Jump to content

Sigma 150-600mm F5-6.3 DG DN OS | Sports 021


Octane
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Vom neuen Sigma hat man ja in letzter Zeit nicht mehr viel gelesen. Inzwischen ist es lieferbar. Eigentlich wollte ich das ja gar nicht kaufen (ich halte es da mit @Nobby1965 aka ich brauche nix 🤪). Schon gar nicht zum Schweizer UVP von CHF 1995. Als das Objektiv vor einigen Wochen nur für wenige Tage bei Digitec / Galaxus für CHF 1308 vorbestellt werden konnte, habe ich zugeschlagen. Für diesen Preis kann man nicht viel falsch machen und die Neugier war grösser als die Skepsis. Inzwischen liegt der Onlinepreis in der Schweiz um die CHF 1700 (ähnlich wie für das Tamron 150-500).  2016 habe  ich für das Vorgängermodell mit Canon EF Anschluss exakt 200 Fr. mehr bezahlt.  Es handelt sich dabei übrigens nicht um einen Grauimport auch wenn mich das nicht verwundert hätte. Nein das Objektiv kam ganz regulär vom Schweizer Importeur, der hier um die Ecke sein Domizil hat.

Nachdem ich im Gerüchtethread ja ziemlich abgelästert hatte, weil ich das alte dicke Sports mal hatte und damit nicht wirklich zufrieden war, war ich gespannt auf die neue Version. Und ja diese überzeugt mich dann schon sehr viel mehr als der alte 3kg Klotz. Das neue 150-600 kommt wie von Sigma gewohnt in erstklassiger Verarbeitung, mit robustem Köcher, Trageriemen, einem normalen Objektivdeckel und einer zusätzlichen Stoffabdeckung, wie man sie von den Superteles kennt. Das Handling ist wesentlich einfacher als beim alten Sports und es ist viel weniger kopflastig und freihandtauglich.  Das zoomen von 150 bis 600mm ist jedoch wegen des deutlich grösseren Drehweges weniger schnell und angenehm als beim 200-600 von Sony.

Gestern morgen wurde das Objektiv geliefert und am Nachmittag war es bereits am Creux du Van im Einsatz für einige Landschaftsbilder und für das Steinwild, das sich dort tummelte. Letztere dann in der Dämmerung, so dass ich hohe bis extrem hohe ISO Werte nutzen musste. So wirklich ideal zum Objektiv testen war das nicht. Getestet habe ich das Sigma an der Alpha 9 und der Alpha 1.  Hier fiel auf, dass der Tieraugenautofokus bei der Alpha 1 doch sehr viel besser funktioniert.

In Zukunft wird es wohl in meinen Arbeitsrucksack wandern und täglich dabei sein. Dies zusammen mit der Alpha 9.  Das Sigma passt inkl. Body quer in den Compagnon Element. Mit dem FE 200-600 G kann man das vergessen.   Es ersetzt also quasi das FE 70-300 G, das ich verkauft habe. Das war zwar schön kompakt aber auch fast immer zu kurz. Seit dem Verkauf hatte ich das FE 100-400 GM mit 1,4fach TK dabei. Das ist zwar eine gute Kombi aber mit f8 dann doch sehr lichtschwach. Einige werden mich vermutlich für bekloppt halten aber das ist kein Problem 😁.

Die Stativschelle kommt ab Werk mit Arca Swiss Profil. Das ist gut. Schlecht ist, dass der Fuss so kurz ist. Zu kurz für meinen Flexshooter.  Ich kann damit leben, weil das Objektiv fast nur mit Einbein benutzt wird.   Das 200-600 bleibt natürlich.Dafür hatte ich vor zwei Jahren übrigens ca. CHF 1000 mehr bezahlt als für das Sigma. Inzwischen ist der Preis jedoch stark gesunken und das Sony ist mit Rabatten, Cashback usw. zum Teil günstiger als das Sigma zu haben. Da sollte man sich schon genau überlegen welches die richtige Wahl ist.

Ach ja und ein LR Profil gibt es natürlich noch nicht. Weitere Bilder kommen dann sicher in den nächsten Tagen und Monaten. Vielleicht ja auch von anderen Mitgliedern? 

Klick auf die Bilder führt zu Flickr.

Flickr Album: https://flic.kr/s/aHsmWxwFh7

Edited by Octane
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 59 Minuten schrieb Octane:

Den Schalter  kenne ich. Teste mal das 200-600 und du weißt was ich meine.

Ok, das Sony geht nur als Drehzoom. Hab keins. Dafür nutze ich auch das Sony 100-400 als Schiebezoom, genauso wie vorher das Sigma 150-600. Was ich praktischer als Drehen finde. Immerhin, das Sigma ist noch in meinem Hinterkopf.

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Octane:

Für das Tamron hätte ich mindestens 400 Fr. mehr bezahlt. Und 500mm sind mir zuwenig. 

Wenn ich das Sigma nicht so billig bekommen hätte,  dann hätte ich nichts gekauft.

Okay, für den Preis kriegst du es auch gebraucht wieder ohne Verluste los 🙂

Hier sind die Preise  bei 1400 beim Sigma und 1450€ beim Tamron. Ich wäre eher für das Tamron, weil dann halt Super kompakt und der Zoomring Drehweg ist auch ziemlich kurz gehalten

Link to post
Share on other sites

In der Dämmerung an einer dunklen Wand mit 1/1000s  und f6.3 gibts halt hohe ISO Werte. Exif Daten sind auf Flickr sichtbar.  1/1000s wäre in dem Fall nicht zwingend nötig gewesen. Aber da die Tier sich bewegen, bin ich lieber auf der sicheren Seite.  Unsere Sonys schaffen das.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Octane:

In der Dämmerung an einer dunklen Wand mit 1/1000s  und f6.3 gibts halt hohe ISO Werte. Exif Daten sind auf Flickr sichtbar.  1/1000s wäre in dem Fall nicht zwingend nötig gewesen. Aber da die Tier sich bewegen, bin ich lieber auf der sicheren Seite.

heißt das die Kamera stand auf Auto ISO ?

Link to post
Share on other sites

Danke für den Bericht zum neuen Sigma. Sehe ich derzeit auch als besten Kompromiss aus Größe, Gewicht und Leistung.

Am 4.9.2021 um 13:06 schrieb Octane:

gleiches Bild mit Sharpen AI bearbeitet

 

Das Motiv scheint davon zu profitieren. Mit dem Hintergrund stellt Sharpen AI dort allerdings Dinge an, die mich davon abhalten würden, es zu nutzen...

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...