Jump to content

Lass uns mal über Stative schreiben :-)


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich würde gern mal euer Schwarmwissen zum Thema Stative nutzen.
Seit kurzem habe ich zu meiner A7IV noch das 200-600G und möchte ein passendes Stativ mit Kugelkopf kaufen.

Bisher habe ich fast alles mit dem Peak Design Travel Tripod - Carbon gemacht (viel war das aber zugegebenermaßen nicht), was aber schon mit dem 100-400GM und ausgefahrener Mittelsäule nix mehr ist.
Das Peak Design verkaufe ich also (gern PN wenn jemand Interesse hat).

Was ich auf jeden Fall will ist:
 - KEINE Mittelsäule mehr (allenfalls aufschraubbar)
 - Arbeitshöhe ohne Kopf und ohne Mittelsäule zwischen 1,65 und 1,80 (lieber ab 1,70)
 - Möglichst stabil (wichtiger als Gewicht für mich)
 - Gern hochwertiger in der Hoffnung das es dann langlebig und gut bedienbar ist.
 - Der Kugelkopf darf schon gut sein (Pano, Friktion, gute Haptik bzw. schön bedienbar) und mit dem Gewicht kein Problem haben.
 - Feststellen zum drehen oder als Bügel wäre mir egal.
 - Ich werde nicht direkt damit Wandern gehen, aber das Packmaß sollte trotzdem nicht großartig über 60cm sein (muss noch außen an den Fotorucksack ran) weil ich es auch beruflich ab und an           mal mitnehmen muss.
 - Der Preis ist erstmal nicht das entscheidende Kriterium wenn alles passt. Weniger als 1.000€ für Stativ und Kopf wäre aber schön.

Hier habe ich mal ein Stativ inkl. Kopf, welches ich sofort kaufen würde wenn es etwas höher wäre.

Leofoto Ranger 325C mit Kopf LH-40
leofoto-stativ-ranger-ls-325c-lh-40_36431.jpg.1348e8b9af6197bc209e7c333fe93cfa.jpg

Es würde mich sehr freuen wenn der Ein oder Andere noch ein paar Ideen für mich hätte!

Vielen Dank und frohe Ostern!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist du sicher, dass du für das 200-600 einen normalen Kugelkopf haben willst? Finde ich persönlich unpraktisch, weil die Kamera seitlich abkippen kann.

Dies verhindert der Flexshooter Kopf. Den habe ich seit einiger Zeit aber muss zugeben, dass ich ihn noch nicht sehr oft benutzt habe weil ich das 200-600 fast immer mit Einbeinstativ benutze. Der Flexshooter ist im Prinzip ein Kugelkopf und ein Gimbal bzww. Zweiwegeneiger in einem.  Den gibt es in verschiedenen Grössen. Ich habe die mittlere Grösse.

Leofoto ist sicher sehr gut für den Preis. Die Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Niveau. Die Preise sind ja auch nicht ganz tief. Gitzo ist der Klassiker aus Norditalien. Dort entspricht die Systematic Reihe deinen Wünschen. Gitzo hat den Vorteil, dass man auch nach Jahren oder gar Jahrzehnten noch Ersatzteile dafür bekommt. Ich nutze ein Systematic Gitzo GT3542LS seit 2016. Ursprünglich habe ich das mal für das dicke Sigma 150-600 für Canon gekauft (3kg).

Gitzo, Leofoto und Benro wären für mich so die bevorzugten Hersteller wenns leicht und stabil sein soll. Da stimmt die Qualität meiner Meinung nach. Natürlich gibt es noch die Holzstative von Berlebach aber die sind dann halt relativ schwer. Und die Edelmarke Really Right Stuff wäre mir persönlich zu teuer. Die sind noch teurer als Gitzo.

Hier gibts einen prima Filter für Stative: https://www.augenblicke-eingefangen.de/stative-zubehoer/stative/

Die liefern auch zu mir in die Schweiz immer schnell und zuverlässig (z.b. Den Flexshooter den es hier in der Schweiz nirgends zu kaufen gibt).

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Octane:

Kannte ich bisher nicht und schaue ich mir an. Danke!

vor 3 Minuten schrieb Octane:

Einbeinstativ

Hatte ich auch schon auf dem Schirm, aber ich werde mir wohl ein kompaktes Stativ für möglichst viele Anwendungen kaufen wollen.

vor 4 Minuten schrieb Octane:

GT3542LS

Tolles Stativ, wobei das GT3542 zu tief für mich ist. Die Systematic-Serie schaue ich aber gleich auch noch durch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 44 Minuten schrieb 100th:

Arbeitshöhe ohne Kopf und ohne Mittelsäule zwischen 1,65 und 1,80 (lieber ab 1,70)

Das wird schwierig. Solche Stative gibt es zwar aber nur wenige. Gitzo bietet die an.

Das hier geht bis 2m https://www.gitzo-shop.ch/contents/de-ch/p33458_Gitzo_GT3543XLS_Systematic_Stativ.html

Das hier ebenfalls: https://www.gitzo-shop.ch/contents/de-ch/p33465_Gitzo_GT5543XLS_Systematic_Stativ.html

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb 100th:

Hatte ich auch schon auf dem Schirm, aber ich werde mir wohl ein kompaktes Stativ für möglichst viele Anwendungen kaufen wollen.

Kompakt, ohne Mittelsäule, leicht, stabil und trotzdem ohne Mittelsäule mind. 165cm hoch beisst sich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Deine Anforderungen sind schon sehr speziell, lustigerweise kommen sie mir merkwürdig vertraut vor, wobei mir das Gewicht selbst auch wichtig und der Preis daher letztlich nicht zu halten war.

Eine aktuelle Auswahl, müsste ich mich heute entscheiden:

RRS TVC-24L - 168 cm hoch, 59 cm Packmaß, 1,67 kg, größter Durchmesser 32,7 mm, vier Segmente
RRS TVC-34L - 174 cm hoch, 61 cm Packmaß, 1,88 kg, größter Durchmesser 36,7 mm, vier Segmente
FLM CP-34 L4 II - 173 cm hoch, 60 cm Packmaß, 1,9 kg, größter Durchmesser 34 mm, vier Segmente
FLM CP-34 L5 II - 190 cm hoch, 57 cm Packmaß, 2,04 kg, größter Durchmesser 34 mm, fünf Segmente
FLM CP-38 L4 II - 175 cm hoch, 60 cm Packmaß, 2,26 kg, größter Durchmesser 38 mm, vier Segmente
FLM CP-38 L5 II - 180 cm hoch, 58 cm Packmaß, 2,35 kg, größter Durchmesser 38 mm, fünf Segmente
Leofoto Summit LM-364CL - 170 cm hoch, 60 cm Packmaß, 2,05 kg, größter Durchmesser 36 mm, vier Segmente
Artcise CS80C - 170 cm hoch,  60 cm Packmaß, 1,67 kg, größter Durchmesser 32,5 mm, vier Segmente

Gitzo ist mit den Voraussetzungen schwierig, sofern man nicht auf die Series 5 gehen möchte, und die bringt ihrerseits schon ziemlich viel Gewicht mit - mehr, als ich damals eingehen wollte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich das Gitzo 3542LS in Nutzung, darunter wollte ich hinsichtlich Stabilität und Qualität nicht, leider gab es im damaligen Angebot von FLM nicht das passende. Heute würde ich mir den Hersteller auf jeden Fall genauer anschauen, das Qualitätsniveau ist sehr gut. Vom Leofoto hört man viel gutes, damals gab es das noch nicht, und das genannte Summit hatte ich auch noch nicht in der Hand. Das Artcise habe ich mit aufgeführt, weil das sowas wie ein echter Geheimtipp zu sein scheint. Scheint deshalb, weil ich bisher nur gutes davon gehört habe (bspw. von @rororo ), und weil ich eine kleinere Version jetzt seit gut einem halben Jahr als Reisestativ nutze und doch ziemlich positiv überrascht bin (Verarbeitungsqualität, Stabilität). Allerdings kann ich es nicht im Vergleich zu den anderen genannten Einordnen, insbesondere aufgrund des Beindurchmessers würde ich vermuten (aber reine Spekulation), dass es eher eine Kategorie tiefer anzuordnen ist (RRS ist sehr hohe Qualität und erreicht mit geringerem Durchmesser häufig Stabilitätswerte höherer Klassen).

Letztlich ist es bei mir dann das RRS TVC-24L geworden, viel zu teuer (ich konnte es auftragsbezogen zum Glück recht günstig bekommen), aber die für mich beste Kombination aus Arbeitshöhe, Stabilität, Packmaß und Gewicht, das passt für Flugreisen, das geht gut am Rucksack, und ich bekomme auch mit dem 100-400er stabile Langzeitbelichtungen hin. Das 200-600 ist schon anspruchsvoller, es kommt darauf an, was du genau damit machen möchtest. Wenn es nicht gerade Landschaften oder Astro mit langen Belichtungszeiten ist, passt diese Kategorie (also RRS Serie 2, FLM CP34, entspricht Gitzo Series 3). Ansonsten bleibt nur eine Kategorie höher, ich habe sie mal mit genannt, wirklich "kompakt" auch im Sinne von Leicht ist das dann aber nicht mehr. 

Als Kopf habe ich mich in der Klasse vom Kugelkopf verabschiedet, üblicherweise sitzt eine Niv-Platte mit Neiger drauf (beides Acratech, beides hervorragende Qualität, offene Bauweise, sehr robust). Ich wurde aber immer Stativ und Kopf getrennt betrachten, und abhängig von der Anwendung wählen.

bearbeitet von Helios
  • Like 1
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Benro Mach 3 Linie ist ganz interessant, ich besitze von denen das TMA38CL mit dem Benro G3 Kopf, ist sehr stabil und groß und kann auch ohne Mittelsäule verwendet werden, ist natürlich in der Kombination kein Leichtgewicht, aber hält das 200-600 plus Alpha 9 mit Batteriegriff sicher Fest, ich komme mit dem Kugelkopf ganz gut zurecht, die Friktion lässt sich recht gut einstellen, der Flexshooter  ist aber eine sehr guter Tip, die Benro Stative sind vom Preis Leistungsverhältnis sehr ansprechend, es gibt noch eine Travel Angel  Serie die etwas leichter und portabler ist, ebenfalls lässt sich dort ein Bein  entfernen  und als Einbein benutzen, kann praktisch sein, ist natürlich nicht so stabil, das Mach 3 nutze  ich aber nur für das 200-600 , und auch nur wenn ich nicht ein Einbein benutze, aber es ist sehr robust und lässt sich sehr gut  Handhaben,

ansonsten nutze ich noch ein Gitzo GT1542 Mountaineer Set für eigentlich alles andere und bin damit sehr  zufrieden, das Peak  Design Carbon hab ich auch, für einfach mal dabei ist es super 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 56 Minuten schrieb dirkoliverm:

Die Benro Mach 3 Linie ist ganz interessant, ich besitze von denen das TMA38CL

Generell ist das TMA38CL genau was ich suche und dabei noch preiswert. Guter Tipp.

vor 1 Stunde schrieb Helios:

RRS TVC-34L

Passt auch, nur sehr teuer finde ich. Sieht auf jeden Fall sehr, sehr gut aus. 

vor 1 Stunde schrieb Helios:

FLM CP-34 L5 II

Super! Bis 40kg Tragkraft, tolle Optik und deutlich preiswerter als RRS. Auch das L4 II wäre was.
Das L5 II bietet aber mit 1,90m und Packmaß 57cm bei gerade mal 2kg Gewicht eigentlich alles was ich suche.

FLM kannte ich bisher nicht. Spezieller Dank an Dich Sascha für die Mühe Deiner Aufstellung!

vor 1 Stunde schrieb Helios:

Leofoto Summit LM-364CL

Würde auch gehen, wobei das FLM L5 II für das gleiche Geld etwas mehr bietet. Die Qualität bei Leofoto wird eigentlich überall als sehr gut bewertet. Bei LFM weiß ich das allerdings nicht. 

vor 1 Stunde schrieb Helios:

Artcise CS80C

Zu gut um wahr zu sein?
Zwischen 160cm und 170cm Arbeitshöhe (je nach Homepage), deutlich unter 2kg Gewicht und mit einem bis 20kg belastbarem Kugelkopf für ca. 300€ erhältlich. 
Eigentlich möchte ich für die nächsten Jahre an kein Stativ mehr denken. Irgendwie habe ich Bedenken bzgl. Langzeitqualität bei diesem VK-Preis.

Vielleicht täusche ich mich ja auch. Hat das Artcise schon mal jemand in der Hand gehabt?

vor 2 Stunden schrieb kk7:

TrioPod M Serie

Irgendwie ist das nicht so mein Ding. Zusätzliche Beine ran dengeln um auf die Höhe zu kommen taugt mir nicht so recht. Sorry.

vor 2 Stunden schrieb Octane:

Gitzo

Ist derzeit für mich raus. Bei den Summen würde ich wohl eher zu RRS greifen und dabei noch weniger Gewicht bei besserer Arbeitshöhe bekommen.

 

Zum Thema Kopf schreiben wir mal separat weiter.......

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb 100th:

Dann schaue ich heute Abend oder morgen Früh nochmal in Ruhe rein. Die Köpfe finde ich ja sehr gut von Novoflex. 

Diese sind in jedem Fall sehr interessant , die Köpfe von Novoflex, ohne Zuviel Werbung für Benro machen zu wollen, die haben auch sehr interessante  Köpfe im Programm, sehr vielfältig und ähnlich wie bei  den Stativen, ein ansprechendes Preis Leistungs Verhältnis 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb 100th:

Hat das Artcise schon mal jemand in der Hand gehabt?

Artcise ist von der Qualität her mit Leofoto vergleichbar und die Konstruktionen ähneln sich auch sehr stark. Allerdings kannst du von Leofoto, die in Europa einen Vertrieb haben, auch Service bzw. Ersatzteile erwarten. Bei Artcise eher nicht.

vor 6 Stunden schrieb 100th:

Ist derzeit für mich raus. Bei den Summen würde ich wohl eher zu RRS greifen und dabei noch weniger Gewicht bei besserer Arbeitshöhe bekommen.

Dann würde ich allerdings die Ersatzteilversorgung klären bei so teuren Stativen.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb 100th:

FLM kannte ich bisher nicht.

FLM ist ein deutscher Hersteller. Nachdem die mehrmals insolvent waren, scheint es jetzt mit dem neuen Inhaber wieder ganz gut zu laufen. Ein Fotokollege aus einem anderen Forum hat das CP-26. Das hatte ich mal in der Hand. Machte einen sehr stabilen Eindruck aber ist relativ schwer.  Der (sehr anspruchsvolle) Kollege ist davon sehr überzeugt.
Ich selber habe mal ein Tischstativ von FLM gekauft und habe das immer noch. Das ist ebenfalls erstklassig verarbeitet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb 100th:

Generell ist das TMA38CL genau was ich suche und dabei noch preiswert. Guter Tipp.

Das hat eine Mittelsäule und wenn die unten ist, ist das  Stativ nur 153cm hoch. Du wolltest ja was höheres und ohne Mittelsäule.

https://www.kropf-multimedia.ch/contents/de-ch/p101551_Benro-TMA38CL-Mach3-Carbon.html

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb 100th:

Danke!! Das hab ich beim überfliegen der Bilder, Daten nicht gesehen und auch nicht vermutet weil ich die Mittelsäule ja ausgeschlossen habe. 

Hatte ich in deinem Intro überlesen, dass die Arbeitshöhe ohne Mittelsäule und ohne Kopf 

Dann wird wohl eher dieses interessant sein 

https://de.benroeu.com/benro-mach3-9x-cf-serie-4-extra-lang-stativ-4-segmente-drehverschluss/

 

bearbeitet von dirkoliverm
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@100th

Auf die maximalen Traglasten würde ich erfahrungsgemäß gar nichts geben, sinnvoller ist da der Blick auf seriöse Testergebnisse (bspw. https://thecentercolumn.com ) oder eben persönliche Erfahrungen, idealerweise im Quervergleich. Selbst testen ist ja relativ schwierig, insbesondere weil selbst Fachhändler häufig keine große Auswahl bieten und manche Modelle nur schwer zu bekommen sind. 

RRS ist sehr teuer, aber hinsichtlich Konstruktion und Verarbeitung absolute Topklasse, meines Erachtens noch über Gitzo angesiedelt, die ja (nicht zu unrecht) in der Masse als das Maß aller Dinge betrachtet werden. Der langfristige Support ist bei RRS auch gegeben, hinsichtlich der Langzeittauglichkeit (nach inzwischen fast sechs Jahren) habe ich keinerlei Bedenken. Konsequent wird da Wert auf Leichtbau gelegt, weswegen die Leistungsdaten in der Regel eine Kategorie höher spielen, als das beispielsweise bei den Chinaherstellern mit gleichem Materialeinsatz der Fall ist.

Artcise ist auf einem Niveau mit Leofoto hinsichtlich Konstruktion und Verarbeitung, soweit ich das von meinem kleinen Reisestativ ableiten kann, der Kundenservice selbst ist erreichbar und freundlich, aber wie die tatsächliche Unterstützung dann bei Problemen aussieht ist für mich nicht beantwortbar, einen hiesigen Vertrieb gibt es jedenfalls nicht. Von daher vielleicht "zu gut um wahr zu sein" und von mir nur der vorsichtige Hinweis darauf anstatt einer klaren Empfehlung. "You get what you pay for" gilt definitiv, man sollte aber nicht nur darauf achten, wie viel Geld man ausgibt, sondern auch wofür. Wichtig ist meines Erachtens der Hinweis, dass ich das Stativ in meiner Auflistung rein aufgrund der Eckdaten als das schwächste einordnen würde, eine Kategorie unter der Stufe "Gitzo Serie 3/FLM 34/RRS Series 2".

FLM wäre für mich heute definitiv einen Blick wert, vor einigen Jahren war das aussichtslos, weil die Produkte zwar nicht schlecht, aber für nicht wirklich attraktiv waren (hinsichtlich der Eckdaten). Deutscher Hersteller, chinesische Produktion, soweit ich das beurteilen kann definitiv auf Niveau der besseren Chinahersteller, vielleicht sogar etwas mehr, soweit ich das beurteilen kann. In den Testergebnissen kommen die Stative sehr gut weg, das ist definitiv kein schlechtes Zeichen. Was L4 II und L5 II angeht, es gilt ja immer, dass mehr Auszüge die Stabilität einschränken. Ein Nachteil ist das aber nur, wenn beide vollausgezogen die gleiche Höhe erreichen, und das ist hier nicht der Fall. Der Stabilitätsnachteil des L5 II bei gleicher Aufbauhöhe (bspw. 1,7 Meter) sollte hingegen geringer ausfallen, dafür gewinnt man an Flexibilität. 

Ein Hinweis noch zum Kopf, je nachdem was du damit machen willst solltest du dir auch mal entsprechende Affenschaukeln anschauen. Ich bin mit meiner Kombination aus Neiger plus Niv-Plattform als Allrounder sehr zufrieden, wenn es weniger um absolute Stabilität (Langzeitbelichtungen) sondern schnelle Bewegung geht, ist mir mein Lensmaster (als günstige, aber qualitativ hochwertige Alternative zu den einschlägigen Modellen) deutlich lieber. 

vor 15 Stunden schrieb 100th:

Spezieller Dank an Dich Sascha für die Mühe Deiner Aufstellung!

Gerne, aber so viel Arbeit ist das nicht, weil ich gerade den Markt mit diesen Anforderungen aus persönlichen Gründen immer im Auge habe (auch wenn ich nicht vor habe, mein RRS zu ersetzen). Und es ist keine vollständige Aufzählung, sondern nur eine Liste mit Stativen, die mir bekannt sind (abzüglich der großen Gitzos, aber wie gesagt, das ist dann alles andere als kompakt).

Wenn du mir eine Frage erlaubst, wofür brauchst du eine solche Stativhöhe? Denn wie @dirkoliverm schon schrieb, es kommt ja noch Kopf, Stativschelle und Kamerahöhe hinzu, was schnell 20-25+ Zentimeter ausmachen können, und die Augen sitzen ja üblicherweise nicht direkt an der Fontanelle. Für mich persönlich war wichtig, dass ich auch "überkopf" damit photographieren kann, was häufig dazu führt, dass das unterste Segment eingefahren bleibt.

bearbeitet von Helios
  • Like 2
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 58 Minuten schrieb Helios:

Ein Hinweis noch zum Kopf, je nachdem was du damit machen willst

Ich möchte mit dem Kopf zum einen meine Arme entlasten (200-600) und sitzende Vögel damit ablichten.
BIF mit Stativ stelle ich mir schwierig bis kaum machbar vor. Langzeitbelichtung mit dem 200-600 wird es sicher nie geben. 
Die zweite Verwendung wäre z.B. mit dem 100-400 im Zoo, mit dem Standard-Zoom 24-70 2.8 mal eine Langzeitbelichtung (ich komme sehr viel beruflich herum und nehme da gern die Kamera mit) o.ä. Daher auch der Wunsch nach etwas Kompaktheit.

Die dritte und neben der Verwendung mit dem 200-600 wichtigste Verwendung ist der Einsatz im Kino mit dem 16-35GM.
Damit komme ich auch gleich zu deiner (natürlich erlaubten!) Frage zur Höhe.

vor 58 Minuten schrieb Helios:

Wenn du mir eine Frage erlaubst, wofür brauchst du eine solche Stativhöhe

Diese möchte ich im Kino auf jeden Fall. Mit dem Peak Design habe ich sehr oft das Problem (auch durch die dünne Mittelsäule) das es nicht hoch genug ist und auch bei Vollauszug sehr instabil wird. Langzeitbelichtungen sind da nicht ohne 10 Sek. Auslöser zu machen so sehr zittert das nach dem Fokussieren. 

Ein Beispiel wo mir einfach ein bisschen Höhe fehlte:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Im Normalbetrieb kann das unterste Segment dann drin bleiben und sollte zusätzliche Stabilität bringen.

 

Wenn ich mich und meinen Bedarf (Kopf) richtig einschätze, dann benötige ich keine Spezialisten, sondern Allrounder.
Der von @Octane vorgeschlagene Flexshooter Kopf könnte da super passen.

Stative sind ja nun einige vorgeschlagen worden und bis auf Novoflex (bei den fertigen Kits finde ich kein passendes) könnte ich wohl einige auswählen.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 29 Minuten schrieb 100th:

Mit dem Peak Design habe ich sehr oft das Problem (auch durch die dünne Mittelsäule) das es nicht hoch genug ist und auch bei Vollauszug sehr instabil wird. Langzeitbelichtungen sind da nicht ohne 10 Sek. Auslöser zu machen so sehr zittert das nach dem Fokussieren. 

Das ist ein Problem des instabilen Peak Design Stativs, das für diesen Zweck völlig ungeeignet ist. Nimm ein vernünftiges robustes Stativ, wie das schon vorgeschlagende Benro Mach 3, und du wirst sehen, dass die Mittelsäule mehr als genug stabil ist für einen Body mit dem 16-35.  Ein 180cm hohes Stativ ohne Mittelsäule ist eher unpraktisch und das wirst du in einem Kino vermutlich nur mühsam stellen können.

Hohe und stabile Stative ohne Mittelsäule sind nie wirklich kompakt. Tipp: Schau dir solche Stative in einem Geschäft an, sonst ist ein Fehlkauf vorprogrammiert. Mein Gitzo Systematic ist nicht wirklich superschwer aber das nehme ich nur mit wenn ich es wirklich brauche. Sonst bevorzuge ich ein leichteres Stativ.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am kompaktesten sind noch die Leofoto Ranger Stative (ich habe das LS-255C) weil das keine Systemstative sind und man keine richtige Halterung für eine versenkbare Mittelsäule, Nivellierplatte usw. montieren kann (die Mittelsäule ist nur aufschraubbar) im Gegensatz zu Gitzo Systematic und Konsorten. Die angegebene Höhe ist immer mit ausgefahrender Mittelsäule zu verstehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@100th

Interessantes Einsatzfeld, darüber habe ich bisher eher wenig nachgedacht, es entspricht auch nicht meinen typischen Motiven. Da ergibt die höhere Höhe durchaus Sinn, allerdings kann ich auch @Octane zustimmen, dass du die Mittelsäule des Peak Design Stativs nicht als Referenz betrachten solltest, und mit einem hinreichend stabilem Stativ sind auch Langzeitbelichtungen mit dem 16-35 kein grundsätzliches Problem (wobei ich das halt nicht verallgemeinern würde, weil es halt bei Stativen immer solche und solche gibt), insbesondere nicht in geschützten Umgebungen (also Innenräumen). Hier bieten verstellbare Mittelsäulen durchaus auch zusätzliche Möglichkeiten, etwa durch eine horizontale Ausladung, so dass du Positionen erreichen kannst, die mit einem üblichen Stativ gar nicht möglich sind (ohne dir jetzt ein konkretes Stativ in diese Richtung empfehlen zu wollen).

Was Benro angeht, vor 15 Jahren war der Hersteller noch relativ frisch auf dem europäischen Markt und ich habe ihm einfach mal eine Chance gegeben (auch weil ich damals von einer sehr etablierten Marke ziemlich enttäuscht war), was ich bis heute nicht bereut habe. Das leichte Reisestativ (bezahlbares Carbon, dass hat es davor gar nicht wirklich gegeben) hat sich in der Langzeithaltbarkeit gut geschlagen, die Stabilität war gut, die Wartung problemlos, Ersatzteile hätte ich mindestens zehn Jahre lang noch bekommen (wenn gebraucht). Zusätzlich ist später noch ein Aluminium-Stativ hinzu gekommen, nicht unbedingt mein präferiertes Material, aber mit der genannten flexiblen Mittelsäule ideal für verschiedenste Reproduktions- und Dokumentationsaufgaben. Insofern halte ich von der Marke sehr viel, auch wenn ich kein Freund von Druckguss-Schulter bin (ist aber nichts objektives, macht Gitzo ja beispielsweise auch so).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 39 Minuten schrieb Helios:

Zusätzlich ist später noch ein Aluminium-Stativ hinzu gekommen, nicht unbedingt mein präferiertes Material, aber mit der genannten flexiblen Mittelsäule ideal für verschiedenste Reproduktions- und Dokumentationsaufgaben.

Das habe ich auch mal gekauft für schlanke 130 CHF ohne Kopf. Etwas schwer aber superstabil für den Preis. Damit habe ich schon Astroaufnahmen gemacht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Octane:

und du wirst sehen, dass die Mittelsäule mehr als genug stabil ist für einen Body mit dem 16-35.  Ein 180cm hohes Stativ ohne Mittelsäule ist eher unpraktisch und das wirst du in einem Kino vermutlich nur mühsam stellen können.

Das geht mir nun nicht mehr aus dem Kopf.
Ich werde jetzt mal schauen wie es im Bereich Arbeitshöhe ca. 1,55 bis 1,60 aussieht und dann zusätzlich eine Mittelsäule ausgezogen werden kann.

Der Gedanke:
Mittelsäule drin mit Flexshooter und Kamera bin ich ziemlich genau auf Augenhöhe und kann stabil das 200-600 nutzen.
Mittelsäule draußen und ich kann auch mal leicht über Kopf mit leichterem Objektiv eine Langzeitbelichtung machen.

Stimmst Du / Ihr mir da zu?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...