Jump to content

Empfohlene Beiträge

Mit anderen Worten, ich liege mit meiner Vermutung wohl richtig.

Belassen wir's dabei. Abeckers68 kann die Ratschläge annehmen oder es bleiben lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb abeckers68:

Was ist mit dem Verschluß? Nutze derzeit rein mechanisch.

Könnte Shuttershock nicht auch ein Teil des Problems sein? Was ist mit elektronischem ersten Vorhang?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Markus Bolliger:

Der Fischreiher, der in diesem Thread als Beispiel gezeigt wird, flog ja nicht herum, er sass wie versteinert auf einem Ast (muss er ja, damit er von den Fischen nicht wahrgenommen wird ...). Sollte eigentlich kein Problem sein, ihn scharf abzubilden, und dies umso weniger, als ja nicht das kanonenartige 200-600er zum Einsatz kam,  sondern das viel kompaktere 100-400er. 

 

Das stimmt, der Reiher saß sehr sehr ruhig dort deshalb hatte ich es ja mit dem Stativ probiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb leicanik:

Könnte Shuttershock nicht auch ein Teil des Problems sein? Was ist mit elektronischem ersten Vorhang?

Auch das werde ich beim nächsten Mal probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst einmal vielen Dank euch allen für all die vielen Tipps. Werde das Thema noch mal neu angehen bis ich zufrieden bin. Hatte schon ein wenig Angst es läge am Glas oder so... 

Melde mich dann sicher noch einmal wenn ich ein besseres Foto machen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb abeckers68:

Der hält eigentlich 5kg

In der Praxis heisst das, dass man besser nur eine leichte Kamera mit kurzen Brennweiten benutzt auf so einem Kopf. Die sind nicht für ein 100-400mm gemacht. Lass einfach mal den Stabi eingeschaltet. Ich würde ein Einbeinstativ nutzen. D.h. das mache ich selber jedenfalls immer so. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würde jetzt definitiv sagen dass das Problem nichts mit der Qualität des 100-400er GM zu tun hat - wie dieser Graureiher am Ufer der Aare bei Bern zeigt. Aufgenommen mit der A7RIV, Brennweite 400mm und Stativ, elektronischer Verschluss, ISO 400, 1/350sec. @ f/8.0.

 

Ausschnitt 1:

 

Ausschnitt 2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass das 100-400er ein exzellentes Objektiv ist steht wohl außer Frage. Dem Threadstarter geht es darum herauszufinden ob sein Exemplar eventuell fehlerhaft ist oder nicht. Er weiß bereits daß die Schärfe seines gezeigten Bildes nicht dem Leistungsstand dieses Objektivs entspricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Alux:

Dass das 100-400er ein exzellentes Objektiv ist steht wohl außer Frage. Dem Threadstarter geht es darum herauszufinden ob sein Exemplar eventuell fehlerhaft ist oder nicht. Er weiß bereits daß die Schärfe seines gezeigten Bildes nicht dem Leistungsstand dieses Objektivs entspricht.

Das kann vorkommen - allerdings in der GM- Reihe viel seltener als bei den günstigeren Gläsern. Bei den GM's scheint die Qualitätskontrolle von Sony sehr gut zu funktionieren, und die Fertigungstoleranzen scheinen enger zu sein.

Vielleicht ist sein Exemplar mal "verunfallt", man müsste die Vorgeschichte kennen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu den Kameraeinstellungen wurde schon alles Wichtige gesagt, hier noch zwei ergänzende Punkte:

Das Bokeh sieht ein bisschen so aus, als hätte man durch einen Zaun / durch feine Äste / schmutziges Glas durchfotografiert? Stimmt das?  Allein dadurch ginge ein Grossteil der Schärfe verloren (bei jedem Objektiv).

Zu beachten ist in der Tierfotografie auch immer der Motivabstand + Wetter: Du fotografierst auch immer die Luft zwischen Motiv und Kamera. Ab gewissen Motivabständen werden Staubpartikel und Warmluftflirren auf dem Bild sichtbar und radieren die Schärfe aus.

  • Like 2
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die plausibelste und wahrscheinlichste Ursache ist eine Verwacklung. Eine so lange Telebrennweite auf einem labbrigen Carbonstativ mit einem nur bis 5kg belastbaren Kugelköpfchen freischwingend zu betreiben, das geht halt nunmal nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

einfach mal eine Reihe machen:

1/250, 1/500, 1/800, 1/1000, 1/1600, 1/2000.

dann siehst Du vielleicht, welche Zeit nötig ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bin leider krankheitsbedingt nicht dazu gekommen mich darum zu kümmern. Muss ich die Tage dann wieder angehen. Danke aber noch für die Tipps.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.11.2019 um 12:43 schrieb Midori:

Zu den Kameraeinstellungen wurde schon alles Wichtige gesagt, hier noch zwei ergänzende Punkte:

Das Bokeh sieht ein bisschen so aus, als hätte man durch einen Zaun / durch feine Äste / schmutziges Glas durchfotografiert? Stimmt das?  Allein dadurch ginge ein Grossteil der Schärfe verloren (bei jedem Objektiv).

Zu beachten ist in der Tierfotografie auch immer der Motivabstand + Wetter: Du fotografierst auch immer die Luft zwischen Motiv und Kamera. Ab gewissen Motivabständen werden Staubpartikel und Warmluftflirren auf dem Bild sichtbar und radieren die Schärfe aus.

Bei ein paar Bilder kann das wirklich sein, war immer ein wenig im Gebüsch und hatte versucht so wenig wie möglich aufzufallen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.11.2019 um 22:45 schrieb Atur:

einfach mal eine Reihe machen:

1/250, 1/500, 1/800, 1/1000, 1/1600, 1/2000.

Diesen Vorschlag kann ich nur unterstützen. 

Ich hatte mal vor Jahrzehnten ein Stativ aus der mittleren Preisspektrum von Cullmann. Das war bei ca. 1/60 s mit einem 200 mm-Objektiv ganz schrecklich. Deutlich langsamer und schneller war es wieder besser.

Das Schwingungsverhalten des Stativs sollte zu dem Gewicht und Abmessungen (Trägheitsmomente) der Last passen. Das findest Du am besten experimentell heraus.

Ich wünsche Dir viel Glück dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.11.2019 um 11:58 schrieb Markus Bolliger:

Vielleicht ist sein Exemplar mal "verunfallt", man müsste die Vorgeschichte kennen. 

Mehr als aus Kopfhöhe auf den Boden knallen lassen (wie ich vor zwei Jahren 😬) kann man ja kaum machen. Resultat: nachwie vor perfekte Bildqualität, eine defekte Sonnenblende und eine weggebrochenes Frontbajonett. Ich habs nicht reparieren lassen. Das Objektiv ist extrem robust. Sonnenblende habe ich ersetzt. Als Stossdämpfer wirkte der Fuss. 

Mit einem kleinen Reisestativ mit Winzkopf und abgeschaltetem OSS  muss man sich über verwackelte Fotos nicht wundern. Auch bei solchen Reisestativen gibt es Unterschiede. Die billigen Dinger unter 100 Euro wackeln schon im Katalog. Ein teures Gitzo 0545t ist eine andere Klasse in Sachen Stabilität aber auch dort würde ich kein 100-400 draufsetzen. 

bearbeitet von Octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Octane:

Mehr als aus Kopfhöhe auf den Boden knallen lassen (wie ich vor zwei Jahren 😬) kann man ja kaum machen. Resultat: nachwie vor perfekte Bildqualität, eine defekte Sonnenblende und eine weggebrochenes Frontbajonett. Ich habs nicht reparieren lassen. Das Objektiv ist extrem robust. Sonnenblende habe ich ersetzt. Als Stossdämpfer wirkte der Fuss. 

Mit einem kleinen Reisestativ mit Winzkopf und abgeschaltetem OSS  muss man sich über verwackelte Fotos nicht wundern. Auch bei solchen Reisestativen gibt es Unterschiede. Die billigen Dinger unter 100 Euro wackeln schon im Katalog. Ein teures Gitzo 0545t ist eine andere Klasse in Sachen Stabilität aber auch dort würde ich kein 100-400 draufsetzen. 

Ich arbeite mit einem Gitzo Karbon 1545T (Traveler: bis 10kg) und einem stabilen Markins Q10- Kugelkopf (bis 45kg Traglast) - das geht, wenn man kabellos auslöst! Aber man muss schon vorsichtig sein, vor allem bei starkem Wind, und nach jeder Berührung der Kamera lange genug warten, bis die geringste Schwingung verschwunden ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich arbeite bei der Fotografievon Vögeln mit einem stabilen Gitzo GT5543 mit Wimberley Gimbal und trotzdem fahre ich am besten mit möglichst kurzen Verschlusszeiten. Ich bin auch ein Freund davon die linke Hand zur stabiliesierung aufs Objektiv zu legen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute, ich kann auch nur immer wieder sagen: Bei Verschlußzeiten kürzer als 1/50s ist es immer besser die Kamera beim Auslösen in der Hand zu halten und OSS AN zu lassen!! Dann kann man auch ein leichtes Reisestativ verwenden, denn auch das verhindert schon ziemlich effektiv das Verreißen beim Auslösen. Die hochfrequenten Schwindungen durch Wind und Verschluß werden durch die Hand minimiert! Am besten eine an der Kamera und die andere vorrne am Zoomring.

bearbeitet von Alux

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit uns!

Du kannst direkt deinen ersten Beitrag schreiben und dich später registrieren. Falls du schon einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Kostenlos Mitglied werden im Sony Alpha Forum!

    Als Mitglied kannst du:

    • alle Bilder sehen
    • selber Fragen stellen
    • selber Bilder zeigen und
    • anderen helfen

    Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    PS.: Hier bekommst du immer alle Sony Alpha News – wir halten dich auf dem Laufenden…

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung