Jump to content

Preissteigerungen zum 01-09-2022


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

https://www.sony.jp/info2/220901_list.pdf

bin mal gespannt:

Können Preissteigerungen für Kameras und Objektive in der derzeitigen Lage wirklich durchgesetzt werden? Noch wissen viele nicht, was man für Energie monatlich benötigt, so dass man doch vermutlich davon ausgehen kann, das Anschaffungen in der Kategorie „Foto“ eher zurückgestellt werden. Die Händler werden Rabatte geben müssen. Spannend. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Holzwurmbaum:

https://www.sony.jp/info2/220901_list.pdf

bin mal gespannt:

Können Preissteigerungen für Kameras und Objektive in der derzeitigen Lage wirklich durchgesetzt werden? Noch wissen viele nicht, was man für Energie monatlich benötigt, so dass man doch vermutlich davon ausgehen kann, das Anschaffungen in der Kategorie „Foto“ eher zurückgestellt werden. Die Händler werden Rabatte geben müssen. Spannend. 

Aktuell scheint das Thema "Energie" ein rein deutsches Problem zu sein. Meine Kollegen zB aus Spanien sind gecovered durch die Regierung (Und einer Politik die nicht auf Russland first aufgebaut hat).
Also ja, das wird Sony nicht davon abhalten die Preise zu erhöhen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Holzwurmbaum:

Können Preissteigerungen für Kameras und Objektive in der derzeitigen Lage wirklich durchgesetzt werden?

In inflationären Zeiten eine ziemlich merkwürdige Frage. Die Basis für jede Preiskalkulation bilden immer noch die Gestehungskosten, und wenn die überproportional steigen bleibt etwas anderes als eine Preisanpassung gar nicht übrig. Wenn die nicht durchgesetzt werden kann, wird keine Rabattschlacht die Folge sein, sondern schlicht das Ende der wirtschaftlichen Existenz. Kameras sind Luxusartikel und sowieso nur eingeschränkt preissensitiv, und wenn die Leute sich derartiges aufgrund der Gesamtsituation nicht mehr leisten können, spielen zehn Prozent mehr oder weniger (bspw.) vermutlich eher keine große Rolle. Die Preissteigerungen der letzten Jahre hat dem Kerngeschäft ja auch nicht geschadet.

vor 15 Minuten schrieb Ahrimaan:

Aktuell scheint das Thema "Energie" ein rein deutsches Problem zu sein.

Das Thema "Energie" ist schon der Auslöser für die Chipkrise gewesen und hat sich entsprechend auch auf die Rohstofflieferbarkeit ausgewirkt, noch bevor es überhaupt zu den aktuellen deutschen Problemen gekommen ist. Wir haben hier sicherlich ein sehr spezielles Problem aufgrund der russischen Abhängigkeit, aber die weltweiten Inflationsraten zeigen bereits, dass es bei der Preispolitik insgesamt nicht um rein nationale Perspektiven geht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichtsdestotrotz werden es deutsche Händler schwer haben. 

ich hätte auch Lebensgrundsorge (Lebensmittel,…) aufführen sollen und den deutschen Markt. 

Die Ursachen der Preissteigerungen sollten nicht diskutiert werden. 

Es geht um: Können Preissteigerungen für Kameras und Objektive in der derzeitigen Lage wirklich in Deutschland durchgesetzt werden?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich wiederhole mich, es driftet sonst ab:

Es geht um: 

Können Preissteigerungen für Kameras und Objektive in der derzeitigen Lage wirklich in Deutschland durchgesetzt werden? Akzeptieren die Kunden neue höhere Preise oder werden Anschaffungen zurückgehalten?

bearbeitet von Holzwurmbaum
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb Octane:

Die Hersteller sind keine Wohlfahrtsinstitutionen. Die müssen Geld verdienen. 

Ok, ich war ungenau: mit "durchsetzen", verstehe ich als Norddeutscher, ob der Markt und damit die Käufer das akzeptieren. Das bezweifel ich z.B.

Das der Handel den höhere Einkauf weitergeben will, ist ja klar. Aber wird das klappen?

Beispiel aus der pdf-Liste für SEL1224GM

derzeit = 379,900 円(税込) (=2.797,26 Euro(ob mit oder ohne Steuer, keine Ahnung?)

soll = 438,900 円(税込)

Ist ein Plus von 15,5%,

bearbeitet von Holzwurmbaum
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1: Ja, Beschaffung / Transport / Just in Time ( wenn es das noch geben sollte ) eh teurer etc.

2: Inflation sowieso

3: hat SONY gesagt, die "Fotosparten"-Schiene geht in den Bereich  ... wir werden den Fotosparten-Bereich "TEURER" präferieren, da dort mehr Marge generiert wird". Das hat Canon auch dem Markt so zu verstehen gegeben ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Holzwurmbaum:

Können Preissteigerungen für Kameras und Objektive in der derzeitigen Lage wirklich in Deutschland durchgesetzt werden? Akzeptieren die Kunden neue höhere Preise oder werden Anschaffungen zurückgehalten?

Du kannst die Frage gern immer wieder stellen, aber am Ergebnis wird es nichts ändern. Die Art, wie du sie stellst, impliziert ein willkürliches Verhalten seitens des Herstellers, dass beliebig wieder zurück genommen werden könnte (bspw. aufgrund ausbleibender Käufe). Dem ist aber nicht so, weil diese Preissteigerung zur Zeit eine inflationsbedingt "normale" Entwicklung des Gesamtmarktes darstellt. Oder anders formuliert: die Kunden müssen die Preise akzeptieren, oder eben nichts mehr kaufen, das wird aber am Angebot allenfalls dergestalt etwas ändern, dass es ganz weg fällt (weil die Produktion nicht mehr tragbar ist). Dann werden wir einen kurzzeitigen Abverkauf erleben, um die verfügbare Ware noch mit geringstem Verlust los zu werden (großer Lagerbestände gibt es in der Regel eh nicht mehr), und das war es dann. 

Und was die Kunden selbst angeht, eben weil es um Luxusgüter geht gibt es nur eine bedingte Rationalität. Wer sich eine Kamera für 2.500 Euro leisten kann, der wird sich tendenziell auch eine für 2.800 Euro leisten können. Ob er aber aktuell überhaupt derart große Ausgaben machen kann, dass ist die eigentlich entscheidende Frage. Und die hat nun mal etwas mit der Gesamtsituation zu tun, und so gut wie nichts mit den Preisen der Hersteller. 

Auf irgendwelche Rabattaktionen im großen Stil (also im Sinne einer generellen Korrektur der Preise nach unten) braucht bei einer derart hohen Inflation niemand hoffen. Ich bin schon gespannt, wie das am Black Friday dieses Jahr aussehen wird, bzw. wie das Weihnachtsgeschäft ausfällt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sehe ich erstmal ganz entspannt, denn:

1. Betreffen die Preiserhöhungen zunächst nur den japanischen Markt
2. Ist es normal, daß Hersteller bei steigenden Beschaffungskosten die Preise anpassen müssen.
3. Wenn in Deutschland jemand sparen muß und kein Budget für teures Kameraquipment mehr da ist, dann macht der Hersteller auch ohne Preiserhöhung keinen Umsatz mehr.
Alternativ: Wenn das Budget für ein GM nicht mehr reicht, dann wird eben ein G gekauft.
4. Preisanpassungen sind ganz normal und können unterschiedlichste Gründe haben, sowas gab es immer wieder mal!

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe die letzten Jahre überwiegend gebraucht gekauft.

Zudem: Mittlerweile hat die Konkurrenz auch viele Alternativen an Objektiven zu bieten. 

Und bin gerade mit meinem Setup zufrieden, brauche so schnell keine Neuware. 

Bräuchte eher Solaranlage und Wärmepumpe... 

bearbeitet von mopswerk
  • Like 1
  • Haha 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass die Händler verdammt mit ihrer Liquidität aufpassen müssen, da das Weihnachtsgeschäft ausfallen wird. Deswegen wird es frühzeitig Rabatte geben, um wenigstens die noch zu erreichen, die kaufen wollen. Vermutlich benötigten Hobbyisten eher kein neues Objektiv und kann mit dem vorhandenen „Fuhrpark“ auch bis Mitte 2023 auskommen. Einsteiger in die Fotografie sind bestimmt in diesem Jahr auch geringer als üblich. Das wird sich auf Käufe auswirken und da ist eine Preiserhöhung seitens Sony Gift obendrauf.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Holzwurmbaum:

...Einsteiger in die Fotografie sind bestimmt in diesem Jahr auch geringer als üblich. Das wird sich auf Käufe auswirken und da ist eine Preiserhöhung seitens Sony Gift obendrauf.

Einsteiger in die Fotografie kaufen heutzutage ein SP!
Alle anderen kaufen etwas, wenn sie es brauchen. Das Budget entscheidet dann, was gekauft wird.
Das hat nichts mit dem Weihnachtsgeschäft zu tun, was schon länger nicht mehr wie früher stattfindet.

Es hat sich halt einiges verändert, seit @Nobby1965 in Deutschland den Black Friday zum Festtag gemacht hat!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 26 Minuten schrieb D700:

...
Es hat sich halt einiges verändert, seit @Nobby1965 in Deutschland den Black Friday zum Festtag gemacht hat!

Das war 1 x, 1 x, nur 1 x. Seither lebe ich in strikter Abstinenz und beobachte schmunzelnd das Geschehen hier. 

Wahrscheinlich werden ja andere nachziehen mit den Preisen, ich sollte mir ernsthaft Gedanken machen wegen des Makro und noch zuschlagen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Nobby1965:

Das war 1 x, 1 x, nur 1 x. Seither lebe ich in strikter Abstinenz und beobachte schmunzelnd das Geschehen hier. 

Wahrscheinlich werden ja andere nachziehen mit den Preisen, ich sollte mir ernsthaft Gedanken machen wegen des Makro und noch zuschlagen. 

Du bist ja im letzten Jahr bei der Wahl zum Unwort des Jahres mit "ich brauch' ja nix" auch nur ganz knapp gescheitert :classic_cool:

bearbeitet von D700
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Holzwurmbaum:

Ich glaube, dass die Händler verdammt mit ihrer Liquidität aufpassen müssen, da das Weihnachtsgeschäft ausfallen wird. Deswegen wird es frühzeitig Rabatte geben, um wenigstens die noch zu erreichen, die kaufen wollen. Vermutlich benötigten Hobbyisten eher kein neues Objektiv und kann mit dem vorhandenen „Fuhrpark“ auch bis Mitte 2023 auskommen. Einsteiger in die Fotografie sind bestimmt in diesem Jahr auch geringer als üblich. Das wird sich auf Käufe auswirken und da ist eine Preiserhöhung seitens Sony Gift obendrauf.

Das sehe ich auch so! Ich fotografiere so nebenbei immer wieder Pärchen etc. Ich habe schon gemerkt, dass die Leute in der letzten Zeit etwas zurückhaltender geworden sind und lieber etwas mehr sparen und daher auf ein Shooting verzichten. Daher bin auch ich etwas sparsamer geworden mit Neuinvestitionen. Bei mir ist es „nur“ ein Nebengewerbe, für Vollzeitfotografen ist die Lage kritischer.

vor 12 Stunden schrieb Alux:

Die Liquidität wird aber auch nicht besser wenn sie etwas verkaufen ohne daran zu verdienen. Es ist nunmal das Wesen einer Inflation dass die Preise hoch gehen und nicht runter, ob es Dir gefällt oder nicht.

Ja, auch dir stimme ich zu. Es ist klar, dass jedes Unternehmen ein so großen Gewinn wie möglich machen möchte und dass die Unternehmen ebenso die Inflation spüren. Die Frage ist meiner Meinung nach eher die ob ein Unternehmen bereit ist dem Kunden etwas entgegenzukommen und nicht den maximal möglichen Gewinn rauszuholen. Das hängt dann von der Firmenphilosophie ab.

Ich bin da echt gespannt wie sich die ganze Situation (Krieg, Inflation etc. pp) auf den Fotomarkt auswirken wird. Ich befürchte, nicht sonderlich positiv.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb fotostimmung:

Ich befürchte, nicht sonderlich positiv.

Ja, das steht zu befürchten. Es wird einige Konkurse geben weil der Umsatz zurückgeht und die Gewinnmarge nicht größer wird. Aus diesem Grund halte ich große Rabattschlachten für absolut unwahrscheinlich. Die werden den Umsatz nämlich nicht dramatisch erhöhen! Wenn die Leute Anschaffungen momentan verschieben, dann nicht weil sie 100 Euro mehr oder weniger aktuell nicht stemmen könnten, sondern weil eine diffuse Unsicherheit herrscht ob man in ein paar Monaten eventuell mit den Geld nicht mehr hinkommt (weil man z.B. den Job verliert). Die Unsicherheit wird auch nicht durch eine Rabattaktion verringert. 

Rabattschlachten in der jetzigen Situation würden also den Umsatz kaum erhöhen, aber die Gewinnmarge verringern. In Summe ein negativer Effekt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...