und dann eine schwarze Nase, schwarzer Mund, schwarze Augen. Höher könnte der Kontrast an einem Tierkopf eigentlich gar nicht sein. Dazu nutzt du noch das großartige 135GM, das für einen großen Abbildungsmaßstab sorgt, und schnelle Linearmotoren hat, was die Sache noch mal vereinfacht. Und, als dritter positiver Faktor, sind die Fotos in strahlendem Licht gemacht.

Als Test wäre dann wohl jetzt ein schwarzer Hund, bei Dämmerlicht, mit dem 50/1.8 fällig 😁. Ich mache Witze, aber die Sache hat einen wahren Kern. Die A9 hat eben vor allem auch bei schlechteren Bedingungen, sehr schneller Bewegung, kontrastärmeren Hunden, schlechterem Licht usw aus meiner Sicht mehr Reserven. Darum hatte ich oben ja gesagt das ich denke das es darauf ankommt wie man das gewichtet, für welche Disziplin man die Kamera in erster Linie kauft. Natürlich kann man auch mit einer A7IV sehr gut Hunde fotografieren, oder mit einer A9 Hochzeiten.

Edit: noch eine ergänzende Frage. Der Schärfentiefebereich scheint mir zu weit für den gezeigten Abbildungsmaßstab. Sind die Foto aus etwas größerer Entfernung gemacht, und dann gekropt?

bearbeitet von explorer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Warum so kompliziert? A7III verkaufen und dafür eine 7IV plus die A9 kaufen. Damit bist du alle Sorgen auf einmal los.

Allerdings scheint bei der A9 ein Nachfolger in den Startlöchern zu stehen. Deshalb solltest du vielleicht noch etwas warten. Da könnte sich demnächst vielleicht ein attraktiver Preis erzielen lassen und so der ein oder andere Euro gespart werden.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb explorer:

Als Test wäre dann wohl jetzt ein schwarzer Hund, bei Dämmerlicht (...) fällig.

Am besten ein Shar-Pei oder Chow-Chow mit schwarzblauer Zunge und schwarzen Lefzen. Na gut - dafür können die dann nicht so schnell laufen. 

Was ich unterschreiben kann: Das 135er ist wirklich das optimale Objektiv für diese Art der Fotografie. Das würde ich mir zuallererst anschaffen, wenn beabsichtigt ist, die drei großen "H"s der Actionfotografie abzudecken (hechelnde Hunde, Hallensport und Herrenreiter). Na gut. Das waren jetzt vier "H"s.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schonmal ganz lieben Dank für eure Antworten! Dass die Entscheidung nicht einfach wird war mir schon klar, schließlich haben beide Kameras so ihre Vorzüge.

Aktuell liegt die Tierfotografie vorne und wäre dementsprechend etwas relevanter, ob sich das aber in Zukunft nicht vielleicht ändert ist noch unklar. Habe Zuhause das beste Übungsexemplar rumrennen: einfarbiger dunkler Hund mit dunklen Augen. Da ist der Augen-AF der A7III leider nicht ganz so kooperativ gewesen bisher, sobald das Licht auch nicht ganz ideal war. Und genau da möchte ich natürlich auch nicht enttäuscht werden, wenn schon eine neue Kamera einziehen soll. Am liebsten wäre mir natürlich beide Kameras mal zu testen, bestenfalls sogar "parallel" und direkt mit Hund. Aber beide Kameras von einem Leihservice zu mieten ist durchaus auch kostspielig und in meinem Umfeld ist auch leider keine der beiden Kameras vertreten..

A7III verkaufen und dafür beide zu kaufen stand auch kurz im Raum, ist aber leider nicht im Budget. Selbst eine der beiden Kameras "neu" zu kaufen ist schon ein ziemlicher Luxus für mich gerade. Aber zu hören, dass die A9 vllt aufgrund eines Nachfolgers in naher Zukunft etwas im Preis sinkt ist natürlich gut, ganz so eilig hab ich es zum Glück nicht mit dem Kauf.

Hoffe auch auf das ein oder andere gute Angebot bis Ende des Jahres. Ist es wohl realistisch, dass es noch eine Cashback-Aktion von Sony gibt wie im Juni(?) diesen Jahres? Da konnte man die A7IV wohl für unter 2000€ neu kriegen, aber da war ich dummerweise noch nicht auf der Suche und hab es erst im Nachhinein mitbekommen. Oder z. B. am Black Friday?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Jakob Gabriel:

Am besten ein Shar-Pei oder Chow-Chow mit schwarzblauer Zunge und schwarzen Lefzen. Na gut - dafür können die dann nicht so schnell laufen. 

Was ich unterschreiben kann: Das 135er ist wirklich das optimale Objektiv für diese Art der Fotografie. Das würde ich mir zuallererst anschaffen, wenn beabsichtigt ist, die drei großen "H"s der Actionfotografie abzudecken (hechelnde Hunde, Hallensport und Herrenreiter). Na gut. Das waren jetzt vier "H"s.

Da fällt mir gerade ein: die meisten der Actionbilder sind bisher mit dem 70-200 f2.8 entstanden. Die Nachfolger Version soll ja auch nochmal besser sein was den AF angeht, kommt aber gerade auch nicht in Frage. Aber dennoch sollte das Objektiv ja grundsätzlich gut mit den Anforderungen klar kommen, jedenfalls habe ich den "Fehler" bisher nur bei der Kamera und natürlich mir selbst gesucht.

Ein 135er steht aber durchaus für die Zukunft auch auf dem Plan. Gibt es da Empfehlungen/Erfahrungen ob lieber von Sigma oder von Sony?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb explorer:

@suutsch schöne Bilder. Aber ein Hinweis: der Hund auf den Fotos ist quasi der absolute Optimalfall für die AF Automatiken. Schneeweißes Fell, und dann eine (...)

Edit: noch eine ergänzende Frage. Der Schärfentiefebereich scheint mir zu weit für den gezeigten Abbildungsmaßstab. Sind die Foto aus etwas größerer Entfernung gemacht, und dann gekropt?

Zum Punkt 1: Ja, mir ist bewusst, dass mein Exemplar zu Hause wohl eher einfacher als Hund zu erkennen ist. Und ja, das Licht war optimal. Und ja, auch die Linse war optimal - genau deswegen ist das 135er testweise mal bei mir. Gestern waren wir am späten Nachmittag im Wald, die Sonne stand bereits so tief, dass es zwar nicht wirklich dunkel, aber eben merklich weniger Licht vorhanden war. ISO ging bis zur eingestellten Grenze von 10.000 hoch während für's Rennen 1/2000 vorgegeben waren. Bilder sind noch auf der Kamera, aber auch hier war die Trefferquote bei Action laut Display erstaunlich hoch. Vielleicht kommt da nochmal was im Laufe des Tages.

Und dann gibt es zum Beispiel hier: https://instagram.com/frantisek.svejda verschiedene Rassen, die mit der A7IV und dem 135er geknipst wurden. Das https://www.instagram.com/p/CwA87CIIqty/ und das https://www.instagram.com/p/CsG6JsRo4Xh/ sind mal zwei Beispiele eines schwarzen Hundes mit dunklen Augen bei Action im Wald, der selbst im Sprung optimal getroffen wurde. Lässt sich jetzt nicht verifizieren, dass es wirklich A7IV und das 135er war, aber unter den A7IV-Hashtags findet man durchaus viele Action-Bilder von allen möglichen Hunden. Alternativ kann man dafür auch Flickr bemühen. Beides hatte ich mal als Quellen im Vorfeld  herangezogen, inwiefern die A7IV bei der Einordnung im Sony-Segment überhaupt geeignet ist.

Auch wenn ich sehr zufrieden bin bis hierhin, ist natürlich weiterhin die A9(II) die bessere Kamera für diesen Einsatz. Um jeden noch so kleinen Moment festzuhalten, sind mehr fps halt auch einfach besser. Hier gilt: viel hilft viel. Schlechte Analogie: Natürlich kann ich mit drei Kindern auch mit einem Golf 12h in den Urlaub fahren, ein Passat oder Bulli wäre aber besser geeignet... Und da ich das blackout-freie Fotografieren nicht kenne, vermisse ich es nicht. Von daher soll niemand wagen, mir mal eine A9 in die Hand zu drücken 😉 

Zu deiner Crop-Frage: wie erwähnt, ist das zweite Bild stärker gecropped. Einfach dem Umstand geschuldet, dass der Hund halt bei noch größerer Entfernung einen "Spurwechsel" vorgenommen hat. Mein einziges "Problem" ist halt die Größe des Hundes - er wird halt erst formatfüllend, wenn er richtig nah dran ist.

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Folgendes Bild ist aus einer dieser Serien - mit dem Handling im Tracking muss ich noch klarkommen, weil ich selbst bei der Entfernung schon ausgelöst habe.* Der Hund war aber schon viel früher gelockt und die Gesichtspartie ist in dem Fall scharf, obwohl das Gesicht für die Kamera nur etwas mehr als ein Pixelhaufen ist.  (* Bei Fuji musste ich alles mitnehmen, was geht, um überhaupt etwas brauchbares zu bekommen. Von daher sitzt der Zeigefinger relativ locker bei mir, während der Daumen AF-ON gedrück hält).

 

Was mir jetzt halt auch gestern wieder aufgefallen ist: Wenn ich rein elektronisch auslöse, sitzt der Fokus nicht. Das müsste ich halt nochmal verifizieren, aber am Dienstag und eben gestern hatte ich jeweils eine Serie mit dem elekt. Verschluss geschossen und da waren jeweils kaum brauchbare Bilder dabei. Nun kann das jeweils rein zufällig diese eine Serie misslungene sein, die man immer mal dabei hat. Ich werde das mal beobachten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb lotte:

Hoffe auch auf das ein oder andere gute Angebot bis Ende des Jahres. Ist es wohl realistisch, dass es noch eine Cashback-Aktion von Sony gibt wie im Juni(?) diesen Jahres? Da konnte man die A7IV wohl für unter 2000€ neu kriegen, aber da war ich dummerweise noch nicht auf der Suche und hab es erst im Nachhinein mitbekommen. Oder z. B. am Black Friday?

Gefühlt ist Sony das System, das bei allen Aktionen (Prime Day, Black Friday...), die es so im Jahr gibt, immer vorne mit dabei ist. Sollte also irgendwann wieder der Fall sein. Aktuell müsste es noch die 500€ für's Kit geben. Das hatte ich zumindest für die IVer + 24-105 F4 genutzt. Je nach Händlerpreis kommt man da auf gute Deals.

vor 11 Stunden schrieb lotte:

Ein 135er steht aber durchaus für die Zukunft auch auf dem Plan. Gibt es da Empfehlungen/Erfahrungen ob lieber von Sigma oder von Sony?

(...)

Hauptunterschied ist der wohl deutlich schnellere AF bei Sony.

Ja, beim 135er geht der Punkt an Sony. Lustigerweise performt das 135er von Sigma mit dem EF-Anschluss adaptiert an den RF-Kameras grandios. Bis auf den Anschluss ist es ja baugleich. Das neue 85er Sigma hingegen soll auch für Action geeignet sein, auch wenn der Bildwinkel etwas weniger dafür geeignet ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte bis vor wenigen Wochen eine Sony A7iii und bin nun auch eine A9 umgestiegen. Betreffend AF ist die A9 definitiv eine andere Liga. Ich habe damit viel weniger Ausschuss. Weiter ist der Sucher auch besser und damit gelingt es mit besser die Objekte im Sucher zu halten. 

Die A9 konnte ich fast neu für wenig Geld kaufen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb suutsch:

Und dann gibt es zum Beispiel hier: https://instagram.com/frantisek.svejda verschiedene Rassen, die mit der A7IV und dem 135er geknipst wurden. Das https://www.instagram.com/p/CwA87CIIqty/ und das https://www.instagram.com/p/CsG6JsRo4Xh/ sind mal zwei Beispiele eines schwarzen Hundes mit dunklen Augen bei Action im Wald, der selbst im Sprung optimal getroffen wurde.

Du siehst den Baumstamm? Der liegt da nicht durch Zufall, sondern das ist eine beliebte "Technik" unter Hundefotografen. Man bekommt ein spektakuläres Action Bild, hat aber vor allem den Vorteil den Punkt der Action genau zu kennen, und vor fokussieren zu können. Darum wird das hauptsächlich gemacht. Für mich werden diese Fotos sehr schnell langweilig. Ist halt immer ein Hund der über einem Baumstamm schwebt, häufig mit kleiner Blende fotografiert, und dann stark nachbearbeitet, um Tiefenschärfe und (falsches) Bokeh in einem zu bekommen.

 

vor 1 Stunde schrieb suutsch:

Was mir jetzt halt auch gestern wieder aufgefallen ist: Wenn ich rein elektronisch auslöse, sitzt der Fokus nicht. Das müsste ich halt nochmal verifizieren,

Die Auslesegeschwindigkeit des A7IV Sensors ist deutlich zu langsam um den elektronischen Verschluss für schnelle Action nutzen zu können. Der rolling Shutter Effekt führt da zwangsläufig zu Anomalien. Rein elektronisch Action fotografieren können im Sony Katalog wirklich gut nur die beiden A9 und die A1.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb explorer:

Für mich werden diese Fotos sehr schnell langweilig. Ist halt immer ein Hund der über einem Baumstamm schwebt, häufig mit kleiner Blende fotografiert, und dann stark nachbearbeitet

Und dann noch eine schreckliche Vignette. Seufz. Einfach nicht ausrottbar. Ich habe heute nachmittag auch einen Hundekunden, der genau das bestellt hat. Beziehungsweise der Hund als Kunde hätte sich wohl mit einem netten Spaziergang zufrieden gegeben. Das Frauchen als Kundin will aber Fotos für den Instagram-Account des Hundes. Instagram-Account! Des Hundes! Nochmal seufz!

  • Thanks 1
  • Haha 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...