Jump to content

APS-C Objektive auf Vollformat


Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Nafets1971:

um mit der hohen Pixelzahl den Kroopfaktor zu kompensieren.....funzt das??

Keine Ahnung was du damit meinst. Die Alpha 7IV hat 33MP und die 7RIII hat 42. Klar kannst du daran APS-C Objektive betreiben und manche Leute machen das sogar. Ich finde es wenig sinnvoll. Oder montiert man an einen Porsche auch die Räder eines VW Käfers?  

Wenn ich den ganzen Sensor bezahle will ich auch den ganzen Sensor nutzen und das ist nur mit Vollformatobjektiven möglich.

Willkommen im Forum.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Klar funktioniert das. Selbst mit dem 42MP Sensor hast du mit APS-C Crop immer noch knapp 18MP. Vor 10 Jahren hätte man damit noch ganz vorne mitgespielt. Sicher kann man auch davon großformatige Abzüge in sehr gute Qualität machen. Anderseits bekommt man für viel weniger Geld als eine A7rIII auch eine A6xxx, die dann sogar 24MP liefert und kleiner und leichter ist. Einen direkten Vorteil kann ich also auch nicht erkennen...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich kann mir dieses Vorgehen unter folgenden Voraussetzungen als u.U. sinnvoll vorstellen:

  1. Man möchte auf KB umsteigen, will das aus finanziellen Gründen aber Schritt für Schritt machen. Also kauft man sich zunächst die Kamera mit vielleicht einem KB-Objektiv und nutzt für eine Übergangszeit noch vorhandene APS-C-Linsen weiter. Das Ziel wäre dann aber dennoch, diese nach und nach durch KB-Objektive zu ersetzen.
  2. Man möchte für bestimmte Brennweitenbereiche weiterhin APS-C-Objektive nutzen, um Platz und Gewicht zu sparen. Das wäre vor allem im Telebereich eine Überlegung, wo man durch den Cropfaktor mit deutlich kleineren Objektiven auskommt. Unter Umständen könnte es auch im UWW Bereich eine Überlegung sein, wenn man den z.B. nicht so oft nutzt, aber doch dabei haben will. Aber da ist der Unterschied geringer. Letztlich würde man also KB-Objektive und APS-C-Objektive gemischt an der Kamera nutzen. Dazu wäre ein Modell mit hoher Auflösung empfehlenswert.
  3. Man nutzt bestimmte Brennweiten selten und möchte dafür nicht so viel investieren. „Für die paarmal“ tut es dann auch ein vielleicht noch vorhandenes oder preiswerteres APS-Objektiv als Ergänzung zur KB-Ausrüstung. Die überwiegende Nutzung wäre dann aber mit KB-Objektiven.

Als Dauerlösung eine KB-Kamera ausschließlich oder überwiegend mit APS-C-Objektiven zu betreiben, würde ich aber nicht machen. Dann lieber eine A6400 oder A6600 nehmen. Die sind gut, billiger und kompakter. 

Edited by leicanik
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb leicanik:

...

  1. Man möchte auf KB umsteigen, will das aus finanziellen Gründen aber Schritt für Schritt machen. Also kauft man sich zunächst die Kamera mit vielleicht einem KB-Objektiv und nutzt für eine Übergangszeit noch vorhandene APS-C-Linsen weiter. Das Ziel wäre dann aber dennoch, diese nach und nach durch KB-Objektive zu ersetzen. ...

Und ein Sondertipp: Nach dem Kauf der KB Kamera hält man sich am besten hier aus dem SAF fern, sonst

  • wird man versaut
  • reich an KB Objektiven
  • arm an liquiden Mitteln auf dem Konto 🤣
  • Like 1
  • Haha 7
Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Nafets1971:

Habe eine A6000 mit ein paar für mich guten akzeptablen Objektiven, die ich auch gerne weiter nutzen möchte. Dazu schau ich mich nach einer Vollformat um r7iii oder 7iv, um mit der hohen Pixelzahl den Kroopfaktor zu kompensieren.....funzt das??

Klar funzt das. APSC Objektive belichten im APSC Modus mit einem um 1/1,5 ^2 =  0,44 geringeren Pixelwert, verglichen mit KB. 

Frage nur: Wieso muss es denn jetzt KB (für Dich persönlich) sein?  APSC Linsen weiternutzen wird auf Dauer keinen Spaß machen, irgendwann will man dann doch den Sensor ganz ausleuchten ...

Persönlich: Nach Jahren Fotoegopest habe ich aber das Thema KB zu den Akten gelegt (A7,A7s, Objektive tw. zu groß und zu teuer) und erfreue mich an der Kompaktheit und 24 MP an APSC ... mit dem neuen kleinen Sigma 18-50 2.8 macht mir foten übrigens echt wieder Spaß !

 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb blur:

Vielleicht kompensiert das das R-Modell mit dem nicht vorhandenen AA-Filter.

... und auch mit den größeren Pixeln, die helfen glaube ich auch mit. Ich habe das Objektiv sogar schon an der A7III genutzt und war von der Bildschärfe sehr angetan – trotz "nur" 10 MP.

Edited by leicanik
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Alux:

Klar funktioniert das. Selbst mit dem 42MP Sensor hast du mit APS-C Crop immer noch knapp 18MP. Vor 10 Jahren hätte man damit noch ganz vorne mitgespielt. Sicher kann man auch davon großformatige Abzüge in sehr gute Qualität machen. Anderseits bekommt man für viel weniger Geld als eine A7rIII auch eine A6xxx, die dann sogar 24MP liefert und kleiner und leichter ist. Einen direkten Vorteil kann ich also auch nicht erkennen...

da sind 14MP bei der A7iv sind dann auch erstmal genug bis zu der Zeit, wenn man sein Objektivarsenal wieder soweit ausgebaut hat, dass alle Wünsche erfüllt sind. Man kann sich dann ja nicht alles auf einem Mal kaufen, da würde ich Konkurs anmelden müssen. 

Link to post
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb mopswerk:

Wieso muss es denn jetzt KB (für Dich persönlich) sein?  

weil ich mir jetzt, mit dem Stand der Technik, noch 1x eine Kamera kaufen möchte, die mich dann hoffentlich noch viele Jahre begleitet. Ich glaube, dass nicht mehr viel kommt. Meine A6000 werde ich auch nicht aufgeben, in der Hoffnung, auch meine Kids in den kommende Jahren für das Fotografieren zu begeistern .... 

Vielen Dank für die Umrechnungsfaktoren ... hat mich bestärkt, dass ich mich nicht sofort in den Ruin begeben muss ... immer eins nach dem anderen und mit dem was man hat soweit zufrieden sein. 

 

vor 11 Stunden schrieb mopswerk:

 

 

Edited by Nafets1971
Link to post
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Octane:

Ich finde es wenig sinnvoll. Oder montiert man an einen Porsche auch die Räder eines VW Käfers?  

..ein schöner Vergleich 😁 aber ich habe sogar schon alte restaurierte 1300er gesehen, denen man einen viel potenteren luftgekühlten aus Zuffenhausen eingepflanzt hat! E kommt halt immer auf den Standpunkt an. Aber eins ist vollkommen richtig, den Sensor will und werde ich über kurz oder lang auch voll ausnutzen. Zum Start ein Allrounder, aber meine liebgewonnenen APS-C Objektive werde ich schon noch nutzen. @mopswerkhat es ja so schön beschrieben / erklärt, was denn noch übrig bleibt! 4k Bilder sind echt super und ich kann mit APC-S auf 33MP dann immer noch 14MP Bilder machen was gegen die 8.3PM eines 4K Bildes doch noch immer super ist 😎

 

Link to post
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb leicanik:

Ich kann mir dieses Vorgehen unter folgenden Voraussetzungen als u.U. sinnvoll vorstellen:

  1. Man möchte auf KB umsteigen, will das aus finanziellen Gründen aber Schritt für Schritt machen. Also kauft man sich zunächst die Kamera mit vielleicht einem KB-Objektiv und nutzt für eine Übergangszeit noch vorhandene APS-C-Linsen weiter. Das Ziel wäre dann aber dennoch, diese nach und nach durch KB-Objektive zu ersetzen.
  2. Man möchte für bestimmte Brennweitenbereiche weiterhin APS-C-Objektive nutzen, um Platz und Gewicht zu sparen. Das wäre vor allem im Telebereich eine Überlegung, wo man durch den Cropfaktor mit deutlich kleineren Objektiven auskommt. Unter Umständen könnte es auch im UWW Bereich eine Überlegung sein, wenn man den z.B. nicht so oft nutzt, aber doch dabei haben will. Aber da ist der Unterschied geringer. Letztlich würde man also KB-Objektive und APS-C-Objektive gemischt an der Kamera nutzen. Dazu wäre ein Modell mit hoher Auflösung empfehlenswert.
  3. Man nutzt bestimmte Brennweiten selten und möchte dafür nicht so viel investieren. „Für die paarmal“ tut es dann auch ein vielleicht noch vorhandenes oder preiswerteres APS-Objektiv als Ergänzung zur KB-Ausrüstung. Die überwiegende Nutzung wäre dann aber mit KB-Objektiven.

Als Dauerlösung eine KB-Kamera ausschließlich oder überwiegend mit APS-C-Objektiven zu betreiben, würde ich aber nicht machen. Dann lieber eine A6400 oder A6600 nehmen. Die sind gut, billiger und kompakter. 

zu1) vollkommen richtig! So schaut es aus!

zu2) wie wahr!

zu3) dem kann ich nur zustimmen!

Langfristig wird es dann mehr Objektive für die KB-Kamera geben und ich meine laaaaangfristig, denn es wird dann meine endgültige finale Kamera. APS-C wird aber immer bleiben und evtl vererbt, so mir mein Glück hold ist...

Link to post
Share on other sites

Das weiss ich auch nicht. Ich bin nicht der Forumsbetreiber. Aber deine Beiträge werden so ziemlich unleserlich und ich will eigentlich deinen Text auch nicht in einem Zitat von mir. In einem Zitat ist der fremde zitierte Text und darunter der eigene. Eigentlich logisch.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

  • 1 month later...

Ohne es zu ahnen benutzte ich das APS-C-Objektiv Sigma 1,4/30 Contemporary an meiner VF-Sony Alpha 7 M3

Bei der Veranstaltung "Fotowalks" anlässlich einer Hausmesse bei Foto Leistenschneider in Frankfurt lieh ich mir ein Sigma 1,4/30 (mit Sony E-Anschluss) für die Fotogänge mit meiner VF-Kamera Sony Alpha 7M3 aus.
Ich war recht angetan von dem Bilwinkel und den Freistellungsmöglichkeiten dieses Objektivs, die ich allerdings nur über das Display bzw. den Sucher meiner VF-Sony M3 betrachten konnte.

Wie gesagt war bei Leistenschneider "Hausmesse" und so waren einige Vertreter von Fotofirmen im Geschäft. Durch einen Sigma-Mitarbeiter erfuhr ich, dass das Sigma 1,4/30 Contemporary eigentlich für das APS-C-Format gedacht war. Ich nahm daraufhin vom Kauf Abstand! 

Bei der Betrachtung meiner Fotoausbeute zu Hause am großen Bildschirm, war ich dann von der Qualität der Aufnahmen begeistert. 
Die Freistellungsfähigkeit ist trotz der geringeren tatsächlichen Brennweite von 30 mm doch sehr deutlich. Eine Lichtstärke von 1,4 wiegt hat verdammt schwer!

Erfreulicher Weise wird von Photoshop LR auch die wirksame Brennweite, nämlich 45 mm an VF in die Exif geschrieben (siehe die Untertitelung meiner Fotobeispiele).

Ich bereute, dass ich das Objektiv nicht gleich bei Leistenschneider gekauft hatte und versuchte es dann nachträglich telefonisch zu ordern!
Seit Montag bin ich nun Eigentümer!

Wenn ich auch witterungsbedingt bisher erst wenige Aufnahmen gemacht habe (ständig war bei uns Nieselregen), kann ich doch sagen, dass das Sigma 1,4/30 im Augenblick mein ungekrönter Favorit ist.

Die Aufnahmen im Hause, die ich von einem Enkelkind gemacht habe, sind für mich ein klarer Beweis für die Leistungsfähigkeit diese Objektivs bei Available Light (auch) an Vollfomat!

Hier ein paar Beispiele von draußen. Alle mit Offenblende bei regnerischem Wetter: 

 

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Ohne merklichen Qualitätsverlust lässt sich eine Art 1,5-fach-Konverter simulieren

APS-C-Objektive machen - je nach Kamera (Menü 1/14: APS-C/Super 35mm -> Auto) - eine scheinbare Brennweitenverlängerung um den Faktor 1,5. Aus der Nennbrennweite 30 mm wird dann die Brennweite 45 mm.

Umgekehrt wird aber auch ein Schuh draus: 

Im Menü der A7III 1/14 unter „PS-C/Super 35mm Aufn.: Manuell“ lässt sich ein "Fotografieren im APS-C-Format" erzwingen, was zu einer Ausschnittsvergrößerung für Aufnahmen mit VF-Objektiven führt. Ohne merklichen Qualitätsverlust lässt sich so eine Art 1,5-fach-Konverter simulieren. Das ist recht praktisch, wenn man nur wenige Objektive mit sich führt, aber - ohne Nacharbeit - eine Motivvergrößerung anstrebt!

So wird z. B. aus einem Foto mit dem Sony FE 2/28 scheinbar ein Foto f2/42. Oder wie hier nachfolgend zu sehen ist, wird aus einem Foto mit einem Leica Elmar 4/90 ein Foto mit der scheinbaren Brennweite von f4/135 (sollte das - wie hier bei meinem manuellen Objektiv - auch in der Exif erscheinen, dann muss es, anders als bei dem Sigma mit Sony E-Anschluss, allerdings eigens in die Exif eingetragen werden):

Ich finde das so genial, dass bis ich bis auf weiteres die "AF-On-Taste" meiner A7M3 damit belegt habe!

PS: Im Menü 1/14 unter „PS-C/Super 35mm Aufn.: Manuell einstellen und danach kann man eine Taste damit belegen

 

Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Octane:

Nur benutzt du so nur  10MP von den 24MP deines Vollformatsensors. Ich habe den ganzen Sensor bezahlt und will auch den ganzen Sensor nutzen. 

Über vormals ausgegebenes Geld spreche ich grundsätzlich nicht. Noch nicht mal mit meiner Frau :classic_cool:

Aber ehrlich: Ich bin ein leidenschaftlicher Knipser, kein Profi. Für meine Fotos reicht es (in den meisten Fällen) aus! 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb Octane:

Nur benutzt du so nur  10MP von den 24MP deines Vollformatsensors. Ich habe den ganzen Sensor bezahlt und will auch den ganzen Sensor nutzen. 

Ich habe mal einen Ausschnitt meines obigen Fahrradfotos (Freihandaufnahme!) in hoher Auflösung (gecropt) angefügt.

Bei Bedarf hineinzoomen:

Wie gesagt: "Für meine Fotos reicht - die Auflösung - in den meisten Fällen aus!".

Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb kalle:

Ohne merklichen Qualitätsverlust lässt sich eine Art 1,5-fach-Konverter simulieren

Naja, was heißt schon "ohne Qualitätsverlust". Im Vergleich zu einem nachträglichen Beschnitt, klar, ist ja auch nichts anderes als ein solcher (nur ohne Möglichkeit, doch das gesamte Bild zu nutzen), im Vergleich zur vollen Aufnahme mit entsprechender Brennweite verliert man halt soviel, wie man üblicherweise zwischen APS-C und KB verliert. Nicht die Welt, aber eben auch nicht nichts. Ich benutze den APS-C-Modus an der A7R4 regelmäßig im Telebereich, wenn das Motiv eh nicht formatfüllend abgebildet wird, kann ich mir auch sparen unnützen Freiraum zu speichern. Ansonsten würde ich immer eine angepasste Brennweite bevorzugen. Aber klar, im Notfall ist das ein valides Mittel.

vor 34 Minuten schrieb kalle:

So wird z. B. aus einem Foto mit dem Sony FE 2/28 scheinbar ein Foto f2/42. Oder wie hier nachfolgend zu sehen ist, wird aus einem Foto mit einem Leica Elmar 4/90 ein Foto mit der scheinbaren Brennweite von f4/135

Nein, mit dem 28 mm f/2 wird der Bildeindruck eines 42 mm f/3 und mit dem 90 f/4 jener eines 135 f/6 erzeugt. (yay, endlich geht es hier im Forum mal um Äquivalenz 😉 ).

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...