Jump to content

Sigma 28-70 vs. Tamron 28-75 - Spezialgebiet: Robustheit und Wasserdichtheit?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo!

 

Ich will mir demnächst eine A7c zulegen und entscheide mich gerade noch zwischen den zwei Standard-Tele-Klassikern Sigma 28-70 f2.8 und Tamron 28-75 f2.8 (G2). 

Es gibt ja eine riesige Menge an Vergleichen und auch viel Hilfreiches bei Youtube. Zu einem speziellen Punkt habe ich aber nicht viele Details gefunden: Wie robust sind die Objektive, gerade was den Einsatz bei Regen und schlechtem Wetter angeht? Mir ist dieser Punkt ziemlich wichtig. Im Fachgeschäft sagte man mir, dass beide Staub- und Spritzwasser(?)-geschützt sind und dass beide eine Gummidichtung am Bajonett haben (und auch, dass ich grundsätzlich bei der Entscheidung zwischen den beiden nicht wirklich was falsch machen könnte). 

Hat hier vielleicht schon jemand positive oder negative Erfahrungen mit einem der Objektive oder mit beiden gemacht: Hat ein Objektiv bei ein bisschen Regen gleich den Geist aufgegeben? Habt ihr andererseits mit einem Objektiv mal den größten Sturm überstanden? Oder war z.B. bei einem kleinen Stoß gegen den Türrahmen gleich etwas kaputt?

(Vielleicht gibt es auch noch einen Unterschied zwischen dem "alten" Tamron und dem vor einigen Wochen vorgestellten G2? Bei dem G2 gibt es diesen USB-Anschluss, der mir mit Blick auf Regenwetter ein bisschen Sorge bereitet)

Ihr würdet mir sehr mit euren Erfahrungen weiterhelfen. 

Link to post
Share on other sites

Hallo und willkommen im Forum,

Das ist eine sehr gute Frage. Viel kann ich leider nicht beitragen. Ich habe zwar das Sigma 28-70. Das aber noch nicht sehr lange. Ja es hat eine Gummidichtung am Bajonett. Aber sonst ist das meines Wissens nach nicht gedichtet. Das wurde jedenfalls in Reviews gesagt. Auf der Sigma Webseite ist darüber nichts zu lesen.  Ich habe es mal in Nieselregen benutzt und das hat ihm nicht geschadet.

Habe grad mal auf der Sigma Webseite nachgeschaut. Sigma erwähnt den Spritzwasserschutz auch beim 24-70 f2.8 Art nicht. Beim 150-600 ebenfalls nicht. Also könnte man davon ausgehen, dass die doch alle geschützt sind, wenn eine Dichtlippe am Bajonett vorhanden ist.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb kalinkalink:

Hat hier vielleicht schon jemand positive oder negative Erfahrungen mit einem der Objektive oder mit beiden gemacht: Hat ein Objektiv bei ein bisschen Regen gleich den Geist aufgegeben? Habt ihr andererseits mit einem Objektiv mal den größten Sturm überstanden? Oder war z.B. bei einem kleinen Stoß gegen den Türrahmen gleich etwas kaputt?

Auch wenn sie immer wieder interessant sind, anekdotische Erfahrungen helfen bei deiner Frage nicht weiter. Jede Schutzmaßnahme reduziert nur das Risiko eines entsprechenden Schadens, er wird aber nicht unmöglich. Soll heißen, auch mit den besten Schutzmaßnahmen kannst du Pech haben (selbst schon erlebt), umgekehrt aber völlig ohne jeglichen besonderen Schutz auch Glück (ebenso schon selbst erlebt). Was heißt das nun? Wenn dir dieser Punkt so wichtig ist, wie du es hier darstellst, solltest du entsprechend geschützte Objektive und Kameras kaufen. Die gibt es aber selten im besonders günstigen und besonders kompakten Paket (jeweils relativ). 

Die Frage ist also eher, was du genau vor hast, dass dieser Punkt dir besonders wichtig ist?

PS: Weil es hier erwähnt wurde, innenzoomende Objektive vereinfachen Schutzmaßnahmen, sie sind aber deshalb nicht per se besser in dieser Disziplin. Es kommt immer darauf an, wie der Hersteller etwas konstruiert hat und wie viel Wert er auf Robustheit legt.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

 Danke für eure Antworten.

vor 9 Minuten schrieb Helios:

Auch wenn sie immer wieder interessant sind, anekdotische Erfahrungen helfen bei deiner Frage nicht weiter. Jede Schutzmaßnahme reduziert nur das Risiko eines entsprechenden Schadens, er wird aber nicht unmöglich. Soll heißen, auch mit den besten Schutzmaßnahmen kannst du Pech haben (selbst schon erlebt), umgekehrt aber völlig ohne jeglichen besonderen Schutz auch Glück (ebenso schon selbst erlebt). Was heißt das nun? Wenn dir dieser Punkt so wichtig ist, wie du es hier darstellst, solltest du entsprechend geschützte Objektive und Kameras kaufen. Die gibt es aber selten im besonders günstigen und besonders kompakten Paket (jeweils relativ). 

Die Frage ist also eher, was du genau vor hast, dass dieser Punkt dir besonders wichtig ist?

PS: Weil es hier erwähnt wurde, innenzoomende Objektive vereinfachen Schutzmaßnahmen, sie sind aber deshalb nicht per se besser in dieser Disziplin. Es kommt immer darauf an, wie der Hersteller etwas konstruiert hat und wie viel Wert er auf Robustheit legt.

Ja, da sagst du was sehr Richtiges mit dem Punkt mit den anekdotischen Erfahrungen. 

Stimmt, rein aufgrund einer oder einzelnen Erfahrungen was zu bewerten, bringt wohl tatsächlich nicht viel. Der Meinung , dass man alles mit "Pech" und "Glück" erklären kann, bin ich aber nicht. 

Bei so verbreiteten Linsen wie dem Sigma und v.a. dem Tamron dachte ich, dass es vielleicht schon Erfahrungswerte in dem Punkt der Robustheit/Wetterfestheit gibt. 

Speziell geschützte Objektive zu kaufen kommt für mich nicht in Frage. Ich habe auch keine Extremtouren vor, es geht einfach darum, dass es bei Foto/Video auch mal regnen darf, ohne dass man Angst haben muss.

Viele Grüße!

 

Link to post
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb wasabi65:

Wie fest denkst du ist die A7c wasserfest?

Das testet halt keiner. Ich weiss aber was du meinst. Die 7C hat sicher nicht den Ruf des besten Wetterschutzes bei Sony.  Beim Wetterschutz haben Olympus und Pentax den besten Ruf.  Nichtsdestrotrotz habe ich auch schon die 7RII mit dem 16-35mm GM eine halbe Stunde auf dem Stativ im Nieselregen benutzt und da ist auch nichts passiert. Alpha 9, 7RIII, FE24GM waren mal nachts auf dem Berg im Einsatz und waren einige Stunden auch feucht bis nass. Nichts passiert. Von Feuchtigkeitsschäden lese ich bei Sony eigentlich recht wenig. Im Fuji X Forum habe ich davon mehrmals gelesen obwohl die den besseren Ruf bezüglich Wetterschutz haben.

Die 7C wurde bis jetzt noch nicht nass.

Wenn mir der Wetterschutz so wichtig wäre, dann würde ich allerdings tatsächlich keine 7C mit dem Sigma oder Tamron nehmen, sondern eine Alpha 1, 9II, 7RIV, 7IV, 7SIII mit GM Objektiven. 

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb kalinkalink:

Bei so verbreiteten Linsen wie dem Sigma und v.a. dem Tamron dachte ich, dass es vielleicht schon Erfahrungswerte in dem Punkt der Robustheit/Wetterfestheit gibt.

Das Sigma 28-70 gibt es grad mal einige Monate. Von "so verbreitet" kann nicht die Rede sein.

vor 4 Minuten schrieb kalinkalink:

Speziell geschützte Objektive zu kaufen kommt für mich nicht in Frage. Ich habe auch keine Extremtouren vor, es geht einfach darum, dass es bei Foto/Video auch mal regnen darf, ohne dass man Angst haben muss.

Dann hilft eine entsprechende Versicherung.  Finde ich jetzt etwas seltsam. Dir ist der Punkt Wetterschutz sehr wichtig aber speziell geschützte Objektive oder Kameras willst du nicht kaufen?

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb kalinkalink:

Bei dem G2 gibt es diesen USB-Anschluss, der mir mit Blick auf Regenwetter ein bisschen Sorge bereitet

Dann dürfte man mit seinem Smartphone ja auch nicht bei Regen raus. Ich denke dass das neue Tamron G2 mind. genauso wasserdicht sein sollte wie deine 7c.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Octane:

Wenn mir der Wetterschutz so wichtig wäre, dann würde ich allerdings tatsächlich keine 7C mit dem Sigma oder Tamron nehmen, sondern eine Alpha 1, 9II, 7RIV, 7IV, 7SIII mit GM Objektiven. 

Denke ich auch - wollte dem TO nur etwas auf die Sprünge helfen. Denn ein wassergeschütztes Objekiv nützt an einer nassen ungeschützten Kamera herzlich wenig…

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb wasabi65:

Denn ein wassergeschütztes Objekiv nützt an einer nassen ungeschützten Kamera herzlich wenig…

Ja klar. Die 7C ist jedoch nicht ungeschützt. Das ist bei Sony nur die 6100. Alle anderen sind mehr oder weniger gut geschützt.

 

Zitat

Klein und leicht, aber dennoch robust und zuverlässig

Die Magnesiumlegierung der Abdeckungen an der Ober-, Vorder- und Rückseite steigert die Widerstandsfähigkeit des Gehäuses. Bei der α7C wurden Kamerateile und interne Strukturen sorgfältig optimiert, um die Größe und das Gewicht zu reduzieren. Einerseits trägt eine vom Flugzeugdesign inspirierte Monocoque-Struktur

dazu bei, das Gewicht bei gleichzeitiger Steigerung der Robustheit zu reduzieren, sodass ein leichtes und hartes Kameragehäuse erreicht wird. Andererseits ermöglicht das äußerst ergonomische sowie staub- und feuchtigkeitsbeständige Design das bequeme und souveräne Aufnehmen unter unterschiedlichsten Bedingungen.

 

Edited by Octane
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Danke für eure Beiträge.

vor 44 Minuten schrieb wuschler:

Schon die erste Version des Tamron ist anscheinend schon relativ gut geschützt: Tamron 28-75

Danke, das kannte ich nicht.

Ich habe nochmal gegoogelt: Die zweite Version hat auch diese Schutzringe: G2

vor 54 Minuten schrieb FotoMats:

Dann dürfte man mit seinem Smartphone ja auch nicht bei Regen raus. Ich denke dass das neue Tamron G2 mind. genauso wasserdicht sein sollte wie deine 7c.

.. und dazu (zu dem USB-Port) steht auch passenderweise was auf der Tamron-Seite 😉 hast recht.

"For greater protection when shooting outdoors, leak-resistant seals throughout the lens barrel help protect your equipment. Also, the Connector Port is the water-proofed USB Type-C variety." 

 

Dagegen habe ich zum Sigma leider nur sowas gefunden: "Trotz des recht robust wirkenden Gehäuses und der Dichtlippe am Bajonett ist das Sigma 28-70 mm F2.8 DG DN Contemporary nicht gegen Spritzwasser oder Staub geschützt."

Das würde in dem Punkt für das Tamron sprechen.

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb kalinkalink:

Der Meinung , dass man alles mit "Pech" und "Glück" erklären kann, bin ich aber nicht. 

Ich auch nicht, aber du kannst aus den Einzelerfahrungen nicht schließen, ob es nun Glück/Pech oder auf die Bauweise zurückzuführen war, darauf wollte ich hinaus. 😉 Sofern es also keine statistischen Auffälligkeiten gibt, also etwa reihenweise ausgefallene Geräte nach ähnlichen Einsatzbedingungen (und das ist weder bei der A7c noch beim Tamron noch beim Sigma der Fall), kann eine solche Fragestellung auf die falsche Fährte führen.

Deshalb habe ich auch explizit danach gefragt, was du vor hast, denn da lässt sich gezielter eine Antwort geben (ohne dass sich das Thema aufschaukelt, was gar nicht so selten passiert).

vor 18 Stunden schrieb kalinkalink:

Ich habe auch keine Extremtouren vor, es geht einfach darum, dass es bei Foto/Video auch mal regnen darf, ohne dass man Angst haben muss.

Die A7c und das Tamron 28-75 sind "wettergeschützt", da würde ich mir bei einem normalen Regen keine großen Gedanken machen. Das Sigma ist abgesehen vom Ring ungeschützt, das würde mir abseits von leichtem Niesel schon eher überlegen, ob ich es noch einsetzen wollte. Auf Extremtouren käme nichts davon mit. 😉

Was bei Sony-Kameras (quer durch alle Serien) übrigens ab und zu tatsächlich auftreten kann sind Fehlermeldungen durch Wasser im Blitzschuh, daraus erwächst aber keine Gefahr, das ist vor allem nervig (was mich daran erinnert, dass ich da noch nach einer Lösung schauen wollte). 

vor 18 Stunden schrieb Octane:

Nichtsdestrotrotz habe ich auch schon die 7RII mit dem 16-35mm GM eine halbe Stunde auf dem Stativ im Nieselregen benutzt und da ist auch nichts passiert.

Das 16-35 hat auch einen relativ guten Schutz, und was da hinsichtlich des Schutzniveaus bei der zweiten Kamerageneration alles ausdiskutiert wurde hatte mit der Realität doch meist eh wenig zu tun. Abgesehen von der Schwäche am Akkufach war das Schutzniveau nicht so schlecht, und diese Schwäche hat im Einsatz auch nur bedingt eine Rolle gespielt.

Edited by Helios
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Nun ja, Pech gehört trotzdem auch dazu. Für draußen nutze ich gern mein Gigaset Outdoor-Smartfone. Laut Prospekt kann es mehrmals aus 1,8m auf Beton plumpsen. Dank Gorilla-Glas. Und zusätzlich habe ich noch so eine Panzerfolie drauf kleben lassen. 

Diese Woche ist es aus 0,71m vom Tisch auf Linoleum gefallen. Display ist Matsch. Das würde ich persönlich als Pech einstufen, ich gehe davon aus, dass die ihre Geräte vor der Produktion getestet haben. Aber wenn der Winkel passt, dann klappt es eben. 🥴

Ich habe als erstes Objektiv das 28-75 von Tamron gekauft, nutze es auch sehr regelmäßig. Mich stört es nicht mehr, wenn es im Regen draußen ist. Ich versuche nur, den Zoom nicht auszuführen, wenn ich unterwegs bin. Sollte es doch einmal nass werden, wischte ich es ab, bevor ich den Zoom einfahre. Allerdings habe ich auch gemerkt, dass 28mm untenrum etwas wenig ist. Und auch die 75mm sind manchmal zu wenig. Stand heute würde ich auch eher zum 24-105 greifen, glaube ich. 

Edited by DirkB
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...