Jump to content

"Focus-Feld breit" - "Tracking flexibel Spot L"


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich habe mir bei youtube ein Video angesehen. Dabei verwendet der Fotograf einerseits die die Einstellung "Focus-Feld breit", andererseits "Tracking flexibel Spot L". Was ist der Unterschied, dieser wird mir nicht klar, gibt es Vor- und Nachteile. welche?

Gibt es einen solchen

Link to post
Share on other sites

ich habe auch eine Frage dazu; vielleicht weiß das jemand. Wenn man den normalen C-AF mit Fokusfeld breit oder Zone nutzt hat man ja die grünen Clusterpunkte die den momentanen Fokusbereich anzeigen. Folgt die Fokussierung hier konsequent der Logik "nearest is best" ?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Te Ka:

ich habe auch eine Frage dazu; vielleicht weiß das jemand. Wenn man den normalen C-AF mit Fokusfeld breit oder Zone nutzt hat man ja die grünen Clusterpunkte die den momentanen Fokusbereich anzeigen. Folgt die Fokussierung hier konsequent der Logik "nearest is best" ?

Nein. Das macht erst der neue Modus "Produktpräsentation", der mit der "Vlogger-Kamera" ZV-1 eingeführt worden ist (und demnächst mit der ZV-E10 auch im E-Mount verfügbar sein wird).

Link to post
Share on other sites

Am 1.6.2021 um 21:00 schrieb Memmingen:

Ich habe mir bei youtube ein Video angesehen. Dabei verwendet der Fotograf einerseits die die Einstellung "Focus-Feld breit", andererseits "Tracking flexibel Spot L". Was ist der Unterschied, dieser wird mir nicht klar, gibt es Vor- und Nachteile. welche?

Gibt es einen solchen

die Frage habe ich mir auch schon gestellt.
Meine Erkenntnisse dazu (gewonnen aus der Nutzung der A6400, der A9 und der A1, aber alles ohne Garantie):

bei AFC mit breitem Feld verfolgt der AF das Motiv idR auch, solange es im AF-Feld ist und sich keine anderen Motive aufdrängen.
Er wechselt aber auch, wenn andere Motive in den Vordergrund kommen, und er geht nicht über das AF-Feld hinaus.

Beim Tracking verfolgt der AF das erkannte Motiv auch über das eingestellte AF-Feld hinaus, und man kann einstellen, wie stark der AF am Motiv "klebt" und wie leicht er auf ein anderes wechselt. M.E. kann man so ein Objekt gezielter verfolgen, wenn der AF entsprechend "klebrig" eingestellt ist.

Insg. scheint mir aber der Unterschied zwischen den beiden Modi nicht so riesig zu sein.

Was mir unklar ist: geht die Motiverfassung (also das erstmalige Scharfstellen) langsamer, wenn man tracking einstellt?
Diesen Eindruck habe ich manchmal.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb Atur:

und man kann einstellen, wie stark der AF am Motiv "klebt" und wie leicht er auf ein anderes wechselt. M.E. kann man so ein Objekt gezielter verfolgen, wenn der AF entsprechend "klebrig" eingestellt ist.

Achtung: Das geht nur bei den Vollformatkameras von Sony. Bei den APS-C Kameras wie der 6400 aus dem Video geht das nicht.

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 1.6.2021 um 21:00 schrieb Memmingen:

Dabei verwendet der Fotograf einerseits die die Einstellung "Focus-Feld breit", andererseits "Tracking flexibel Spot L".

Focus Feld Breit mit oder ohne Trackingg? Das geht jetzt nicht genau hervor ausser man schaut das Video an. Beim Focus Feld breit sucht sich die Kamera das Motiv selber. Das kann auch falsch sein. 

Link to post
Share on other sites

In dem Video von Laxander sieht man es eigentlich sehr schön: Dort, wo er nicht weiss, wo exakt die Motorradfahrer über die Kuppe kommen, nimmt er "Breit" und lässt die Kamera das bewegte Motiv auswählen. Bei "Tracking Flexible Spot L" (oder M oder S) wird hingegen zuverlässig das Motiv getrackt, auf dem das Feld beim AF-Start liegt. Daran klebt der AF dann auch, wenn z. B. ein anderer Fahrer prominenter ins Bild kommt. Wenn man aber beim AF-Start danebenzielt, hilft das Tracking auch nicht.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Habs mir jetzt nochmals angesehen. Breit ohne Echtzeittracking und den flexible Spot mit Echtzeittracking.   Das Fokusfeld Breit könnte man ja auch mit Echtzeitracking verwenden.

Ich habe mein letztes Motocross Rennen 2018 fotografiert.  2019 kam ich nicht dazu und 2020 fanden ja aus Gründen kaum welche statt.  2018 hatte die Alpha 9 noch kein Echtzeittracking. Muss mal testen was dann am besten funktioniert.  Dieses Jahr sollten wieder Rennen stattfinden.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Atur:

Was mir unklar ist: geht die Motiverfassung (also das erstmalige Scharfstellen) langsamer, wenn man tracking einstellt?
Diesen Eindruck habe ich manchmal.

Diesen Eindruck habe ich auch bei meinen bescheidenen BIF-Versuchen, wenn der Hintergrund unruhig ist.

Link to post
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Atur:

Was mir unklar ist: geht die Motiverfassung (also das erstmalige Scharfstellen) langsamer, wenn man tracking einstellt?
Diesen Eindruck habe ich manchmal.

Ich mache oft spontanbilder und habe mittlerweile den Eindruck gewonnen (also ich glaube) das das mit der Feldeinstellung plötzlich besser klappt. Bin noch am ausprobieren und werten. 

 

PS: Was sagt das Sony Handbuch dazu? 

Edited by nick.bln
Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Bei mir habe ich es so eingestellt, dass ich nur noch Tracking breit oder flexible Spot zur Auswahl habe. Mit C4 Stelle ich dann jeweils um. Wenn das Motiv ruhig auf der Stelle sitzt, wähle ich den Spot, bei bewegten Motiven wähle ich breit und lasse die Kamera den Geier finden. Funktioniert sehr gut.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...