Jump to content

Kaufberatung - Sony Systemkamera (A7c?)


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

leider gibt es hier keinen eigenen Kaufberatungsthread, daher entschuldige ich mich schon mal bei jedem, der sich von meinen Fragen in diesem Unterforum genervt fühlt. Sicherheitshalber habe ich die Kaufberatung direkt im Titel erwähnt, dann darf jeder frei entscheiden, ob er sich beteiligen oder den Thread ignorieren möchte. 😉

Ich habe vor etwa 9 Jahren mit einer Olympus PEN E-PL5 angefangen zu fotografieren und bin dann wenig später auf die erste EM-5 gewechselt. Das Hobby hat mir viel Spaß gemacht, aber aufgrund einer schweren Erkrankung habe ich lange pausiert und meine Ausrüstung dann schlussendlich verkauft. In den letzten Jahren musste dann das iPhone zum Fotografieren herhalten, aber auch wenn viele es als immer-dabei-Kamera durchaus loben und die Qualität der Fotos besser geworden ist, so bin ich mit den Ergebnissen nur selten richtig zufrieden. Ausschließlich digitaler Zoom, schlechte Fotos bei wenig Licht, ein Portraitmodus, bei dem das pseudo-Bokeh regelmäßig kleine Aussetzer hat (erinnert mich in diesen Zeiten manchmal an Zoom-Konferenzen, in denen der Hintergrund verschwommen dargestellt wird und dann gerne Ohren, Nase oder Haaransatz frisst 😄) - das alles frustriert mich sehr. Klar, mein wenig fotoaffines Umfeld sieht oft gar nicht, was ich meine, aber mir fällt es auf und ich trauere häufig den Bildern von damals hinterher. Also habe ich mich entschieden, dass kurz- oder mittelfristig wieder eine vernünftige Kamera einziehen soll.

 

Aufmerksam geworden bin ich im vergangenen Jahr auf die A7c, die optisch genau meinen Geschmack trifft (Größe, Rangefinder-Style). Sony ist grundsätzlich deshalb interessant, da das RTT hier das beste sein soll und ich großen Wert auf einen möglichst guten Autofokus lege. Insbesondere der Tieraugenfokus ist verlockend, da es hier neben Kindern auch einen Vierbeiner im Haushalt gibt. 

Zögern lässt mich noch die Unsicherheit, ob ich im Vollformatsektor wirklich richtig aufgehoben bin oder ob es für meine Zwecke übertrieben anmutet.

Ich fotografiere Kinder und Tiere (Porträt und in Bewegung), Landschaften, Architektur und Street (Urlaube, Städtereisen - im Moment aus bekannten Gründen eher keine übergeordnete Prio), oft in Innenräumen (was mit dem iPhone eben nervig ist und wo ich selbst mit lichtstarken Objektiven und der OMD damals an Grenzen kam). Außerdem filme ich ab und zu und manchmal gibt es ein bisschen Selfie-Quatsch mit den Kids. Der funktioniert natürlich auch mit dem iPhone, aber wenn es schöner geht: Warum nicht?

Ich bin eher kein Stativ-Schlepper, das würde ich nur im Ausnahmefall nutzen. Mit Raw-Dateien habe ich damals mal ein bisschen experimentiert und würde nicht ausschließen, bestimmte Aufnahmen in Lightroom zu entwickeln, aber wichtig wäre mir, auch Fotos mit guter Qualität ooc zu erhalten.

Grundsätzlich kann die A7c wahrscheinlich 300 Mal mehr als ich ausnutzen würde, allerdings möchte ich auch nicht in ein anderes System einsteigen, welches mich in bestimmten Dingen dann stark limitiert (Low Light oder Dynamikumfang, wenn ich doch mal nacharbeiten möchte beispielsweise). Umgekehrt ist eine Sache an Vollformat erstmal etwas abschreckend für mich und das ist die im Alltag nutzbare Brennweite. Ich werde definitiv keine eineinhalb Meter Objektiv mit mir herumschleppen und denke, realistisch betrachtet ist bei 200mm für mich Schluss. Ob das reicht, muss ich noch für mich entscheiden. Überlegenswert wäre auch die zusätzliche Anschaffung einer RX irgendwann später im Jahr. Gäbe es den Nachfolger der RXVII bereits, hätte ich vielleicht sogar mit der angefangen und dann die Systementscheidung getroffen, aber anscheinend ist mit ihr noch nicht zu rechnen.

Habt ihr noch wesentliche Hinweise und Tipps für mich, was ich noch berücksichtigen sollte? Könnte ich bei meinen Vorstellungen von der A7c in irgendeiner Weise enttäuscht werden? Wie sind eure Erfahrungen mit den kompakteren Objektiven an der Kamera? Mit dem Risiko von Verwacklern aus der Hand und bei der Qualität der Fotos ooc ohne Bearbeitung?

 

Ich danke schon mal für Feedback!

 

 

Edited by Käthe
Link to post
Share on other sites

Ich würde mir bei Deiner Schilderung weniger über die A7c (ist eine hervorragende Kamera) Gedanken machen, sondern eher über die nach dem Kamerakauf anfallenden Objektivkäufe. Da gibt es gerade im Sony KB Segment sehr viel Auswahl von ausgezeichneten Objektiven - auch unter der Prämisse, dass es kompakt bleiben soll. Ich würde das Thema vor der Entscheidung für eine Kamera durchdenken...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb Käthe:

Habt ihr noch wesentliche Hinweise und Tipps für mich, was ich noch berücksichtigen sollte?

Mal ganz generell solltest du dir überlegen, was du genau photographieren willst (auch was mit welcher Kamera, sofern du wirklich noch eine RX als Zweitkamera dazunehmen möchtest), und welche Objektive du dafür benötigst. Denn auch wenn immer viel Bohei um die Kameras und deren Fähigkeiten gemacht wird, letztlich triffst du mit der Anschaffung eine Systementscheidung, und da spielen alle Komponenten eine Rolle. 

Hier im Sony-Forum wird dir eher niemand von einer Sony abraten, dieses Forum ist allerdings auch sehr KB-lastig, so dass dir vermutlich auch niemand von KB abraten wird. Das ist nicht grundsätzlich verkehrt, ob es aber für dich wirklich der richtige Weg ist lässt sich nur schwer sagen. Dieses "ich möchte nicht in bestimmten Dingen zu stark limitiert werden" ist halt auch eine dehnbare Aussage, denn Grenzen hat jedes Format und jede Kombination (Kamera-Objektiv), umgekehrt bewegen sich die Unterschiede letztlich dann doch wieder nur im Bereich von etwa zwei Blendenstufen (zwischen µFT als kleinstes und KB als größtes erschwingliches Systemformat, MF klammere ich da bewusst aus). 

Deswegen ist es sinnvoll, genau zu überlegen was man haben möchte, und dann zu schauen, wo man das in einem angemessenen Paket (Preis, Größe, Gewicht) bekommt. 

Edited by Helios
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Hallo Käthe,

herzlich willkommen im Forum.

In der Vergangenheit hatte ich auch die E-M5, bis ich 2013 auf die erste Sony A7 umgestiegen bin. Das habe ich bis jetzt nicht bereut. Die Entscheidung, die Du m.E. treffen musst, ist, ob Du Vollformat brauchst oder ob auch ein kleineres Format z.B. APS-C für Deine Zwecke ausreichend ist. In beiden Fällen würde ich immer zu Sony Kameras greifen. Vorteile der APS-C Ausrüstung sind u.A.: leichter, kleiner, preisgüstiger. Nachteile: in der Regel geringerer Freistellung, Rauschverhalten, Bildqualität etc.

Ich persönlich würde immer wieder eine Vollformatkamera kaufen (allein wegen der Adaptierbarkeit meiner alten Objektive). Aber auch mit APS-C lassen sich tolle Fotos schießen, wie Du hier im Forum sehen kannst.

Ich empfehle Dir, beim Fotohändler Deines Vertrauens oder falls möglich aus Deinem Umfeld eine APS-C Kamera (z.B. die A6400) und eine Sony A7C mal auszuleihen und zu testen.

Aber mit einer Sony A7C mit Kit-Objektiv für den Anfang machst Du für Deine beschriebenen Einsatzzwecke nichts falsch.

Viele Grüße

Jürgen

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hallo und willkommen im Forum Käthe,

Als begeisterter Alpha 7C Benutzer kann ich dir aus eigener Erfahrung nur zum Kauf raten. Meines Erachtens ist das für deine Zwecke genau die richtige Kamera. Es gibt inzwischen auch viele relativ kompakte Objektive für den E-Mount. Und Sony gibt grad Vollgas. Es sollen nächstens wieder drei Stück kommen.  Aus eigener Erfahrung kann ich dir folgende Objektive empfehlen:

Sony 28-60mm Kitzoom - erstaunlich gut für ein so winziges Objektiv
Tamron 28-200 Superzoom - kompakt und leicht und wirklich gut für ein solches Objektiv.
Sony FE 35 f1.8
Sony FE 55 f1.8
Sony FE 85 f1.8
Sony FE 70-300 G

Interessant könnte auch das neue kompakte Sigma 28-70 f2.8 sein

Dann gibt es auch weitere interessante Objektive von Samyang, Sigma und Tamron.

Der Bildstabi ist übrigens extrem gut und nach meiner Einschätzung besser als bei anderen Sony Kameras.

Von APS-C Sony würde ich dir übrigens abraten. 1. ist der Autofokus schlechter als bei der Alpha 7C und 2. ist die Objektivauswahl deutlich kleiner und Sony hat seinen Fokus wirklich zu fast 100% auf den Ausbau des Vollformatsystems gelegt. Natürlich ist das nur meine Meinung und ich mache mir hier damit sicher nicht nur Freunde...

Ich habe mit der Alpha 7C letzten Herbst meine Alpha 6600 ersetzt und das nie bereut.

Edited by Octane
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Wow, erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich versuche mal, der Reihe nach etwas dazu zu sagen.

vor 22 Minuten schrieb felix181:

Ich würde mir bei Deiner Schilderung weniger über die A7c (ist eine hervorragende Kamera) Gedanken machen, sondern eher über die nach dem Kamerakauf anfallenden Objektivkäufe. Da gibt es gerade im Sony KB Segment sehr viel Auswahl von ausgezeichneten Objektiven - auch unter der Prämisse, dass es kompakt bleiben soll. Ich würde das Thema vor der Entscheidung für eine Kamera durchdenken...

Ja, die Auswahl an Objektiven ist neben dem Autofokus ein weiterer Grund, warum ich bei Sony FF gelandet bin. Vielleicht liege ich komplett daneben, aber beim Recherchieren entstand der Eindruck, bei Sony würde sich da vor allem im Vollformatbereich aktuell viel tun. Ein paar Objektive hätte ich da auch schon auf der Liste, aber das würde ich nach den ersten Wochen mit Kit entscheiden. Man merkt ja sehr schnell, mit welcher Brennweite man viel fotografiert und wo einem gegebenenfalls etwas fehlt.

vor 21 Minuten schrieb Helios:

Mal ganz generell solltest du dir überlegen, was du genau photographieren willst (auch was mit welcher Kamera, sofern du wirklich noch eine RX als Zweitkamera dazunehmen möchtest), und welche Objektive du dafür benötigst. Denn auch wenn immer viel Bohei um die Kameras und deren Fähigkeiten gemacht wird, letztlich triffst du mit der Anschaffung eine Systementscheidung, und da spielen alle Komponenten eine Rolle. 

Hier im Sony-Forum wird dir eher niemand von einer Sony abraten, dieses Forum ist allerdings auch sehr KB-lastig, so dass dir vermutlich auch niemand von KB abraten wird. Das ist nicht grundsätzlich verkehrt, ob es aber für dich wirklich der richtige Weg ist lässt sich nur schwer sagen. Dieses "ich möchte nicht in bestimmten Dingen zu stark limitiert werden" ist halt auch eine dehnbare Aussage, denn Grenzen hat jedes Format und jede Kombination (Kamera-Objektiv), umgekehrt bewegen sich die Unterschiede letztlich dann doch wieder nur im Bereich von etwa zwei Blendenstufen (zwischen µFT als kleinstes und KB als größtes erschwingliches Systemformat, MF klammere ich da bewusst aus). 

Deswegen ist es sinnvoll, genau zu überlegen was man haben möchte, und dann zu schauen, wo man das in einem angemessenen Paket (Preis, Größe, Gewicht) bekommt. 

Mit allem, was du schreibst, hast du selbstverständlich Recht. 

Wo meine Schwerpunkte liegen, habe ich ja vorhin versucht zu beschreiben. Auf Kleinbild wurde ich eigentlich erst durch die A7c aufmerksam, denn das ist der erste Body, der meinen Geschmack trifft. Sonst hätte sich die Frage nicht gestellt, denn die KB-Alternativen wären mir einfach zu klobig. Vielleicht auch ein Grund, warum ich erst jetzt erst wieder so richtig Blut geleckt habe, denn aktuell passt da für mich ziemlich viel zusammen, was ich so vor eineinhalb Jahren nicht in einem Paket bekommen hätte. 

vor 20 Minuten schrieb weses175d:

Hallo Käthe,

herzlich willkommen im Forum.

In der Vergangenheit hatte ich auch die E-M5, bis ich 2013 auf die erste Sony A7 umgestiegen bin. Das habe ich bis jetzt nicht bereut. Die Entscheidung, die Du m.E. treffen musst, ist, ob Du Vollformat brauchst oder ob auch ein kleineres Format z.B. APS-C für Deine Zwecke ausreichend ist. In beiden Fällen würde ich immer zu Sony Kameras greifen. Vorteile der APS-C Ausrüstung sind u.A.: leichter, kleiner, preisgüstiger. Nachteile: in der Regel geringerer Freistellung, Rauschverhalten, Bildqualität etc.

Ich persönlich würde immer wieder eine Vollformatkamera kaufen (allein wegen der Adaptierbarkeit meiner alten Objektive). Aber auch mit APS-C lassen sich tolle Fotos schießen, wie Du hier im Forum sehen kannst.

Ich empfehle Dir, beim Fotohändler Deines Vertrauens oder falls möglich aus Deinem Umfeld eine APS-C Kamera (z.B. die A6400) und eine Sony A7C mal auszuleihen und zu testen.

Aber mit einer Sony A7C mit Kit-Objektiv für den Anfang machst Du für Deine beschriebenen Einsatzzwecke nichts falsch.

Viele Grüße

Jürgen

Danke Jürgen.

Aktuell ist das ja leider alles nicht so einfach mit dem Testen, Ausleihen und Ausprobieren. In meinem Umfeld wird entweder “großes Gerät” oder das Smartphone verwendet. Ich schaue mal, ob die Geschäfte geöffnet bleiben und ich nächste Woche mal in die nächstgrößere Stadt komme, um mir was anzusehen.

Danke dir!

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 12 Minuten schrieb Octane:

Von APS-C Sony würde ich dir übrigens abraten. 1. ist der Autofokus schlechter als bei der Alpha 7C und 2. ist die Objektivauswahl deutlich kleiner und Sony hat seinen Fokus wirklich zu fast 100% auf den Ausbau des Vollformatsystems gelegt.

Oh, das lese ich nach Abschicken meines Beitrags, daher freue ich mich, dass ich offenbar mit meinem laienhaft geäußerten Eindruck nicht so ganz danebenliege.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Du liegst sogar goldrichtig. Bei Sony FE konnte ich dir oben auf Anhieb diverse Objektive für alle Zwecke nennen hinter denen ich voll stehen kann. Bei APS-C Sony hätte ich grosse Mühe. Fängt schon mit dem fehlenden kleinen guten Kitzoom an. Die guten Standardzooms gibt es zwar inzwischen seit einiger Zeit aber die sind teuer, relativ gross und schwer. Bei der 7C kann man bedenkenlos das 28-60 empfehlen. Und wenn das zu lichtschwach ist gibt es das neue Sigma 28-70. Und es kommt echt nicht viel neues im APS-C Bereich. Bei den drei neuen Kameras die 2019 kamen, hätte Sony deutlich mehr machen können. Aber so hatte man den Eindruck, dass es eine Pflichtübung war.

Die A7C passt mit drei Objektiven in eine doch kleine Peak Design Everyday Sling 6l Tasche. Das ist mit keiner anderen Vollformatkamera möglich denke ich mal. Schlussendlich ist eine solche Ausrüstung kaum grösser und schwerer als eine vergleichbare APS-C Sony Ausrüstung und sogar kleiner und leichter als eine dicke Fuji APS-C (X-T3 oder 4). Der exzellente Autofokus auf Alpha 9 Niveau, ist das was mich am meisten begeistert hat an der 7C.

Edited by Octane
  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb Käthe:

Aktuell ist das ja leider alles nicht so einfach mit dem Testen, Ausleihen und Ausprobieren.

Ja, da hast Du natürlich recht. Mein Händler (Calumet HH) bietet das so in der Art pick und collect nach Absprache an.

Sicher hast Du schon diesen Thread hier im Forum gesehen. Da gibt es m.E. viele gute Anregungen.

 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Käthe:

Habt ihr noch wesentliche Hinweise und Tipps für mich, was ich noch berücksichtigen sollte?

Höchstens eine Objektivliste wäre noch gut. Aber die hast du glaub schon. Bei Sony FE findest du inzwischen aber wirklich so gut wie alles und vor allem auch von mehreren Herstellern und von relativ günstig bis teuer.

vor 2 Stunden schrieb Käthe:

Könnte ich bei meinen Vorstellungen von der A7c in irgendeiner Weise enttäuscht werden?

Ich denke nicht. Was sie nicht hat ist ein richtiger Touchscreen. Ein Joystick fehlt ebenfalls. Fernauslöser nur über Bluetooth oder Smartphone.

vor 2 Stunden schrieb Käthe:

Wie sind eure Erfahrungen mit den kompakteren Objektiven an der Kamera?

Sehr gut.

vor 2 Stunden schrieb Käthe:

Mit dem Risiko von Verwacklern aus der Hand und bei der Qualität der Fotos ooc ohne Bearbeitung?

Verwackler sollte es kaum geben. Der IBIS ist ausgezeichnet. Das ist eine Neuentwicklung.  Jpgs ooc habe ich nur Anfangs gemacht. Inzwischen mache nur noch RAWs.  Die 7C hat hat schon die neuen Sony Farben.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

Ihr seid großartig, vielen Dank für den Input!

Gibt es noch Empfehlungen im WW-Bereich? Sind die Samyang-Objektive vernünftig? Ich würde mich auch bei Sony umsehen, aber wenn es kompakter und/oder günstiger geht ohne große Qualitätsverluste, darf auf dem Objektiv auch gern ein anderer Name stehen. 

 

Noch etwas zu dieser Anmerkung:

vor 1 Stunde schrieb Helios:

Hier im Sony-Forum wird dir eher niemand von einer Sony abraten, dieses Forum ist allerdings auch sehr KB-lastig, so dass dir vermutlich auch niemand von KB abraten wird.

Ich habe bewusst im Sony Forum gefragt, weil die Hersteller-Entscheidung bereits gefallen ist. Es ist dann einfach müßig, seitenlang über den auch-ganz-guten-AF der CanOlyNiFus lesen zu müssen, weil jeder dann seine eigene Systementscheidung rechtfertigen möchte. Und am Ende komme ich in eine Rechtfertigungsspirale, warum ich nun gerade diese oder jene Alternative ausschließe. 

Wie gesagt, Sony aufgrund des (besten?) AF. Und Vollformat? Wegen der besseren Zukunftsperspektive und ja, auch weil zum ersten Mal mit dem Design der A7c da ein Nerv bei mir getroffen wurde. ☺️

Edited by Käthe
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Käthe:

Gibt es noch Empfehlungen im WW-Bereich?

Hast du eine bestimmte Brennweite im Auge?  Das FE 20 f1.8 G ist top. Das verwenden hier sehr viele.  Das Sony Zeiss Fe 16-35 f4 kann ich auch empfehlen. Beliebt ist auch das Tamron 17-28 f2.8. Das kenne ich selber nicht. Das FE 12-24 f4 G kann ich empfehlen, wenn es wirklich sehr kurz werden soll. Das ist sogar noch erstaunlich leicht und kompakt. Halt wirklich extrem mit 12mm.

vor 9 Minuten schrieb Käthe:

Wie gesagt, Sony aufgrund des (besten?) AF.

Sony hat meiner Meinung nach aktuell wirklich den besten Autofokus. Das auch nicht erst seit gestern, sondern schon seit einigen Jahren. Grad auch für Kinderfotos ist der Augen AF Gold wert. AF-C und  Tracking mit Augen AF und passt. Klar bei Vollformat muss man halt aufpassen, dass die Schärfentiefe nicht zu gering wird aber dann kann man ja abblenden.

Edited by Octane
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Octane:

Hast du eine bestimmte Brennweite im Auge?  Das FE 20 f1.8 G ist top. Das verwenden hier sehr viele.  Das Sony Zeiss Fe 16-35 f4 kann ich auch empfehlen. Beliebt ist auch das Tamron 17-28 f2.8. Das kenne ich selber nicht. Das FE 12-24 f4 G kann ich empfehlen, wenn es wirklich sehr kurz werden soll. Das ist sogar noch erstaunlich leicht und kompakt. Halt wirklich extrem mit 12mm.

Vorwiegend frage ich, um mal zu schauen, welche Favoriten oder Geheimtipps es unterhalb der Kit-Brennweite von 28mm gibt. So 18-28 mm wären dabei wahrscheinlich von Interesse, wo ja genau das Tamron reinfällt, aber auch das Sony 20/1.8 könnte passen. Das 24/1.4 eventuell sogar noch eher, aber das finde ich preislich erst dann vertretbar, wenn ich wirklich merke, dass ich 24mm ernsthaft brauche und die 1.4 ausnutze. Ansonsten kann ich 1.400 Euro auch besser anlegen. 😄

Link to post
Share on other sites

Be

vor 5 Minuten schrieb Octane:

Das FE 20 f1.8 G ist top. Das verwenden hier sehr viele.  Das Sony Zeiss Fe 16-35 f4 kann ich auch empfehlen. Beliebt ist auch das Tamron 17-28 f2.8. Das kenne ich selber nicht. Das FE 12-24 f4 G

Beim FE 20 f1.8 schließe ich mich ganz an. Ein echtes Superobjektiv hinsichtlich Schärfe und Abbildungsleistung!!! Die anderen WW-Zooms sind mir persönlich zu groß an der A7C. Aber das ist Geschmackssache.

Ich benutze gerne das Sony FE SEL 35mm 2.8 Sonnar T* ZA.

Auch das Samyang AF 24mm F2.8 FE kann ich empfehlen, auch wenn es hier im Forum dazu unterscheidliche Bewertungen gibt. Vermutlich ist bei diesem Objektiv die Serienstreuung sehr hoch. Meines ist jedenfalls gut und wunderbar kompakt und leicht (93 g). Leicht sind die Samyangs meistens und auch die Haptik ist nicht mit einem Voigtländer oder Sony GM zu vergleichen.

Bezüglich der Autofocus Leistung ist die Kombination Sony A7C mit einem nativen Sony Objektiv immer einem Fremdobjektiv vorzuziehen, da Sony wohl nicht alle Parameter preisgibt.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Käthe:

So 18-28 mm wären dabei wahrscheinlich von Interesse, wo ja genau das Tamron reinfällt, aber auch das Sony 20/1.8 könnte passen.

Bei Festbrennweiten fallen mir noch das 18mm Samyang und das Zeiss Batis 18mm ein.  Beide kenne ich nicht aus eigener Erfahrung.

vor 12 Minuten schrieb Käthe:

Das 24/1.4 eventuell sogar noch eher, aber das finde ich preislich erst dann vertretbar, wenn ich wirklich merke, dass ich 24mm ernsthaft brauche und die 1.4 ausnutze.

Das 24mm GM ist natürlich absolut top aber auch teuer.  Vermutlich wird Sony in den nächsten Monaten noch ein weiteres 24mm vorstellen. Es kann gut sein, dass das f1.8 haben wird und aus der G Reihe kommt. Aber das sind nur Gerüchte.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb weses175d:

...

Auch das Samyang AF 24mm F2.8 FE kann ich empfehlen, auch wenn es hier im Forum dazu unterscheidliche Bewertungen gibt. Vermutlich ist bei diesem Objektiv die Serienstreuung sehr hoch. Meines ist jedenfalls gut und wunderbar kompakt und leicht (93 g). ....

Neulich hatten wir es hier ja davon, dass demnächst sogar ein neues Samyang AF 24mm aus der Tiny Reihe kommen soll, in F1.8, wenn ich mich richtig entsinne. Da würde es sich vlt. lohnen noch zu warten, aber wie ich verstehe denkt Käthe ja noch nach... obwohl ich aus Erfahrung sagen kann, dass das manchmal a.) schnell gehen kann und b.) der Fotogott da manchmal seltsam Wege für einem vorgesehen hat 😁  Und dann, wie von @Octane erwähnt stehen ja wohl schon wieder 3 Sonys FE der G Serie in den Startlöchern... nachzulesen auch hier in unserem Gerüchteteil Es hieß mal um den 23. März sei die nächste Produktpräsentation für Linsen von Sony geplant und da würde das mit den 3 x G gut passen.

Ach so, willkommen @Käthe im Forum und viel Spaß bei und mit uns. Der Frauenanteil nimmt zu, gerade erst @Matilde jetzt Käthe... so ich denn mit meiner Assoziation Name-Geschlecht richtig liege und nicht ins Fettnäpfchen gesprungen bin 🙂 

Edited by Nobby1965
  • Like 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

eigentlich kann ich in das Horn von Octan blasen nur der Linsenfuhrpark ist bei mir nicht so ausgiebig abgeshen vom sehr feinen Kit-Zoom......da habe ich in erster Linie nur das FE 24/1.4 oder das rattenscharfe leichte,   eher kleine schnelle FE 55/1.8 Zeiss.....

und eben wenn man dem Glauben schenken will :

https://www.sonyalpharumors.com/sony-fe-24-40mm-and-fe-50mm-coming-next/

 

in meinem AVAtar siehst warum ich sehr spontan im Eilzugstempo die 7c holte als sie heraus kam....ich wünschte schon seit Jahr und Tag sony würde in die/meine  nex5n endlich einen KB Sensor einbauen

 

und , wenn reine Grössse/ Gewicht eine Rolle spielt kommst an einer RX100 def. nicht vorbei... halt einfach mit den typischen ergonomischen und sensortechnischen Einschränkungen...habe auch noch die mark4 , obligat war für mich aber der anklebbare kleine Wulstgriff

Edited by potz
Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Helios:

Hier im Sony-Forum wird dir eher niemand von einer Sony abraten, dieses Forum ist allerdings auch sehr KB-lastig, so dass dir vermutlich auch niemand von KB abraten wird. Das ist nicht grundsätzlich verkehrt, ob es aber für dich wirklich der richtige Weg ist lässt sich nur schwer sagen.

Sehe ich auch so. Wenn dir die A7c als einzige der Sony KB gefällt, dann ist das gut so. Musst dich aber fragen wieso. Die KB Objektive sind eher noch klobiger als die Sony KB bodies (mit wenigen Ausnahmen). Ich habe seit einer Weile parallel Mft (Oly EM1m2) und Sony A7iii umd fahre ganz gut damit. Aber ausser bei A1, A9 würde ich nicht den AF als Vorteil sehen, noch weniger den Stabi. Jedes System hat Vor- und Nachteile. Man muss einfach wissen, wie man damit umgeht und die Kosten stemmt...

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb wasabi65:

Aber ausser bei A1, A9 würde ich nicht den AF als Vorteil sehen, noch weniger den Stabi.

Teste mal eine 7C und wundere dich. Der AF ist auf A9 Niveau. Auch mit 200-600 und 2fach TK. Und der neuentwickelte IBIS ist wohl das Beste das es aktuell bei Sony gibt.

Die 7C ist auch 100% BIF tauglich mit dem richtigen Objektiv.

Edited by Octane
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Wenn man auf das Vollformat fixiert ist, dann würde ich mir mehr Gedanken über die Objektive und deren Größe machen. Im Vergleich zu einer Alpha 7 oder 7R finde ich die 7C jetzt nicht so kompakt. Sie ist ein wenig leichter und es fehlt der „Prismenhöcker“, der Rest ist ähnlich. Ggf. liegt eine Alpha 7 III oder 7R III, abhängig vom Objektiv, aufgrund des Griffes wesentlich angenehmer in der Hand und ist bedienfreundlicher als die 7C.

Wenn es wirklich kompakter und leichter zugehen soll, dann würde ich auch einen Blick auf die APS-C Modelle 6400 oder 6600 werfen. Es gibt klasse APS-C Objektive, die in Größe und Gewicht unschlagbar sind. Und auch die machen tolle Fotos, auch bei schlechteren Lichtverhältnissen.

Edited by keb
Link to post
Share on other sites

Das wurde doch im Thread schon besprochen, weshalb es eben nicht APS-C Sony werden soll. Und die kompakten Objektive wurden auch alle genannt. Die 7C ist im übrigen exakt gleich gross und schwer wie die 6600.

Wenn man die grösste Objektivauswahl will, kommt man aktuell nicht um Sony FE herum.

Hier noch meine Bildergalerie mit lauter Fotos aus der Alpha 7C. Man kann damit wirklich alles machen.

Edited by Octane
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...