Jump to content

Belichtungssprünge bei Serienbildaufnahmen


Alxxs
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe Alphisten,

habe seit einigen Wochen ein Problem bei Serienbildaufnahmen. Ich mache mit meiner Alpha 6500 Bildserien für Modefotographie im Blendenpriorität-Modus (A) mit einem Sigma 30mm 1:1,4 DC DN Objektiv. Blende meistens auf 1,4, Auto ISO, Automatischer Autofokus, flexible Spot, Belichtungsmessmodus Spot. Ansonsten soweit ich sagen kann alles Standardeinstellungen. Was jetzt passiert  - und das war früher ganz sicher nicht so - ändert dich innerhalb einer Bildreihe (Geschwindigkeit Mid) die Helligkeit des Bildes, ohne dass die Motivausleuchtung sich ändern würde. Bei Analyse der Bilder ist es einmal die Belichtungszeit, die grundlos wechselt, ein anderes Mal die ISO. Natürlich kann ich mit der AEL Funktion die Belichtung "festhalten", ist aber recht nervig. das Knöpfchen jedesmal zu finden und gedrückt zu halten. Und - wie gesagt - sollte das nicht notwendig sein. 

Irgendeine Idee woran das liegen könnte? 🤷‍♂️

Danke,
Alexis

anbei als Beispiel 2 unmittelbar hintereinander aufgenommene Bilder aus einer Serie. Oft sind die Belichtungsschwankungen noch ausgeprägter. Hier wurde Grundlos von 1/1000 auf 1/640 umgeschalten.

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Spotmessung mit dem kleinen Messfeld reagiert extrem empfindlich schon auf kleine Änderungen der Motivhelligkeit. Dazu reicht es schon, nur ein wenig die Kamera zu verschwenken, oder eine Bewegung des Models, so dass ein etwas helleres oder dunkleres Motivdetail ins Messfeld rückt. Abhilfe lässt sich auf verschiedene Weise schaffen:

  1. Du wählst eine andere, weniger „nervöse“ Messmethode, vorzugsweise Mehrfeldmessung.
  2. Oder zumindest wählst du für die Spotmessung das größere Messfeld (falls die A6500 das bereits hat, ich selbst habe nur die A6600, die kann das). Das reagiert dann nicht ganz so empfindlich auf kleinste Änderungen.
  3. Du arbeitest in „M“ und stellst Zeit, Blende und ISO fest ein. Dann hast du keine Schwankungen, so lange sich das Licht nicht ändert.
  4. Du arbeitest wie du es geschrieben hast mit dem AE-Lock, stellst die Taste aber um auf „AEL umschalten“. Dann musst du den Knopf nicht die ganze Zeit gedrückt halten.
Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb DirkB:

Nur so als Vermutung: bei dem zweiten Bild kommt hinter der Frau ein weißes Hemd zum Vorschein, damit wird das Bild ja insgesamt betrachtet ein wenig weißer = heller. Dass dadurch die Kamera irgendetwas anders macht?

Danke! Diesen Kommentar habe ich erwartet. War das Bild, das ich "auf die schnelle" gefunden habe. Der Spot war sehr zentral auf das Rostbraune Kleid gerichtet und das Phänomen tritt auch ohne Veränderungen oder Störfaktoren  bei unbewegtem "Modell" auf.

 

LG

 

Link to post
Share on other sites

Das Problem liegt aber vermutlich woanders. Ich habe die 6500er wegen des großen Serienbildspeichers seitdem sie herausgekommen ist (davor war es eine 6000). Das Beleuchtungsschrankungen eine Rolle spielen ist klar. Aber das jetzige Problem hatte ich bei unveränderter Einstellung früher aber nicht (einige Terrabyte an Bildern Typ Streetsyle Modefotografie). Ist von einem auf den anderen Tag aufgetreten und auch nicht immer vorhanden. Es tritt auch auf, wenn ich völlig unbewegte Objekte bei gleicher Ausleuchtung fotografiere. Die Belichtungsschwankungen sind oft so extrem, dass sie durch fotografiertechnische Gründe eigentlich nicht erklärbar sind. Spotmessung hat immer funktioniert. Bis eben vor ca 2 Monaten. Ist ein Elektronikdefekt für euch denkbar? 

p.s. Spotmessung, weil das größere Problem Lichtänderungen im Bildhintergrund sind, während ich möchte, dass das (sich bewegende) Outfit im Spot scharf ist und belichtungstechnisch passt. 

Kurz, es handelt sich um ein neu aufgetretenes Problem, ohne, dass ich bewusst etwas verstellt hätte.

 

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Alxxs:

Danke! Diesen Kommentar habe ich erwartet. War das Bild, das ich "auf die schnelle" gefunden habe. Der Spot war sehr zentral auf das Rostbraune Kleid gerichtet und das Phänomen tritt auch ohne Veränderungen oder Störfaktoren  bei unbewegtem "Modell" auf.

 

LG

 

Eigentlich hätte dann ja auch eine kürzere Belichtungszeit auftreten müssen. Also kann meine Theorie ja gar nicht stimmen 🙄

Link to post
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Alxxs:

es handelt sich um ein neu aufgetretenes Problem, ohne, dass ich bewusst etwas verstellt hätte.

Das Problem ist bekannt seit man Spotmessung bei solchen Situationen einsetzt...Alles manuell einstellen oder zuerst mit (egal welcher) Belichtungseinstellung messen und danach AEL oder manuell festsetzen.

 

Link to post
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb Alxxs:

Ist ein Elektronikdefekt für euch denkbar? 

So wie du das jetzt beschrieben hast, würde ich das auch vermuten. Du kannst ja nochmal einen Test machen, indem du bei gleichbleibender Beleuchtung die Kamera aufs Stativ stellst und mal eine homogene Fläche mehmals anmisst bzw. fotografierst. Dann müsste der Fehler ja ebenfalls auftreten. Wenn das der Fall ist, würde ich sie in die Werkstatt geben.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Alxxs:

p.s. Spotmessung, weil das größere Problem Lichtänderungen im Bildhintergrund sind, während ich möchte, dass das (sich bewegende) Outfit im Spot scharf ist und belichtungstechnisch passt. 

Kennst du die Funktion "

AEL Umschalt" (lässt sich auf die AEL-Taste legen)? Das ist die perfekte Lösung für dein Problem.
Link to post
Share on other sites

Am 6.9.2021 um 21:13 schrieb 𝕞𝕒𝕥𝕥𝕙𝕚𝕤:

Kennst du die Funktion "

AEL Umschalt" (lässt sich auf die AEL-Taste legen)? Das ist die perfekte Lösung für dein Problem.

Danke, nach ein wenig Wanderschaft im Menülabyrinth hab ich es gefunden. Den Test in "freier Wildbahn" hab ich aber noch nicht machen können

Link to post
Share on other sites

News: Also, bei der letzten Shootingsession ist das Problem bei den ersten Bildserien nicht aufgetreten. Dann - ohne dass ich etwas verstellt hätte, oder die Lichtverhältnisse dramatisch verändert hätten plötzlich wieder, allerdings geringer (Schwankung von 2 Belichtungsstufen). Ich fürchte, das hat nichts mit meiner photographischen Unfähigkeit zu tun, sondern dass da wirklich ein technisches Problem (egal ob "Elektronik" oder "Software"). Werd einen "Workaround" finden müssen. Kamera einschicken (laut Händler dauert das dann zumindest 4 Wochen) kommt nicht in Frage. Soviel Outfits kann ich gar nicht im Voraus shooten, auch wenn sie da wären 🙈.
Vielen Dank jedenfalls für all eure Lösungsvorschläge!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...