Jump to content

Notebook aufrüsten oder neuer PC?


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallihallo, 

Wie bereits im Black Friday Thread behandelt denke ich, dass ich doch was brauche, nämlich einen neuen PC... oder ich rüste mein Notebook auf. 

Das Notebook dient bei mir nur als Maschine und würde irgendwann in Zukunft durch einen stationären PC ersetzt werden, ich brauch' kein Notebook. Ich nutze einen separaten 27" Monitor für alles was ich an meinem Arbeitsplatz zuhause mache, Surfen im WWW, Bildbearbeitung. 

Was ich NICHT möchte

  • irgend etwas von Apple, bitte akzeptiert es und spart euch Kommentare und Tipps dazu, es ist überflüssig und bläht nur den Thread unnötig auf. Danke. 

Was mein Notebook hat (das wäre wenn er aufzurüsten gänge, was mir nicht unrecht wäre)

  • Prozessor Intel i7 (7th Generation) 7700HQ CPU mit 2.80 GHz, 4 Kerne (?)
  • Installierter RAM: 32GB 
  • Systemtyp: 64-Bit Betriebssystem, x64-basierter Prozessor 
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1050
  • Und irgendwie muss da eine interne Festplatte mit 500GB verbaut sein (Bilder sind bei mir auf externen Festplatten gelagert/gesichert) 

Was ich mir mal so erlesen habe bei einem Neukauf (und evtl. übertrieben ist):

  • Intel i7/i9 oder AMD Ryzen 7/9 Prozessor mit 8 x 4.8 GHz
  • 32GB RAM Arbeitsspeicher
  • NVIDIA oder AMD Grafikkarte mit 2GB oder 4GB Speicher, bspw. NVIDIA GTX 1660 Ti
  • SSD 480 GB
  • 2000 GB Festplatte
  • ....

Genug Infos um etwas dazu zu sagen? Ich sag schon mal Danke. 

PS.: Bei der Aufpimp-Version, ich habe einen guten Computerladen wo das Notebook auch her ist, die können das. 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie lange soll das neue System denn halten? Ein guter Desktop mit einer neuen und schnellen CPU kann dann sicher 10 Jahre halten, weil einzelne Komponenten aufgebessert werden können.

Bei Laptops ist das kaum möglich. Bei deinem ist auch ohne mehr Angaben kaum zu sagen, was du daran noch ersetzen kannst.

Ich habe dieses Jahr mein Desktop von 2011 durch einen SilentPC ersetzt (i7 12Gen, RTX3070ti). Ich bin bei Mifcom fündig geworden und sehr zufrieden. Dazu habe ich mir für unterwegs ein SurfaceLaptop4 i7 gekauft.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wunderbar der Thread ist eröffnet! Bitte Norbert sag uns noch deine finanzielle Obergrenze , nicht das noch Workstations empfohlen werden.

Nun meine Ansicht dazu:

Ich würde mir den aktuellsten Prozessor ( 9 er ) aussuchen, damit der PC problemlos die nächsten 6 - 8 Jahre arbeitet.

RAM min. 32 / 64 ( oder später aufrüsten ) auf jeden fall die aktuellen DR 5

Grafikkarte NVIDA, aber 8 GB, die Software greift immer mehr darauf zu,. Ich habe z.Zt. bei LR und C1 Probleme (zu wenig, wie gerade ein Spezialist festgestellt hat) mit 4 GB !

Nicht zu vergessen eine Lan + W Lan karte mit min. 6 USB 3. x Buchsen, sowie 1-2 aktuelle Thunderbold Buchsen.

SSD 1 TB, einmal für Win und deine gesamte Software. Wenn Du Fotos importierst dann erstmal auf die SSD , bearbeiten und dann auf eine HD 4 - 6 TB kopieren. Wenn noch Platz ist würde ich eine 2. HD 6 TB einbauen lassen und die gleich als Sicherungsmedium nutzen (Auto backup) dann bist Du immer auf der sicheren Seite.

Entweder nutzt Du einen externen sehr schnellen Kartenleser, oder man kann auch einen einbauen lassen.

Ich würde Dir raten den PC "bauen zu lassen" , kommt in der Regel etwas preiswerter. Und ein silent PC - ich mache 100 Kreuze, das ich so einen habe und nicht's !!!höre von Lüftern oder HD's. Außerdem konfigurieren Sie auch das Netzteil entsprechend, also nicht unter / über dimensioniert. 

Mach ruhig bei einigen Firmen Anfragen, was dein Wunsch PC dann kosten würde, wenn die Konfiguration steht.

 

bearbeitet von KDKPHOTO
  • Like 2
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, 

PC selber zusammen bauen ist absolut kein Hexenwerk. 
Wie das geht zeigen bei Bedarf unzählige Youtuber. 

Der große Vorteil ist dabei, Du kannst die Komponenten verbauen die Du wirklich haben willst und die Kiste genau auf Deine Bedürfnisse abstimmen. 

Super Silent, kleines Gehäuse, schwarz weiß, Laufwerke, Festplatten, whatever…

Und günstiger als bauen lassen ist es meistens auch…

Erste Orientierung nehmen und ggf. einen Thread zur Beratung eröffnen würde ich hier

https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-office-pc.332392/

Grüße
Michael
 

 

 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mic, sehe ich anders, weil man sich dann für jede Komponente genauestens auskennen muss. Da lauern viele Fallen, abgesehen vom handwerklichen Geschick.

Allein schon die Kühlungen, Kabel sauber zu verlegen, die Komponenten aufeinander ab zu stimmen, ist eine Große Aufgabe. Weiterhin kann man auch beim Kauf von Motherboard und allen anderen Komponenten, sehr schlecht Rabatte verhandeln, was bei dem individuellen Zusammenbau von einem Händler, möglich ist.

Weiterhin hat man dann auf das Gesamte Gerät 2 -3 Jahre Garantie, wenn es ein Händler zusammen baut. Ist irgendetwas mit dem PC wird es schon "komisch", wenn man es selbst zusammen stellt und baut.

Und so halte ich es beim PC Kauf wie mit Brot : Man kann sein Brot auch selber backen (wer es denn kann und Spaß daran hat) , ich kaufe es lieber bei einem Bäcker der selber backt und nicht im Supermarkt, wo die Backwaren aus einer Großbäckerei kommen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmmm, das Video ist ca. 1 Jahr alt, er verwendet z.T. alte Komponenten, DR 4 RAM, Benchmark mit einer R III - und das genau meinte ich. Diese Konfiguration ist nicht auf 6 - 8 Jahre ausgelegt. Wenn ich nur an künftige Sensoren und die damit verbundenen Dateigrößen denke. Was hatten wir denn so vor 3 - 4 Jahren ? 40 MP, was wird kommen in 3 - 4 Jahren? 100 - 150 MP und wer will dann seine PC aufrüsten ? Ja, kann man machen, wäre aber nichts für mich.

Mein Prozessor :

Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz   3.70 GHz (taktet bei Höchstlast höher) und ich habe keine Probleme mit 60 und 100 MP Dateien, genauso wenig wie mit 500 Mb Dateien, was bedeutet keine merklichen Wartezeiten.

Auch LR / PS und andere kommen sicherlich bald auf die Idee weit aus mehr Kerne zu unterstützen als heute. 

Billig kaufen, bedeutet oftmals 2 x kaufen. 

Das ist meine persönliche Meinung, aber jeder wie er mag und kann. 

bearbeitet von KDKPHOTO
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Nobby1965:

Ich hätte es oben gleich noch unter "Nichts von Apple" dazu schreiben sollen... Ich und selbst zusammen bauen... Nie im Leben. Aber der Tipp war ja gut gemeint. Ich denke ich habe erst mal genug Input und kann bei Gelegenheit losziehen und mit dem Dealer reden. Danke an alle. 

Hast Du doch " 

Was ich NICHT möchte

  • irgend etwas von Apple, bitte akzeptiert es und spart euch Kommentare und Tipps dazu, es ist überflüssig und bläht nur den Thread unnötig auf. Danke. "

Du kannst ja gern meinen Vorschlag # 3 aufgreifen und mal an einige Händler eine e mail schreiben und um Angebote bitten. Ich würde noch erwähnen: optimiert für Bildbearbeitung - Fotografie. Sie mal PN.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 46 Minuten schrieb KDKPHOTO:

Hmmmm, das Video ist ca. 1 Jahr alt, er verwendet z.T. alte Komponenten, DR 4 RAM, Benchmark mit einer R III - und das genau meinte ich. Diese Konfiguration ist nicht auf 6 - 8 Jahre ausgelegt......

Deshalb habe ich dabei geschrieben ähnliche Komponenten nur die Nachfolger.

 

z.B. I5 13600k und wenn man alles neu kauft kann man auch DDR 5 RAM nehmen. Wichtiger ist aber eine ordentlich flotte SSD. 

Hier geht's doch nur um Bildbearbeitung oder? 

Heutzutage ist es doch wirklich einfach. Alles ähnlich leistungsfähig in der jeweiligen Preiskategorie. 

Meiner Meinung nach reicht ein aktueller PC für 800-1200€ für Bildbearbeitung die nächsten 4-6 Jahre locker aus. 

Klar kann man sich auch für 2000-3000€ den aktuell leistungsstärksten kaufen und 8-10 Jahre Jahre nutzen. Die ersten 4-6 Jahre langweilt der sich und die restlichen strengt er sich an.

In 4-6 Jahren steckt dann ein aktueller mittelklasse PC für 800-1200€ den alten High-End Rechner dafür dicke wieder in die Tasche.

Aber muss jeder selbst für seine Zwecke Entscheiden.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Fundlhund:

Meiner Meinung nach reicht ein aktueller PC für 800-1200€ für Bildbearbeitung die nächsten 4-6 Jahre locker aus. 

Klar kann man sich auch für 2000-3000€ den aktuell leistungsstärksten kaufen und 8-10 Jahre Jahre nutzen. Die ersten 4-6 Jahre langweilt der sich und die restlichen strengt er sich an.

In 4-6 Jahren steckt dann ein aktueller mittelklasse PC für 800-1200€ den alten High-End Rechner dafür dicke wieder in die Tasche.

Das sehe ich ähnlich. Und wer weiß wo die Entwicklung hin geht? Wenn man sieht was Apple mittlerweile mit ARM Chips leisten kann würde mich nicht wundern, wenn das auch bei PCs in ein paar Jahren eine interessante Alternative zu den X86/X64 Prozessoren ist, wenn diese nicht sogar komplett abgelöst werden. Also würde ich persönlich auch eher zu einer "oberen Mittelklasse" Lösung greifen, die für die nächsten ~5 Jahre ausreichend Power hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, ich hatte meinen Aldi Desktop von vor 3 Jahren mit eine NVIDIA Grafikkarte einer flotten SSD und vom eingebauten Speicher (8+4) den 4 GB gegen einen 32GB getauscht.

Die dann vorhandenen 40GB hat Photoshop Elements bis zum Absturz ausgereizt, jetzt mit DxO Photolab würden die originalen 12 GB wohl noch ausreichen.

Prozessor ist ein 6 Kern i5, größere Bildermengen entrauschen zu lassen dauert dann oft über Nacht ( 🙈 ) 

Einen Notebook würde ich nicht umrüsten, die Prozessoren sind of verlötet und die Grafikkarten können in der Regel auch nicht getauscht werden, Speicher nachrüsten geht aber das ist ja nur eine kleiner Teil der Performance

Ich werde aber noch etwas warten bis es vergleichbare Prozessoren wie die M1/M2 für die Win Welt gibt oder auf einen Mac umsteigen ( sorry ) in meiner Fotogruppe sind da jetzt 2 mit den M1 / M2 Maschinen unterwegs, ich bin noch am Kopieren und die sind schon fertig 🤣

bearbeitet von Sternfreund
Zeile mit Notebook eingefügt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb G-FOTO.de:

1. Frage Notebook oder PC, also Portabel oder Stationär?

Ist die Frage an mich? Dann ist die Antwort in #1. Schreibe ich eigentlich so schwer verständlich? Dann muss ich an mir arbeiten.

Es ist eine entweder/oder Frage. Notebook aufrüsten, wenn ja möglichst wie oder Neukauf, dann stationärer PC. Habe es jetzt aber nochmal gelesen, ich verstehe mich 😬

Aber eigentlich weiß ich auch genug und ich werde irgendwann demnächst mit meinem Notebook zu meinem Computerhandel, wo ich es gekauft habe gehen. Dann frage ich was machbar ist. Dazu nehme ich eine Spezifikation des stationären Wunsch-PC mit und danach bin ich schlauer. Ich plane weder einen Kauf im Internet, noch eine Rundreise zu verschiedenen Fachhändlern. Ich vertraue meinem, da kann ich auch hin wenn es Probleme gibt und werde geholfen und wenn mich einer über's Ohr gehauen fühle merke ich das i. d. R. auch recht schnell. Frau hat sich gerade erst einen neuen Mini PC (Nuc) dort gekauft. Es ist nicht so, dass wir dort nicht schon eine Art Stammkunden wären. 

Ich werde berichten. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch am NB nichts mehr ändern, vor allem wenn es nicht der Hauptarbeitsplatz sein soll und ein neuer Desktop geplant ist.
RAM ist genug da und die CPU kann man auch noch verwenden.

Das Problem sind nach meiner Erfahrung weniger die großen Dateien, sondern vor allem die EBV Tools.
Durch AI Features und sind das ziemliche Ressourcenfresser geworden, weniger bei den CPUs sondern vor allem bei den GPUs.
Ein Export in DXO mit DeepPrime z.B. läuft ohne Grafikkartenunterstützung endlos lange ...

Bei einem neuen System sollte man daher auf genug RAM und vor allem eine gescheite Grafikkarte Wert legen.
Leider sind die Dinger immer noch von der Chipkrise betroffen und daher knapp und sehr teuer.
Das wäre für mich ein Grund derzeit keinen PC selber zusammenzubauen, selbst wenn man es könnte, da die GraKas alleine zu teuer sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Nobby1965:

Notebook zu meinem Computerhandel, wo ich es gekauft habe gehen. Dann frage ich was machbar ist.

Gute Idee, falls unten am Gerät eine klare Identifizierung des Modells ist, kannst du je nach Händler online schauen (bei meinen Dells war das immer möglich im UserAccount).

vor einer Stunde schrieb Nobby1965:

Dazu nehme ich eine Spezifikation des stationären Wunsch-PC mit und danach bin ich schlauer.

Im Internet (zB auf der Puget System homepage https://www.pugetsystems.com/all-articles/?filter=lightroom nachlesen) suchen was zu deiner EBV Software passt. LrC ist speziell, weil (noch) wenig von multicore CPU profitiert.

vor einer Stunde schrieb Nobby1965:

Ich plane weder einen Kauf im Internet, noch eine Rundreise zu verschiedenen Fachhändlern. Ich vertraue meinem, da kann ich auch hin wenn es Probleme gibt

Wenn dein Händler Hardware hat, die zu deinen Wünschen passt, dann ist das super. Hier bei mir fand ich keinen, der mich überzeugen konnte, einen Silent PC schon Mal zusammengebaut zu haben (alles nur fancy GamerPc)…deswegen dann online gekauft. Es gibt durchaus PC Support ohne Kauf von Leuten die das als Geschäft betreiben.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Nobby1965:

...ich werde irgendwann demnächst mit meinem Notebook zu meinem Computerhandel, wo ich es gekauft habe gehen. Dann frage ich was machbar ist. Dazu nehme ich eine Spezifikation des stationären Wunsch-PC mit und danach bin ich schlauer...

Also wenn ich jetzt nochmal über dein existierendes Notebook drüberschaue, fehlt dem eigentlich nur ne schnelle M.2 SSD als Festplatte (wenn M.2 Steckplatz vorhanden). Das mit dem Katalog auf der externen Festplatte verlangsamt selbst per Thunderbolt Anschluss die Geschwindigkeit von LR CC schon signifikant. Hast du (wenigstens) die 1:1 Vorschaubilder permanent auf der ext. oder müssen die jedesmal neu gerechnet werden? Falls dir das nichts sagt, guck mal unter Bearbeiten/Katalogeinstellungen/Dateihandhabung und dem Punkt 1:1 Vorschauen automatisch verwerfen. Das sollte NIE eingestellt sein, da LR dann die 100% Ansicht nicht jedesmal neu kreieren muss, sondern lediglich auf das vorhandene Vorschaubild zurückgreift.

 

Denn wie @wasabi65 schon richtig schrieb, ist LRCC eher GPU als CPU hungrig. Das sollte der olle i7 4-Kerner durchaus noch hinbekommen. 32GB RAM sind ausreichend. Die GPU GTX1050 (Ti?=mobile) sollte normalerweise auch noch ausreichend sein - immerhin eine dedizierte GPU. Wieviel GB hat die? Ich vermute 2GB - das dürfte bisserl knapp sein. Und die kannst du im Notebook halt auch nicht aufrüsten.

Vielleicht brauchst du gar nix Neues... 

bearbeitet von G-FOTO.de
  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb G-FOTO.de:

Also wenn ich jetzt nochmal über dein existierendes Notebook drüberschaue, fehlt dem eigentlich nur ne schnelle M.2 SSD als Festplatte (wenn M.2 Steckplatz vorhanden). Das mit dem Katalog auf der externen Festplatte verlangsamt selbst per Thunderbolt Anschluss die Geschwindigkeit von LR CC schon signifikant. Hast du (wenigstens) die 1:1 Vorschaubilder permanent auf der ext. oder müssen die jedesmal neu gerechnet werden? Falls dir das nichts sagt, guck mal unter Bearbeiten/Katalogeinstellungen/Dateihandhabung und dem Punkt 1:1 Vorschauen automatisch verwerfen. Das sollte NIE eingestellt sein, da LR dann die 100% Ansicht nicht jedesmal neu kreieren muss, sondern lediglich auf das vorhandene Vorschaubild zurückgreift.

 

Denn wie @wasabi65 schon richtig schrieb, ist LRCC eher GPU als CPU hungrig. Das sollte der olle i7 4-Kerner durchaus noch hinbekommen. 32GB RAM sind ausreichend. Die GPU GTX1050 (Ti?=mobile) sollte normalerweise auch noch ausreichend sein - immerhin eine dedizierte GPU. Wieviel GB hat die? Ich vermute 2GB - das dürfte bisserl knapp sein. Und die kannst du im Notebook halt auch nicht aufrüsten.

Mal schaun was der PC-Fuzzi dazu sagt.

Danke Guido. Ich muss da verschiedene deiner Fragen noch mal nachschauen, aber bspw. das mit den Vorschauen denke ich ist richtig. Das wirkt nicht so als würde der nochmal neu rechnen. Ich habe aber alles was ich an Bildern haben, sowohl RAWs als auch jpgs auf den externen Festplatten, das kann ich sogar von hier schon sagen. Wenn auf der NVIDIA Seite bei der Graka unter Standard Memory Config 4 GB steht ist es wohl das was du oben fragtest!? 

Ich weiß noch als ich den damals gekauft und dort konfigurieren ließ, ich ihm gesagt habe, dass das Notebook gut in der Bildbearbeitung sein muss und ich denke, er hat es für da auch gut gemacht. Läuft ja auch das Ding, jetzt mit den großen Dateien der A7R IV eben nur etwas langsamer

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb Nobby1965:

Wenn auf der NVIDIA Seite bei der Graka unter Standard Memory Config 4 GB steht ist es wohl das was du oben fragtest!? 

Ich weiß noch als ich den damals gekauft und dort konfigurieren ließ, ich ihm gesagt habe, dass das Notebook gut in der Bildbearbeitung sein muss und ich denke, er hat es für da auch gut gemacht. Läuft ja auch das Ding, jetzt mit den großen Dateien der A7R IV eben nur etwas langsamer

Mit 4GB dedizierte GTX1050 ist der vollkommen ausreichend gerüstet! Das hat der schon gut gemacht!

Ich bin mir sicher, wenn du den LR Katalog auf die interne M.2 SSD verlagerst und die Vorschauen NIE löschst, wird das Teil auch bei den A7RIV RAW schneller werden. Ja nicht so schnell wie bei 24MP RAW aber deutlich schneller. Die ext. Festplatten kannst du dann zum Sichern weiterverwenden.

Ach ja und wenn die M.2 gegen eine neue große SSD ausgetauscht wird, achte darauf, dass eine wirklich schnelle mit hoher Schreibgeschwindigkeit (5.000 MB/s Schreiben) verwendet wird, z.B. eine Samsung EVO 980 Pro 

https://www.amazon.de/Samsung-7-000-Internes-Solid-MZ-V8P1T0BW/dp/B08GS7748F/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=3UF50P2Q43N72&keywords=samsung+980+evo&qid=1671791782&sprefix=samsung%20980%20evo%2Caps%2C85&sr=8-2

 

bearbeitet von G-FOTO.de
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb G-FOTO.de:

end. Die GPU GTX1050 (Ti?=mobile) sollte normalerweise auch noch ausreichend sein - immerhin eine dedizierte GPU.

Ti ist nicht unbedingt mobile. Ich hatte die 1070ti aufm alten Desktop PC. Es gibt sie ja auch von vielen verschiedenen Herstellern (Asus, MSI etc) mit unterschiedlicher Ausstattung (Lüfter, RAM etc).

Für LrC ist es wirklich wichtig den Katalog auf der internen SSD zu haben. 

 

Wenn du den Laptop nur als „Maschine“ benutzt, würde ich auf einen Desktop wechseln. Laptops vor allem mit Leistungsstarken GraKa erhitzen sich unter Belastung. Meist mit der Konsequenz, dass man weniger Leistung hat und/oder ein nerviger Lüfter rumlärmt.

https://www.gamestar.de/artikel/grafikkarten-nvidia-geforce-wofuer-steht-ti,3380669.html

Zitat:

In erster Linie sind Ti-Grafikkarten ein bisschen leistungsfähiger als jene ohne das Kürzel. Sie verfügen zwar über den grundsätzlich selben Grafikchip, allerdings sind darauf mehr Rechenkerne aktiviert. Gleichzeitig können die Taktraten etwas höher ausfallen, oftmals spendiert Nvidia zudem schnelleren oder sogar mehr Videospeicher. Die Leistungsaufnahme ist dafür allerdings meist ebenfalls etwas höher.

 

bearbeitet von wasabi65
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich benutze einen gar nicht so starken Intel J5005 PC (aktuell wäre ein J5040) mit 8 GByte RAM, der aber ohne Lüfter auskommt. Aus meiner Lebenserfahrung heraus wichtiger als Top Performance mit Heulboje und Stromverbrauchsbonus. Für meine 24 Mpixel Bilder reicht dann noch eine 2 TByte SATA SSD. Capture One braucht übrigens nicht so viel Prozessor Power.

Wichtig wäre mir auch ein kalibrierbarer Monitor. Da sieht es bei den Notebooks üblicherweise zappenduster aus. Ich habe einen 24" EIZO mit eingebautem Kalibriersensor.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...