Jump to content

WW oder Tele was zuerst


ULFALPHAII
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo, ich möchte mir jetzt ein 2. Objektiv kaufen.  An meiner alpha ii habe ich das f4/24-105 . Nun drängt sich bei mir die Frage auf, zuerst das Weitwinkel(SONY 12-24 F.4, SONY 16-35 F.4, TAMRON 17-28 F.2.8 bzw. Sigma 14-24 f 2.8),oder ein Tele (24-240 f 3,5-6.3 oder das 70-200 f.4 beide von Sony eventuell auch das 70-180 f 2.8 von Tamron) Beides WW und Tele lässt meine Brieftasche nicht zu. Ich fotographiere hauptsächlich Landschaft, ein bisschen Makro und auf Reisen auch Architektur. Weniger Porträts, Astro(noch nicht probiert) , oder street photografie bzw, Sport. Ich wäre um fundierte Empfehlungen und eigene Erfahrungen sehr dankbar. Gruss ulf

Link to post
Share on other sites

Willkommen im Forum!

vor 27 Minuten schrieb ULFALPHAII:

Ich fotographiere hauptsächlich Landschaft, ein bisschen Makro und auf Reisen auch Architektur. Weniger Porträts, Astro(noch nicht probiert) , oder street photografie bzw, Sport.

Ich habe ein ähnliches Motiv-Profil, und besitze für die A7-III ebenfalls das 24-105, dazu 4 mit einer Ausnahme lichtstärkere WW-Festbrennweiten von 15 - 35mm. Außer einem Altglas Canon FD 2.8/200 kein längeres Tele. Man sieht, wo meine Prioritäten liegen. Für Architektur und Stadt komme ich mit den 105 mm des  hervorragenden  Zooms schon ziemlich weit, selten greife ich zum manuellen 200er. Wenn ich wirklich Tele brauche (Zootiere!) wechsle ich auf MFT, desgleichen für Makro, weil mir im Makrobereich die von KB gebotene Schärfentiefe zu flach ist und man mit der Sony schlecht stacken kann.

Inzwischen sind die WW-Zooms so gut, daß man darüber ernsthaft als Alternative zu FB nachdenken kann. Was mir an den FBs aber besonders gefällt, ist neben ihrem durchaus eigenen Charakter die kompakte und leichtere Bauweise.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Schwierige Frage, kommt auf deine Prioritäten an. Ich bin jetzt auch meist mit dem 24-105/4 an der A7iii unterwegs und die anderen Objektive kommen seltener zum Zug. Wenn etwas weiter als 24mm dann ist das 12-24/4 sehr gut wenn genug Licht da ist. Bei der A7iii gehe ich dann einfach mit den ISO hoch. Obwohl mein Sigma 24-70/2.8 sehr gut ist und eine Blende mehr Licht hat, sitzt es meist in seiner (grossen) Tasche. Da kommt mein 35/1.8 viel mehr zum Zug. Bei also schon so, dass das 24-105 das meiste abdeckt ind was bleibt mit der kleinen FB. Telezoom/Tiere mache ich immer noch mit Mft bei 800mm Blickwinkel.

Link to post
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb micharl:

Willkommen im Forum!

Ich habe ein ähnliches Motiv-Profil, und besitze für die A7-III ebenfalls das 24-105, dazu 4 mit einer Ausnahme lichtstärkere WW-Festbrennweiten von 15 - 35mm. Außer einem Altglas Canon FD 2.8/200 kein längeres Tele. Man sieht, wo meine Prioritäten liegen. Für Architektur und Stadt komme ich mit den 105 mm des  hervorragenden  Zooms schon ziemlich weit, selten greife ich zum manuellen 200er. Wenn ich wirklich Tele brauche (Zootiere!) wechsle ich auf MFT, desgleichen für Makro, weil mir im Makrobereich die von KB gebotene Schärfentiefe zu flach ist und man mit der Sony schlecht stacken kann.

Inzwischen sind die WW-Zooms so gut, daß man darüber ernsthaft als Alternative zu FB nachdenken kann. Was mir an den FBs aber besonders gefällt, ist neben ihrem durchaus eigenen Charakter die kompakte und leichtere Bauweise.

 

Link to post
Share on other sites

Willkommen im Forum,

Mein erster Gedanke war: Wenn du selber nicht weisst was dir fehlt, dann kauf nichts und spar das Geld.

vor einer Stunde schrieb ULFALPHAII:

oder ein Tele (24-240 f 3,5-6.3 oder das 70-200 f.4 beide von Sony eventuell auch das 70-180 f 2.8 von Tamron)

Das 24-240 ist ein Superzoom und ersetzt auch gleich dein 24-105. Ich sehe den Sinn da nicht. Die beiden anderen wären mir zu kurz als Ergänzung zu einem 24-105. Da würden das FE 70-300 oder 100-400 besser passen. Aber bei deinen Motiven sehe ich da jetzt auch keine Notwendigkeit.

Mir würde für Landschaft und Architektur ein WW Zoom fehlen.

vor einer Stunde schrieb ULFALPHAII:

zuerst das Weitwinkel(SONY 12-24 F.4, SONY 16-35 F.4, TAMRON 17-28 F.2.8 bzw. Sigma 14-24 f 2.8),

Hier finde ich das 12-24 von Sony (nutze ich selber) und das Sigma 14-24 am interessantesten. Das Tamron hat einen seltsamen kastrierten Brennweitenbereich. Wäre mir zu wenig. Das 16-35 ist quasi die Ergänzung zu einem Telezoom aber passt eher nicht zu einem 24-105. Wäre mir auch zu lang am kurzen Ende.

Aber das mögen andere anders sehen. Mein 16-35 nehme ich jedenfalls nie zusmamen mit einem Standardzoom mit.

Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb ULFALPHAII:

Was bedeuten die Abkürzungen: MFT bzw.KB. LG

Tschulligung - das lernt man hier spätestens beim zweiten Besuch 🙂. KB steht für Kleinbild, was ich lieber schreibe als "Vollformat", weil Vollformat ist eher so was wie das unten angehängte Bild zeigt. Und MFT ist das MicroFourThirds-Format, mit der halben Diagonale (und dementsprechend 1/4 der Sensorfläche) von KB. Und damit kann man, wie Wasabi oben schon schrieb, einen Bildwinkel wie 800mm Kleinbild mit einem durchaus noch handlichen Objektiv abdecken. 

Doch hier zur Vollformatkamera:

Format 7 x 5,5 Zoll,  

Und ja, die Kamera heißt "Corona", kann ich auch nichts dafür. Sie wurde von ca 1910 - 1930 gebaut erst von der Kameratischlerei Emil Englisch und später von Ihagee, beide Dresden. Die Abgebildete führt schon die Marke Ihagee, ist also ein relativ spätes Exemplar - wurde aber in der gezeigten Ausstattung noch ohne Verschluß geliefert. Es gab Vorsatzverschlüsse, oder man nahm den Objektivdeckel ab, zählte bis drei und setzte ihn dann wieder auf.

Edited by micharl
  • Like 4
Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb micharl:

Tschulligung - das lernt man hier spätestens beim zweiten Besuch 🙂.

Hier nicht... im SKF vielleicht schon...  😬. Da Sony keine mFT Kameras baut ist das hier ja meistens kein Thema.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

...und hier im Sony Forum gibt es noch APSC Sensorlameras. Ein SensorFormat zwischen KB und Mft. Bei Sony aber mit dem gleichen Objektivanschluss...

Ich denke aus deinen Angaben ist Sport das was am wenigsten klar ist. Denn da kommt darauf an, ob du in einer Halle bei schummrigem Licht bist oder welche Distanz du zum Motiv hast oder wie schnell sich dein Motiv bewegt. Je nachdem geht da eine lichtstarke FB (Festbrennweite) besser als ein Zoom.

Link to post
Share on other sites

Für Landschaft und Architektur ist ein 16-35 mm an sich eine gute Wahl. Oder das 12-24 mm, wobei das 16-35 mm universeller einsetzbar ist. Ich habe es oft auf 35 mm stehen und gar keine Lust, auf das Standard Zoom zu wechseln.

Wenn das 24-105 mm irgendwann für die Details nicht mehr reicht, sind 70-200 mm und 70-300 mm noch tragbar. 100-400 mm und 200-600 mm sind schon schwere Klopper.

Edited by Gernot
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Als spätere noch gut tragbare Lösung bietet sich das 16-35 und 70-180 an, das Normalzoom kann dann zu Hause bleiben bzw wird es auch Situationen geben, da nur dieses mitgenommen wird.

Beim 16-35 ist der Vorteil, dass es 35mm beinhaltet und somit auch für Street geeignet ist. Das 12-24 ist spezieller und erfordert uU mehr Objektivwechsel, hat aber eben 12 und 14 mit drin.

Das Tele ist auch ein tolles Portraitobjektiv, wenn du das gar nicht machst, würde ich mit dem WW anfangen.

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...