Jump to content

Sony A7C – Kompakte Vollformatkamera


Recommended Posts

Sony stellt heute mit der Sony A7C eine neue spiegellose Vollformatkamera vor, die einen neuen Formfaktor in das Sony E-Mount Vollformat bringt. Das technische Innenleben wurde großenteils von der Sony A7III übernommen, die Form erinnert eher an die Kameras der APS-C Kameras der Sony 6x00 Serie.

Die wichtigsten technischen Daten auf einen Blick:

  • 24MP Vollformat-Sensor 
  • BIONZ X Bildprozessor
  • max Empfindlichkeit bis ISO 51.200 (erweiterbar bis ISO 204.800)
  • Dynamikumfang 15 Blendenstufen
  • Hybrid AF (693 Phasen-AF-Punkte / 425 Kontrast-AF-Punkte)
  • 5-Achsen-Bildstabilisierung (+5 EV)
  • 16-bit-Verarbeitung / 14-bit RAW Dateien
  • seitlich klappbares Touchdisplay
  • Abmessungen 124 x 71 x 60 mm / Gewicht 509 Gramm

Die neue Sony A7C soll 2099 € (UVP) kosten und im Oktober auf den Markt kommen, im Kit mit dem ebenfalls neu vorgestellten Objektiv Sony FE 28-60 mm F4-5.6 werden 2.399 € fällig.

Bilder Sony A7C

A7C_SEL2860_silber_von_Sony (1).jpg A7C_silber_von_Sony (2).jpg A7C_SEL2860_silber_von_Sony (3).jpg
A7C_SEL2860_silber_von_Sony (2).jpg A7C_silber_von_Sony (1).jpg A7C_silber_von_Sony (3).jpg
A7C_SEL2860_schwarz_von_Sony (1).jpg A7C_schwarz_von_Sony (2).jpg A7C_schwarz_von_Sony (3).jpg
A7C_schwarz_von_Sony (1).jpg A7C_SEL2860_schwarz_von_Sony (2).jpg A7C_SEL2860_schwarz_von_Sony (3).jpg

Die neue Kamera Alpha 7C von Sony: Kompromisslose Vollformatleistung in kompaktem Format

Gemeinsam mit dem neuen FE 28-60 Millimeter Zoomobjektiv ist die Alpha 7C das kleinste und leichteste1 Vollformat-Kamerasystem der Welt. Darüber hinaus präsentiert Sony auch den neuen kompakten Blitz HVL-F28RM.

Berlin, 15. September 2020. Drei neue Produkte werden in Kürze das Kamerasortiment von Sony ergänzen: Neben der Vollformatkamera Alpha 7C (Modell ILCE-7C) wird Sony auch das Zoomobjektiv FE 28-60 Millimeter F4-5.6 (Modell SEL-2860) sowie den besonders kompakten Blitz HVL-F28RM auf den Markt bringen.

Als kleinste und leichteste1 Vollformatkamera der Welt bietet die Alpha 7C kompromisslose Leistung mit einem hochmodernen AF (Autofokus)-System, 4K-Videoaufnahmen in hoher Auflösung2 und mehr. Kombiniert mit dem weltweit kleinsten und leichtesten3 Standard-Zoomobjektiv FE 28-60 Millimeter F4-5.6 gewährleistet die Alpha 7C ein unvergleichliches Kameraerlebnis mit maximaler Vielseitigkeit und Portabilität, ohne Abstriche bei der Leistungsfähigkeit zu machen, welche die Vollformat-Fotografie ermöglicht. Der Blitz HVL-F28RM eröffnet Fotografen zusätzliche kreative Optionen, dank seiner besonderen Kompaktheit und einer intelligenten Steuerung der Lichtstärke, die mit der Gesichtserkennung der Kamera verbunden ist4.

„Unser Ziel ist stets, Produkte herzustellen, die den Bedürfnissen unserer Kunden optimal gerecht werden“, betont Yann Salmon Legagneur, Director of Product Marketing, Digital Imaging, Sony Europe. „Die neue Kamera Alpha 7C und das Zoomobjektiv FE 28-60 Millimeter F4-5.6 vereinen viele unserer fortschrittlichsten Bildgebungstechnologien in einem brandneuen Design, das das kleinste und leichteste Vollformatkamera- und Vollformatobjektivsystem der Welt bildet. Dies eröffnet Fotografen eine Fülle neuer Möglichkeiten und stellt ihnen dabei die kompromisslose Leistung eines Vollformatsystems zur Verfügung.“

Die neue Alpha 7C: Volle Leistung in kompaktem Format

Die neue Alpha 7C vereint die exzellente Bildqualität der Vollformatkameras von Sony, ein fortschrittliches AF-System und vielseitige Funktionen für Videoaufnahmen in einem erstaunlich leichten und kompakten Gehäuse. Die Kamera verfügt über einen rückwärtig belichteten Exmor CMOS 35-mm-Vollformatsensor mit ca. 24,2 Megapixeln (effektiv) sowie einen BIONZ X Bildprozessor. Damit gewährleistet sie hohe Empfindlichkeit, eine hervorragende Auflösung, einen großen Dynamikumfang von 15 Blendenstufen5 und eine schnelle Bilddatenverarbeitung.

Die Alpha 7C misst nur 124,0 x 71,1 x 59,7 Millimeter und wiegt lediglich 509 Gramm6. Damit hat sie eine ähnliche Größe und ein ähnliches Gewicht wie eine APS-C-Kamera und wiegt nur 1 Prozent mehr als die Alpha 6600. Die Alpha 7C zur kleinsten und leichtesten Vollformatkamera der Welt zu machen, gelang durch ein verbessertes integriertes 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem, optimierte Verschlusseinheiten und eine Monocoque-Konstruktion, wie sie häufig bei Autokarosserien und Flugzeugrümpfen verwendet wird. Trotz dieser Kompaktheit bietet die Alpha 7C einen 5-stufigen Stabilisierungseffekt, der schöne Aufnahmen ohne Stativ ermöglicht. Darüber hinaus liefert der Hochleistungsakku NP-FZ100 genügend Energie, 7407 Bilder bei Verwendung des LCD-Monitors oder 680 Bilder8 mit Sucher aufzunehmen – perfekt für umfangreiche Aufnahmen.

Herausragende Vollformat-Bildqualität

Die neue Alpha 7C von Sony vereint eine hohe Auflösung mit geringem Rauschen für hervorragende Bildqualität in allen Empfindlichkeitsbereichen. So liefert sie atemberaubende Resultate bei Alltagsfotografie und Videoaufzeichnungen, wie etwa Natur-, Porträt-, Sport- und Straßenfotografie und vielem mehr. Der Standard-ISO-Bereich reicht bis ISO 51.200 und ist bis auf ISO 50 – 204.800 erweiterbar, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Ergebnisse zu gewährleisten. Zudem unterstützt die Alpha 7C 16-Bit-Verarbeitung und 14-Bit-RAW-Ausgabe9 für natürliche Abstufungen.

Optimierter Autofokus

Dank ihres KI-basierten Echtzeit-Tracking-Systems10 behält die Alpha 7C die präzise Scharfstellung automatisch bei, wenn der Auslöser halb gedrückt wird. Darüber hinaus kann „Tracking On + AF-On“ jetzt einer benutzerdefinierten Taste zugewiesen sowie durch Drücken der AF-ON-Taste sofort aktiviert werden. Wenn „Touch Tracking“ über das Menü aktiviert wurde, braucht der Benutzer ein gewünschtes Motiv nur auf dem Display zu berühren, um es auszuwählen – sowohl beim Fotografieren als auch bei Filmaufnahmen. Eine Echtzeit-Augenerkennung für Menschen und Tiere11, die eine schnelle und präzise Scharfstellung ermöglicht12, zählt ebenfalls zu den AF-Funktionen der Alpha 7C. Wenn das Echtzeit-Tracking bei einem menschlichen Motiv eingesetzt wird und „Gesichts-/Augenpriorität im AF-Modus“ aktiviert ist, werden das ausgewählte Auge und das Gesicht der Person in Echtzeit mit extrem hoher Präzision erkannt und fokussiert.

Der schnelle und zuverlässige Autofokus der Alpha 7C stellt sich sofort auf das gewünschte Motiv ein, ohne die Schärfe zu verlieren. Dafür sorgen das AF-System mit 693 Phasendetektionspunkten, das ca. 93 Prozent der Sensorfläche abdeckt, sowie 425 zusätzliche Kontrasterkennungspunkte, die auch in anspruchsvollen Aufnahmeumgebungen eine zuverlässige Scharfstellung gewährleisten.

Dank einer neu entwickelten Verschlusseinheit und eines optimierten Bildverarbeitungssystems ermöglicht die Alpha 7C Serienaufnahmen mit bis zu zehn Bildern13 pro Sekunde und AF-/AE- (automatische Belichtung) Tracking. Im Live-View-Modus sind Aufnahmen in Serie mit bis zu acht Bildern pro Sekunde14 möglich. Dabei werden Motive mit minimaler Sucher-/Display-Anzeigeverzögerung festgehalten, sodass sich selbst schnell bewegliche Motive leicht und präzise einfangen lassen. Die Alpha 7C ermöglicht Serienaufnahmen mit bis zu ca. 223 JPEG (Fine L)-Bildern, 115 komprimierten RAW-Bildern oder 45 unkomprimierten RAW-Bildern und bietet hohe, zuverlässige AF-Präzision auch in lichtschwachen Aufnahmeumgebungen bis zu EV-415. Diese Eigenschaft erleichtern es, bewegliche Objekte mit absoluter Präzision aufzunehmen.

Erweiterte Video-Funktionen

Eine vollständige Pixelauslesung ohne Pixel-Binning ermöglicht es, mehr als die doppelte16Datenmenge zu erfassen, die für 4K-Videos benötigt wird (QFHD: 3840 x 2160 Pixel)17. Im Ergebnis entstehen hochwertige 4K-Aufnahmen mit außergewöhnlicher Detailgenauigkeit und Tiefe. Darüber hinaus unterstützt die Alpha 7C HDR- (HLG18) und S-Log/S-Gamut-Profile, Aufnahmen in Zeitlupe und Zeitraffer, Full-HD-Aufnahmen in Hochgeschwindigkeit mit 120 Bildern pro Sekunde19 sowie andere erweiterte Funktionen für außergewöhnlich hochwertige Videoaufzeichnungen.

Auch bei Videoaufnahmen unterstützt die Alpha 7C den Autofokus mit Echtzeit-Augenerkennung für Menschen. Das anvisierte Auge wird automatisch mit hoher Präzision und Zuverlässigkeit nachverfolgt, sodass sich der Benutzer ganz dem Bildinhalt widmen kann, statt sich darauf konzentrieren zu müssen, den Fokus zu halten. In den Voreinstellungen lässt sich die AF-Übergangsgeschwindigkeit in sieben Stufen und die Empfindlichkeit für den AF-Motivwechsel in fünf Stufen wunschgemäß anpassen. Die Touch-Tracking-Funktion ist auch für Filmaufnahmen verfügbar.

Das seitlich klappbare LC-Display mit verstellbarem Winkel erleichtert Selfies, Überkopfaufnahmen oder auch Aufnahmen in Bodennähe. Die VIDEO-Taste wurde auf der Oberseite der Kamera angebracht, um die Bedienung bei Aufnahmen im Selfie-Modus zu vereinfachen. Darüber hinaus ermöglicht die Alpha 7C Audioaufnahmen in einer Qualität, die der der Bildaufzeichnung in nichts nachsteht – unverzichtbar für stimmige, hochwertige Videos. Der Zubehörschuh mit mehreren Schnittstellen (MI-Schuh) wurde um eine digitale Audioschnittstelle erweitert. So lässt sich das Shotgun-Mikrofon ECM-B1M oder das XLR-Adapterkit XLR-K3M anschließen, um digitale Audiosignale direkt an den MI-Schuh zu übertragen und dadurch für sauberere und klarere Audioaufnahmen zu sorgen. Genau wie bei anderem MI-Schuh-Zubehör sind keine Kabel oder Batterien erforderlich, sodass bei Videoaufzeichnungen uneingeschränkte Flexibilität gewährleistet ist. Ein Kopfhörer- und ein Mikrofonanschluss ermöglichen es, Tonaufzeichnungen genau zu überwachen. Und da bei Videos, die mit der Kamera vertikal aufgenommen wurden, die Metadaten hinzugefügt werden, können sie nach der Übertragung auf ein Smartphone auch im Porträt-Modus wiedergegeben und bearbeitet werden.

Uneingeschränkt verlässlicher Betrieb

Die Alpha 7C wurde ganz auf die Bedürfnisse der Anwender abgestimmt. Das große 3.0 Zoll LC-Display mit ca. 921.000 Bildpunkten gewährleistet auch bei hellem Umgebungslicht optimale Sichtbarkeit und unterstützt Touch-AF. Neben einem elektronischen XGA-OLED Tru-Finder mit 2,35 Millionen Bildpunkten bietet die Alpha 7C auch einen Modus für hohe Anzeigequalität, der feinere, natürlichere Details sichtbar macht. Zu den Funktionen, mit denen die Alpha 7C die Bedienung während und nach der Aufnahme erleichtert, zählt die individuelle Belegungsmöglichkeit der Fn-Taste und vieles mehr. Zudem ist die Kamera staub- und feuchtigkeitsbeständig, sodass sie auch raue Bedingungen sicher übersteht.

Wi-Fi-kompatible, kabellose Kommunikationsfunktionen unterstützen die direkte Übertragung von Fotos und Videos20 auf ein Smartphone oder Tablet. Das erleichtert die Arbeitsabläufe und ermöglicht bequemes Teilen, Ansehen und Speichern. Neben herkömmlichen 2,4-GHz-Verbindungen unterstützt die Kamera auch den 11ac-Standard zur Übertragung über das 5-GHz-Band (IEEE 802.11a/b/g/n/ac)21, sodass die Benutzer diesen stabilen, schnellen und wenig störempfindlichen Übertragungsweg wählen können. Darüber hinaus ist ein USB Typ-C-Anschluss vorhanden, der mit SuperSpeed USB 5 Gbit/s (USB 3.2) kompatibel ist. Dies ermöglicht eine schnelle Bildübertragung bei Fernaufnahmen am PC und eine Stromversorgung über externe mobile Akkus.

Das neue FE 28-60 Millimeter F4-5.6: Das weltweit kleinste und leichteste Vollformat-Zoomobjektiv gewährleistet hohe Bildqualität

Das neue FE 28-60 Millimeter F4-5.6 ist das Standard-Zoomobjektiv mit dem kleinsten und leichtesten Formfaktor weltweit. Es liefert eine starke optische Leistung, die durchgehend hohe Vollformat-Auflösung gewährleistet. Dank der optimalen Anordnung der drei asphärischen Elemente werden Abbildungsfehler über den gesamten Zoombereich wirksam unterdrückt und eine hohe Auflösung bis zum Bildrand erreicht. Der Mindestfokussierabstand von 30 Zentimetern im Weitwinkel-Bereich bis 45 Zentimetern im Tele-Bereich ermöglicht Nahaufnahmen. So eignet sich das Objektiv hervorragend für Aufnahmen im Alltag oder Vlogging mit Kardanring oder Handgriff.

Mit einem Gewicht von 167 Gramm, einem Durchmesser von 66,6 x 45 Millimetern und einem mechanischen optischen Design mit einfahrbarer Struktur ist das FE 28-60 Millimeter F4-5.6 unübertroffen kompakt und leicht. So lässt es sich jederzeit problemlos transportieren. Es ist die ideale Wahl für Aufnahmen in den verschiedensten Umgebungen und Situationen, von Schnappschüssen bis hin zu Landschaftsaufnahmen, Porträts und Reisefotografie. Zusammen mit der Alpha 7C bildet es das weltweit kleinste und leichteste Vollformatkamera- und Vollformatobjektivsystem und zeichnet sich durch kompromisslose Leistung aus. Trotz seiner kompakten Größe und seines geringen Gewichts ist es staub- und feuchtigkeitsbeständig22 und kompatibel mit einer Vielzahl von 40,5-Millimeter-Filtern.

Ausgerüstet mit einem Linearmotor, ermöglicht das Zoomobjektiv eine schnelle und hochpräzise Autofokussierung mit Echtzeit-Tracking und Augenerkennung in Echtzeit. Neben den erweiterten AF-Fähigkeiten verfügt das FE 28-60 mm F4-5.6 über eine Innenfokussierung, das die Objektivlänge bei Fokusbewegungen und Nahaufnahmen unverändert lässt, sodass die Benutzer problemlos verschiedenste Inhalte aufzeichnen können, von normalen Filmaufnahmen bis hin zu komfortablem Vlogging.

Der neue HVL-F28RM: Kompakter Blitz mit Lichtstärke-Steuerung in Verbindung mit der Gesichtserkennung der Kamera23

Der HVL-F28RM ist ein kompakter Blitz, der auf die spiegellosen Kameras von Sony abgestimmt ist, um Fotografen ein kompaktes, praktisches System an die Hand zu geben. Er bietet zuverlässige, stabile Leistung, wie sie nur ein Originalprodukt von Sony gewährleisten kann. Im Vergleich zum HVL-F32M hat der HVL-F28RM ein um 12 Prozent geringeres Volumen und ist sieben Prozent leichter. Kompakt und einfach zu bedienen, bietet dieses Blitzgerät die Fähigkeiten und die Verlässlichkeit, die sowohl professionelle Content-Produzenten als auch fortgeschrittene Amateure brauchen.

Der HVL-F28RM punktet mit einer konstanten Lichtausbeute mit Leitzahl GN2824, einer optimierten Lichtverteilung, einer kontinuierlichen Blitzleistung, die die Arbeitsabläufe beim Fotografieren nicht unterbricht, sowie stabiler kabelloser Funkkommunikation und einer Funksteuerung für Mehrfachblitz. Zudem ist der neue Blitz mit der kürzlich eingeführten Blitzsteuerung von Sony ausgerüstet, die mit der fortschrittlichen Kamera-Gesichtserkennungstechnologie25 verknüpft ist. Wenn der Blitz mit einer kompatiblen Kamera verwendet wird, wird das Verhältnis zwischen dem Licht, das auf das Gesicht des Motivs fällt, und dem Umgebungslicht berücksichtigt, um den Weißabgleich automatisch präzise einzustellen. So wird das Gesicht in naturgetreuen Farben dargestellt. Darüber hinaus lassen sich die Blitzkompensation, das Lichtverhältnis und andere detaillierte Blitzparameter direkt über eine kompatible Kamera steuern. Zum Aufruf der Blitzparameteranzeige kann eine benutzerdefinierte Kamerataste zugewiesen werden, sodass der Benutzer die Einstellungen vornehmen kann, während er die Kamera hält und durch den Sucher schaut. Die Blitzparameter werden in der Displaysprache angezeigt, die für die Kamera ausgewählt wurde.

Ein neu entwickelter „Schuhfuß mit robustem Seitenrahmen“, in dem auch die elektrischen Kontakte des Geräts untergebracht sind, verbessert die Widerstandsfähigkeit gegen physische Stöße und Schläge aus allen Richtungen. Der Multi-Interface-Fuß ist aus Metall gefertigt, um die Festigkeit zu erhöhen. Zudem hat der HVL-F28RM ein staub- und feuchtigkeitsbeständiges26 Design: Wenn er auf die Alpha 7C, Alpha 7S III, Alpha 7R IV oder Alpha 9 II aufgesetzt und verriegelt wird, steigt die Widerstandsfähigkeit gegen Staub und Feuchtigkeit – perfekt für schwierige Außenumgebungen.

Darüber hinaus zeichnet sich der HVL-F28RM durch eine einfache, intuitive Bedienung mit einem Minimum an Bedienelementen aus. Dazu zählen +/- Lichtleistungstasten, eine Pairing-Taste, eine Testtaste und ein Verriegelungshebel. Für Bounce-Anwendungen steht genügend Licht zur Verfügung. Der Blitzwinkel lässt sich mit Rastpunkten für 0, 20, 40, 60, 80 und 120 Grad bedarfsgerecht einstellen, was die Positionierung einfach macht. Außerdem verfügt der neue Blitz über eine integrierte drahtlose Funksteuerung für zuverlässige Blitzauslösung, wenn er auf eine kompatible Kamera27 aufgesetzt und mit einem Off-Kamera-System gekoppelt wird. Als Sender verwendet, kann der HVL-F28RM bis zu 15 Blitz- und/oder Receiver-Einheiten in fünf Gruppen28 bei einer Entfernung von bis zu 35 Metern29steuern. Das ermöglicht eine außergewöhnliche Beleuchtungssteuerung und Vielseitigkeit. Der HVL-F28RM wird mit zwei AA (LR6)-Alkaline- oder Ni-MH-Batterien betrieben. Ein neues Paar Alkaline-Batterien liefert Strom für bis zu 110 kontinuierliche Blitze (1/1 manueller Blitz mit Alkaline-Batterien)30.

Eine Vielzahl exklusiver Geschichten, Videos und spannender neuer Inhalte, die mit den neuesten Kameras und anderen Produkten von Sony aufgenommen wurden, gibt es unter:

https://www.sony.de/alphauniverse.

Die europäische Foto-Plattform von Sony ist in 22 Sprachen verfügbar und enthält Informationen zu Produkten, Wettbewerben und eine aktuelle Liste der Sony-Veranstaltungen in jedem Land.

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit

Alpha 7C (ILCE-7C) von Sony: 2099,00 Euro

Alpha 7C (ILCE-7C) Kit mit SEL-2860 von Sony: 2.399,00 Euro

Verfügbarkeit: ab Oktober 2020

Blitzgerät HVL-F28RM von Sony: 279,00 Euro

Verfügbarkeit: ab Winter 2020

Zoomobjektiv FE 28-60mm F4-5.6 (SEL-2860) von Sony: 499,00 Euro

Verfügbarkeit: ab Januar 2021

Ein Produktvideo zur Sony Alpha 7C ist hier verfügbar.

-----

1 Bei Vollformat-Digitalkameras mit Wechselobjektiv und integrierter optischer Bildstabilisierung. Stand: September 2020. Untersuchung von Sony.

2 Für die Aufnahme von Filmen im XAVC S-Format ist eine SDHC/SDXC-Karte der Klasse 10 oder höher erforderlich. Für Aufnahmen mit 100 Mbit/s ist eine Karte der UHS-Geschwindigkeitsklasse 3 oder höher erforderlich.

3 Bei auswechselbaren Zoomobjektiven für 35-mm-Vollformat-Digitalkameras. Stand: September 2020. Untersuchung von Sony.

4 Diese Funktion ist nur mit der Alpha 7C kompatibel. Stand September 2020

5 Bei Aufnahme von Fotos. Testbedingungen von Sony

6 Mit Akku und Speicherkarte.

7 CIPA-Standard

8 CIPA-Standard

9 Begrenzt auf 12 Bit während komprimierter RAW-Serienaufnahmen, BULB-Belichtung oder wenn die Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung eingeschaltet ist.

10 „Tracking“ im Menü

11 Nur für Fotos verfügbar

12 Bei bestimmten Motiven und in bestimmten Situationen ist eine genaue Fokussierung eventuell nicht möglich.

13 Bis zu 10 Bilder pro Sekunde im Serienaufnahmemodus „Hi+“ und bis zu 8 Bilder pro Sekunde im Serienaufnahmemodus „Hi“. UHS-II-kompatible SDXC-Speicherkarte erforderlich. Testbedingungen von Sony. Die maximale Anzahl an Bildern pro Sekunde hängt von den Kameraeinstellungen ab

14 Bis zu 10 Bilder pro Sekunde im Serienaufnahmemodus „Hi+“ und bis zu 8 Bilder pro Sekunde im Serienaufnahmemodus „Hi“. UHS-II-kompatible SDXC-Speicherkarte erforderlich. Testbedingungen von Sony. Die maximale Anzahl an Bildern pro Sekunde hängt von den Kameraeinstellungen ab.

15 Entspricht ISO 100, mit F2.0-Objektiv

16 24p-Aufnahmen. Ca. 1,6-fach bei 30p-Aufnahmen.

17 Für die Aufnahme von Filmen im XAVC S-Format ist eine SDHC/SDXC-Karte der Klasse 10 oder höher erforderlich. Für Aufnahmen mit 100 Mbit/s ist eine Karte der UHS-Geschwindigkeitsklasse 3 oder höher erforderlich.

18 HDR (HLG)-Videos können wiedergegeben werden, wenn die Kamera direkt an einen HDR (HLG)-kompatiblen Fernseher von Sony angeschlossen wird.

19 Für die Aufnahme von Filmen im XAVC S-Format ist eine SDHC/SDXC-Karte der Klasse 10 oder höher erforderlich. Für Aufnahmen mit 100 Mbit/s ist eine Karte der UHS-Geschwindigkeitsklasse 3 oder höher erforderlich.

20 Auf dem Smartphone oder Tablet muss Imaging Edge Mobile installiert sein. Bitte verwenden Sie Version 7.2 oder höher.

21 Die in einigen Ländern/Regionen verkauften Modelle unterstützen nur WLAN gemäß IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz). Die 5-GHz-Kommunikation kann in einigen Ländern und Regionen eingeschränkt sein.

22 Nicht garantiert 100 % staub- und wasserdicht.

23 Diese Funktion ist nur mit der Alpha 7C kompatibel. Stand September 2020.

24 50 mm bei ISO 100 in Metern

25 Diese Funktion ist nur mit der Alpha 7Ckompatibel. Stand September 2020

26 Nicht garantiert 100 % staub- und wasserdicht.

27 Informationen zur Kompatibilität von Funktionen finden Sie auf der Support-Seite von Sony.

28 Im Gruppen-Blitzmodus. Drei Gruppen (A-C) im TTL- oder manuellen Blitzbetrieb.

29 Interne Testbedingungen von Sony

30 Interne Testbedingungen von Sony

Link to post
Share on other sites
  • Replies 411
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich kann die Meinungen, dass Sony ein kastriertes Produkt auf den Markt wirft, nicht nachvollziehen. Das neue C-Modell erweitert einfach das Produktportfolio von Sony. Viele Details sind wohl neu entwickelt, oder zumindest neu zusammengestellt worden, um das Ziel, das kompakteste Modell für FF am Markt zu haben, zu erreichen und nicht um die potentiellen Käufer mit fehlenden Funktionen zu ärgern. Eben wurde hier der neue Auslöser erwähnt und auf die Komplexität verwiesen, um kürzere Zei

Tja, ein Beispiel dafür, was passiert, wenn ein Hersteller keine oder kaum Konkurrenz hat.    Nein, natürlich nicht. Alles was ich mir anschaffe benötige ich auch - zwingend. Deswegen bin ich auch rausgeflogen, fehlende Einsicht... 😉

Ich stimme dir ja im großen Ganzen zu. Aber ich schließe mich auch Octanes Frage an: Ich sage es hier und im SKF immer wieder: Sony bietet ein sehr schön aufgefächertes Spektrum mit Spezialisten für besondere Ansprüche - A9 für schnellen Sport, R für Landschaft, Produkt und Architektur, S für Lowlight und Film. Und dann ist da die "ohne". Darin sehe ich nicht, wie oft gesagt wird, ein Einsteigermodell. Sondern das ist die Universalkamera für den Nichtspezialisten, der überall ein hohes (a

Posted Images

vor einer Stunde schrieb prsmex:

Die Preisangabe in den USA ist in der Regel ohne die Steuer. Bei dem deutschen Preis ist die Mehrwertsteuer schon drauf.

Ich finde es trotzdem seltsam dass in US die A7C günstiger ist als die A7III in Europa umgekehrt

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb WIzard:

Ich finde es trotzdem seltsam dass in US die A7C günstiger ist als die A7III in Europa umgekehrt

Die A7C ist auch in Europa günstiger als die A7III. Einfach die UVP vergleichen und nicht UVP mit Strassenpreis einer bald zwei Jahre alten Kamera.

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Easy98:

@Octane
Ja, und einer seiner ersten Sätze ist, ich hatte die Kamera noch nicht in der Hand und wurde nur nach meiner Meinung gefragt. Ich kann so etwas nicht wirklich ernst nehmen.

Ich weiss. Aber er gibt den Leuten, die sich keine eigene Meinung bilden können eine Meinung. Es gibt unglaublich viele Leute, die in den Kommentaren der Videos von Stephan und anderen Youtubern nach Beratung suchen.

Er kauft jedoch eine. Dann werden wir auch einen qualifizierten Test sehen. 

Edited by Octane
Link to post
Share on other sites

Laxander hat bisher das beste Video beigesteuert. Über Wiesner sag ich besser nix...

Aber jetzt zur Kamera

Immerhin hat sie das rote AF Feld und Mein Menu bekommen! Mal ein dicker Pluspunkt. 😁

Und die AF-On Taste und die REC Taste oben lassen sich wohl "frei" programmieren! Ein weiterer Pluspunkt!

Getrennte Fn Menus Foto/Video sind auch gut.

AF bei Video ist schon beeindruckend!

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb G-FOTO.de:

...Immerhin hat sie das rote AF Feld und Mein Menu bekommen! Mal ein dicker Pluspunkt. 😁

Und die AF-On Taste und die REC Taste oben lassen sich wohl "frei" programmieren! Ein weiterer Pluspunkt!

Getrennte Fn Menus Foto/Video sind auch gut.

AF bei Video ist schon beeindruckend!

Danke, das klingt gut!
Heisst also, daß man die Videotaste frei programmieren kann?
Das wäre ja eine sensationelle Veränderung im Hause Sony :classic_cool:

Aber was ist denn ein "rotes AF-Feld"?
 

Link to post
Share on other sites

Im Video vom Fototrainer sieht man an der Stelle, wo er durchs Tastenmenü wandert, dass die obere REC Taste verändert werden kann und zwar getrennt für Foto als auch Videomodus. Wie "frei" das letztlich ist, weiß man natürlich noch nicht.

Rotes AF Feld heißt, dass das aktive AF Feld beim Verschieben Rot oder Weiß aufleuchten kann.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb wuschler:

Hier schreiben auch ganz viele Ihre Meinung ohne die Kamera in der Hand zu haben.

Genau. Das finde ich auch gar nicht problematisch, jedenfalls nicht aus Prinzip. Man muss nicht alles in der Hand gehabt oder selbst erlebt haben, um sich eine Meinung zu bilden bzw. etwas zu beurteilen. Glücklicherweise haben wir Menschen eine Vorstellungskraft, die dürfen wir ruhig auch nutzen. Man sollte sich halt der Grenzen dessen bewusst bleiben, klar.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Octane:

Hier ein Test von fotointern.ch. Er hatte die Kamera in der Hand: https://www.fotointern.ch/archiv/2020/09/15/sony-α7c-die-kompakte-spiegellose-mit-vollformat/

Soso. Na wenn er sie schon in der Hand hatte, dann müssen wir das hier wohl glauben:
Zudem ist das Gehäuse gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet und erträgt damit auch harte Einsätze und feuchte Klimatas.“ :classic_laugh:

(Aber egal, schön finde ich sie trotzdem …)

Edited by leicanik
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Octane:

Der Schutz wird weder besser noch schlechter als bei  anderen Sony Kameras sein.

Ja, leider. Aber die ganz harten Einsätze sind vielleicht auch nicht wirklich das, worauf Sony mit der Kamera abzielt.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb leicanik:

Ja, leider. Aber die ganz harten Einsätze sind vielleicht auch nicht wirklich das, worauf Sony mit der Kamera abzielt.

Doch! Regen-Vlogger...

 

OMG 1,52 Mio. Abonnenten...😲

Ich kann da keine 5s zugucken...ADHS in Reinform 🙄

Edited by G-FOTO.de
  • Haha 2
Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich finde die Diskussionen hier ganz hilfreich, da mir einfach einmal das Hintergrundwissen zu vielen Dingen fehlt. Bei manchen Sachen hätte ich früher nie darauf geachtet, Dank dieser Runde, aber auch Beiträgen von Wiesner, Laxander und Anderen achte ich nun eben auch auf solche Dinge. Insgesamt denke ich, dass ich mit Sony nicht allzu viel verkehrt gemacht habe. Würde ich heute neu entscheiden müssen, wäre vielleicht eine andere Entscheidung gefallen. Oder auch nicht. Was ich für meinen Teil zu dieser Diskussion beitragen möchte, wäre dies: für mich kommt sie nicht in Frage. Einfach weil ich jedesmal beim Wechsel von A7 RIV auf A6500 den Joystick vermisse. Ich habe mich einfach gut daran gewöhnt.

Ich denke, dass eine wirklich gelungene Veranstaltung von Sony heraus gekommen wäre, wenn sie mehr in Richtung Smartphone gegangen wären. Also den Sucher so abzuspecken wie offensichtlich hier geschehen, aber dafür eine wirkliche Touch-Funktion einzuführen. In nahezu allen Beiträgen im Netz wird Sony dafür kritisiert, dass sie keinen richtigen Touchscreen haben, mit dem auch das Menü bedient werden kann. Und was macht Sony? Nix.

Fehlende Knöpfe, Räder oder fehlende Einstellmöglichkeiten wird der Smartphone Nutzer nicht vermissen, aber eine ganz andere Bedienung schon.

Aber Sony wird schon wissen, wo die Reise hingeht.

In diesem Sinne, wem das Ding gefällt, der kauft es wenn es preiswerter (nicht billiger!) geworden ist, wer begeistert ist, der kauft es wohl sofort und wem es nicht gefällt, der kauft sich eben was anderes. Geld muss fließen, habe ich gelernt.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...