Jump to content

Sony FE 70-200mm F4 Macro G OSS II


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 19.11.2023 um 21:10 schrieb rinderkappajoe:

Ich denke dass mir die durchgängige Blende 4 an meiner high ISO tauglichen A7III reichen würde aber so ganz überzeugt bin ich noch nicht

Ich nutze das Objektiv auch an der 7III. Bei Tieren, wie im Wildpark, im manuellen Modus mit mindestens 1/500 und ISO Automatik bis 6400. Da entrausche ich auch nichts.

Das Bild ist ein nahezu 100% Ausschnitt bei F5, 1/500 und ISO 1250 bei 200 mm

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb rinderkappajoe:

PS: habs bestellt, was soll das gewarte 😆

Es wird dir sicher Spaß machen! Mir ging es auch um die "Mitnehmbarkeit" und das ist bei dem Objektiv wirklich keine Frage, auch nicht für Schleppfaule wie mich 😄
Die Makromöglichkeiten finde ich klasse. Evtl. bestelle ich noch den Telekonverter dazu, den es leider weder in der Black Week noch mit den Welcome-Gutscheinen gibt.

117 mm - F5 - 1/200 - ISO 1600 (kein Ausschnitt, und noch lange nicht an der Nahgrenze)

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass es mir Spaß macht davon bin ich überzeugt! 🙂

Die Makro Fähigkeiten waren für mich sogar das Hauptkriterium. 

Willst du den Konverter primär für mehr Reichweite oder auch für den höheren ABM? 

Hast du es evtl schon mit den Meike Zwischenringen getestet? Meine letztens irgendwo gelesen zu haben (skf?) dass ihr die habt 

bearbeitet von rinderkappajoe
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Joa doch... das behalt ich 😁

Bin leider noch nicht raus gekommen damit, Bild +crop dienen einzig und allein zur Schärfebeurteilung (JPEG ooc) 

Ich bin jetzt schon ein bisschen verliebt 🥰

Das Gewicht an der A7III ist sehr angenehm 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

bearbeitet von rinderkappajoe
  • Like 9
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am kurzen und am langen Ende als doch tatsächlich für einen kurzen Moment ein bisschen Licht da war

Farben und Kontraste gefallen mir wirklich sehr gut.

An den Fotos habe ich nichts bearbeitet, nur automatische Belichtungskorrektur

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich was größen- und gewichtsmäßig noch herauszuholen wäre, hätte das Objektiv keine TC- und Makro-Tauglichkeit. Ich hatte nebenbei ein paar Monate eine Canon R Ausstattung, u.A. mit dem RF 70-200 F4. Dieses Objektiv ist so klein und leicht, macht enorm Spaß in der Bedienung. Das Sony F4 Pendant ist merklich größer und schwerer.

Das Tamron 70-180 G2 wäre klar eine Alternative aber der Autofokus kann bei schnellen Motiven wie Kind und Hund an einer A7CII nicht mit den Sony Objektiven (z.B. dem 20-70 F4 bei 70mm) mithalten. Hat man diesen Vergleich und weiß man was mit nativen Objektiven möglich ist, kann man nicht mehr auf den Tamron zurückgreifen. Ich finde das Schade, denn eine Blende macht den Unterschied zw. ISO 12800 und 6400 oder noch schlimmer 25600 und 12800. 

Ich habe nun (gezwungenermaßen) das neue 70-200 F4 mit dem TC14 bestellt und freue mich trotzdem darauf. Ich wünsche bloß er wäre noch etwas kompakter und leichter. 

Noch etwas anderes trübt meine Stimmung ein bisschen: ich finde das Bokeh in einigen der geposteten Bildern hier, z.B. mit der Eule (Uhu) und mit dem Reh von webdiver4711 ein paar Posts weiter oben nicht sehr schön, unruhig. Das hängt bestimmt von den Abständen zwischen Kamera und Objekt und Objekt und Hintergrund, dennoch...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab eben mal geschaut was das Canon wiegt, das sind gerade mal 100 Gramm weniger.

Wart mal ab bis es da ist, ich war erstaunt wie leicht und handlich es an der Kamera ist, das Gewicht ist sehr gut verteilt und es macht richtig Spaß damit zu fotografieren!

f2.8 wäre mir natürlich auch lieber (am besten zum selben Preis mit identischen Abmessungen, oder noch kleiner/leichter 😄 Wunschdenken)

Bokeh fande ich in einigen Beispielfotos jetzt auch nicht so schön aber ich werde es nicht auf große Distanz verwenden sondern hauptsächlich im Nahbereich dann wird das Bokeh automatisch weicher

bearbeitet von rinderkappajoe
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab’s inzwischen auch. Ich bin beeindruckt von der Geschwindigkeit und Treffsicherheit des AF selbst bei seeeeehr wenig Licht (erste Testbilder mit bis zu über 20.000 ISO). Auch die Schärfe bis in die Ecken selbst bei Offenblende überzeugt mich voll und ganz.

Mit Blende 4 werde ich in den meisten Fällen klar kommen, das Objektiv ist eine wunderbare Ergänzung zu meinem 20-70/4. Brauch ich es doch mal etwas weiter offen, habe ich ja noch mein Tamron 35-150, welches aber nun nicht mehr immer dabei ist.

Ich war auch erstaunt, wie klein, handlich und leicht das 70-200/4 doch ist. Sogar an meiner a7c II wirkt es nicht zu groß. Und an meiner a7R V wirkt es sogar fast schon „zierlich“ für ein Teleobjektiv (habe an beiden Kameras eine Smallrig Grundplatte). Ich freue mich schon auf die ersten richtigen Fotos damit, bisher hatte ich leider nur Zeit für ein paar wenige Testfotos.

Aktuell denke ich auch noch über die Anschaffung des 1.4er Telekonverters nach, sollte ich mich dafür entscheiden, muss mein Sigma 100-400 gehen.

PS: Ursprünglich hatte ich über den Kauf des neuen Sigma 70-200/2.8 DG DN nachgedacht. Ich habe mich aber wegen dessen Gewicht und dessen Größe dagegen entschieden. Ich würde es einfach zu selten mitnehmen. Hier behalte ich mein Tamron 35-150, welches mir vom Brennweitenbereich für Situationen besser passt, wo ich es etwas lichtstärker brauche. Auf Reisen oder sonstigen Fototouren werden mich aber künftig hauptsächlich das 20-70/4 + das 70-200/4 begleiten.

  • Like 4
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 47 Minuten schrieb Easy98:

 (erste Testbilder mit bis zu über 20.000 ISO) 

ISO über 20.000 muss echt nicht sein, versuch mal mit einer dreisigstel Sekunde zu fotografieren, du wirst erstaunt sein wie gut das mit dem objektiv noch geht. 

Habe eben auch noch ein wenig getestet und selbst mit einer fünzehntel Sekunde noch gestochen Scharfe Bilder zu stande bekommen. 

Aber geht halt nur bei sich nicht bewegenden Motiven 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.9.2023 um 22:12 schrieb Schmucki:

Wie würde die A6600 performen mit dem 70-200 f4 Makro, ich denke da auch mit konverter an die Lichtstärke?

Das Tamron 70-180 2.8G2 wäre auch noch interresant als Konkurrent .

Könnte ich auf Aps-c wirklich das sony 70-200 mit konverter verwenden macht das Sinn, das wäre dann ja als langes Tele zwar mit Blende 8 für Aps-c ein 600mm objektiv und gleichzeitig ein Makro objektiv und für Landschaft auch gut .

Oder ist das nur ein Wunschdenken alles  in einem objektiv und besser das Tamron 70-180 und dazu später noch ein Tele wie das 150-500 von Tamron oder das 200-600 von Sony. 
 

Ich war seit einigen Wochen nicht mehr hier im Forum, deshalb habe ich Deine Frage eben erst gesehen.

Ich verwende das Objektiv immer an einer A6700. Ich nehme an, dass es an einer A6600 genau so gut funktioniert. Ich habe auch schon beide Konverter mit dem Objektiv und der Kamera verwendet, das funktioniert in meinen Augen erstaunlich gut. 

Für welches Objektiv Du Dich entscheidest ist letztlich Dir überlassen. Ich habe das Sony 70-350, Das Sony 70-200/f4 und das Tamron 150-500. Mit allen dreien kannst Du hervorragende Bilder machen. Jedes hat halt Vor- und Nachteile. Das 70-350 ist sehr leicht und kompakt mit ordentlicher Brennweite. Das 70-200 ist optisch sicher das Beste der Drei und mit Konvertern und Makro-Fähigkeiten am vielseitigsten. Dafür halt das teuerste. Und mit dem Tamron hast Du das längste Tele (ohne Konverter) mit sehr guter Endbrennweite (750mm am Crop). Günstiger als das 70-200er, dafür größer und schwerer. 

Das Beste von den dreien ist in meinen Augen das 70-200er, aber mit den anderen beiden machst Du auch nichts verkehrt.

bearbeitet von Drocco
  • Like 1
  • Thanks 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 26.9.2023 um 11:16 schrieb DocKayT:

OK da habe ich offenbar nicht genau genug geschaut ... Danke für den Hinweis! Ich sehe deutliche Einbußen mit dem 2,0 TK insbesondere bei 400mm im Fernbereich und frage mich ob das normal ist oder an meiner Technik liegt. Makro habe ich noch nicht probiert. 

Im Fernbereich mit 400mm muss es noch nicht mal an der Optik liegen. Da spielt auch die schlechte optische Qualität der Luft eine große Rolle.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb Drocco:

Im Fernbereich mit 400mm muss es noch nicht mal an der Optik liegen. Da spielt auch die schlechte optische Qualität der Luft eine große Rolle.

Bin hier der Meinung, dass der TC20 den größten Anteil an den Qualitätseinbußen tragen dürfte. Bei 400mm muss die Luft schon ziemlich verschmutzt sein, das würde den Sinn von langen Brennweiten völlig zunichte machen, was nicht der Fall ist 🙂

Es gibt im Internet Beiträge (leider müsste ich selber suchen), die mit Beispielen belegen dass ein 2x Crop gleichwertige Ergebnisse liefert und zwar an dem neuen 70-200 F4

bearbeitet von Logu
Tippfehler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 29 Minuten schrieb Logu:

Bin hier der Meinung, dass der TC20 den größten Anteil an den Qualitätseinbußen tragen dürfte. Bei 400mm muss die Luft schon ziemlich verschmutzt sein, das würde den Sinn von langen Brennweiten völlig zunichte machen, was nicht der Fall ist 🙂

Es gibt im Internet Beiträge (leider müsste ich selber suchen), die mit Beispielen belegen dass ein 2x Crop gleichwertige Ergebnisse liefert und zwar an dem neuen 70-200 F4

Ich benutze das Objektiv an der A6700, da sind das mit TC2 schon das Äquivalent von 600mm.😉

Ich habe auch nicht von Luftverschmutzung geredet. Geh‘ mal im Sommer auf einen Feld. Da hast Du 1a Luftflimmern. Genauso im Winter an einem sonnigen Tag. 

Ob der Crop auf große Entfernungen besser ist als der TC2 kann ich nicht sagen. Ich habe den TC bisher hauptsächlich im Nahbereich genutzt. Da finde ich ihn besser, als zu beschneiden. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...