Jump to content

Akkus kaputt?


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Moin, habe 2 Akkus meiner A7iii ca 6 monate lang rumliegen lassen. Nun benötige ich sie wieder aber kriege sie mit dem Akku Ladegerät nicht richtig aufgeladen, komme irgendwie nur auf 50-70% egal wielange ich sie eingesteckt habe. Der eine akku habe ich anfangs 2021 neu gekauft. Können die schon so hinüber sein oder sollte ich mir eher ein neues ladegerät besorgen?

 

lg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb xTheSasha:

Können die schon so hinüber sein

Akkus haben ja auch eine Selbstentladung wenn sie nur rumliegen. Könnten Sie vielleicht tiefentladen sein? Dann wären sie vermutlich hin. Dagegen spricht eigentlich, dass sie sich überhaupt noch so weit aufladen lassen.

Du kannst auf jeden Fall versuchen, sie aufzufrischen: Lade sie, so gut es geht und entlade sie dann bis die Kamera meldet, dass sie leer sind. Dann wieder aufladen. Nach 2-3 Zyklen sind manche Akkus wieder recht frisch. (Mir ging das vor einiger Zeit mit dem Amazon Kindle so, das Ding läuft jetzt wieder normal.)

bearbeitet von leicanik
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du Akkus in Sony-Kameras einlegst und das Gehäuse nicht einschaltest, halten die Akkus dank geringer Selbstentladung sehr lange, verlieren aber trotzdem an gespeicherter Kapazität.

Hast du das Gehäuse ein- und wieder ausgeschaltet, entladen sich die Akkus deutlich schneller, weil dann irgendwelche Prozesse in der Knipse ablaufen. Das Gehäuse ist dann nicht richtig abgeschaltet, sondern wird immer noch mit sehr wenig Energie versorgt.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb leicanik:

das Ding läuft jetzt wieder normal

Tiefentladungen schaden jedem Akku, egal welcher Bauart. Lithium-Akkus sind aber in der Hinsicht deutlich toleranter in der Beziehung als z.B. Blei-Akkus. Die gesamte Anzahl von Ladezyklen reduziert sich jedoch dabei auch merkbar und hängt von der erreichten Restkapazität ab. Unter 10% schadet Lithium-Akkus merklich und sofort, auch wenn man sie oft noch eine Weile benutzen kann. I.A. werden als sichere Entladungsgrenze bei Lithium-Ionen-Akkus ca. 20 % angesehen.

Bei geringen Temperaturen (nahe 0°C) machen die aber auch vorher schlapp, nicht nur was die Entnahmemöglichkeit angeht. Beim Laden sind die übrigens dann genauso empfindlich.

Bei dem Kindle gibt es etliche gefilmte Anleitungen bei DeinSchlauch wie man den Akku wechseln kann. Vor allem ist die Baugröße auch verfügbar. Du musst dir also deswegen keine all zu großen Sorgen machen. Ich habe meinen Kindle auch schon "vergessen", weil ich den fast nur im Urlaub nutze. Bisher ohne bemerkbaren, aber sicher mit messbaren Folgen.

Ich rekonditioniere gerade NC-Akkus. Erschreckend was da bei mir noch an Restkapazität trotz bemühter Pflege übrig geblieben ist. Ich werde etwas mehr als die Hälfte der Zellen austauschen müssen, da es mir auf die maximale Laufzeit während der vorgesehenen Nutzung ankommt.

bearbeitet von Gaenzlich
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 13 Minuten schrieb leicanik:

Ja das kann sie. 

Meine A7RIII auch. Bevor ich ein vernünftiges Ladegerät für's Fahrzeug hatte, habe ich den Akku Im Stillstand bevorzugt in der Kamera und stets zu meiner Zufriedenheit aufgeladen.

Den üblichen "Bräter" nahm ich nur während der Fahrt her oder wenn ich mehrere Akkus gleichzeitig zu laden hatte. Das Teil ist jetzt aber im Ruhestand.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb wasabi65:

wird nur 1x pro Jahr geladen…und es funzt immer noch.

Der Kindle ist aber eher ein Sonderfall in Sachen Energiebedarf, aktiv und inaktiv. Zwar ist das Display, zumindest bei dem mit Werbung immer aktiv, aber die eInk-Displays brauchen fast keinen Strom. Wenn dann die Kapazität des Akkus ausreichend bemessen ist, reicht das wirklich "ewig".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Gaenzlich:

Das sind ein bisschen wenig Infos auf einmal. :classic_wink:

Sprichst du von Original-Akkus oder Nachbauten, welchem Ladegerät genau, das von Sony oder anderen?

Kann die A7III die Akkus auch in der Kamera aufladen und hast du das dann auch schon versucht?

Sind beides Originale Akkus von Sony. Das Ladegerät ist von Pantone.

Werde Morgen mal die Akkus in der Kamera versuche aufzuladen.

Spielts ne rolle welchen usb anschluss ich nutze? Hätte nämlich einfach mal das Ladekabel und Adapter vom Macbook genommen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 43 Minuten schrieb Gaenzlich:

Der Kindle ist aber eher ein Sonderfall in Sachen Energiebedarf, aktiv und inaktiv. Zwar ist das Display, zumindest bei dem mit Werbung immer aktiv, aber die eInk-Displays brauchen fast keinen Strom. Wenn dann die Kapazität des Akkus ausreichend bemessen ist, reicht das wirklich "ewig".

Das dachte ich bisher auch — bis das Ding komplett leer war, als ich es aus der Schublade holte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb xTheSasha:

Spielts ne rolle welchen usb anschluss ich nutze?

Das eigentlich nicht, theoretisch. Er muss halt dauerhaft genug Saft abgeben können. Das ist eigentlich spezifiziert, aber eben nur eigentlich. :classic_wink:

Wichtiger ist die Frage des USB-Kabels. Da gibt es öfters welche bei denen nicht alle theoretisch möglichen Litzen vorhanden oder auch beschaltet sind oder der Querschnitt nicht genug Leistung liefern kann. An deiner Stelle würde ich mal ein USB-Kabel ausprobieren, das nix mit dem Apfel zu tun hat. Vielleicht hat der Nachbar eines? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb Octane:

Da hast du auch grad das Problem.

Das wollte ich eigentlich im Teil 2 meiner Antwort schreiben. :classic_biggrin: Ich habe danach gefragt, weil ich so etwas vermutet hatte.

Mein Vorschlag wäre mit einem hundsnormalen USB-Netzteil und einem guten/bewährten USB-Kabel zu versuchen den Akku in der Kamera aufzuladen.

Ich wünsche dir in jedem Fall viel Erfolg dabei.

bearbeitet von Gaenzlich
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb xTheSasha:

Das Ladegerät ist von Pantone.

Du kannst dir auch schon mal ergänzend diesen Thread zu alternativen Ladegeräten hier im Forum durchlesen.

PS.: Kleiner Hinweis für Forumsneueinsteiger: In der Rubrik "Gleiche Inhalte" unten auf der Seite wurde der Thread "Ladegerät für Sony Akkus NP-FZ100" bereits automatisch verlinkt. Diese Links sind manchmal ganz praktisch.

bearbeitet von Gaenzlich
  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb xTheSasha:

Spielts ne rolle welchen usb anschluss ich nutze? Hätte nämlich einfach mal das Ladekabel und Adapter vom Macbook genommen.

Ich würde den USB-C und nicht den Micro USB benutzen. Was dein Macbook für ein Ladekabel hat weiss ich nicht. Bin nicht in der  Apfelwelt unterwegs.

Leider liefert Sony nur bei den R Modellen sowie Alpha 9 und 1 ein richtiges Ladegerät mit Ladeschale mit. Die "Basismodelle" werden ohne ausgeliefert. Nachvollziehbar, dass viele Leute ein günstigeres Ladegerät von Patona und Konsorten kaufen anstelle des teuren Originalladers.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb Gaenzlich:

Wenn dann die Kapazität des Akkus ausreichend bemessen ist, reicht das wirklich "ewig".

Nein. Musste es jedesmal von 0 aufladen (auch ohne Werbung). Man konnte es nicht einschalten und erst nach einer halben Stunde am Strom ist es aufgewacht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Gaenzlich:

Bei dem Kindle gibt es etliche gefilmte Anleitungen bei DeinSchlauch wie man den Akku wechseln kann.

Das habe ich auch schon hinter mir, und es ist in der Praxis tatsächlich ziemlich einfach (eine notwendige Grunderfahrung und passendes Werkzeug natürlich vorausgesetzt).

vor 9 Stunden schrieb xTheSasha:

Werde Morgen mal die Akkus in der Kamera versuche aufzuladen.

Sinnvoll wäre es, wenn du die beiden Akkus jetzt erstmal benutzt und sie in den Bereich von etwa 20 bis 30 Prozent bringst, bevor du einen weiteren Ladeversuch unternimmst. 

Und generell, weil es hier angemerkt wurde: nicht Fremdlader sind ein Problem, sondern Billiglader. Das sollte man schon unterscheiden, denn es gibt durchaus Fremdladegeräte, die besser für die Akkus sind als das, was Sony bei manchen Kameras mitliefert. 

bearbeitet von Helios
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 33 Minuten schrieb Helios:

enn es gibt durchaus Fremdladegeräte, die besser für die Akkus sind als das, was Sony bei manchen Kameras mitliefert. 

Da wäre ich interessiert an Vorschlägen. Selbst das oft empfohlene (nicht günstige) Hähnel ProCube 2 hat nur zwei Kontakte für die Akkus. Das Sony Ladegerät hat drei.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Gaenzlich:

Unter 10% schadet Lithium-Akkus merklich und sofort, auch wenn man sie oft noch eine Weile benutzen kann. I.A. werden als sichere Entladungsgrenze bei Lithium-Ionen-Akkus ca. 20 % angesehen.

Ich bin bei meinen Akkus (erfolgreich) stur. Ich mache die Geräte so lange wieder an, bis nichts mehr geht. Wenn das Ding dann wirklich ratzeputzleer ist, wird aufgeladen. Meine Smartphones halten dafür auch lange, zumindest was den Akku betrifft. Mein Outdoor-Smartphone muss ich so behandeln, weil es sonst immer schneller leer wird. Da kann es passieren, dass ich bei 25% einen kurzen Anruf tätige und danach ist Schluss. Bei täglichem Gebrauch hält das gute Stück eine Woche. Ohne viel zu telefonieren und zu surfen allerdings.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Octane:

Da wäre ich interessiert an Vorschlägen. Selbst das oft empfohlene (nicht günstige) Hähnel ProCube 2 hat nur zwei Kontakte für die Akkus. Das Sony Ladegerät hat drei.

Naja, Hähnel hat einen guten Vertrieb, das wirkt sich am Markt aus, ansonsten ist das gegenüber den anderen günstigen Nachbauanbietern nichts besonderes - nur teurer. Konkrete Empfehlungen gibt es in dem von @Gaenzlich verlinkten Thread. Die haben dann auch drei Kontakte (und nutzen sie auch). 😉

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Helios:

denn es gibt durchaus Fremdladegeräte, die besser für die Akkus sind als das, was Sony bei manchen Kameras mitliefert. 

Genau diese Thematik wird in dem forumsinternen Link von mir und unten unten in "Gleiche Inhalte" ja besprochen.

Sorry, habe erst jetzt bemerkt, dass du schon darauf hingewiesen hast. So richtig löschen eines Beitrags geht ja nicht.

bearbeitet von Gaenzlich
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...