Jump to content

Welche Objektive für die neue Kleine?


MaTiHH
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich gestehe, ich hab‘s getan - und die Sony a7c bestellt. Wozu? Bei vorhandener a9 und R4? Nun, bisher war mein „kleines Besteck“ eine RX1R2. Das ist eine fantastische kleine Kamera mit gutem AF, klasse BQ und einmaligem Formfaktor. Mit einem entscheidenden Nachteil: Man ist immer mit 35mm unterwegs. Natürlich kann man bis 50mm locker cropped bei den 42 MP, aber das war es dann auch mit der Flexibilität. Und ein neuerer AF,... hat halt auch seinen Reiz.

Die a7c soll also nach ihrer Ankunft am 5. November in erster Line als meine Immerdabei fungieren und wird sicher häufig zum Einsatz kommen - die Kids schlucken halt viel mögliches Gepäckvolumen. Meistens wird sie also mit nur einem Objektiv ausgeführt, gelegentlich mit einem kleinen Set aus drei bis maximal vier Objektiven. Und hier ist mein Problem auch schon - meine derzeitige (reichhaltige) Auswahl an Objektiven scheint fast sämtlich ungeeignet für den Zweck. Meine AF-Objektive bestehen aus den 1.4er Sony Objektive (Zeiss bzw. GM) und den Zeiss Batis Objektiven. Die ersten sind schwer und groß, die zweiten nur groß. Und dann gibt es eine ganze Reihe von Objektiven, die vom Format her zur Kamera passen (die Loxias, einige Voigtländer), aber sämtlich nur manuell zu fokussieren sind.

Also meine Bitte an das Schwarmwissen und euch alle: Welche Autofokus Objektive mit kleinem Formfaktor genügen auch den Ansprüchen eines verwöhnten Fotografen. Insbesondere in Hinsicht auf die erzielbare Bildqualität. Die AF-Leistung wird weniger eine Rolle spielen, die AF-Verlässlichkeit schon.

Sind es die Tamrons (20,24,35) oder die kleinen Samyang (18,24,35,45,75). Oder das 45er Sigma. oder sollte ich doch lieber auf die Sonys setzen (20,35,55,85), von denen allerdings eigentlich nur das 35er wirklich klein ist. Ich habe wirklich keinen guten Überblick über dieses Segment, aber am Ende sollte ein Set von ca. 20mm bis ca. 85mm entstehen.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Also ich denke, dass du da Abstriche bei der BQ machen musst.

Die kleinen Samyangs sind zwar schnuckelig klein, kommen aber nicht an die Sony ran. Ich habe das 24 und 35 von denen und auch das Sony 20 bzw. 35 f1.8. Die Samyangs sind jetzt nicht grottenschlecht, aber die Sony einfach noch nen Ticken schärfer.

Mit dem Zeiss 35 f2.8 hab ich immer wieder geliebäugelt aber nie zugeschlagen. Soll aber ja auch ganz manierlich sein. Ein kompaktes 85er f2.8 fehlt irgendwie. Gibts ja nur für A-Mount. Aber vielleicht wird das eines der neuen in der kompakten Reihe !?

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ich würde Abstriche in der Kompaktheit machen und die f1.8 Sonys daran nutzen. 20,35,55 und 85mm (ausser dem 85er habe ich die alle schon). Nicht das 2.8/35 mm Zeiss. Die Tamrons sind nicht wirklich kompakt und haben nur f2.8. Samyang kommt für mich nicht in Frage. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb G-FOTO.de:

Mit dem Zeiss 35 f2.8 hab ich immer wieder geliebäugelt aber nie zugeschlagen. Soll aber ja auch ganz manierlich sein.

Ja wenn man ein gutes Exemplar erwischt ist das ein gutes Objektiv. Mir waren f2.8 zu lichtschwach und es ist zu teuer. Und soviel grösser ist das FE 35 f1.8 auch nicht. 

vor 7 Stunden schrieb G-FOTO.de:

Ein kompaktes 85er f2.8 fehlt irgendwie.

Also so gross ist das FE 85 f1.8 nun auch nicht. Es ist vor allem auch leicht, scharf und günstig. Grad bei einem 85er will man doch eine gewisse Freistellung erreichen. https://camerasize.com/compact/#858.639,858.920,858.516,858.760,ha,t

Das neue Sigma ist erstaunlich kompakt. 

Edited by Octane
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 2 Stunden schrieb Octane:

...Also so gross ist das FE 85 f1.8 nun auch nicht. Es ist vor allem auch leicht, scharf und günstig. Grad bei einem 85er will man doch eine gewisse Freistellung erreichen. https://camerasize.com/compact/#858.639,858.920,858.516,858.760,ha,t

Das neue Sigma ist erstaunlich kompakt. 

Also Größenvorstellungen sind ja offenbar sehr individuell. Aber wenn ich mir das A-Mount 85 f2.8 selbst zum 85 f1.8 anschaue, finde ich den Unterschied schon locker 50%. Aber gut wenn das für dich nix ist...

Man muss sich schon entscheiden ob kompakt oder Freistellung. Beides geht nicht.

Link to post
Share on other sites

Naja, es ist schon recht unfair, ein 2.8er größenmäßig mit einem 1.8er oder 1.4er zu vergleichen. Zudem war, was man auf deinem Bild gut sieht, die Kamera dann auch mal locker doppelt so dick, sodass es da im Gesamtvolumen nicht wirklich einen Unterschied gab. Ich finde, dass gerade die 1.8er größenmäßig gut an die A7C passen und trotzdem noch die Anforderungen an eine kompakte Kombi erfüllen.

Ich bin auch überzeugt, dass das 28-60 nur das erste Objektiv einer „C“-Serie ist und Sony da noch einiges nachschieben wird.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb G-FOTO.de:

Aber wenn ich mir das A-Mount 85 f2.8 selbst zum 85 f1.8 anschaue, finde ich den Unterschied schon locker 50%

Das A-Mount hat aber keine Innenfokussierung, einen AF/MF Schalter der Mechanisch eine Rutschkupplung betätigt und einen Verarbeitungsstandard der dem Namen Joghurtbecher alle ehre macht. Und vor allem, es ist für ein größeres Auflagenmaß gerechnet, lange brennweiten benötigen auch einen gewissen Abstand von Frontlinse zu Sensorebene. Sprich, ein 85 f2.8 für E-Mount wird eben nicht so kompakt ausfallen..

Optisch fand ich das 85mm f2.8 allerdings schon ganz gut damals..  ich hatte es mal zu zeiten als es noch kein 85er für E-Mount gab

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb G-FOTO.de:

Aber wenn ich mir das A-Mount 85 f2.8 selbst zum 85 f1.8 anschaue, finde ich den Unterschied schon locker 50%.

Es ist sinnvoll, das Auflagemaß zum Objektiv hinzu zu rechnen, wenn man vernünftig vergleichen will. Dadurch relativiert sich der Unterschied schon erheblich. Wie groß es dann noch wird, hängt maßgeblich von der Ausstattung ab. Klar kann man heute ein 85/2,8 kleiner als das 85/1,8 bauen, aber einen enormen Gewinn ist am gleichen Anschluss eher nicht zu erwarten.

Edited by Helios
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Lassen wir uns einfach überraschen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass im Rahmen der neuen Sony Objektivserie ein kompaktes 85mm f2.8 kommen wird. By the way wo kommt eigentlich der Begriff der C-Serie her? Auf der Sony Homepage steht dazu nichts. Das 28-60 heißt "normal" FE 28-60mm f4-5.6 - kein C oder irgendwas. 🤷‍♂️

Aber zurück zum eigentlichen Thema - schließlich will Martin ja verfügbare Linsen und keine "wäre schön wenns sie gäbe".

Ich persönlich würde mich wohl erstmal mit dem 28-60 zufrieden geben - es hat immerhin 3 asphärische Linsen. Die Aufnahmen aus dem Sony Video über das Objektiv, zeigen schon ganz schön, dass man auch damit noch ordentlich Freistellen kann - man muss halt nur näher ran. Dieser Freistellwahn mit f1.4 ist aus meiner Sicht ohnehin eine "Krankheit". Für mich wäre in diesem Anwendungsfall die Kompaktheit&Portabilität wichtiger. Und wenn FB dann halt f2.8 und die Sache bleibt kompakt. Aber jeder so wie er will.

 

Edited by G-FOTO.de
Link to post
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb G-FOTO.de:

By the way wo kommt eigentlich der Begriff der C-Serie her? 

Wenn es eine Serie sein soll, dann braucht die auch einen Namen. Und in Bezug zur A7C ist der dann eben naheliegend. Sony sieht das allerdings (nachvollziehbar) anders und hat deshalb bewusst keinen vergeben. Wie kompakt es ist sieht man auch so, und von den Designschwerpunkten liegt es eben im Bereich der normalen Sony-Objektive. Das 28-60 ist in meinen Augen konsequent, mit Blick auf die bisherigen Designkategorien aber nicht "besonders". 

Davon abgesehen hat Sony das "C" schon für die neue Cinema-Serie mit E-Mount vergeben, wenn auch an anderer Stelle.

Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Helios:

Das 28-60 ist in meinen Augen konsequent, mit Blick auf die bisherigen Designkategorien aber nicht "besonders". 

Bin ja mal gespannt wie es im vergleich zum 28-70 abschneidet. Könnte mir gut vorstellen das letzteres komplett wegfallen wird in zukunft. Wie auch schon bei APS-C mit dem SEL-1855..

Die kompaktheit ist natürlich super, auf der anderen Seite muss man es immer aus der Parkposition drehen, das hat mich bei meinem Ausflug ins Z System schon genervt mit der Zeit..

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb G-FOTO.de:

Also Größenvorstellungen sind ja offenbar sehr individuell. Aber wenn ich mir das A-Mount 85 f2.8 selbst zum 85 f1.8 anschaue, finde ich den Unterschied schon locker 50%. Aber gut wenn das für dich nix ist...

Das ist ein DSLR Objektiv, das an DSLM wegen dem kürzeren Auflagemass deutlich länger wäre. Dann relativiert sich das sehr schnell. Zudem ist es mehr als eine Blende lichtschwächer.

Edit: wurde oben schon von anderen erwähnt

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

Mit den 2.8er Tamron FBs ist es schon schön kompakt, es ist allerdings relativ ruhig um diese Objektive, ich bin mir nicht so sicher ob ihrer optischen Qualitäten.

PS: Mit „C“-Serie meinte ich nur größenmäßig kompakte Objektive passend zur A7C. Dass die keinen eigenen Namen bekommen, ist mir schon klar.

Edited by Easy98
Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Easy98:

Mit den 2.8er Tamron FBs ist es schon schön kompakt, es ist allerdings relativ ruhig um diese Objektive

Ich würde sagen es ist ruhig um diese Objektive weil sie für f2.8 eben nicht kompakt sondern riesig sind..  der AF Motor erledigt die übrigen Interessenten..

Optisch scheinen sie alle sehr gut zu sein..  wäre der AF Motor nicht hätte ich mir das 20er wohl schon längst geholt..

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb PFM:

Bin ja mal gespannt wie es im vergleich zum 28-70 abschneidet. Könnte mir gut vorstellen das letzteres komplett wegfallen wird in zukunft. Wie auch schon bei APS-C mit dem SEL-1855..

Da beide etwa gleich teuer sind (UVP) ergibt das durchaus Sinn. Bei einem größeren Preisunterschied (eine Anpassung könnte ja auch noch kommen) wäre auch die Variante denkbar, dass beide für unterschiedliche Kitvarianten (mit unterschiedlichen Preisen) noch im Sortiment bleiben. Wir werden es sehen.

 

vor 21 Minuten schrieb PFM:

Die kompaktheit ist natürlich super, auf der anderen Seite muss man es immer aus der Parkposition drehen, das hat mich bei meinem Ausflug ins Z System schon genervt mit der Zeit..

Ich bin ganz grundsätzlich ein Freund von solchen Objektiven, wenn sich daraus eine deutliche Volumenreduzierung in der Transportposition ergibt, und würde mir wünschen, dass das häufiger so umgesetzt wird. Dann allerdings sollte der Tubus auch so robust sein, dass es in der Handhabung keine größeren Einschränkungen gibt. Trotzdem kommt es natürlich darauf an, wie man es verwendet, und wenn es im eigenen Ablauf nur mit ständigem ein- und ausfahren funktioniert (so habe ich bisher keines genutzt), dann wäre es vermutlich auch für mich nervig. 

Link to post
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb Easy98:

Mit den 2.8er Tamron FBs ist es schon schön kompakt, es ist allerdings relativ ruhig um diese Objektive, ich bin mir nicht so sicher ob ihrer optischen Qualitäten.

Unter kompakt verstehe ich was anderes. Für nur f2.8 sind das dicke Klopper.  Die haben soweit ich weiss keinen Innenfokus. 

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb MaTiHH:

Ich gestehe, ich hab‘s getan - und die Sony a7c bestellt.....

Ich hab's noch nicht getan. Aberrrr folgende Überlegung: 

Da ich sehr viele Alt Objektive adaptiere, was mit der R IV ein Genuss ist, habe ich mit meiner X Pro 3 immer wieder Probleme mit dem Crop Faktor. Ursprünglich war die Pro 3 für Street, und Adaption genutzt und eingesetzt, aber adaptierte 50 mm und länger sind nicht gut zu händeln. Die Verwandschaft zum Messsucher, kein Display, war auch ausschlaggebend. Forteile der internen Kamera Einstellung (Acros, Gradationskurve, Klarheit, Korn, Mehrfachbelichtung) ersparten mir viel Bildbearbeitung am PC.

Und nun kommt die A7 C 😄. Kein Crop Faktor mehr, klein, kein Sucher Buckel oben drauf, Stabi, Display umdrehbar, so dass es nicht mehr zum chimpen kommt und die Nutzung meiner Sony Objektive, womit ich den Nutzungsgrad erweitere.

Eine schwere Entscheidung - Pro 3 mit den beiden Objektiven ( 23 1.4 und 16 - 55 2.8) abgeben und die A 7 C silber mit dem Kit Zoom kaufen ? Hmmmmmmm

Ich bitte um Unterstützung und Eure Meinung !

Edited by KDKPHOTO
Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb KDKPHOTO:

...Eine schwere Entscheidung - Pro 3 mit den beiden Objektiven ( 23 1.4 und 16 - 55 2.8) abgeben und die A 7 C silber mit dem Kit Zoom kaufen ?...

Also das Knatter XF23mm f1.4  und den 16-55 f2.8 Klopper würde ich schnellstmöglich verkaufen. So schön sie auch von der BQ sind, zu alt und zu globig.

Aber das dann mit dem neuen Kit-Zoom auszugleichen...ist schon ein etwas verwegener Vergleich auf dem Papier. Doch ich würde das Kit-Zoom erstmal abwarten. 3 asphärische Linsen und die ersten Reviews sehen ja ganz vielversprechend aus.

Link to post
Share on other sites

Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt: Das Kit Zoom, soll nicht ausgleichen, es geht mir vorrangig um die Adaption der Altgläser und den störenden Crop Faktor. Ja, das Kit erstmal ansehen teile ich mit deiner Auffassung.

Ich kann mir die A7 C gut als Streetkamera vorstellen, auch auf Grund der Größe und den von mir beschriebenen Vorteilen. Auf der anderen Seite macht die X Pro 3 auch sehr viel Spaß.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Octane:

Unter kompakt verstehe ich was anderes. Für nur f2.8 sind das dicke Klopper. 

Ich meinte das auch nicht bezogen auf Blende 2.8 (natürlich sind sie dafür riesig), sondern auf die Gesamtgröße inkl. Kamera. Ich weiß ehrlich gesagt mit 2.8er Festbrennweiten auch nicht wirklich etwas anzufangen, es sei denn, es handelt sich um ein Makroobjektiv. 
 

@all:

Ich hab jetzt bei camerasize.com mal spaßeshalber alle meine Objektive an die A7C drangemacht, Fakt ist, sollte ich mich für die A7C entscheiden, stehe ich vor dem selben Problem wie der Threadersteller. Meine Objektive sind, bis auf das FE 85/1.8, alle etwas „Oversized“ für die A7C. Fürs erste würde ich sie wahrscheinlich mit dem Kit kaufen und dann noch mit ein paar kleineren FBs ergänzen.

 

Link to post
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb KDKPHOTO:

...Ich kann mir die A7 C gut als Streetkamera vorstellen, auch auf Grund der Größe und den von mir beschriebenen Vorteilen. Auf der anderen Seite macht die X Pro 3 auch sehr viel Spaß.

 

Ein Screenshot von camerasize.com sagt mehr als 1000 Worte...

Edited by G-FOTO.de
  • Like 1
  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...