Jump to content

Sigma 150mm F2.8 DG DN Macro


Gast

Empfohlene Beiträge

Ich hatte deshalb überlegt, ob ich es einstellen soll. Aber Sigma und ein 150er Makro ist ja nun nichts neues, daher habe ich die Wahrscheinlichkeit, dass es auch kommt recht hoch eingeschätzt. Für mich ist das eh' nichts, aber ich wusste, dass sich der ein oder andere dafür interessieren wird.  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sichma 150er Macro gabs doch schon mal. Hatte ich damals an meiner Nikon D7000.

Warum die das aus dem Programm genommen haben, hat sich mit damals nicht Erschlossen ( Blei-Linsen-Gläser ? ).

Wäre dann gekauft, da warte ich schon Jahre drauf ! 👍 Wird sicher n Verkaufsschlager bei SIGMA ( bitte Converter-tauglich ).

bearbeitet von der_molch
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Wenn es (in deinen Augen ) kein Verkaufsrenner war, warum wollen sie evtl. wieder eines bringen ?

Ich hatte eine Vermutung dazu geschrieben  ( das betraf damals auch u.a. einige gute Pentax-Linsen [ EU-Richtlinie -> keine Bleigläser mehr erlaubt ]). 

bearbeitet von der_molch
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber nicht passend auf Sony Bajonett... weil es wohl vertraglich geregelt ist, dass sie es nicht dürfen, sonst hätten sie es schon lange gemacht. 

Das wird bald bei jeder Neuerscheinung von Sigma diskutiert, wo es um Konvertermöglichkeit geht, also meist bei den Zooms wie bspw. dem 100-400. Da hat meine ich auch schon jemand eine Quelle zu genannt. Das suche ich aber nicht raus, weil es mich nicht interessiert, bzw. ich es akzeptiert habe, dass es so ist. 

bearbeitet von Nobby1965
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Stunden schrieb ayreon:

Wieviele Patente sind schließlich im Schrank verstaubt

Alle, die letzten 10 Jahre haben gezeigt das ein Patent von Sigma in erster Linie ein Indiz dafür ist was nicht kommen wird..  😉

vor 12 Stunden schrieb der_molch:

Hab ich nirgendwo gelesen, dass Sigma für seine Objektive keinen Converter mit anbieten darf !

Das wird hier im Forum schon länger erzählt, eine belastbare Quelle dazu habe ich noch nicht gesehen..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Nobby1965:

Aber nicht passend auf Sony Bajonett... weil es wohl vertraglich geregelt ist, dass sie es nicht dürfen, sonst hätten sie es schon lange gemacht. 

...Da hat meine ich auch schon jemand eine Quelle zu genannt. Das suche ich aber nicht raus, weil es mich nicht interessiert, bzw. ich es akzeptiert habe, dass es so ist. 

 

Kann man direkt auf der Sony Seite nachlesen - Inquiries regarding Application for Basic Specifications License | SONY
Demnach darf der Antragsteller lediglich Objektive und E-Mount-Adapter bauen, aber KEINE anderen Produkte fürs E-Mount.

 

In der Tradition der durchweg sehr guten Sigma Makro Objektive, würde ich ein neues 150er oder gar ein 180er sehr begrüßen! Habe zwischendurch immer wieder überlegt das letzte 150er Modell mit OSS für Canon gebraucht zu kaufen und am MC-11 zu betreiben. Günstiger kommt man nicht an eine sehr scharfes langes Makro im E-Mount.

Aber ich brauch ja auch nix und außerdem will ich meinen Objektivwald ja abholzen und nicht aufforsten. Aber ausprobieren würde ich es trotzdem...ausprobieren heißt ja nicht gleich kaufen und behalten... 😁

  • Like 3
  • Haha 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist halt was ein Objektiv ist. In Englischen heisst es ja sogar nur "lens", was auch noch zweideutig ist. Ist ein Konverter kein Objektiv? Warum sollte Sony ausgerechnet auf Konvertern herumreiten wenn es ihnen ansonsten egal ist welche Adapter oder Objektive von Fremdanbietern angeboten werden? Konverter sind doch ein winziges Marktsegment, verglichen mit einem (jedem) beliebigen Objektiv. Es macht doch überhaupt keinen Sinn dass es Sony gleich ist ob Sigma 100-400er und 150-600er für E-Mount anbietet, aber dann wegen ein paar Konvertern schwere Geschütze auffährt. Ich kann das nicht glauben.

bearbeitet von Alux
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 28.9.2021 um 08:16 schrieb der_molch:

Wer schrieb was von SONY-Convertern ? Sigma hat eigene.

Sigma hat keine E-mount Telekonverter und sie dürfen anscheinend auch keine bauen aus Lizenzgründen. 

L-Mount ist hier ja kein  Thema. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 27.9.2021 um 19:48 schrieb der_molch:

Hab ich nirgendwo gelesen, dass Sigma für seine Objektive keinen Converter mit anbieten darf !

Das war  hier des öfteren zu lesen. 

Am 27.9.2021 um 14:55 schrieb der_molch:

Wenn es (in deinen Augen ) kein Verkaufsrenner war, warum wollen sie evtl. wieder eines bringen ?

Keine Ahnung. Lücken füllen?

bearbeitet von Octane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 42 Minuten schrieb Nobby1965:

aber wenn man's schon schriftlich kriegt 🙄

Da steht das man nur „lenses and/or adopters“ herstellen darf..

Sony selbst bezeichnet seine Telekonverter im englischen als Teleconverter „lens“ ..

Was mich unweigerlich zum Schluss kommen lässt das Telekonverter keinesfalls durch diesen Passus ausgeschlossen sind..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wartet ruhig weiter auf die Sigma TK's. Wenn die Sony-Bedingungen für Sigma so unklar wären, hätten sie doch schon lange TK's im Angebot für die E-Mount Objektive, so wie sie es auch für die L-Mount haben. Die erwähnen es ja bei ihren Präsentationen selbst immer, dass es TK's gibt, aber nur für L-Mount. Die wissen schon wie die Uhr tickt und das bei den Sonyanern ein Bedarf da wäre.  Bei der Sinnfrage bin ich ja voll bei euch, aber hier geht es nicht um Sinn, sondern um "so isses". 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neben der Tatsache, dass es aktuell keine Sigma TC für E-Mount gibt, mag dieser Beitrag mit einer Antwort vom Sigma Kundendienst auf dpreview Beleg genug sein, dass es offenbar nicht geht. Auch wenn das fast schon diplomatisch geschickt beantwortet wurde.

 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

 

Es war schon immer eine geschickte Vorgehensweise, die eigenen Produkte nur ein klein wenig vom Wettbewerb zu differenzieren, um die Nase vorn zu haben. Egal ob AF-Algorithmus oder halt Konvertertauglichkeit. Am Ende des Tages ist das Original somit immer ein bisschen schneller, flexibler und damit ohne Kompromisse meist reizvoller, als der Nachbau mit Einschränkungen. Damit erübrigt sich -aus meiner Sichtweise- eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit dieser Entscheidung von Sony.

bearbeitet von G-FOTO.de
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...