Jump to content

Vorsicht bei Bestellungen mit DHL als Lieferdienst


zenker_bln
 Share

Recommended Posts

Alles halb so wild. Man kann ja einrichten, dass weiterhin geklingelt wird. Außerdem gibt’s auch Packstationen und kleine Läden mit DHL-Service. „Vorsicht“ gilt also nur, wenn man einen Ablageort angegeben hat. Dafür hätte ich aber auch schon vorher nicht gerade den Vorgarten ausgewählt. Die Neuerung bedeutet auch nur, dass halt gleich angelegt werden soll, nicht erst, wenn Klingeln erfolglos bleibt.

Link to post
Share on other sites

Guest Massandra
vor 3 Stunden schrieb zenker_bln:

Vorsicht bei Bestellungen mit DHL als Lieferdienst

 

Reichlich übertriebene Warnung...

Link to post
Share on other sites

Ich glaube es kommt auch immer wieder darauf an, was für eine Person letztlich zustellt.

Bei mir ist es Himmel und Hölle 😄 Manchmal wähle ich gar nichts und dennoch wird das Paket ohne ein Klingeln im Treppenhaus abgelegt. Meist hat dann ein anderer Nachbar geöffnet und bei mir wurde gar nicht erst geklingelt.

Heute sollte eine Kleinigkeit kommen und ich bin daheim. Geklingelt hat niemand, dafür aber die Mail das ich nicht angetroffen wurde und deshalb ab Montag in der Filiale abholen darf. Das finde ich dann schon ärgerlich. Klar, kein Drama. Aber bezahlt wird letztlich die Lieferung zu mir und nicht die Abholung in einer Filiale. Wenn ich das wollen würde (weil z.B. unflexibel in der Arbeitszeit) würde ich es wie o.g. selbst direkt in die Packstation oder Filiale liefern lassen. 

Link to post
Share on other sites

Gestern habe ich mich auch über DHL geärgert. Wir haben seit gestern Urlaub und ich erwartete das Tamron 28-200. Und wie immer habe ich eine ganz bestimmte Abstellerlaubnis gegeben, im trockenen unter einer Überdachung. Und da weiß ich genau, dass gestern ein anderer DHLer da war, meiner macht so was nicht, der Karton stand neben den Mülleimer, zwar versteckt, aber wenn es wie kurz drauf geregnet hätte, wäre ich vermutlich ausgerastet. Zumal ich eine Zustellmeldung hatte und es nicht da war, wo ich es haben wollte, da bin ich erst mal erschrocken. Andererseits war es jetzt das 1. Mal, dass es nicht ganz richtig war und die Jungs sind auch ganz schön unter Dampf, von daher habe ich mal großzügig drüber weggesehen. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Was wir früher Klingelmänchen nannten das sind heute DHL Boten. Am Mittwoch hätte der DHL Bote mein Paket zustellen müssen. Aber nein, der Herr hatten nichts anderes im Sinn als den Abholzettel im Briefkasten zu schmeißen mit der Begründung, Paket konnte nicht zugestellt werden. Ich sitze den ganzen Tag Zuhause und warte wann das Paket endlich ankommt.  

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das sind halt alles einzelne Anekdoten. In Anbetracht der ungeheuren Paketmenge bin ich positiv überrascht, wie viel gut geht und auch schnell und unversehrt ankommt (hab in jungen Jahren selbst mal bei der Post und Paketpost gejobbt und weiß, wie manche Pakete durch die Luft fliegen beim Verladen, wenn es schnell gehen soll …)

Ich kenne aus eigener Erfahrung den Ärger, wenn nur der Benachrichtigungszettel eingeworfen wurde, ohne Zustellversuch, und ich mich dann in der Post in eine lange Warteschlange stellen muss (ohne lange Schlangen geht es bei uns nicht). Darum lasse ich mir inzwischen alles in die Packstation liefern, was nur geht. Aber wir haben auch einen Stammzusteller, der super nett ist und auch mal unterwegs das Paket aus dem Auto sucht, wenn er meine Frau auf ihrem Einkaufsweg trifft. Einmal war etwas zu bezahlen und sie hatte kein passendes Kleingeld, da hat er es sogar ausgelegt und in seinem sympathischen nordafrikanischen Akzent gesagt „ach, beim nächsten Mal“. 

Ein Problem ist, dass die DHL alle möglichen „Subunternehmer“ beauftragt, die dann wiederum irgendwelchen „Subsubunternehmern“ das weitergeben, welche für einen Mickerlohn die Pakete herumfahren, teilweise kaum Deutsch können und in ihren selbst mitgebrachten Transportern zum Teil sogar wohnen. Die haben natürlich keine große Motivation und auch oft nicht so den Durchblick. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb leicanik:

Ich kenne aus eigener Erfahrung den Ärger, wenn nur der Benachrichtigungszettel eingeworfen wurde, ohne Zustellversuch,...

Ärgerlich wird es, wenn man Hochparterre wohnt, gerade hinter der Wohnungstür (in der Wohnung steht), der Briefschlitz auf geht, ein Zettel ("Leider haben wir sie nicht angetroffen!") durch gesteckt wird, man selber in dem Moment die Tür (der Zusteller steht noch gebückt vor dem Briefschlitz!) aufmacht und fragt: "Soso, nicht angetroffen!" und der Zusteller dann noch frech wird!

Alles schon erlebt!

  • Haha 4
Link to post
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb zenker_bln:

Alles schon erlebt!

Für den Paketzusteller bringt es vor allem eine Ersparnis an Zeit / Arbeit, wenn er das Paket gar nicht erst ins Fahrzeug lädt und dem Briefzusteller den Benachrichtigungszettel mitgibt, der ihn dann bei seiner normalen Tour einwirft. Eine Alternative ist, dass der Paketzusteller selbst die Zettel einwirft, weil er bei Häusern mit vielen Stockwerken viel Zeit sparen kann, wenn er nur unten an die Briefkästen muß. Das wird schon mal gemacht, wenn sehr viel los ist und die Menge nicht zu schaffen wäre in der normalen Arbeitszeit. Ist natürlich nicht o.k., aber manchmal verständlich. Es mag natürlich auch einige Faulpelze geben, die es sich leicht machen. Aber meistens sind überfordernde Arbeitsbedingungen die Ursache.
Aber was du beschreibst, gibt eigentlich keinen Sinn: Was sollte es dem Paketzusteller bringen, wenn er zwar direkt an deine Wohnungstür kommt, aber dann nur den Zettel einwirft, statt gleich das Paket abzuliefern?

Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb leicanik:

Was sollte es dem Paketzusteller bringen, wenn er zwar direkt an deine Wohnungstür kommt, aber dann nur den Zettel einwirft, statt gleich das Paket abzuliefern?

Ja, eben! Das ist ja das Ärgerliche, da er jetzt eben doch noch mal zum Fahrzeug musste und wieder zu mir zurück gehen, um mir mein Paket zu geben.

Zeitaufwand: 3x so lange!

Link to post
Share on other sites

Sicher bist du und auch andere in dem Moment davon betroffen, was ärgerlich und nachvollziehbar ist.  

Mein DHL Bote kommt sogar zu mir ins Büro, wenn er mich zuhause nicht antrifft. Alternativ ist ja immer noch ein Paketshop oder die Packstation. 

DHL löst das schon sehr gut.  

Insofern finde ich die Überschrift sehr gewagt. 

Ich achte bei Bestellungen darauf, dass DHL mich beliefert. Auch Amazon vertraut größten Teils auf DHL.

Link to post
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb Schwarzfuß:

Insofern finde ich die Überschrift sehr gewagt. 

 

Hach je, jetzt hat zenker_bln schon in einem anderen Forum Panik erzeugt, jetzt geht es hier mit ClickBaiting weiter 😱 ...

Was soll das und was hat das mit Fotografie im weitesten Sinne zu tun? Ich würde jetzt weiter in der Nase bohren und warten, bis Pakete kommen oder aber rausgehen und fotografieren 🙂 ?

PS: Meine eigene Ärgerrate (=verbaselte Pakete, verschickte oder empfangene) ist weit unter 1%,  auf >10 Jahre Paketpraxis geschätzt

Edited by mopswerk
  • Like 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb mopswerk:

Meine eigene Ärgerrate (=verbaselte Pakete, verschickte oder empfangene) ist weit unter 1%, 

Bei mir auch, aber ich könnte zur allgemeinen Unterhaltung mein 1% Fall erzählen...Weihnachtspaket von CH nach Italien mit der Schweizer Post, die es über TNT machen lässt. Die Schokolade kam im Februar an und kostete mehrere Briefe, Telefonate und Verzollungsgebühren von 90 EUR (bei Übergabe - hier kommt der nette Auslieferer zum Zug) für einen Schoko Kaufpreis von 55 CHF. Selbst TNT fand das etwas heftig und erstattete 50 CHF zurück...

Edited by wasabi65
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Den Artikel hier als  Warnung zu  clickbaiten ist unsinnig, da es nur Personen betrifft, die den Ablageort festgelegt haben und somit sowieso von DHL über diese Änderung informiert wurden. Alle anderen betrifft es ja gar nicht. Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass es mit allen Paketdiensten Probleme geben kann und es halt auf den Zusteller ankommt. Wir haben zufällig einen seit Jahrzehnten tätigen DHL-Zusteller, bei dem alles perfekt und zuverlässig abläuft. Meine Tochter hat mit ständig wechselnden DHL-Zustellern ständig Probleme, da läuft es mit Hermes gut.

Edited by Silberhaar
Rechtschreibfehler
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Am 5.6.2021 um 21:55 schrieb leicanik:

Aber was du beschreibst, gibt eigentlich keinen Sinn: Was sollte es dem Paketzusteller bringen, wenn er zwar direkt an deine Wohnungstür kommt, aber dann nur den Zettel einwirft, statt gleich das Paket abzuliefern?

Schon mal ein 600 4.0 bestellt? Das trägst du ja nicht freiwillig in den 4 Stock. 😉

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Am 5.6.2021 um 17:13 schrieb norby:

Was wir früher Klingelmänchen nannten das sind heute DHL Boten. Am Mittwoch hätte der DHL Bote mein Paket zustellen müssen. Aber nein, der Herr hatten nichts anderes im Sinn als den Abholzettel im Briefkasten zu schmeißen mit der Begründung, Paket konnte nicht zugestellt werden. Ich sitze den ganzen Tag Zuhause und warte wann das Paket endlich ankommt.  

Das ist mir in letzter Zeit schon mehrfach passiert. Ich habe den DHL Wagen ihn sogar gesehen und ehe ich unten war, war er schon wieder weg.
Die Härte diesbezüglich ist mir aber schon 2x mit Amazon passiert, da hat der Fahrer das Paket abgegeben, aber keinen Zettel in den Briefkasten gelegt.
Da konnte ich überall klingeln gehen, ohne Erfolg.
War bei einerm Versicherungsbüro abgegeben worden und es war Freitag; die waren erst Montag wieder da ...

Edited by D700
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb batho66:

Schon mal ein 600 4.0 bestellt? Das trägst du ja nicht freiwillig in den 4 Stock. 😉

Da ist was dran: Wenn die Paketmenge sehr groß ist, schrumpft die Zeit, die ein Zusteller pro Paket zugestanden bekommt, extrem zusammen. Das kann man dann manchmal einfach nicht ordentlich schaffen. Und dann ist es natürlich ein Ausweg, statt mehrerer Pakete einfach eine Handvoll Zettel schnell in die Briefkästen zu verteilen. Man muss sich das ja auch mal klarmachen: Wagen anhalten, in den Laderaum gehen, Paket raussuchen, hochtragen, klingeln, warten bis / ob einer aufmacht. Wenn dann keiner da ist, Zettel ausfüllen und einwerfen, Paket wieder runtertragen und ins Auto laden. Klar spart man dann einiges, wenn man die ganze Prozedur auf den Ausschnitt mit dem Zettel beschränkt.

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb leicanik:

Wenn die Paketmenge sehr groß ist, schrumpft die Zeit, die ein Zusteller pro Paket zugestanden bekommt, extrem zusammen.

Paketkuriere gehen im Unterschied zu Briefpostboten keine fixe Route ab. Das heisst anhand der Pakete wird eine Route geplant. Das Problem ist, dass heutzutage die Fahrer zu immer mehr Arbeit zu immer tiefern Lohn gedrückt werden, also Touren immer mit zu viel Lieferungen geplant werden.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt...zum insgesamt 3x... das besondere Erlebnis mit DHL

Sendung am 29.05. morgens in der Filiale abgegeben, Status bis heute> Sendung wurde eingeliefert.

Mehrere Beschwerdeanrufe zeigen, das die Hotline weder Ahnung hat, noch etwas bewirken kann.

Nach 7 Arbeitstagen darf man einen Nachverfolgungsantrag stellen (der wunderbar versteckt ist)

Man bekommt eine Bestätigung (wenn man ein X gemacht hat, sonst nicht) mit dem Hinweis ab jetzt garnichts mehr zu machen und bis zu 4 Wochen abzuwarten

und lauf AGB auch keine Rückzahlung zu tätigen, da die Sendung ja evtl. doch irgendwann ankommt.

Da es sich bei mir diesmal um eine hohe Summe handelt (A7R IV) habe ich gottseidank versichert bis 2500€

Der Käufer hat per Paypal bezahlt mit Käuferschutz.

Paypal interessiert die AGB der DHL nicht...sobald der Käufer Käuferschutz beantragt (was verständlich ist) weil er die Ware nicht bekommen hat, hat man noch 10 Tage und schwupps

holt Paypal das Geld zurück für den Käufer.

Ab dann steht man selbst erst einmal im Regen, denn auch trotz Sendungsversicherung ist es eine aufreibende und nervige Angelegenheit von DHL etwas erstattet zu bekommen.

Da hilft in der Regel nur ein Anwalt ( so meine Erfahrungen aus den ersten beiden Fällen)

Leider, leider versichert ja nur DHL höher als 500€, da ist man in der DHL Falle

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

vor 58 Minuten schrieb mikuz:

Mehrere Beschwerdeanrufe zeigen, das die Hotline weder Ahnung hat, noch etwas bewirken kann.

Nach 7 Arbeitstagen darf man einen Nachverfolgungsantrag stellen (der wunderbar versteckt ist)

Man bekommt eine Bestätigung (wenn man ein X gemacht hat, sonst nicht) mit dem Hinweis ab jetzt garnichts mehr zu machen und bis zu 4 Wochen abzuwarten

Ja, das kenne ich auch und finde es äußerst besch...eiden gemacht. Auch die Sendungsverfolgung: Die ist gut, so lange alles seinen normalen Gang läuft. Aber wenn was schief geht, dann gibt es da manchmal die absurdesten Meldungen. Ich hatte auch schon Pakete, die dann auf einmal die Rückreise antraten, obwohl ich da war und sie gerne angenommen hätte. Oder wenn aus technischen Gründen sich bei DHL was verzögert, dann wird mal eben angeben "Empfänger nicht angetroffen" usw.

Wir haben meiner Schwägerin mal ein Paket geschickt, sie bekam eine Benachrichtigung in den Briefkasten zum Abholen. Nur wusste man am nächsten Tag leider in der benannten Filiale nichts von ihrem Paket. Auch nicht am übernächsten Tag (mehrere Kilometer Anfahrt). Da war also schon klar, dass etwas nicht stimmt. Dennoch konnte ich zunächst keinen Nachforschungsantrag stellen: Das System verlangt erst mal eine gewisse Mindestwartezeit, die Sendung könne ja noch ankommen. Als die Tage dann rum waren, durfte ich endlich das Onlineformular ausfüllen. Dann eine Nachricht, man solle nun bitte mehrere Woche Geduld haben, während sie auf die Suche gehen. Eine Nachricht erhielt ich dann nicht mehr, aber viele Wochen später kam auf einmal das Paket wieder bei uns an. Gut, dass nichts Verderbliches drin war ... :classic_biggrin:

Link to post
Share on other sites

Am 7.6.2021 um 19:19 schrieb wuschler:

Unser DHL- und Postbote bekommt immer zu Weihnachten selbstgebackene Plätzchen und einen Obulus.

Auf dem Dorf gehören Zusteller ja schon praktisch zur Familie 🙂

 

Ja, ich bin auch froh in einem kleineren Städtchen zu wohnen. Unser Postbote kommt seit über 26 Jahren und hat sogar einen Schlüssel um ins Haus zu kommen. Pakete werden von ihm und seinen üblichen Vertretern/Vertreterinnen sogar vor der Wohnungstür abgelegt, egal ob jemand in der Wohnung ist oder nicht. Perfekter Service! - wie gewünscht.
Ich bin mir aber auch nicht zu schade mit anzufassen, wenn er mal was Schweres zu tragen hat - z.B. die halbjährliche bis jährliche Weinlieferung. Das sind dann vier bis sechs Kartons, da hilft man gerne.

Letzten Herbst kam dann mal eine Urlaubsvertretung, junger Bursche, der klingelte, um mir erzählen zu müssen, dass er das Haus aufgrund von Corona nicht mehr betreten darf. Darauf hingewiesen, dass die Briefe wenigstens im richtigen Briefkasten landen dürften, oder ob dazu die Zeit fehlt, reagierte er pampig.
Gut! Testet man mal die Beschwerde-Hotline. Ich war selbst überrascht, wie gut die funktioniert. Das erste, was mir unser Postbote - zurück aus dem Urlaub - zwei Tage später sagte war, dass der „neue junge Mitarbeiter“ wohl gehörig einen zwischen die Hörner bekommen hat. Das Betretungsverbot war nämlich schlicht und ergreifend gelogen und die falsch eingeworfenen Briefe waren nur seinem frühen Feierabend geschuldet.

Bei einer Wertung Platz 1-6 komme ich zu folgender Wertung:

  1. Post DHL/DHL Express
  2. UPS
  3. Amazon
  4. DPD
  5. Hermes
  6. GLS

Die letzten beiden glänzen hin und wieder auch mit Paketen, mit denen nicht gerade vorsichtig umgegangen wurde.

Link to post
Share on other sites

Ich finde DHL auch sehr gut. Unser Bote bringt alle Pakete hoch an die Wohnungstür. Auch die mit Katzenstreu oder Waschmittel. Jetzt weiß er, welche Pakete hoch oder in den Keller kommen. Sehr zuverlässig, dafür gibt's auch zur Weihnachtszeit ein kleines Danke-Paket für ihn.

Katastrophal finde ich DPD. Ich bestelle meist nur noch dort, wo nicht mit DPD versandt wird. Wenn ich dran denke. 🤢

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...