Jump to content

Günstigere Sony Objektive für A7R mit Adapter (bspw. A-Mount mit LA-EA4)


JonaJ
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

ich fotografiere mit meiner oft genutzten Sony A7R (erste Variante ILCE-7R) und würde mir gerne ein neues Objektiv mit mehr Zoom zulegen, da ich bisher nur das 28-70mm Kit-Objektiv hatte.

Da die Vollformatobjektive für E-Mount so teuer sind und ich nicht weiß, wie lange meine A7R noch durchhält, habe ich überlegt ob es nicht möglich sei ältere, günstigere Objektive mit einem Adapter an meiner A7R zu nutzen. Nach etwas Recherche habe ich bspw. den LA-EA4 Adapter gefunden, mit dem ich A-Mount Objektive anbringen könnte. Kennt sich jemand damit aus und könnte mir das empfehlen/ davon abraten, auch im Hinblick auf den Autofokus? Oder gibt es für mein Anliegen vielleicht bessere Adapter Möglichkeiten? Ich habe mich auch gefragt, inwiefern sich die Brennweite verändert, wenn ich nun "fremde" Objektive nutzen würde, also inwiefern ich die Brennweite für meine A7R umrechnen müsste.

Vielen Dank für jegliche Hilfe,

LG Jona

Link to post
Share on other sites

Adaptieren ist sicher nicht verwerflich, aber einen relativ teuren AF-Adapter (wie den LA-EA4) zu kaufen um beim Objektiv Geld zu sparen ergibt meines Erachtens keinen Sinn. Gerade die günstigen älteren Objektive sind hinsichtlich ihrer Leistung bis auf wenige Ausnahmen schlicht nicht empfehlenswert (und eine R nutzt man ja nicht gerade, wenn einem die Qualität egal ist, wobei ich persönlich sie auch nicht mit dem Kit nutzen würde, aber darum soll es ja nicht gehen). Aber selbst ohne Blick auf die Qualität, schon aufgrund der Größe des Adapters und damit der praktischen Nutzung würde ich das nicht empfehlen. Technologisch ist es auch eine Einbahnstraße, jetzt noch groß in den A-Mount einzusteigen. 

Was hast denn du überhaupt vor, möchtest du dein Standardzoom durch ein Objektiv mit größerem Zoombereich ersetzen, oder suchst du ein Teleobjektiv für den Anschluss? Was für Motive möchtest du damit ablichten? Welches Objektiv spricht dich im A-Mount an, und wie ist dein Budget? Vielleicht findet sich hier ja eine Alternative. 

Hinsichtlich deiner Fragen (und gegen die Empfehlung), der LA-EA4 ist an der A7R vermutlich die beste Lösung an AF-Adaptern, eben weil er ein komplett eigenes System mitbringt, das bei gutem Licht relativ gut funktioniert (so gut wie man es von einem knapp zehn Jahre alter Phasen-AF erwarten kann). Bei wenig Licht wird das ganze etwas zickiger. Die Brennweite verändert sich im übrigen nicht. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Hallo und willkommen im Forum Jona,

Ich sehe das gleich wie Helios.  LA-EA4 bringt zwar ein eigenes AF System mit und damit hast du sicher einen funktionierenden AF. Aber du machst aus deiner spiegellosen 36 MP Vollformatkamera eine SLT mit Spiegel. Und der AF kommt von der alten Alpha 65.  Damit kannst du Uralt Minolta Objektive adaptieren. Was das bringt? Keine Ahnung aber ich würde es nicht tun.

Kauf günstige native E-Mount Objektive z.B. von Tamron. Die gibt es auch gebraucht. Aber die Investition in den LA-EA4 und alte A-Mount Objektive macht für mich wenig Sinn. Das ist ein toter Gaul. Da kann man die Kohle auch zum Fenster rausschmeissen.

An der 7R werden übrigens Canon EF Mount Objektive nicht mit vernünftigem AF funktionieren. Das funktioniert erst brauchbar ab der Alpha 7II.

vor 44 Minuten schrieb JonaJ:

und ich nicht weiß, wie lange meine A7R noch durchhält

Und jetzt? Dann gibt es diverse neue und gebrauchte E-Mount Kameras.  Dieses Argument verstehe  ich nun wirklich nicht.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten, 

ich verstehe eure Empfehlungen, dass es umständlich und letztendlich nicht allzu sinnvoll ist mit den Adaptern rumzuhantieren .. war wohl eher ne Verzweiflungsidee von mir 😂

Ich habe mir damals als kompletter Anfänger die A7R zu einem relativ guten Preis gekauft, ohne zu wissen, dass die Objektive so teuer sind - immerhin bin ich gerade mal 19.

Ich fotografiere am liebsten Landschaften und wünsche mir mehr Zoom bei trotzdem guter Qualität. Das Tamron 28-200 FE Objektiv scheint toll zu sein, das werde ich dann wohl versuchen günstig zu erwischen.  

Mit "wie lange meine A7R noch durchhält" meinte ich, dass ich überlege, bevor ich viel Geld für ein Objektiv ausgebe, nicht direkt die Kamera oder das System zu wechseln, bspw. zu Nikon. Meine Kamera spinnt manchmal, sie springt willkürlich vom großen Display auf den Sucher um oder ganz selten stoppt alles und ein Surren ertönt.. kein gutes Zeichen.. Der Umgang kommt mir auch nicht mehr allzu geschmeidig vor..

Aber dafür muss ich wohl mal in ein Geschäft gehen und jemanden hineingucken lassen..

LG Jona

Link to post
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb JonaJ:

Das Tamron 28-200 FE Objektiv scheint toll zu sein, das werde ich dann wohl versuchen günstig zu erwischen.  

Ja das ist sehr gut für ein solches Zoom. Ich nutze es selber gerne. Für die maximale Bildqualität ist allerdings ein Zoom mit geringerem Brennweitenbereich oder gar eine Festbrennweite immer besser.  Aber das Tamron ist auf jeden Fall besser als in einen LA-EA4 und alten A-Mount Gerümpel zu investieren.

vor 11 Minuten schrieb JonaJ:

bevor ich viel Geld für ein Objektiv ausgebe, nicht direkt die Kamera oder das System zu wechseln, bspw. zu Nikon.

Warum solltest du das System wechseln? Es gibt keinen Grund zu wechseln. Nikon kann nichts besser. Klar für Landschaft brauchst du keinen schnellen AF. Aber die Objektivauswahl bei Sony ist massiv besser und die Auswahl an Kameras auch.

vor 11 Minuten schrieb JonaJ:

Meine Kamera spinnt manchmal, sie springt willkürlich vom großen Display auf den Sucher um oder ganz selten stoppt alles und ein Surren ertönt.. kein gutes Zeichen..

Ich kenne die 7R nicht. Könnte es sein, dass der Augensensor dreckig ist?

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Octane:

Ich kenne die 7R nicht. Könnte es sein, dass der Augensensor dreckig ist?

Ja das könnte es sein 🤦‍♂️

Ist denn der Schärfenunterschied zwischen den Objektiven wirklich so sehr merkbar? Ich dachte immer .. 36 mp solch eine Wucht, die ist bestimmt so oder so ziemlich scharf.

Oder ist das genau anders herum und man schadet dem eher wenn man nur ein Kit-Objektiv raufsetzt? Ich habe manchmal an der Kamera gezweifelt .. hätte ich eher an dem Objektiv zweifeln sollen?

Link to post
Share on other sites

Gute Objektive sind das A und O beim Equipment. Dort macht sparen nur bedingt Sinn. Klar gibt es auch günstigere Objektive die was taugen. Kitobjektive gehören meistens nicht dazu. Es gibt Ausnahmen. Bei Sony z.b. das FE 28-60mm das als Kitzoom mit dem Alpha 7C Kit mitgeliefert wird.

Man kann auch bei der Bearbeitung etwas nachhelfen. Bearbeitest du deine RAW Dateien?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb JonaJ:

Ist denn der Schärfenunterschied zwischen den Objektiven wirklich so sehr merkbar? Ich dachte immer .. 36 mp solch eine Wucht, die ist bestimmt so oder so ziemlich scharf.

Schärfe ist letztlich Kontrast und Auflösung, was davon das Objektiv nicht liefert, kann auch der Sensor nicht herbeizaubern. Ab einem gewissen Punkt wird dann nur noch die Unschärfe des Objektivs feiner aufgelöst, je nach Betrachtungsabstand kann das sogar zu einer als geringer wahrgenommenen Schärfe führen (im Vergleich zu einer niedriger auflösenden Kamera). Eine höher auflösende Kamera mit höher auflösenden Objektiven zu kombinieren ist hinsichtlich der Effizienz das beste, und der Schärfeunterschied zwischen Objektiven kann durchaus recht groß ausfallen. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Octane:

Man kann auch bei der Bearbeitung etwas nachhelfen. Bearbeitest du deine RAW Dateien?

Ja das mache ich, aber meistens nur die Farbtöne, Kontrast, Licht/Schatten und so etwas. Schärfe oder Details ändere ich eigentlich nie .. meistens kommt die Unschärfe dann auch weil ich beim Auslösen verwackelt habe..

Das 24-105 von Sony hat ja OSS und das 28-200 von Tamron nicht wenn ich das richtig gelesen habe. Da die A7R keine eingebaute Stabilisierung hat .. ist dann das 28-200 überhaupt noch zu empfehlen? Also ist das OSS wirklich eine Notwendigkeit?

Danke und LG

Jona

Link to post
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb JonaJ:

Also ist das OSS wirklich eine Notwendigkeit?

Nein, aber jede Stabilisierung erweitert die Möglichkeiten. Und dies umso mehr, je weiter du in den Telebereich vorstößt. Ob du diese Möglichkeiten brauchst, das ist dann wieder die andere Frage und hängt von deinen Motiven und deinen Gewohnheiten ab. Ich persönlich möchte im Normalfall nicht mehr auf eine Stabilisierung verzichten, insbesondere nicht bei einem Standardzoom, dass ich auch für Alltägliches verwenden würde. 

Edited by Helios
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Helios:

Nein, aber jede Stabilisierung erweitert die Möglichkeiten. Und dies umso mehr, je weiter du in den Telebereich vorstößt. Ob du diese Möglichkeiten brauchst, das ist dann wieder die andere Frage und hängt von deinen Motiven und deinen Gewohnheiten ab. Ich persönlich möchte im Normalfall nicht mehr auf eine Stabilisierung verzichten, insbesondere nicht bei einem Standardzoom, dass ich auch für Alltägliches verwenden würde. 

Okay, Danke für deine Einschätzung! 

Link to post
Share on other sites

Ich habe das Tamron 28-200 sehr gerne im Einsatz, aber an A7rIII mit gehäusestabi. Ich würde Dir eher ans Herz legen, verkauf das Kit und hol Dir ein gebrauchtes 24-105 G, das ist flexibel und scharf und auf Dauer lohnt es sich.

Adaptieren macht in meinen Augen nur Sinn, wenn Du die Objektive schon hättest, auf andere Bajonette auszuweichen zum Sparen kann sich schnell auch rächen bzw. nicht wirklich auszahlen

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb ayreon:

Ich habe das Tamron 28-200 sehr gerne im Einsatz, aber an A7rIII mit gehäusestabi. Ich würde Dir eher ans Herz legen, verkauf das Kit und hol Dir ein gebrauchtes 24-105 G, das ist flexibel und scharf und auf Dauer lohnt es sich.

Danke ayreon,

ich denke die Reichweite bis 105 wird mir auch reichen. Ich bin eher im Weitwinkel als im Telezoom unterwegs (denke ich zumindest .. ich hatte ja noch kein telezoom 😂)

Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb JonaJ:

meistens kommt die Unschärfe dann auch weil ich beim Auslösen verwackelt habe..

Möglicherweise liegt das auch am harten Verschluss ohne elektronischen ersten Verschlussvorhang. Die erste 7R war dafür berüchtigt.  Shutter shock nennt sich das glaub.

Als Landschaftsfotograf kannst du aber auch ein Stativ  benutzen. 

Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Octane:

Möglicherweise liegt das auch am harten Verschluss ohne elektronischen ersten Verschlussvorhang

Ja das stimmt, der Verschluss ist total laut und nervig.. stört mich sehr an der A7R. Der hört sich auch sehr langsam an .. langsamer als es für die Verschlusszeit eigentlich sein sollte.

Ehrlich gesagt versuche ich meistens auf mein Stativ zu verzichten .. seit neuestem benutze ich es aber doch öfters, vor allem da es schnell dunkel wird. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...