Jump to content

DxO PureRAW 2: Bessere Integration, mehr Geschwindigkeit und mehr Sony Unterstützung


Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

pureraw-icon.jpgDas französische Software-Haus DxO stellt eine neue Version von DxO PureRAW vor. Die wichtigsten Änderungen sind praktische Erweiterungen, um das Leistungspotential von DxO PureRAW in den Workflow zu übernehmen sowie die Unterstützung für einige Sony Kameras.

  • Sony A7 IV
  • Sony A7R IIIA
  • Sony A7R IVA
  • Sony FX3

DxO PureRAW 2.0 konzentriert sich auf die ersten und wichtigsten Schritte der RAW Konvertierung:

  • Entrauschen
  • De-Mosaicing
  • optische Korrekturen und
  • Schärfung

Bildschirmfoto 2022-03-14 um 11.32.57.png

Für die weitere Verarbeitung übergibt PureRAW die Datei als DNG an den RAW Konverter der Wahl – z.B. Lightroom, alternativ auch als fertiges JPEG.

Eine der Neuerungen betrifft diesen Workflow:

finder-export.jpgRAW-Dateien können direkt aus Lightroom oder aus dem Finder/Explorer per Kontextmenü im Hintergrund entwickelt werden. Die Ergebnisse stehen dann in Form von DNGs zur weiteren Bearbeitung im Dateisystem oder direkt in Lightroom zur Verfügung.

  1. Direkt aus dem Windows Datei-Explorer und macOS Finder lässt sich die RAW-Konvertierung anstoßen, der User wählt lediglich aus, mit welchem Algorithmus die Dateien entwickelt werden sollen und ob die Ausgabe als JPG oder DNG erfolgen soll.
  2. lightroom-export.jpgÄhnlich sieht die Integration in Adobe Lightroom aus: Mit einem Klick lassen sich eine oder mehrere Dateien in vorbearbeitete DNGs umwandeln, die direkt in der Lightroom Bibliothek angezeigt werden.

Der zweite große Unterschied zur Vorgängerversion ist eine gute Nachricht für alle Besitzer von Fujifilm Kameras mit X-Trans-Sensor:

DxO PureRAW unterstützt jetzt alle RAW Dateien aus Fujifilm X-Trans Kameras – nicht nur aktuelle Modelle, sondern für insgesamt 28 Modelle bis zurück zur Fujifilm X-Pro1, die vor 10 Jahren vorgestellt wurde.

Weitere Änderungen betreffen die Verarbeitungsgeschwindigkeit und die Unterstützung von HiDPI-Displays. Neben den schon angesprochenen 28 Fujifilm Kameras sind auch einige Kameras anderer Hersteller hinzugekommen, darunter die Nikon Z9, Canon EOS R3, Sony A7 IV, Leica M10R und Leica SL2.

DxO PureRAW 2 ist ab sofort zum Download im DxO Shop verfügbar. Die Vollversion kostet 129 €, das Upgrade schlägt mit 79 € zubuche.

In diesem Video habe ich die Funktionsweise und Leistungsfähigkeit der ersten Version von DxO PureRAW vorgestellt, mehrere meiner Kritikpunkte damals sind mittlerweile behoben:

 

DxO PureRAW 2: Vielseitigkeit, Geschwindigkeit und Unterstützung von Fujifilm X-Trans Kameras

DxO PureRAW 2 ist eine Revolution für RAW-Dateien. Es ermöglicht ab sofort die Vorverarbeitung von Bildern, ohne Lightroom zu verlassen, und wartet mit erheblichen Geschwindigkeitsverbesserungen auf. X-Trans-Kameras werden nun ebenfalls unterstützt und so bietet die Software Fujifilm-Fotografen eine hervorragende Bildqualität. Außerdem ermöglicht die verbesserte Betriebssystemintegration den Zugriff über Kontextmenüs.

DxO PureRAW wurde bei seiner Veröffentlichung mit dem EISA-Award für die beste fortschrittliche Fotosoftware 2021 ausgezeichnet und definierte durch seinen bahnbrechenden Einsatz von künstlicher Intelligenz einen neuen Standard bei der RAW-Konvertierung, indem es bereits zu Beginn des Bearbeitungsprozesses für eine überragende Bildqualität sorgte - und das, ohne die bestehenden Workflows der Fotografen zu stören. DxO PureRAW 2 baut auf diesem Erfolg auf und wartet mit neuen Funktionen und mehr Effizienz auf.

Neue Integrationen ermöglichen einen reibungloseren Workflow

DxO PureRAW 2 wurde um zwei neue Integrationen erweitert, damit sich der Workflow noch reibungsloser gestaltet. In Lightroom Classic können Anwender mittels Rechtsklick auf mehrere RAW-Dateien klicken und DxO PureRAW 2 die so ausgewählten Bilder bearbeiten lassen, um neue, verbesserte lineare DNG-Dateien zu erstellen, die im selben Ordner abgelegt werden, ohne dass die Anwendung verlassen werden müsste. Eine ähnliche Funktion ist jetzt in den Windows Datei-Explorer und den Mac OS Finder integriert: Mit einem einfachen Rechtsklick auf Dateien kann aus dem Kontextmenü heraus der Vorverarbeitungsprozess gestartet werden.

Unterstützung von Fujifilm X-Trans Kameras

DxO PureRAW 2 unterstützt jetzt RAW-Dateien von X-Trans-Sensoren und macht nun auch Fujifilm XT-Fotografen die Vorteile von DeepPRIME zugänglich. Das bedeutet bereinigte Bilder, ohne Rauschen und Artefakte, mit satten, lebendigen Farben selbst bei hohen ISO-Werten.

Deutlich effizienter und schneller

DxO DeepPRIME hat sich in seiner Verarbeitungsgeschwindigkeit deutlich gesteigert. Nicht nur die Reaktionsfähigkeit, sondern auch die Verarbeitungs- und Exportzeiten wurden verbessert – bis zu viermal schneller auf Apple Silicon-Rechnern und bis zu 1,5-mal schneller auf den neuesten Windows-Computern.

Unterstützung von HiDPI-Displays und eine Vielzahl neuer Kamera-Objektiv-Kombinationen

HiDPI-Displays werden ab sofort unterstützt, was zusätzlichen Komfort für Fotografen mit Windows-Rechnern bedeutet.

Mit der Aktualisierung der optischen DxO-Module steigt die Gesamtzahl der unterstützten Kamera- und Objektivkombinationen auf mehr als 70.000.

Immer mehr Equipment wird unterstützt

DxO PureRAW 2 unterstützt 40 neue Kameras:

  • Canon EOS R3 (Canon RF) - Bayer Sensor
  • DJI Mavic 3 / Mavic 3 Cine (Drone) - Bayer Sensor
  • Fuji GFX 50S II (Fuji GFX) - Bayer Sensor
  • Fuji X100F (Compact) - X-Trans Sensor
  • Fuji X100S (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X100T (Compact) - X-Trans Sensor
  • Fuji X100V (Compact) - X-Trans Sensor
  • Fuji X20 (Compact) - X-Trans Sensor
  • Fuji X30 (Compact) - X-Trans Sensor
  • Fuji X70 (Compact) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-E1 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-E2 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-E2S (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-E3 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-E4 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji XF10 (Compact) - Bayer Sensor
  • Fuji X-H1 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-M1 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-Pro1 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-Pro2 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-Pro3 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-S10 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-T1 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-T10 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-T2 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-T20 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-T3 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-T30 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-T30 II (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Fuji X-T4 (Fuji X) - X-Trans Sensor
  • Leica M10-R (Leica M) - Bayer Sensor
  • Leica SL2 (L-mount) - Bayer Sensor
  • Leica SL2-S (L-mount) - Bayer Sensor
  • Nikon Z9 (Nikon Z) - Bayer Sensor
  • Ricoh GRIIIx (Compact) - Bayer Sensor
  • Sigma Fp-L (L-mount) - Bayer Sensor
  • Sony A7 IV (Sony FE) - Bayer Sensor
  • Sony A7R IIIA (Sony FE) - Bayer Sensor
  • Sony A7R IVA (Sony FE) - Bayer Sensor
  • Sony FX3 (Sony FE) - Bayer Sensor

Über DxO PureRAW

DxO PureRAW verwendet faltungsneuronale Netzwerke, damit die Demosaicing- und Entrauschungsprozesse der RAW-Bildkonvertierung gleichzeitig erfolgen können. Da das Netzwerk anhand von Millionen von Beispielbildern trainiert wurde, ist es in der Lage, Ergebnisse zu erzielen, die die von Menschen entwickelten Algorithmen bei weitem übertreffen. So erhalten die Anwender lineare DNG-Dateien mit der gesamte Flexibilität der ursprünglichen RAW-Datei bei gleichzeitig bestmöglicher Bildqualität in Bezug auf Farbe, Rauschen und feine Bilddetails. Darüber hinaus verwendet DxO PureRAW die hoch angesehenen optischen DxO-Module, eine Datenbank mit mehr als 70.000 Kamera-Objektiv-Kombinationen, die ein Höchstmaß an Objektivschärfe, Korrekturen geometrischer Verzeichnungen, Vignettierungen und Aberrationen bieten.

Preis und Verfügbarkeit

DxO PureRAW (Windows und Mac OS) ist ab sofort zum Download auf der DxO Website (https://shop.dxo.com/de) zum folgenden Preis verfügbar

  • DxO PureRAW 2: 129 €
  • DxO PureRAW 2 Upgrade: 79 €
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Vereinfachung ist mal lobenswert: Man kann jetzt direkt aus LR einzelne Fotos auswählen und mit PureRAW bearbeiten lassen. 
Aber: Nach wie vor, take it or leave it. Keine Möglichkeit, das Schärfen und Entrauschen zu beeinflussen. Schade ... 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 54 Minuten schrieb Andreas J.:

....PureRAW liefert aus dem Stand deutlich bessere Ergebnisse, als ich das manuell hinbekomme...

Das kann ich nur bestätigen!
Es liegt vernutlich daran, daß Deep Prime vor der eigentlichen Bearbeitung entrauscht und demosaiked.
Die EBV bekommt so schon eine saubere Basis geliefert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 1 Minute schrieb norby:

Das Programm wäre was für mich wenn es von Loupedeck unterstützt würde

Das wäre Overkill – es hat nur minimale Einstellungen…

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Andreas J.:

Hast du die neue Version mal getestet?

Kann an meiner mangelnden Kompetenz liegen, aber PureRAW liefert aus dem Stand deutlich bessere Ergebnisse, als ich das manuell hinbekomme.

@Andreas J. Das ist völlig unbestritten. Mit DxO PureRAW ist es wirklich einfach und schnell, ein Foto zu verbessern. 

Meine Erfahrung ist, dass dies bei allen Fotos vorbehaltlos stimmt, mit Ausnahme von Fotos, mit vielen klitzekleinen Deteils wie Vogelfedern oder ähnlichen Patterns. Also bei Landschafts- oder Architektur-Aufnahmen, bei Portraits und dergleichen gibt's aus meiner Sicht nichts Besseres und Einfacheres, als DxO PureRAW.  

Als es letztes Jahr rauskam, habe ich auch meine Birdie Pictures damit bearbeitet, bis mir aufgefallen ist, dass es manchmal einfach zu stark schärft, besonders im Vergleich zu Topaz. Dort ist es ja so, dass man sowohl für das Schärfen wie auch für das Entrauschen einen Regler hat, bei dem man die Stärke einstellen kann. Den habe ich mir bei einem Update von DxO 1.5 auf 2.0 auch gewünscht. Das war mein Einwand. 

Meiner Meinung nach sollte man einem Foto nicht ansehen, dass es geschärft wurde, sobald man es sieht, ist es für mich too much.
Aber wir bewegen uns bei meinem Einwand natürlich auf hohem Niveau und die Unterschiede sind nur beim Pixel Peepen zu erkennen. 

Ich habe mal ein Foto von heute mit 3 verschiedenen Programmen verarbeitet, um das zu veranschaulichen. Die 4 Bilder sind wie folgt:
Oben links das Original RAW, oben rechts mit Topaz DeNoise leicht geschärft und entrauscht, unten links DxO PureRAW 1.5, unten rechts DxO PureRAW 2.0.
Bei DxO finde ich auch beim Pixel Peepen keinen Unterschied zwischen 1.5 und 2.0. An der KI scheint man also nicht geschraubt zu haben. 

Für mich sehe ich Unterschiede zwischen Topaz und DxO. Topaz schärft dezenter und erhält mehr Details. Ich finde, DxO schärft ums Auge und z.B. die Federn, die auf dem Schnabel liegen, zu stark. Und die oberen dunklen Rückenfedern haben bei DxO keine Zeichnung mehr, dort ist bei Topaz noch schwach eine Zeichnung zu erkennen. Diese Details kommen vielleicht beim diesem Viererbild nicht mehr richtig zum Vorschein, aber jeder kann das ja mal auf einem 4K Display ausprobieren und in LR von Bild zu Bild springen, da sind die Unterschiede gut sichtbar.

Und noch was, was es bei DxO zu bedenken gibt: Die Files werden um das Dreifache grösser und weil der Prozess nicht reversibel ist, ist es wohl keine schlechte Idee, trotz der DxO Kopie das Original RAW zu behalten. Pro A1 Bild landen dann halt nicht 60MB sondern ca. 240MB auf der Festplatte. Meine 20'000 Bilder vom letzten Jahr würden also nicht 1.2TB sondern fast 5TB Speicherplatz belegen, wenn ich alle mit DxO verarbeitet hätte. 

Anyway, wer DxO kauft und einsetzt, macht bestimmt nichts falsch. Ein sehr einfaches Programm, das jetzt auch bequem aus Lightroom gestartet werden kann. 
Also auch von mir ganz klar eine Empfehlung. Es ist einfach gut, wenn man auch darauf hinweist, was es einen kostet ...

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

 

bearbeitet von hpk
  • Like 1
  • Thanks 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...