Jump to content

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen, mein Mitte Dezember bestelltes Sigma 24-70/2.8 DG DN ist nun endlich gestern (etwas überraschend) angekommen. Ich hab’s gerade ausgepackt, der erste Eindruck ist hervorragend. Was Verarbeitung und Wertigkeit angeht, braucht es sich vor dem GM nicht zu verstecken. Sigma Art halt. 🙂

Es ist von Größe und Gewicht an der A7 II schon eine ganz schöne Hausnummer. Ich werde es in den kommenden Tagen, soweit es meine Zeit zulässt, etwas intensiver testen. Bilder folgen dann noch, wenn es was Vorzeigbares gibt. 😉 Hoffen wir, dass bald die Korrekturprofile für Lightroom, DXO und Capture One zur Verfügung stehen.

Hier erst mal die Kombi zur Ansicht: 
 

bearbeitet von Easy98
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider hab ich momentan kaum Zeit zum Fotografieren. Ich hab zwar die Kamera mit dem neuen Sigma so oft wie möglich in die Hand genommen, viel mehr als ein paar Testbilder sind aber noch nicht herausgekommen. Hier mal ein paar Beispiele vom heutigen Abend bei einsetzender Dämmerung/Sonnenuntergang. Alle Bilder ohne jeden künstlerischen Anspruch. 🙂 Die Aufnahmen sind alle mit Blende 2.8 entstanden. Ich bin begeistert von der Schärfe des Objektivs bereits bei Offenblende. Eine Dezentierung habe ich nicht feststellen können. Der Autofokus ist schnell und absolut treffsicher. Portraits habe ich auch schon gemacht, kann diese aber mangels Zustimmung leider hier nicht zeigen.

PS: Falls sich jemand über die Streifen in Bild 1 und 2 wundert, im Hintergrund steht ein Industriegebäude, welches mit Wellblechplatten verkleidet ist. Das muss also so und ist kein Fehler. 😉

bearbeitet von Easy98
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute mal ein paar Tests bezüglich der Offenblendleistung und der Schärfe allgemein gemacht. Ergebnis: Mein Sigma ist bereits bei Offenblende sehr scharf bis in die Ecken (bei Orignalgröße ist nur ein ganz leichter Abfall in den äußersten Ecken zu sehen), und zwar alle Ecken gleichmäßig und bei jeder Brennweite. 🙂 Bei Blende 4 nimmt die Schärfe noch ganz leicht zu, darüber tut sich dann nicht mehr viel. Je länger ich es benutze, desto begeisterter bin ich von dem Objektiv. 🥰

 

24 mm bei Blende 2.8

35 mm bei Blende 2.8

bearbeitet von Easy98

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Fazit:

Sigma hat für dieses Objektiv nicht zu viel versprochen und ich freue mich schon jetzt auf meine nächste Reise. Wie es mit einer kontinuierlichen Fertigungsqualität aussieht, kann ich natürlich nicht sagen, ich kenne nur mein Exemplar dieses Objektivs, und das ist für meine Bedürfnisse perfekt. 🙂

bearbeitet von Easy98

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schöne scharfe Aufmahmen,aber auch der Preis des Objektivs😉

im Verhältnis zum Tamron 28-75mm 2.8  das ist fast 500,00 Euro günstiger!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, aber ich benötige die 24 mm am unteren Ende unbedingt. Damit kamen nur das Sony GM oder das Sigma in Frage. Ich bin jetzt mit dem Sigma rundum glücklich. 
 

Ich gehe auch davon aus, dass der Preis noch fallen wird, sobald die vorliegenden Bestellungen abgearbeitet sind. Solange wollte ich aber nicht warten. 😉

bearbeitet von Easy98

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Easy98

Was ist das für ein Stativ auf dem 1. Foto? Danke... 

 

PS.: Fotos sehen gut aus. 

 

bearbeitet von Nobby1965

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nobby1965
Hallo Norbert,

danke. 🙂

Das ist ein Tischstativ von Neewer. Es hat einen Arca Swiss kompatiblen Kugelkopf.

Link zum Stativ

Es ist wirklich sehr stabil und lässt sich bis 50 cm ausziehen, bei mir ist es auf Reisen immer dabei. 😉

Grüße Steffen

bearbeitet von Easy98

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, Adobe hat heute Updates für Camera RAW und Lightroom veröffentlicht, die Profile für das Sigma 24-70/2.8 DG DN sind nun enthalten.

Bei DXO gab es zwar auch ein Update, hier ist aber noch kein Profil für das Sigma in Sicht. Es gibt dort noch nicht mal eines für das 14-24/2.8, welches ja nun schon etwas länger erhältlich ist. Allerdings funktioniert das Profil für das G-Master für das Sigma 24-70 in DXO recht gut.

Da ich aber ohnehin lieber mit Lightroom arbeite, kann ich mit der derzeitigen Situation gut leben. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie  sieht es denn mit dem Autofokus in schummrigen (bis schlechten) Lichtverhältnissen aus?

Ich habe vor kurzem die A7iii mit dem Tamron 28-75 gehabt, und da war der Fokus bei schlechtem Licht doch öfter mal daneben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand einen Tipp wo man es aktuell herbekommen kann? Egal wo man im Netz guckt, keiner hat es lieferbar 😞 Hängt wahrscheinlich auch mit Corona bedingten Fertigungsengpässen zusammen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schau mal auf geizhals.at nach. da findest du Händler in Österreich, die haben das gute Stück auf Lager. Etliche Händler haben den Online Handel aktiv, ob sie auch nach Deutschland liefern, musst du fragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Ich_nicht_Du:

Hat jemand einen Tipp wo man es aktuell herbekommen kann? Egal wo man im Netz guckt, keiner hat es lieferbar 😞 Hängt wahrscheinlich auch mit Corona bedingten Fertigungsengpässen zusammen...

Verfügbar: https://www.kamera-express.de/produkt/12322134//?channable=e81463.MTIzMjIxMzQ&utm_campaign=shopping&utm_content=1000-2000&utm_source=idealo.de&utm_medium=cpc&utm_term=12322134

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hab jetzt meines schon ein paar Tage ausführen können, hier die ersten Eindrücke. Hauptsächlich an der A7 aber auch A6400. 
es ist wirklich sehr scharf ab offenblende bis in die Ecken. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb wasabi65:

Es ist scharf genug um deine Literaturvorlieben zu erkennen...

😇

Das ist zur Hälfte auch von meiner Frau 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

So, nach gut 2 Monaten und rund 1300 Bildern mit dem neuen Sigma möchte ich hier einmal eine Zwischenbilanz ziehen. Zum Einsatz kam das Objektiv bei mir zu allen möglichen fotografischen Gelegenheiten des Alltags wie Stadt, Land, Tiere, Portraits, Blümchen und, als dies noch möglich war, auf einer Rundreise über die kanarischen Inseln und Madeira.

Auf dieser Reise habe ich mich bewusst vom Equipment her stark eingeschränkt und nicht wie sonst alles, was mir zur Verfügung steht, mitgeschleppt. Der Sinn war zu ergründen, was mir an Objektiven noch so fehlt und wie sich das Sigma im Alltag so schlägt. So war neben dem Sigma 24-70/2.8 DG DN nur noch das Sony FE 85/1.8 in der Tasche; wo es auch die ganze Reise über blieb. Die Alpha 6000 mit ihrem Doppelzoom Kit, eigentlich von mir als Reisekamera gedacht, blieb bewusst zu Hause und wandert demnächst wegen anhaltender Nichtnutzung so komplett wie sie ist in den Verkauf. Da ich z.Zt. noch kein Tele für meine Sony Ausrüstung habe, musste als Ersatz die kleine DSC-HX90 meiner Frau herhalten, die bei gutem Licht erstaunlich brauchbare Bilder liefert und ein Zeiss Objektiv mit kleinbildäquivalenten 24-720 mm besitzt. Einzig über das aus Gewichtsgründen (Einschränkung für den Flug) mitgeführte leichte Rollei Stativ habe ich mich geärgert, dieses hat sich bei windiger Umgebung als nicht stabil genug erwiesen und mir damit etwas die Langzeitbelichtungen bei Nacht verhagelt. Ich hab da trotzdem ein paar schöne Aufnahmen machen können, hier stieg die Ausschussquote dann aber doch etwas an. Ansonsten gab es bei "normalen" Bedingungen genau zwei Aufnahmen, welche aus der Hand leicht verwackelt waren, hier habe ich mir dann doch etwas zu viel zugetraut. Ansonsten gab es weder Verwacklungen noch fehlfokussierte Aufnahmen. 

Das Sigma hat sich auf der Reise hervorragend geschlagen und eigentlich habe ich kaum etwas vermisst. Der Autofokus arbeitet sehr schnell, zuverlässig und treffsicher, nur wenn das Motiv extrem wenig Kontraste liefert, wird er etwas langsamer. Pumpen tritt dabei aber nicht auf und da meine Sony-Objektive das gleiche Verhalten zeigen, führe ich die Verlangsamung eher auf das Fokusmodul meiner A7 II zurück. Was mir auf der Reise häufig gefehlt hat, war etwas mehr Weitwinkel. Viele Bilder in den letzten Wochen entstanden im Bereich 24-28 mm, weshalb ich mich wieder bestätigt sehe in meiner Entscheidung gegen das Tamron und für das Sigma. Die ersten Eindrücke zum Sigma haben sich in den letzten Wochen im vollen Umfang bestätigt, das Objektiv liefert bei jeder Blende scharfe Bilder bis in die Ecken, arbeitet schnell und zuverlässig und einen zusätzlichen Bildstabilisator im Objektiv habe ich nicht ein einziges Mal vermisst. Mein FE 50/1.8, welches bisher immer noch für lichtschwache Situationen mit in der Tasche war, habe ich inzwischen verkauft. Dank der sehr guten Naheinstellgrenze des Sigma, für mich ein klarer Mehrwert zum GM, wird selbst mein vorhandenes Makroobjektiv nur noch in bestimmten, seltenen Fällen zum Einsatz kommen. Das Manko, dass mir selbst 24 mm doch oft noch zu lang waren, habe ich inzwischen durch den Kauf des Sigma 14-24/2.8 DG DN Art als Ergänzung nach unten behoben. Dieses streitet sich im Moment noch mit dem 24-70 um den 1. Platz als mein Lieblingsobjektiv, das Weitwinkel wird den Kampf aber auf Grund der doch sehr speziellen Einsatzbereiche wohl knapp verlieren. Auf jeden Fall hat es aber mein 85/1.8 auf den dritten Platz verwiesen. Nach oben im Bereich Tele warte ich noch ab, was der Markt in den kommenden Monaten so hergeben wird, hier möchte ich auf keinen Fall auf die Sonys zurückgreifen (ich hab 'ne Weiß-Allergie 😉).

Mein Fazit zum Sigma 24-70/2.8 DG DN Art nach 2 Monaten:
Sigma hat hier ein absolutes Topobjektiv auf den Markt gebracht, dass sich in den meisten Punkten nicht vorm GM verstecken braucht und dieses sogar in einigen Punkten übertrifft! Ich kann es an der Stelle als zuverlässiges, scharfes und top verarbeitetes Standardzoom für Sony A7/A9 Kameras ohne Einschränkungen empfehlen. Als Ergänzung nach unten empfehle ich das Sigma 14-24/2.8 DG DN Art, ein absolutes Traumobjektiv für den Weitwinkelbereich.

So ändern sich die Zeiten, ich fotografiere schon sehr lange mit Sigma, Tamron und Orginalherstellerobjektiven, an Nikon war Sigma hinter den Nikkoren für mich immer nur die zweite Wahl mit deutlichen Abstrichen zu den Nikkoren. So hat mich dort mein Weg regelmäßig von Tamron über Sigma dann doch zu den Nikkoren geführt. An Sony entwickle ich mich derzeit so langsam zum Sigma-Fan und würde im Bereich 24-70/2.8 das Sigma dem GM jederzeit wieder vorziehen. Sigma macht hier nach meiner Meinung derzeit alles richtig und ist mit seinen Art Objektiven mit den GMs voll auf Augenhöhe. Dies ist aber ganz klar meine persönliche Meinung und stellt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. 🙂

Hier mal noch drei Beispiele von Lanzarote und Madeira:

bearbeitet von Easy98
Rechtschreibung
  • Like 5
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von satogo
      Hallo,
      für alle, die es interessiert, hier mal ein Vergleich (ohne Laborbedingungen) zwischen dem Tamron 28-75 2,8 FE und dem Sigma 24-70 2,8 FE.
      https://www.flickr.com/photos/187556618@N06/shares/0Cs27Y
      Wie man sieht ist das Sigma sehr gut, bei Gesichtsaufnahmen (Portraits) versagt es.
      Siehe Haare und Augenbrauen/Augen. Beim Tamron ist fast jedes Gesichtsbild gestochen scharf, beim Sigma gelingt mir von 10 Bildern, vielleicht eines.
      Warum? Taugt das Sigma für Portraits nichts?
       
  • Kostenlos Mitglied werden im Sony Alpha Forum!

    Als Mitglied kannst du:

    • alle Bilder sehen
    • selber Fragen stellen
    • selber Bilder zeigen und
    • anderen helfen

    Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    PS.: Hier bekommst du immer alle Sony Alpha News – wir halten dich auf dem Laufenden…

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung