Jump to content

Sony E PZ 10-20 mm F4 G SELP1020G


Empfohlene BeitrÀge

Geschrieben (bearbeitet)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

G.A.S. Alarm aufgrund Kompaktifizierungsfimmelsyndrom 🙄: Nach einer kurzen Überlegung, ob ich mir das neue Laowa 10mm Cookie anschaffen sollte, habe ich diese Idee dann doch wieder verworfen (zu heftige Vignette, mangelnde BrennweitenflexibilitĂ€t, kein AF, und nicht zuletzt ein weiteres Element im Objektivmitnahmeentscheidungsbaum) und mich einigermaßen spontan entschlossen, mein gutes Tamron 11-20 wegzugeben und mir das neue Sony 10-20mm F4 Powerzoom anzuschaffen. 

Ich bin immer noch auf der Suche nach einer möglichst kleinen Kombi (MFT hatte ich ja auch mal, aber das native 4:3 Bildformat hat mich immer gestört ... und da ist APS C fĂŒr mich der Formfaktor Sweet Spot) und bin da wohl ein StĂŒck nĂ€her gekommen. 

Hier mal die "GrĂŒnde", warum ich zugeschlagen habe. GrĂ¶ĂŸenvergleich mit PZ1650, dem Sigma 1850, dem Tamron 18300, und dem Tamron 1120:

Sony SEL1650P > SONYSEL1020P > TAMRON 1120 > TAMRON 18300

image.jpeg.e51abdecb4517e88104c76491486ccac.jpeg

SELP 1020 > Sigma 1850 > Tamron 1120

image.jpeg.42bddcaea253634fa3194cc39aee2e1e.jpeg

Subjektives Fazit nach der ersten Runde:
(+) FlexibilitÀt bei der Brennweite wegen Zoom, da hat man alles im Weitwinkel dabei
(+) Sehr kompakt (55mm LĂ€nge), und sehr leicht (180g netto, Brutto mit Filter/Deckeln so um die 230g). Kann also wirklich ĂŒberall mit und mit der Kamera zusammen hat man eine echt leichte Kombi. Filter ist 62mm; wenn man vorher das alte 1018 hatte, kann man die Filter wieder verwenden. 
(+) BildqualitĂ€t: Keine grĂ¶ĂŸere Vignette (wie bei den Laowas, seinerseits mit dem 9mm und wohl auch mit dem neuen kleinen 10mm), Scharf, so Ă€hnlich wie beim Sony 1655G. Das Bildrendering empfide ich so Ă€hnlich wie bei meinem damaligen 1655G
(+) Haptik: Angenehmer Kunstoff und Schalter, so als ob ein 1655G zu heiß gewaschen worden wĂ€re und geschrumpelt aus der Maschine purzelt

(0) Kein Bildstabi / ist aber verschmerzbar, da bei den Brennweiten nicht ganz so relevant.
(0) Da dreht sich kein Tubus raus, innenfokussierend
(0) F4: Ist damit kaum Astrotauglich. Aber fĂŒr mich habe ich entschieden, auf die F28 beim Tamron verzichten zu können. Die Erkenntnis ist gewachsen: FĂŒr Astro bin ich zu faul / ist mir der Aufwand zu hoch und die Welt braucht nicht noch mehr Fotos vom Orion oder den Plejaden. Will ich schöne Astrofotos haben ,gehe ich auf die Nasa Seite und lade mir die Bilder vom James Webb Teleskop runter. Und "nur" Nachtfotos gehen auch mit Stativ. 

(0/-) Ich war noch nicht beim Raw nachbearbeiten. Aber die Reviews lassen darauf schliessen, dass sich da die Linien im Raw ordentlich biegen werden und so schnell wohl kein Korrekturprofil verfĂŒgbar sein wird (DxO lĂ€ĂŸt sich auch gut Zeit bei den APS C Linsen ... fĂŒr das Tamron 11-20  gibt es da schon was)

(-) der (Early Bird) Preis tut weh und lĂ€ĂŸt sich auch nicht schön reden

Sonstiges, falls man Videos dreht: Das Objektiv ist was fĂŒr die Zielgruppe Filmer. Mit dem Powerzoom und den Sony Griffen (Bluetooth GP-VPT2BT /Nicht Bluetooth Version VCT-SGR1) oder der BT Fernbedienung (rmt-p1bt) lĂ€ĂŸt sich die Brennweite steuern und etwas Pepp in Videos bringen (wahrscheinlich hat Sony die Instagrammisierung der Fotogesellschaft beobachtet und reagiert damit auf den Trend zur Filmerei).

Das 1020 kann ĂŒberall mit, als untenrummige ErgĂ€nzung zu einem Zweilinsensetup (fĂŒr mich) mit dem Tamron 18300 oder dem Sigma 1850. Verglichen mit dem Tamron 1120 mit 67mm muss man da aber mehr mit Filtern rumjonglieren. Lösung fĂŒr mich: Ich nehme jetzt 67mm Filter und den H&Y Revoring Adapter. So kann man 67mm Filter (nativ passend am 18300) einigermaßen unkompliziert an den 55mm des 1850 oder den 62mm des 1020 nutzen, ohne allzuviele StepUp Adapter mitnehmen zu mĂŒssen.

Es wĂ€re cool, wenn Sony noch so ein leichtes G Objektiv fĂŒr die Normalbrennweiten rausbringen wĂŒrde, zB Nachfolger fĂŒr das Sony Zeiss mit den gleichen Specs 16-70mm und F4. Sony scheint bei den neuen G Objektiven mit der SchĂ€rfe bis zum Rand und auch die Gurkenstreuung bei der Produktion im Griff zu haben.

Das 1655 war ein ziemlicher Trumm, aber bis dahin kann ich ja mit dem Sigma 1850 weitermachen.
 
Erste Runde um den Block gemacht ... weiter geht's im nÀchsten Beitrag

bearbeitet von mopswerk
Grammatik II
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Hier nur mal ein bissel rumgeknipst (Bilder Out Of Cam, nicht nachbearbeitet)

 [SONY ILCE-6600|E PZ 10-20mm F4 G 10.0 mm 1/1000s F4.0 ISO125, 13.6LV, Software: ILCE-6600 v1.00]:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied wĂŒrdest du hier ein Bild sehen


Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer ĂŒber neue Mitglieder!

--------------------------------------------------

 [SONY ILCE-6600|E PZ 10-20mm F4 G 20.0 mm 1/320s F5.0 ISO125, 12.6LV, Software: ILCE-6600 v1.00]

--------------------------------------------------

 [SONY ILCE-6600|E PZ 10-20mm F4 G 10.0 mm 1/500s F4.0 ISO125, 12.6LV, Software: ILCE-6600 v1.00]

 

bearbeitet von mopswerk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke fĂŒr deinen Themenopener. Ich habe das Objektiv schon ein paar Wochen, kann aber die Fotos, die bisher damit entstanden sind, nicht zeigen und habe mich deshalb bisher zurĂŒckgehalten.

Ja, der Preis ist heftig.
Die gekrĂŒmmten Linien auch, aber zum GlĂŒck habe ich noch Capture One 21 und da ich einige Innenaufnahmen zu bearbeiten hatte, war ich sehr dankbar eine Objektivkorrektur zu haben.

Ich hatte das 10-20 mit dem Tamron 17-28 an der A7R3 bei Blende 4 verglichen, natĂŒrlich nur bei identischer AuschnittsvergrĂ¶ĂŸerung und Ă€quivalenten Brennweiten, und dabei das Potenzial des Tamron vernachlĂ€ssigt. Ich war sehr zufrieden mit der BildqualitĂ€t des Sony, das Tamron ist bereits verkauft.

Das Sigma 18-50 und das Sony 10-20 ergÀnzen sich sehr gut, wenn es möglichst klein und leicht sein soll.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 16 Stunden schrieb mopswerk:

Und "nur" Nachtfotos gehen auch mit Stativ. 

Was allerdings Kompaktifizierungsfimmelsyndrom etwas entgegensteht. 😉 

Ansonsten vielen Dank fĂŒr die schöne GegenĂŒberstellung und deine EindrĂŒcke. Bin selbst auch gerade am ĂŒberlegen, ob ich die AusrĂŒstung kompakter gestalte* und in dem Zusammenhang das Tamron 11-20 evtl. durch das Sony 10-20 ersetzen will. Eine Alternative wĂ€re vielleicht auch, das Sigma 18-50 mit dem Sony 11mm zu ergĂ€nzen und die BrennweitenlĂŒcke hinzunehmen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir Blende 4 recht ist (so ein Objektiv nutze ich auch oft fĂŒr Innenaufnahmen). Und ob mir der Powerzoom zusagt 


*Das geht sogar so weit, ob ich wieder ganz auf VF verzichte und mich auf APS-C beschrÀnke 


 

bearbeitet von leicanik
  • Like 3
  • Haha 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb leicanik:

Was allerdings Kompaktifizierungsfimmelsyndrom etwas entgegensteht. 😉 

Die letzten Male war ich immer ohne Stativ unterwegs ... es ist immer eine Qual der Wahl. Ich dachte auch mal, ich mĂŒĂŸte Vollformat haben, aber nach der A7I und einer kurzer Zeit A7S I ("braucht man fĂŒr Astro/Nacht") bin ich von KB abgerĂŒckt.

Und im letzten Urlaub war ich "nur" mit der RX100 M7 und der Panokamera One X von Insta360  unterwegs, eigentlich vermisse ich da brennweitenmĂ€ĂŸig auch fast nix ... 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FĂŒr mich eins der interessanten "letzten Neueren" Objektiven von Sony. Bin am Überlegen mir das Objektiv bis zum nĂ€chsten Sommerurlaub zu gönnen (plus die Sony Alpha 6000), da ich sehr gerne in letzter Zeit Zeitrafferaufnahmen mache. Dies lĂ€uft dann ja mit Stativ und Bildstabilisator brauche ich dann auch nicht. 

vor 7 Stunden schrieb mopswerk:

bin ich von KB abgerĂŒckt.

wÀren auch mehr Leute gewesen, ich inbegriffen... aber zurzeit bekommt man die APS-C Alpha 6600 mit Bildstabilisator von Sony nirgends. Ich spiele auch öfters mit den Gedanken mein KB Kit zu verkleinern, da es mir zu sperrig wird. Mal schauen was sich so ergibt. 

 

An die Besitzer des Objektives: wie ist das Gegenlichtverhalten so? Habe Reviews zu Tamron 11-20mm F2.8 mir angeschaut gehabt frĂŒher, es wurde oft bemĂ€ngelt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 17 Stunden schrieb segge:

.an die Besitzer des Objektives: wie ist das Gegenlichtverhalten so? Habe Reviews zu Tamron 11-20mm F2.8 mir angeschaut gehabt frĂŒher, es wurde oft bemĂ€ngelt. 

Hatte das Tamron nur kurz im Einsatz und habe das nicht richtig ausgetestet. 

Bin gerade mit dem 10-20 unterwegs:

Flares: das 10-20 ist recht gutmĂŒtig, man muß schon etwas den Bildausschnitt verĂ€ndern , bis man Flares bekommt

Sonnensterne: Ja, in AnsÀtzen bekommt man einen ansatzweise ab F9

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 27.7.2022 um 17:50 schrieb segge:

An die Besitzer des Objektives: wie ist das Gegenlichtverhalten so?

Ich habe heute am frĂŒhen Abend auf Balkonien gegen die Sonne und mit seitlicher Sonne getestet und könnte kaum Flares erzeugen. Direkt von vorne dann doch, aber wirklich nur eine Position, die sich gut handhaben ließen und das war nur ein recht kleiner Flatschen.

Sonnensterne habe ich auch mal versucht mit Blende 9 / 11 / 16 - hier sieht man auch mal kleine Flecken, die man wegstempeln könnte

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied wĂŒrdest du hier ein Bild sehen


Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer ĂŒber neue Mitglieder!

 

 

  • Like 2
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will euch zeigen, was die Objektivkorrektur zu leisten hat und weshalb ich Fotos von diesem Objektiv vorĂŒbergehend mit C1 entwickle.
Beide Fotos sind nur etwas aufgehellt, den Rest machte der RAW-Konverter:

 

LR:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied wĂŒrdest du hier ein Bild sehen


Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer ĂŒber neue Mitglieder!

 

C1:

  • Like 3
  • Thanks 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 30.7.2022 um 19:02 schrieb blur:

Ich will euch zeigen, was die Objektivkorrektur zu leisten hat und weshalb ich Fotos von diesem Objektiv vorĂŒbergehend mit C1 entwickle.
Beide Fotos sind nur etwas aufgehellt, den Rest machte der RAW-Konverter:

Jo, C1 sorgt fĂŒr gerade TĂŒren, endlich fĂ€lllt die wieder in den Rahmen ... aber Frage: Woher kommt das Profil in C1, wo es das noch nicht bei den anderen RAW Entwicklern gibt? In DxO schiebe ich "Barrel Distortion" auf 50, dann geht es einigermaßen ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb prsmex:

Ist das nicht im Objektiv hinterlegt?

Das ist ja gerade die Frage: Adobe Raw Converter kommt erst etwas spÀter mit Profil Updates, DxO scheint die Objektivkorrektur zu messen und ein Profil zum Runterladen zu spendieren, kommt C1 also bei den Raws an die im Objektov hinterlegten Korrekturen "irgendwie" dran?

Eine Recherche weiter erbringt folgenden Link (hoffe, Verlinkung ist o): https://www.ahadesign.eu/tutorials/bildbearbeitung/2856-capture-one-eigene-und-integrierte-objektivprofile.html => Ist das bei C1 also das Manufacturer Profile ? Interessant ... rechtfertigt bei mir allerdings nicht den Schwenk zu einem neuen COnverter, da heißt es dann wohl bis nĂ€chstes Jahr warten fĂŒr mich, bis DxO nachzieht.

Ja, beim Objektiv biegen sich die Linien ordentlich, aber das verschmerze ich bei dem Formfaktor (= Tilt Shift und KB wĂ€re mir fĂŒr meine Fotozwecke jetzt doch zu ĂŒbertrieben ). 

Viel lieber ist mir der Gewichts und Volumenvorteil bei dem Objektiv (hab' das mal hier aufgedröselt: https://www.sonyalphaforum.de/topic/3764-ich-packe-meinen-koffer-und-ich-nehme-mit/#comment-103918)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, das ist im Objektiv hinterlegt, genauer gesagt, es muss ja auch im RAW hinterlegt sein, denn nur so kann C1 es interpretieren.
In Lightroom wird das Objektiv erkannt und benannt, die CA Korrektur wird auch durchgefĂŒhrt, aber nicht die Verzeichniskorrektur.

Deswegen verstehe ich auch nicht, dass LR es sich nicht einfach macht und diese Profile ausliest.  Ich hatte hierzu auch schon mal gefragt:

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb blur:

Genau, das ist im Objektiv hinterlegt, genauer gesagt, es muss ja auch im RAW hinterlegt sein, denn nur so kann C1 es interpretieren.
In Lightroom wird das Objektiv erkannt und benannt, die CA Korrektur wird auch durchgefĂŒhrt, aber nicht die Verzeichniskorrektur.

Deswegen verstehe ich auch nicht, dass LR es sich nicht einfach macht und diese Profile ausliest.  Ich hatte hierzu auch schon mal gefragt:

 

Danke fĂŒr den Link.  FĂŒr mich bleibt erstmal als Notnagel in DxO Barrelkorrektur anzuwerfen ...  ist halt erstmal die nĂ€chsten Monate dann so (bin jetzt mit DxO vertraut, und die quasi Abo Kosten sind geringer als bei C1)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuletzt hatte ich die Fotos aus dem 10-20er in C1 entwickelt. Ich war jetzt eben noch einmal in LR und siehe da, es ist eine Korrektur der Verzeichnung und auch der Vignette dazugekommen.
Allerdings lĂ€sst die Verzeichniskorrektur sehr zu wĂŒnschen ĂŒbrig.

Ohne Anwendung der Profilkorrektur:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied wĂŒrdest du hier ein Bild sehen


Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer ĂŒber neue Mitglieder!

 

mit Profilkorrektur, es tut sich nicht viel bei der Verzeichnung, aber es "ploppt" etwas, vor allen Dingen in der Mitte:

 

und nochmal aus Capture One:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal etwas Futter vom 10-20 ... war auf Kurztrip in Tokio, Sony Zentrale anschauen:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied wĂŒrdest du hier ein Bild sehen


Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer ĂŒber neue Mitglieder!


[SONY ILCE-6600|E PZ 10-20mm F4 G 10.0 mm 1/1600s F5.6 ISO125, 15.3LV, Software: DxO PhotoLab 5.3.1] 

[SONY ILCE-6600|E PZ 10-20mm F4 G 10.0 mm 1/800s F6.3 ISO125, 14.6LV, Software: DxO PhotoLab 5.3.1] 
Geolink: https://geohack.toolforge.org/geohack.php?params=50.55207_N_8.53615_E

Tokio ist klein, hier mal ein "kleiner Planet" (habe hier nicht hochgeladen, wegen non Sony Cam Verwendung)
https://500px.com/photo/1051973607/1800px20220728PWetzlarLeica-by-Henrik-Fessler/

Mit dem Tamron 18-300 habe ich auch ein paar SchĂŒsse gemacht:

https://www.sonyalphaforum.de/topic/2860-tamron-18-300-mm-f35-f63-erfahrungen-und-bildbeispiele/page/4/#comment-104486

 

  • Like 4
  • Haha 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich die Farbtanks beim 10-20 wieder nachgefĂŒllt hatte, hier nochmal ein paar weitere Beispielbilder aus dem schönen Japan.
20220728_S_Wetzlar_07332.jpg:
Vorteil bei so einer Brennweite ist, dass man unter UmstÀnden auch nicht so stark verschwenken muss und spÀter in der Bildbearbeitung (Perspektivkorrektur) beim gerade richten nicht ganz so viel Pixel an den RÀndern wegschneiden muss:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied wĂŒrdest du hier ein Bild sehen


Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer ĂŒber neue Mitglieder!


Wetzlar [SONY ILCE-6600|E PZ 10-20mm F4 G 10.0 mm 1/400s F6.3 ISO100, 14.0LV, Software: DxO PhotoLab 5.3.1] 
HDR aus der Hand (vielleicht mal eine der Situationen, wo sich die F28 eines Tamrons gelohnt hÀtten)

Wetzlar [SONY ILCE-6600|E PZ 10-20mm F4 G 10.5 mm 1/30s F4.0 ISO1600, 4.9LV, Software: DxO PhotoLab 5.3.1] 

Geolink: https://geohack.toolforge.org/geohack.php?params=50.55559_N_8.50246_E

Erstes Fazit: Vor dem Powerzoom muss man sich nicht fĂŒrchten, ist eher so ein Feature. Im Gegensatz zum 1650 gibt es da auch einen normalen Zoomring, und den habe ich eigentlich immer genutzt. Und verglichen mit den ganzen Festbrennweiten empfinde ich die FlexibilitĂ€t mit einem Zoom ganz komfortabel / praktisch ... 10 mm sind halt keine Immerdrauf Brennweite. 

Hier mal 'ne Statistik, was so auf dem Trip alles an Objektiven / Brennweiten genutzt wurde (geht komfortabel mit dem Analytics PlugIn von Excire Foto) :

bearbeitet von mopswerk
typo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb leicanik:

Den Gag mit Wetzlar, Japan, habe ich ja noch nicht so richtig verstanden. Aber danke fĂŒr deine EinschĂ€tzung und Bilder. 🙂

Ach Ă€hmm, Du willst sagen, ich bin einem Irrtum unterlegen und war gar nicht bei Sony :classic_blush: .... <papierraschel, nachrecherchier> ... oopsie, da war ich dann doch irgendwo anders. Stimmt, war doch Leica / Wetzlar, danke fĂŒr die Aufmerksamkeit !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein 1020 wurde zum GlĂŒck auch mit Foodblogging Funktion ausgeliefert, selbstgebastelter Low Carb KĂ€sekuchen

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied wĂŒrdest du hier ein Bild sehen


Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer ĂŒber neue Mitglieder!

 [SONY ILCE-6600|E PZ 10-20mm F4 G 14.0 mm 1/80s F4.0 ISO125, 10.0LV, Software: ILCE-6600 v1.00]

Bild direkt aus der Kamera, mehr nicht möglich , habe Hunger ...

 

bearbeitet von mopswerk
  • Like 2
  • Haha 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich spÀter registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefĂŒgt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rĂŒckgĂ€ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfĂŒgen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...