Jump to content

Empfehlung für lichtstarkes Telezoom für A7 III


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Community!

Ich habe seit kurzem eine Sony A7III mit einem 28-75mm 2.8 G2 und möchte zukünftige meinen Brennweitenbereich nach oben erweitern. Welches Tele Zoom das lichtstark und vor allem leistbar ist könnt ihr hier empfehlen. Ich suche einen guten Kompromiss aus Lichtstärke und Brennweite nach oben.

Haut raus eure Tipps!

Danke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lichtstark und 300 bis 400 mm und 1.500 Euro vertragen sich nicht, als Zoom tatsächlich gar nicht. Entweder gehst du auf das Tamron 70-180/2,8, dann erreichst du aber deine Wunschbrennweite nicht, oder du greifst zu den typischen Teleobjektiven in diesem Preissegment (Sony 70-300, Tamron 70-300, Sigma 100-400 evtl. noch Tamron 150-500), dann kommst du hinsichtlich der Lichtstärke aber nicht über f/5,6 oder noch weniger am langen Ende hinaus. Sowas wie ein 100-300/4 fehlt dem System tatsächlich noch. Die Alternative sind dann irgendwelche älteren, adaptierten Festbrennweiten, da müsstest du dann auf den Zoom verzichten (und gegebenenfalls Funktionen).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb mheiling:

Welches Tele Zoom das lichtstark und vor allem leistbar ist könnt ihr hier empfehlen. Ich suche einen guten Kompromiss aus Lichtstärke und Brennweite nach oben.

Gibt es nicht. Sorry. Nicht mit 300 oder 400mm. Die gehen alle bis f5.6 oder 6.3. 

Budgettipp: Tamron 70-300 für Sony E Mount. Lichtschwach aber günstig. 

Lichtstark ist für mich ein 70-200 f2.8. Das Sony FE 70200 f2.8 GM und sein Nachfolger sind mit den Telekonvertern kompatibel. Damit käme man auf 280mm bei f4.  Die Preise sind hoch aber was anderes gibt es nicht. 

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb Octane:

Welche Sportarten? Schach? Fussball? Motorsport? Hallensport? Radsport? Laufsport?

Was für Tiere? Pferde? Hunde? Insekten? 

Etwas mehr Infos wirst du schon rausrücken müssen. 

Hauptsächlich meine Kids beim Fussball, aber auch mal Vögel im Flug bzw. auf Ästen sitzend und Tiere im Zoo ( Tiger, Panda, Bären, Schwäne usw.)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für Jugendfussball passt mit a7iii das 100400, das 200600 wird zu lang sein. Für wildlife besser das 200600, obwohl das 100400 auch geht(jahrelang gemacht, jetzt nutze ich 200600). 

das 70200 passt für Jugend-Fussball mit den kleinen Feldern besser als das 100400 und ermöglicht einen besseren Einsatz in großen Hallen. das 70200 hat bei mir hier das 100400 abgelöst.

edit: sehe gerade Zoo. da ist das 100400 besser als 200600. leider ist das 200600 das günstigste der drei Linsen. 

bearbeitet von Holzwurmbaum
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb n8igall:

Was spricht gegen das Tamron 70-180mm. Zu kurz?

viel zu kurz für Fussball und Zoo auch  und nicht telekonvertertauglich

vor 4 Stunden schrieb mheiling:

Bis 300 der 400mm. Budget 1500€

Der TO wünscht ein längeres.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne das Tamron 70-180 nicht aus eigener Erfahrung und kann dazu nichts sagen (AF Bildqualität usw.). Der für mich offensichtlichste Nachteil ist, dass es keine Telekonverter dazu gibt (die können manchmal nützlich sein). Der Vorteil gegenüber den Sonys ist der deutlich geringere Preis und das geringe Gewicht. Muss halt jeder selber wissen was er will.

In diesem Thread geht es jedoch um ein längeres Telezoom für den Threadstarter.

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn mir jemand ein Preislimit setzt, so betrachtet ich das als gesetzt, weil ich davon ausgehe, dass derjenige es sehr bewusst ausgewählt hat. Klar wäre es richtig darauf hinzuweisen, wenn etwas in diesem Preisrahmen nicht funktioniert, oder wenn es mit minimalen Mehrkosten auch deutlich besser geht. Aber in diesem Forum gibt es die Tendenz, vielleicht auch unbeabsichtigt, immer zum Maximum zu streben. Das Sony GM 70-200 II ist sicherlich ein Top-Objektiv für den Sport, das 200-600 ein tolles Wildlife-Objektiv, das 100-400 ein guter Allrounder - aber nichts davon liegt im Preisrahmen, allenfalls das 200-600 mit guten Aktionen. Und sicherlich ist der Hinweis auf die nur bei Sony gegebene Konvertertauglichkeit sinnvoll, aber schon der Konverter selbst kostet irgendwas zwischen 400 und 600 Euro (je nach Aktion) und ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. 

Der TO hat sich klar zu seinen Wünschen geäußert, die sind aber in Gänze realistisch nicht erreichbar (selbst wenn man das Preislimit anheben würde). Entweder muss eine kürzere Brennweite oder eine geringere Lichtstärke in Kauf genommen werden, aufgrund seiner Motive würde ich vermutlich eher die Lichtstärke als die Brennweite einschränken, der TO kann das aber durchaus auch anders sehen. In meinen Augen könnten durchaus auch zwei Objektive Sinn ergeben. 

Gut vorstellen könnte ich mir etwa das

Tamron 70-180/2,8 für die Kinder
Tamron 150-500/5-6,7 für die Tiere

Beides zusammen liegt über dem Budget, aber das längere Tele wäre ein guter Startpunkt, der sich eben zudem bei Bedarf noch sinnvoll ergänzen lässt. Als alternativer Allrounder käme noch das Sigma 100-400/5-6,3 in Frage, es kann aber vielleicht auch "nicht Fleisch und nicht Fisch" sein.

Vielleicht keine schlechte Idee wäre das Tamron 70-300/4,5-6,3, nicht weil das irgendwie besser als die genannten Objektive wäre, sondern weil es relativ günstig in guter Qualität eine Standortbestimmung ermöglicht - soll es doch mehr Lichtstärke sein, oder doch mehr Brennweite, oder doch beides (in zwei getrennten Objektiven, anders geht es nicht)? Selbst im letzteren Fall ergibt es vielleicht aufgrund seiner Kompaktheit noch zusätzlichen Sinn als "Reisetele".

Klar kann man jetzt auch sowas wie das Sony 200-600/5,6-6,3 anführen, preislich wäre das noch machbar (in Aktionen), aber ich bin der Meinung darauf muss man sich zum einen wirklich einlassen (Größe und Gewicht), zum anderen könnte es auch einfach zu viel sein für die genannten Situationen. Ich würde damit jedenfalls nicht durch den Zoo laufen wollen.

Ich persönlich würde mit einem der genannten Tamrons anfangen, entweder dem 150-500 wegen der Brennweite, oder dem 70-300 zur Standortbestimmung. 

bearbeitet von Helios
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja einverstanden.... siehe meinen ersten Post ganz oben:

vor 17 Stunden schrieb Octane:

Gibt es nicht. Sorry. Nicht mit 300 oder 400mm. Die gehen alle bis f5.6 oder 6.3. 

Budgettipp: Tamron 70-300 für Sony E Mount. Lichtschwach aber günstig. 

Lichtstark ist für mich ein 70-200 f2.8. Das Sony FE 70200 f2.8 GM und sein Nachfolger sind mit den Telekonvertern kompatibel. Damit käme man auf 280mm bei f4.  Die Preise sind hoch aber was anderes gibt es nicht. 

Mit diesen Infos kann man dann anfangen was man will. Tatsache ist aber, dass es das was der TO gerne hätte nicht gibt. Nicht für 1500 und auch nicht für viel mehr  Geld. Jedenfalls nicht bei E-Mount. 
Der Empfehlung zum Tamron 70-300 schliesse ich mich an. Habe ich oben schon genannt und ich kenne es aus eigener Erfahrung. Die UVP war frech aber die aktuellen Strassenpreise sind sehr gut (zumindest hier aber in DE wird wohl ähnlich sein). 

Und dass einiges nicht im Budget liegt ist mir selber auch klar: 

vor 13 Stunden schrieb Octane:

Mit einem Budget von 1500 Euro würde ein gebrauchtes 70-200 f2.8 GM drinliegen. Das 100-400 GM ist vermutlich zu teuer. Es gibt noch ein Sigma aber zu dessen AF kann ich nichts sagen. Das ist allerdings noch lichtschwächer.

Der TO hat alle Infos und muss jetzt selber entscheiden was er damit anfangen will. 

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb mheiling:

Hauptsächlich meine Kids beim Fussball, aber auch mal Vögel im Flug bzw. auf Ästen sitzend und Tiere im Zoo ( Tiger, Panda, Bären, Schwäne usw.)

Da ich ähnlich wie du angefangen habe (und noch dran bin), würde ich sagen, beginne mit dem Tamron 70-300. Für Kinder beim Fussball und grosse Tiere im Zoo brauchst du kein 500 oder 600 und kannst dank dem 70 sogar noch relativ viel drauf nehmen, wenn du mal etwas mehr Umgebung möchtest. Mit nur 300 werden kleine Vögel im Flug schwieriger, aber das ist auch etwas, das man erstmal üben muss. Deswegen verstehe ich, wenn du nicht auf einen Schlag Tausende Euros investieren möchtest.
Du darfst bei diesem Objektiv dann halt nicht mehr mit einer Super Lichtstärke rechnen. Aber in den meisten Fällen ist es in deinen genannten Situationen ja hell genug, und nicht irgendwie mitten in der Nacht oder strömender Regen... Da werden 4.5-6.3 eigentlich reichen (müssen).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an alle für Eure Tipps.

Ich werde mich für das Tamron oder Sony 70-300 mm entscheiden.

Bei Tamron bin ich mir nicht ganz sicher, da ich schlechte Erfahrungen damit habe.

Besitze seit kurzem da 28-75 G2 und habe ein Problem damit. Der Tubus quietscht beim zoomen derart das ist nicht normal und das kenne ich so von keinem anderen Zoom das ich je hatte. Das Objektiv wurde bereits einmal getauscht. Das neue Exemplar quietscht jetzt noch lauter. Seitens Tamron ist dies bauartbedingt und kann nicht behoben werden. Ich hoffe das Objektiv leiert ein bisschen aus, sodass das Quietschen verschwiendet. Filmen geht gar nicht mit diesem Quietschen.

Somit bin ich von Tamron etwas entäuscht.

In keinem Forum findet man etwas wo vom selben Problem berichtet wird.

Auch in fast keinem Review wird davon gesprochen.

Sprache 004.m4a

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb Octane:

Ich habe weder mit dem 28-200 noch mit dem 70-300 schlechte Erfahrungen gemacht. Für den Preis sind das ganz hervorragende Objektive.

Betrifft ja bei mir das 28-75 g2. Drum bin ich etwas skeptisch gegenüber Tamron. Hast du dir das Audio angehört? Ist vom 28-75

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb mheiling:

Besitze seit kurzem da 28-75 G2 und habe ein Problem damit. Der Tubus quietscht beim zoomen derart das ist nicht normal und das kenne ich so von keinem anderen Zoom das ich je hatte.

Auf der Audiospur ist das schwer heraus zu hören, ist das ein mechanisches Quietschen (tritt auch auf, wenn das Objektiv gar nicht angeschlossen ist), oder ein elektronisches Quietschen (tritt nur auf, wenn es angeschlossen und die Kamera eingeschaltet ist)?

bearbeitet von Helios
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...