Jump to content

Sigma 150-600mm f5-6.3 DG DN OS Sports / Contemporary


Recommended Posts

  • Replies 112
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Die Frage ist, obe es eine Neukonstruktion ist, oder nur eine FE Version des bekannten Zooms.
Super Telezooms sind eigentlich immer die letzten Linsen, die die Hersteller bringen.
Zudem spielt im Telebereich der Unterschied DSLR/DSLM keine wirklich bedeutende Rolle.

Aber klar, wenn es eine Neurechnung wird (warum auch immer), dann wäre es interessant zu sehen, was sie  bei den eh' schon guten Linsen noch verbessern konnten.

Link to post
Share on other sites

  • Octane changed the title to Sigma 150-600mm f5-6.3 DG DN OS Sports / Contemporary

Konkurrenz belebt das Geschäft und nach dem Tamron 150500 freue ich mich auf das Sigma 😁 Über das „alte“ Sports für Canon hört man immer mal wieder Gutes, glaube Pavel hatte da zuletzt nochmal etwas gemacht, per mc11, oder ich bin auf alten Content hereingefallen… 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Das ist ganz sicher eine Neukonstruktion. Sigma hat schon lange keine umgebauten  DSLR Objektive mehr auf den Markt gebracht.  Die aktuellen 150-600mm Objektive von Sigma sind sieben Jahre alt und die Konkurrenz schläft auch nicht. Siehe Tamron mit dem guten 150-500mm.

Den 150-600mm Sports Klotz mit 3kg Gewicht und ohne sichtbaren Mehrnutzen gegenüber der Contemporary Version wird Sigma hoffentlich nicht mehr in superschwer bringen. Punkten könnte Sigma mit einem schnellen AF und geringerem Gewicht im Vergleich zum 200-600mm von Sony. Aber ich glaube das dürfte schwer werden.

Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Skaarj80:

Über das „alte“ Sports für Canon hört man immer mal wieder Gutes,

Von wem? Das ist ein grauenhafter bleischwerer Klotz mit miserablem Handling. Zusammen mit dem Samyang 24mm f2.8 das Objektiv, das ich in wirklich schlechter Erinnerung hatte. Ausserdem war der AF nicht sonderlich schnell. Selbst an einer EOS 80D.

Das Contemporary wäre da klar der bessere Kauf gewesen.

vor 5 Minuten schrieb Skaarj80:

glaube Pavel hatte da zuletzt nochmal etwas gemacht, per mc11, oder ich bin auf alten Content hereingefallen… 

Wahrscheinlich letzteres. Pavel hat kürzlich das Tamron 150-500 von Tamron getestet. Aber da Pavel kein Vogel- oder Sportfotograf ist, sind Tests von solchen Objektiven von ihm für mich eher wertlos.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

Du, mag sein das ich da etwas durcheinander würfele, wäre nicht das erste Mal. Ich hatte mal zum Release des Sigma 100400, glaube ich, nach Alternativen zu den beiden 600er sel gesucht und meine das das „Sport“ damals öfter gut weg kam, wobei das nicht so schwer ist, wenn es nix gibt… Das Video von Pavel war von 2019 und auch das Contemporary, vermute daher auch, das ich da nen Hirnpfurz habe 👍👍 Rest bleibt, nach den guten sel und dem guten Tamron folgt jetzt hoffentlich ein gutes Sigma.

 

Das Foto mit der A6000 ist ja allerliebst, danke dafür 😁

Edited by Skaarj80
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Pavel hat das Contemporary getestet. Das war kurz bevor das Sony 200-600 auf den Markt kam. Das Contemporary hat ja noch ein akzeptables Gewicht.

Dass der Sensorstabi bei Fremdobjektiven nie mit dem Objektivstabi zusammenarbeitet weiss Pavel anscheinend nicht.

 

Edited by Octane
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

In der optischen Qualität sind die Unterschiede zwischen Contemporary und Sports bei niedrigeren Auflösungen nicht so augenfällig, bei hohen Auflösungen ist das Sports dann doch besser (im Astrobereich auch generell, weil es weniger Probleme mit Farbsäumen hat, die bei der normalen Photographie kaum auffällig werden). Zudem ist es wesentlich robuster konstruiert, auch hinsichtlich der Wettertauglichkeit, was für mich dann Hauptkriterium war. Dafür ist auch die Bedienung noch unkomfortabler, eigentlich eines der unkomfortabelsten Zoomobjektive, die ich bisher überhaupt benutzt habe. Die Geschwindigkeit ist an der Canon 7D2 und 1DX ziemlich gut, ich bin zwar kein ausgewiesener Wildlifephotograph, aber selbst dafür hat es gereicht. Vor allem war der Autofokus auch konstant gut, was meines Erachtens eher noch wichtiger ist. Mit dem MC-11 macht das Objektiv mir aber ehrlich gesagt keinen Spaß mehr, nicht wegen der optischen Qualität (da nimmt es sich im Vergleich zum 200-600 nichts), aber halt hinsichtlich der Fokussierung. Ob das Contemporary da besser ist kann ich nicht sagen, das habe ich nie probiert. 

Wenn Sigma jetzt mit einem 150-600 DG DN kommt, dann würde ich am ehesten ein Objektiv erwarten, das hinsichtlich Gewicht eher im Bereich oder unterhalb des bisherigen Contemporary anzusiedeln wäre. Wenn sie das so robust bekommen wie das bisherige Sports wäre das durchaus interessant, ein Objektiv in der Dimension des alten Sports wäre hingegen wohl eher schwer verkäuflich. Mit einem gegenüber dem 200-600 geringeren Packmaß, gegebenenfalls einer geringeren Bildfeldwölbung und daher eine höheren Qualität im Nahbereich (vielleicht auch einer kürzeren Naheinstellgrenze), wäre da schon Potenzial für Sigma, insbesondere, wenn es dann preislich auch stimmt. Tamron hat es ja vor gemacht.

Ich denke, generell bietet es sich aktuell an, solche Objektive zu bringen. Durch Corona wurden viele in die Naturphotographie getrieben ( 😉 ), zudem gibt es nicht so viele Lösungen für spiegellose Kameras, bisher ja eigentlich nur das Sony 200-600 und das Tamron 150-500. Bei Sigma muss man halt immer auch den L-Mount im Blick haben, wenn es um eine Einordnung geht, und da gibt es in Lang letztlich gar nichts. Wie interessant es für Sony-Nutzer wird, muss man dann tatsächlich abwarten. Vielleicht wird es auch relativ "langweilig". 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Ich erwarte da keine Wunder. Viel leichter als das aktuelle Contemporary wird es doch kaum werden. Aber mit gutem AF, Wetterschutz, guter Bildqualität zu einem günstigen Preis könnte sich das schon gut verkaufen. Das Sony 200-600 ist allerdings seit zwei Jahren auf dem Markt. Es ist sehr gut und es ist vor allem auch günstig. Das wird schwer für Sigma.

Link to post
Share on other sites

Das Handling vom 200-600 ist halt phantastisch im Vergleich zu den ganzen ausfahrenden Superteleobjektiven, umgekehrt stören sich doch so einige am damit einhergehenden Packmaß. Ich lasse mich überraschen, vor allem auch vom Autofokus. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

So ist es. Das 200-600 ist uneingeschränkt freihandtauglich. Das 150-600 Sports ist da weit davon entfernt, weil zu dick und viel zu schwer. Das habe ich sogar nur mit Dreibein benutzt.

Das Packmass des 200-600 nehme ich in Kauf. Damit kann ich leben. Es gibt Leute die kaufen sich passende Objektive für ihre vorhandenen Taschen und Rucksäcke. Ich mache das lieber umgekehrt.

Edited by Octane
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Ich habe das Sports häufig Freihand verwendet, Größe und Gewicht selbst schränken zwar mehr ein als beim 200-600, das sind aber meines Erachtens nicht die kritischen Punkte. Vielmehr ist es die Gewichtsverteilung, und vor allem die Brennweitenverstellung. Per Drehring ist das Freihand fast ein Ding der Unmöglichkeit, und mit dem dafür vorgesehenen Gummiring als Schiebezoom braucht man wirklich gutes Krafttraining. Beim 200-600 sitzt der Drehring zwar auch an einer für mich eher ungünstigen Stelle, dafür reicht zur Bedienung ein Finger. An diese Möglichkeit musste ich mich nach der Umstellung erst noch gewöhnen.

Was das Packmaß betrifft, es kommt halt darauf an. Gerade auf Reisen finde ich die Größe im Transportzustand schon wichtig, weshalb ich ja beispielsweise das 70-200/2,8 von Canon so interessant finde. Auch beim 100-400 GM bin ich froh, dass es nicht Innenzoomend gebaut wurde. Auf der anderen Seite, je größer der Auszug, desto schwieriger wird auch die Brennweitenverstellung. Das ist ja nicht nur beim 150-600 Sports ein Problem, sondern auch bei anderen Superteleobjektiven. Von daher kann ich schon verstehen, dass manch einer das 200-600 aus dem Grund nicht mag. Umgekehrt bin ich inzwischen sehr froh, dass Sony ein solches Objektiv, was es ja vorher so nicht gab, gebracht hat.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wer kleines packmaß bei Zooms will, hat immerhin Tamron 🙂 

das 70-180 und 150-500 sind da bestens geeignet. 
 

denke Sigma wird hier traditionell bleiben. Ist nur die Frage ob als Sport oder C Variante. 
ersteres konkurriert dann stark mit Sony. 
zweiteres wäre vom Preis ein Knaller. 
 

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Absalom:

ersteres konkurriert dann stark mit Sony.

Wenn es so fett wird wie das alte sicher nicht. Dann wird das wie Blei in den Regalen liegenbleiben. Das alte Sports kostet hier fast gleich viel wie das 200-600 G.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Octane:

Wenn es so fett wird wie das alte sicher nicht. Dann wird das wie Blei in den Regalen liegenbleiben. Das alte Sports kostet hier fast gleich viel wie das 200-600 G.

Ich glaube nicht, daß Sigma so blöd ist und ein 150-600er mit Innenzoom als direkten Konkurrenten zum Sony 200-600er bringt.
Sie können nur über das Packmaß Kunden gewinnen, denen (wie mir auch) das 200-600er einfach viel zu sperrig ist.
Der Trend geht seit einiger Zeit immer mehr zu kleineren Linsen - Groß kann jeder :classic_wink:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Octane:

Wenn es so fett wird wie das alte sicher nicht. Dann wird das wie Blei in den Regalen liegenbleiben. Das alte Sports kostet hier fast gleich viel wie das 200-600 G.

Sigma hat in letzter Zeit schon gezeigt, dass man nicht nur groß und schwer kann. Sony macht es nur noch kompakter 🙂

L-Mount würde ein Sports besser stehen (weil alternativlos) und E-Mount ein Contemporary wegen Preis/Leistung 

Link to post
Share on other sites

Sigma wird die Verkaufszahlen kennen und ein entsprechendes Objektiv bringen.  Ein 2kg leichtes 150-600 würde sich sicher gut verkaufen. Schneller AF, Wetterschutz und natürlich gute Bildqualität vorausgesetzt. Die Sigma Leute sind ja auch keine Anfänger. Und für L Mount fehlt sowas ja sowieso noch.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Absalom:

Sigma hat in letzter Zeit schon gezeigt, dass man nicht nur groß und schwer kann. Sony macht es nur noch kompakter 🙂

L-Mount würde ein Sports besser stehen (weil alternativlos) und E-Mount ein Contemporary wegen Preis/Leistung 

Da gebe ich Dir recht... bin gespannt.. aber wenn Sports dann vermutlich (zu) schwer...

Edited by eric
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...