Jump to content

Bilder speichern / verwalten = NAS / besser gleich LR Classic ?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Habe keinen derartigen Beitrag gefunden.

Ich möchte meine Fotos sowohl online (z.B. Flickr), als auch lokal redundant speichern. 

Bei mir steht so ein gefühlt 10 Jahre altes LG NAS. Der hat zwar gut Platz, ist aber wahnsinnig langsam und sehr umständlich zu bedienen - noch dazu ziemlich laut wenn es i.B. ist. 

 

Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten und bezahlbaren NAS System. Lüfterlose Geräte gibt es wohl nur für den Heimgebrauch, a' la Video aufnehmen. 

Bisher bin ich über Synology, Qnap und Netgear gestolpert. Vernünftige Geräte fangen wohl ab 500 EUR aufwärts an.

Wieviel Speicher sollte man vorhalten bzw. seid ihr mit der Fotosicherung schon an Grenzen gestoßen - hätte vermutlich zweimal 3 TB ausgewählt (aufrüsten geht immer / meistens)? 

Gibt's einen guten Workflow hinsichtlich Datensicherung mit den einschlägigen Editoren oder ist vielleicht was Übergeordnetes besser ?

Link to post
Share on other sites

Hmm, natürlich gibt es diese NAS. Mir ist aber nicht klar was du genau machen willst. Auf flickr wirst du keine raws laden...dazu ist flickr nicht dazu geeignet deine Fotos zu archivieren. Du kannst also sicher deine Originalfotos und auch jpg „Abzüge davon auf einer NAS speichern. Würde ich diese NAS dazu benutzen, um meine Fotos aufm Internet zu zeigen? Eher nein. Aus Sicherheitgründen und weil dafür eher ein richtiger Hoster geeignet ist (flickr etc oder eigene domain). Die NaS ist in der Regel nicht schnell genug, um sie als primären Arbeitsort für Lr zu benutzen.

Ich habe eine Synology und dort habe ich jpg „Abzüge“ die ich zuHause am TV oder iPad zeigen kann. Ich benutze sie auch als eines meiner Backup Medien.

Edited by wasabi65
Link to post
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Schwarzfuß:

Habe keinen derartigen Beitrag gefunden.

Ich möchte meine Fotos sowohl online (z.B. Flickr), als auch lokal redundant speichern. 

Bei mir steht so ein gefühlt 10 Jahre altes LG NAS. Der hat zwar gut Platz, ist aber wahnsinnig langsam und sehr umständlich zu bedienen - noch dazu ziemlich laut wenn es i.B. ist. 

 

Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten und bezahlbaren NAS System. Lüfterlose Geräte gibt es wohl nur für den Heimgebrauch, a' la Video aufnehmen. 

Bisher bin ich über Synology, Qnap und Netgear gestolpert. Vernünftige Geräte fangen wohl ab 500 EUR aufwärts an.

Wieviel Speicher sollte man vorhalten bzw. seid ihr mit der Fotosicherung schon an Grenzen gestoßen - hätte vermutlich zweimal 3 TB ausgewählt (aufrüsten geht immer / meistens)? 

Gibt's einen guten Workflow hinsichtlich Datensicherung mit den einschlägigen Editoren oder ist vielleicht was Übergeordnetes besser ?

Ich hab das für mich einfach und ohne NAS kostengünstig gelöst- Ich speichere 1x im Monat alle meine RAWs (die nach Datum abgelegt sind) auf 2 ext HDD (jeweils 4 TB, 90 Euro das Stück), ausserdem kommt da auch immer eine Kopie von meinem LR Katalog drauf. Die fertigen Fotos und  Videos werden dort auch abgelegt, ausserdem hab ich ein Backup mit meiner Timemachine am MAC. Das ist zwar manuell, aber als Hobbyfotograf schaffe ich die Datenmenge spielend und trotzdem sind die Fotos 3-fach gesichert

Link to post
Share on other sites

Nachtrag - bei mir macht Acronis einmal wöchentlich ein Backup aller Daten. Dieses ist inkrementell ind geht max 4 Wochen weit, dann fängt er neu an. Diese backups behalte ich auf zwei verschiedenen Externen Hds. Davon unabhängig wird auch das System alle 2-3 Monate gespiegelt. Auch wieder auf den externen w Platten. Davon ist eine im Büro. Auf der NAS befindet sich auch eine Kopie, ich benutze aber die NAS nicht fürs backup selbst (ist mir zu langsam).

Link to post
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Da mein altes LG NAS hier das Zeitliche (Platte zerschossen) gesegnet hat und der Hersteller jeglichen Support abgekündigt hat, suchte ich in den vergangenen Tagen nach etwas wirklich Neuem.

Ich habe mich für einen relativ neuen Hersteller entschieden. Der heißt asustor und das System Lockerstor 2. Wurde gerade von Adobe in die offizielle Liste der Audio-/Videopartner aufgenommen. 

Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Schwarzfuß:

Ich habe mich für einen relativ neuen Hersteller entschieden. Der heißt asustor und das System Lockerstor 2. Wurde gerade von Adobe in die offizielle Liste der Audio-/Videopartner aufgenommen. 

Der Name ist neu. Aber das ist eine Tochter von ASUS und das ist natürlich keineswegs ein neuer Hersteller. Höchstens im Storagebereich. Bei denen habe ich schon vor 20 Jahren Mainboards gekauft. Inzwischen bauen die noch viel anderes. Auch das Notebook auf dem ich gerade schreibe.

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...