Jump to content

Tamron 18-300mm Superzoom für Sony Alpha E-Mount APS-C


Recommended Posts

Tamron kündigt heute die Entwicklung des 18-300mm F/3.5-6.3 Di III-A VC VXD an, ein Superzoom mit Brennweiten-Faktor 16,6x, dass einen KB-Brennweitenbereich von 27 bis 450mm abdeckt. Es wird für die beiden APS-C Systeme Sony E-Mount und Fujifilm X auf den Markt kommen.

Der Verkaufsstart ist für das laufende Jahr angekündigt, ein Verkaufspreis ist noch nicht bekannt.

Die wichtigsten Daten des Tamron 18-300mm F/3.5-6.3 Di III-A VC VXD

  • Brennweite 18 – 300mm (KB: 27 – 450 mm)
  • Lichtstärke 1/3,5–6,3
  • kürzeste Einstellentfernung 0,15 m (WW)
  • Abbildungsmaßstab bis 1:2
  • optische VC-Bildstabilisierung
  • Filterdurchmesser 67mm

Erstes Tamron-Objektiv für FUJIFILM X-Mount in Entwicklung

Weltweit erstes 16,6-fach Zoom-Objektiv für spiegellose APS-C-Kameras von Fujifilm und Sony

Köln, 21. Juli 2021 – Der japanische Objektivhersteller Tamron, führend in der Herstellung von hochwertigen optischen Produkten, kündigt die Entwicklung seines ersten Objektivs für FUJFIILM XMount und Sony E-Mount an. Das 18-300mm F/3.5-6.3 Di III-A VC VXD (Modell B061) wird das weltweit erste1 16,6-fach All-in-one-Zoom-Objektiv für spiegellose Systemkameras mit APS-C-Sensor sein.

Seit der Markteinführung des 28-75mm F/2.8 Di III RXD (Modell A036), einem lichtstarken Standard-Zoom-Objektiv für Vollformatkameras mit Sony E-Mount, im Jahr 2018 hat Tamron die Serie seiner Objektive für die spiegellosen Kameras von Sony kontinuierlich ausgebaut. Aufgrund der Beliebtheit und breiten Anwendbarkeit dieser Objektive gibt es eine große Nachfrage von Nutzern anderer Kameramarken, die sich für ihr System ebenfalls Tamron-Objektive wünschen. Als Spezialist für All-in-one-Zoom-Objektive sah Tamron viel Potenzial in der Entwicklung des ersten Zoom-Objektivs dieser Klasse für den FUJIFILM X-Mount. Um mehr Menschen die Freude an der Fotografie zu ermöglichen, wird Tamron weiterhin einzigartige Produkte entwickeln und die Anzahl der mit weiteren Kameramarken kompatiblen Objektive erweitern.

Übersicht über die wesentlichen Merkmale des 18-300mm F/3.5-6.3 Di III-A VC VXD (Modell B061)

Das 18-300mm F3.5-6.3 deckt einen großen Brennweitenbereich von ca. 27 mm bis 450 mm (KBÄquivalent) ab. Es ist das weltweit erste1 Zoom-Objektiv mit 16,6-facher Vergrößerung für spiegellose APS-C-Kameras und bietet alle Vorteile von All-in-one-Zoom-Objektiven, die sich für eine Vielzahl fotografischer Einsatzbereiche eignen.

Das Autofokus-System basiert auf einem außergewöhnlich leisen und reaktionsschnellen Linearmotor mit VXD-Technologie (Voice-coil eXtreme-torque Drive). Der optische Aufbau des Objektivs beinhaltet hochpräzise optische Spezialgläser, die eine gleichmäßig hohe Auflösungsleistung garantieren. Bei der Abbildungsqualität nimmt das 18-300mm F/3.5-6.3 eine Spitzenposition in der Klasse der All-in-one-Zoom-Objektive ein.

Mit der kürzesten Einstellentfernung von 0,15 m bei Weitwinkel-Stellung und einem größtmöglichen Abbildungsmaßstab von 1:2 überzeugt dieses Objektiv zudem mit für diese Objektiv-Klasse überraschend guten Nahaufnahmefähigkeiten.

Das 18-300mm F/3.5 verfügt über die von Tamron entwickelte VC-Bildstabilisierung (Vibration Compensation), die selbst bei sehr langen Telebrennweiten scharfe Aufnahmen aus der freien Hand ermöglicht. Wie bei anderen Tamron-Objektiven für spiegellose Systemkameras beträgt der Durchmesser des Filtergewindes 67 mm.

Produkt-Highlights

  1. Weltweit erstes1 16,6-fach All-in-one-Zoom-Objektiv
  2. Sehr schneller und präziser VXD-Autofokus, führende Leistung in dieser Objektiv-Klasse
  3. Kürzeste Einstellentfernung von 0,15 m und Abbildungsmaßstab von 1:2 bei 18 mm-Einstellung
  4. Höchste Bildqualität in dieser Objektiv-Klasse
  5. Herausragende VC-Bildstabilisierung
  6. Kompakte Bauweise und hoher Bedienkomfort
  7. Benutzerfreundliche Ausstattung (wetterfeste Konstruktion, Fluorvergütung, Zoom Lock)

* Technische Spezifikationen, Design und Funktionalität vorbehaltlich Änderungen.


1 Im Vergleich mit Wechselobjektiven für spiegellose APS-C-Kameras (Stand: Juni 2021, Quelle: Tamron)

2 Di III-A: für spiegellose Systemkameras mit APS-C-Sensor

  • Thanks 4
Link to post
Share on other sites

Tamron konkurriert sich nur selber. Schon das SEL18200LE stammt von Tamron und das erste SEL18200 garantiert auch.  Bleibt die Hoffnung, dass das neue 18-300 ordentliche Qualität abliefert. 

Link to post
Share on other sites

Die Teles scheinen jedenfalls nicht unbeliebt zu sein. 
Tamron hat ja einige im Programm und es gibt ja schon drei 18-200 fürs E-Mount. 
 

Wenn es taugt, macht es den E-Mount nur interessanter  

 

Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Absalom:

Wenn es taugt, macht es den E-Mount nur interessanter  

Gegenüber Canon EF-M und Nikon Z ja, aber da sie dieses Objektiv nun auch für den X-Mount heraus bringen, was Anlass zu der Vermutung gibt, dass das auch auf andere Objektive zutreffen wird, dürfte vor allem jener Fuji-Anschluss noch interessanter werden. 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Absalom:

Tamron hat ja einige im Programm und es gibt ja schon drei 18-200 fürs E-Mount.

zwei davon sind baugleich. 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Andreas J.:

Es wird für die beiden APS-C Systeme Sony E-Mount und Fujifilm X

Komisch das EOS-M nicht dabei ist.. wobei sie da ja bisher auch nur das 18-200 für im Programm haben..  Das 18-200 ist ja jetzt schon etwas in die Jahre bekommen, kann mir vorstellen das es durch das 18-300 ersetzt wird..

Link to post
Share on other sites

Hmm also wenn du das mit Motor noch zählst sind es vier. 

SEL18200

SELP18200 (optisch dasselbe wie ohne Motor)

SEL18200LE

Tamron 18-200 (baugleich mit dem LE)

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Wenn man sieht, dass das Zoom auch für Fuji entwickelt wird, und Fuji im Moment ja so etwas wie der Qualitätsführer bei APS-C ist, sollte da schon einiges zu erwarten sein. Und die jüngsten Tamrons für Sony (17-70 u. 70-180) waren ja auch nicht von schlechten Eltern. Ich sehe das also erst einmal positiv für meine A6600.

Link to post
Share on other sites

Na,ja. Fuji hat keine Vollformatkameras neben den APS-C Modellen. Wollen wir es hoffen, dass die sich bei APS-C Mühe geben. Nicht wie  Sony. Aber Fuji hat auch kein 18-200mm. Das einzige was die in diesem Bereich haben ist ein 18-135, das nicht den besten Ruf hat.

Ob das Objektiv nun für Fuji und Sony entwickelt wurde oder nur für Sony spielt ja keine Rolle. Tamron wird hier sicher etwas ordentliches abliefern, wie schon beim 28-200 für Vollformat. Aber beim 18-300 ist der  Brennweitenbereich viel grösser. Ich bin gespannt.

Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Octane:

Aber beim 18-300 ist der  Brennweitenbereich viel grösser.

Das stimmt. Kompromisse wird es geben (müssen). Aber wenn man dafür im Urlaub weniger wechseln muss in ungünstigen, staubigen Situationen...

Ich hatte einst das 16-300 von Tamron an der A77II. Das war in der Summe nur eine 3+, mehr nicht. Aber eben praktisch. Und damals konnte ich mit diesen Defiziten leben. Heute erwarte ich etwas mehr von solch einem Megazoom. Aber allein die A6600 bringt gegenüber der A77II einiges mehr als Qualität ein. Und Tamron dürfte auch zugelegt haben.

Warten wir mal die ersten Tests ab. Und auch den Preis.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wenn jemand ein solches Zoom bauen kann, dann Tamron. Die machen das schon seit mehr als 25 Jahren. Aber zaubern können auch die nicht.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Octane:

Wenn jemand ein solches Zoom bauen kann, dann Tamron. Die machen das schon seit mehr als 25 Jahren. Aber zaubern können auch die nicht.

Stimmt!
Der Höhepunkt von Tamron im Bereich der Superzooms war aber zu analoger Filmzeit.
Der Sensor hatte dann die Schwächen solcher Konstruktionen gnadenlos aufgedeckt.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß das 18-300 ein "Burner" wird.
Lasse mich aber gerne überraschen :classic_smile:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Tamron wird sich allerdings auch keine Blösse geben. Sowohl bei X wie auch E-Mount wird Tamron da hohe Stückzahlen verkaufen können, wenn die Qualität nur halbwegs stimmt. Und da zweifle ich nicht daran. Die Fuji Freunde werden zwar meckern, weil das Tamron  designmässig nicht zu den Fuji Kameras passt. Aber kaufen werden es viele trotzdem.

https://www.digitalkamera.de/Meldung/Entwicklung_des_Tamron_18-300_mm_F3_5-6_3_Di_III-A_VC_VXD_angekundigt/12495.aspx

Edited by Octane
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Anderswo träumte jemand von einem Preis von 5-600 Euro, der schnell auf 500 Euro fällt. Das halte ich für unrealistisch. Das Objektiv hat ja Stabi und Tamron zeigt seit geraumer Zeit gefühlt, dass sie qualitativ aufgeholt haben und sich diesbzgl. schon stark verbessert haben. Nix mehr nur der Billigheimer, sondern wirklich auch Qualität, wie beim 28-200mm feststellen durfte, vorher hatte ich auch einen Bogen um die Marke gemacht. Und daher halte ich so einen Traumpreis für unrealistisch. Aber das ist natürlich spekulativ. 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb Nobby1965:

Anderswo träumte jemand von einem Preis von 5-600 Euro, der schnell auf 500 Euro fällt. Das halte ich für unrealistisch.

Im Suf(f) träumt man öfter mal...  😅.  Eine UVP von 999 Euro dürfte realistischer sein. Dann sinkt der Strassenpreis innerhalb des ersten halben Jahres vielleicht auf 700 und alle sind zufrieden ☺️.

Das Sony 18-200 LE (baugleich mit Tamron) hat einen UVP von 799 Euro und der Strassenpreis liegt immer noch bei 600 Euro.  Das baugleiche Tamron ist praktisch gleich teuer.

 

Edited by Octane
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Octane:

Das Sony 18-200 LE (baugleich mit Tamron)

… ist ganz o.k. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass ein 18-300 besser wird. Dafür aber größer, schwerer und teurer. Bei dem Brennweitenbereich würde ich dann vielleicht gleich zur Bridge greifen.

Link to post
Share on other sites

Nun ja eine Bridge hat halt auch Nachteile. Die RX10IV ist alles andere als billig und der 1 Zoll Sensor hat seine Grenzen. Ich habe deshalb meine RX100III verkauft.  Ein APS-C Sensor hat deutlich mehr Reserven. Klar das Objektiv ist lichtschwächer aber schlussendlich hat man noch die Möglichkeit der Wechselobjektive.

Lassen wir uns überraschen. Tamron hat schon beim 28-200mm mit erstklassiger Bildqualität überrascht. Vielleicht tun sie das ja auch beim 18-300.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Octane:

Im Suf(f) träumt man öfter mal...  😅.  Eine UVP von 999 Euro dürfte realistischer sein. Dann sinkt die dann innerhalb des ersten halben Jahres vielleicht auf 700 und alle sind zufrieden ☺️...

 

So war auch mein Gedanke, sowohl zum Träumen als auch zum Preis. Ist aber auch immer der gleiche 🤭

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Nobby1965:

Nix mehr nur der Billigheimer

Das war auch schon vorher der Fall, die haben bei Qualität und Preis die gleiche Bandbreite wie andere Hersteller.

Wir hatten bspw. mal das 70-200 F/2.8 G2, das GM war bei der Abbildungsleistung kein Stück besser und Verarbeitung ist da auch ein anderes Niveau. Viele Linsen gibt es aber nur für Nikon und Canon Dslr.

Edited by wuschler
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...